Auscashen bei Stars und Steuerfragen

    • Xessi
      Xessi
      Black
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 1.433
      Hallo,


      Ich habe leider überhaupt gar keine Ahnung wo das hier hingehört, also mods: feel free to move. Ich weiß auch nicht ob das schon besprochen wurde, wenn ja wäre ich über nen link sehr erfreut, weil ichs nicht gefunden habe.


      Zum Thema:

      Ich würde gerne Geld von stars im 5 stelligen Bereich auscashen.

      Da ich zur Zeit studiere, und somit offiziell außer Geld von meinen Eltern, kein Einkommen habe müsste ich aber rein prinizpiell ja Steuern drauf zahlen, oder?

      Ich hatte bis jetzt lediglich einen 400€ Job vor 2 Jahren, und werde diesen August-Oktober ein Praktikum machen bei dem ich ~900€ kriege pro Monat.
      Der Steuerfreibetrag liegt ja irgendwo bei 8001€ oder sowas in der Richtung da komme ich halt alleine mit dem Cashout locker drüber.

      Würde gerne wissen wie die steuerliche Situation da ist, und mein vorgehen sein sollte. :)

      Hab jetzt spaßeshalber in den letzten schon ~7,5k € ( einmal 5k, einmal 2,5k )ausgecasht, will aber noch mehr auscashen!

      Überprüft das FInanzamt meine Konten vll oder sowas ( dürfen die das überhaupt ), ich weiß nicht inwieweit das von Vorteil sein kann aber ich habe drei verschiedene Bankaccounts, und dort auch verschiedene Formen ( Depot, Tagesgeld, Girokonto)


      Danke schonmal für die Antworten bin leider JuraFish :D
  • 26 Antworten
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Kannst du ohne Weiteres auscashen, das Finanzamt wird da nichts pruefen.
    • daylights
      daylights
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2008 Beiträge: 581
      würde mich aber auch interessieren ob es da rechtliche probleme geben kann?
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hey Xessi,

      im Grunde geht es hier ja um diverse Fragen, wenn ich dich richtig verstehe:

      1. Cashout bei Stars im 5-stelligen Bereich

      Hast du hier alle notwendigen Vorkehrungen getroffen? Tbh bin ich mir nicht darüber im Klaren, ob das ohne Weiteres möglich ist. Da wirst du im Zweifel besser informiert sein als ich ;)

      2. Zum Thema Einkommensteuer haben wir folgenden Thread: Poker und Steuern in Deutschland . Dort kannst du dich in das Thema einlesen.

      3. Eine Überprüfung durch das Finanzamt erfolgt nicht unmittelbar - sie ist aber theoretisch denkbar. Sollten deine Konten Auffälligkeiten aufweisen, solltest du dich auf Rückfragen seitens deines Kreditinstituts gefasst machen.

      Da das Thema doch eher poker-related ist, habe ich es mal in das Forum Poker Allgemein verschoben und hoffe, dass dir dort einige Mitglieder mit Erfahrungswerten aushelfen können :)


      Gruß,
      michimanni
    • Xessi
      Xessi
      Black
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 1.433
      bump
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 8.069
      Sag einfach deinem Berater bescheid, daß Du nen dickes Turnier/Jackpot whatever im Inet geknackt hast. Der wird dann bei etwaigen Anfragen von anderen Abteilungen da gleich abwiegeln können. Dann alles in einem Rutsch auscashen.

      Ob Du irgendwann Stress bekommst, kann Dir einfach keiner beantworten. Das ist zum Großteil zufällig.
    • TobiasRieper
      TobiasRieper
      Einsteiger
      Dabei seit: 08.05.2012 Beiträge: 168
      Bei Verdacht kann das Finanzamt sich bei der Bafin eine Auskunft über dich einholen. Dann wissen Sie genau welche Konten du hast.

      Leider sind auch Visa Pripaid Karten aus DEUTSCHLAND darin vermerkt. (Wenn Einzahlungen über 100 EUR gemacht werden oder Fremdeinzahlungen erfolgen sollen). Man könnte aber an dieser Stelle darüber nachdenken sich eine Pripaid Kreditkarte aus dem Ausland zu beschaffen. Damit Zahlst du dann einmal bei PS ein und kannst auch wieder auf die Karte auszahlen. Danach kannst du an jedem Geldautomaten deine Kohle holen.
    • bloodymaniac
      bloodymaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2009 Beiträge: 971
      Und immer alles schön an der Steuer vorbei in DE.
      Naja solange es keine ordentlichen Gesetzte in DE gibt, geht sowas ohne Probleme.
    • NS19
      NS19
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 145
      Es ist eine interessanter Thread, denn ich grad selber aufmachen machen wollte, weil ich das gleich Problem habe wie Xessi,

      Und auf die Antwort das es vielleich zu Fragen kommen könnte. Man sollte die doch am besten vermeiden und nicht auffallen, weil wenn die Fragen kommen ist es schon zu spät und man muss um die Kacke kümern die schon am dampfen ist. Dann stellt sich die Frage wie vermeide ich das. Kennt jemand sichere Online- Banken irgenwo in Ausland(. z.B Gibraltar oder sonst noch irgend wo) Das man das Geld von stars zuerst dahin überweisst und dann ersta auf sein konnto oder irgendwie abhebt.

      Und ich glaube wir sind nicht die Einzigen die es interessiert und die sowas machen. Es gibt bestimmt einfache Lösung. Hat jemand auch schon erfahrung?
    • jan321986
      jan321986
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2011 Beiträge: 199
      ich würde sagen einfach ne karte bei moneybookers oder so beantragen und ab gehts.
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.234
      oder neteller

      is sicher etwas geschickter als regelm aufs konto
    • Xessi
      Xessi
      Black
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 1.433
      Die Frage ist aber auch halt , ab welchen Summen wir das auffällig, geht es um die regelmäßigkeit, oder eher um die höhe der summe etc.

      weiß da jemand mehr?


      Wenn ich zum Beispiel eine Moneybookers Karte habe, kann ich das Geld von da dann irgendwie auf mein normales Bankkonto kriegen, oder sollte das dann sowieso vermieden werden?
    • poker4me
      poker4me
      Black
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 3.006
      breitet hier nur eure ganze weisheiten aus, ist ja nicht so als ob das finanzamt hier nicht mitliest :rolleyes:
    • POps98
      POps98
      Gold
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 751
      Der Rollstuhlmongo aus Berlin wartet nur auf euer Geld um damit in Spanien und Portugal rumzugambeln.
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 8.069
      Original von NS19
      Es ist eine interessanter Thread, denn ich grad selber aufmachen machen wollte, weil ich das gleich Problem habe wie Xessi,

      Und auf die Antwort das es vielleich zu Fragen kommen könnte. Man sollte die doch am besten vermeiden und nicht auffallen, weil wenn die Fragen kommen ist es schon zu spät und man muss um die Kacke kümern die schon am dampfen ist. Dann stellt sich die Frage wie vermeide ich das. Kennt jemand sichere Online- Banken irgenwo in Ausland(. z.B Gibraltar oder sonst noch irgend wo) Das man das Geld von stars zuerst dahin überweisst und dann ersta auf sein konnto oder irgendwie abhebt.

      Und ich glaube wir sind nicht die Einzigen die es interessiert und die sowas machen. Es gibt bestimmt einfache Lösung. Hat jemand auch schon erfahrung?
      Dann kannst Du auch direkt aufs Konto auscashen. Macht doch keinen Unterschied. Sicherste Line (wenn Du das Geld in D brauchst) ist immer noch peu a peu alles per KK abheben.
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Wieso sollte das so sein? Ist Gibraltar zur Auskunft verpflichtet? Wem soll das auffallen, wenn er dann hier mit seiner Kontokarte Geld abhebt?

      Wie war das, sind die österreichischen Banken nicht auch verschwiegen? Sonst könnte man auch da gucken. Aber ich hab mit sowas auch keine Erfahrung.
    • richum
      richum
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 2.192
      Soweit mir bekannt ist hat die Bank ab einer Einzahlung von 15k eine Meldepflicht und kann auch unabhängig von der Höhe bei Auffälligkeiten eine Meldung erstatten, wenn also der Betrag zB ungewöhnlich hoch ist.

      Edit: Grad mal kurz gegoogelt und das hier in einem anderen Forum gefunden.

      http://www.juraforum.de/forum/bankrecht/meldepflicht-der-banken-bei-hoeheren-einzahlungen-212942
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 8.069
      Was die Bank muss und was sie tatsächlich tut sind 2 paar Schuhe. "Ungewöhnliche Kontobewegungen" sind subjektiv.
      Wenn Du jetzt nach Ö/Luxemburg whatever auscasht (alle gutes Bankgeheimnis), dann hilft euch das doch nichts mit dem dt. Konto.
      Wenn das FA fragt, woher das Geld stammt, sagt ihr dann "Öh aus Österreich" und die geben sich damit zufrieden? NEIN, deswegen ist es unerheblich, wo ihr auscasht, wenn es doch sowieso auf dem dt. Konto landet.

      €die 15k beziehen sich btw auf Bareinzahlung.
    • WinwinBen
      WinwinBen
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2009 Beiträge: 1.396
      Wenn das Finanzamt wirklich Steuern auf Gewinne kassieren möchte, dann können sich ja auch die 80% derjenigen Pokerspieler melden, welche Verluste einfahren, um Steuererstattungen geltend zu machen. Ganz zu schweigen von den Kosten der Spieler (buy ins, Zeitaufwand, Hotel, Fahrtkosten etc.).

      Einzig sinnvolle Lösung erscheint mir die Versteuerung von Umsätzen durch die Pokerseiten und die Aufhebung vom Pokersport aus der grauzone. Schließlich sind wir mittlerweile Millionen von Profi- und Freizeitspielern in Deutschland!
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      @limpinbarney

      ja, aber wozu sollte er es auf deutsche Konto packen, wenn er nicht gerade laufende Kosten davon bezahlen will, wie Miete, Versicherung usw.

      Konto in Österreich plus Bankkarte und einfach bezahlen. Ob das jetzt wegen der Verfügbarkeit sinnvoller ist, als es über MB/NT kann ich nicht beantworten.


      @WinwinBen
      Nette Idee, allerdings nicht mal in der Nähe der Realität. Lies dir einfach mal ein paar Geschichten zu Steuern und Pokern durch.
    • 1
    • 2