Häufiger Spot - Schwieriger Spot

    • Salatmann92
      Salatmann92
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2010 Beiträge: 540
      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.1/$0.2 Pot-Limit Hold'em (6 handed)

      Known players:
      CO:
      $46.90
      BU:
      $26.26
      SB:
      $34.48
      BB:
      $22.15
      MP2:
      $31.10
      MP3 (Hero):
      $22.72


      Preflop: Hero is MP3 with 9, 9.
      MP2 folds, Hero raises to $0.70, CO calls $0.70, BU calls $0.70, 2 folds, BB folds.

      Flop: ($2.4) J, 4, 5 (3 players)
      Hero bets $1.40, CO calls $1.40, BU folds.

      Turn: ($5.2) 6 (2 players)
      Hero checks, CO bets $2.60, Hero folds, CO gets uncalled bet back.

      Final Pot: $5.2.

      Ich habe offensichtlich die beste Hand als Beispiel... :rolleyes:

      Es geht eigentlich um einen anderen Spot, aber dieser hier ist wohl sowas wie eine Teilmenge des Spots bzw. ein Spezialfall.
      Allgemein geht es mir um eine ähnliche Situation gegen nur einen Gegner.

      Der Spot 2nd Pair-type Hand oop mit Initiative gegen einen Regular. Gerade auf so trockenen Highcard + 2 Lowcards rainbow.

      Was mache ich am Flop?

      Wenn Villain NIE floatet callt er nur das? (Für manche Spots kann man wohl KJo und QJo discounten, da diese vs. UTG und MP vielleicht nicht mehr gecallt werden)

      Board: J:heart: 5:spade: 4:club:
             Equity     Win     Tie
      MP2    29.74%  29.02%   0.71% { 9d9h }
      MP3    70.26%  69.55%   0.71% { TT-44, AJs, KJs, QJs, JTs, AJo, KJo, QJo }


      Gegen solche Gegner haben wir also keine Valuebet.
      Betten wir dann trotzdem aus Protection oder um Equityshare zu kaufen?

      Check/Fold fühlt sich hier so weak an. Gerade weil ich tendenziell tippen würde, dass mehr vs. missed CBet attackiert wird als dass gefloatet wird auf NL20 (?)

      Wie sieht hier mein Gameplan aus? Bet Flop und dann check/fold?


      Andere Variante: Villain floatet genügend, sodass wir eine Bet for Value haben am Flop.

      Was mache ich am Turn? Die 2nd Barrel ist dann NIE for Value und check/folden ist natürlich auch schwach vs. seine Floats. Check/Call hingegen ist dermaßen face-up...

      Ich habe ständig das Gefühl lost zu sein am Turn und brauche dringend Hilfe oder Anregungen!
  • 4 Antworten
    • boosti
      boosti
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 586
      Die Frage ist wie sind die Stats der Villians?

      Das Board ist sehr dry die Range dürfte passen, je nach Villain kommen aber noch Floats mit OC's dazu.


      Du kannst als Bluff second parreln aber mit nur 2 Outs nicht so toll, da du eigentlich jeden River c/f. Ich glaube auf NL20 ist es kein Fehler so zu spielen, es kümmert einfach niemanden.


      x/c sind definitiv schlecht, wenn dann b/f. Da du ja sowieso jeden River x/f!
    • alderfalder
      alderfalder
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.01.2010 Beiträge: 1.994
      Wenn du von der speziellen hand wegwillst und den spot allgemein ueberdenken willst versuch es doch mal mit ner gameplananalyse à la KTU.
      D.h. wie sieht deine range hier aus und welchen teil der range spielst du wie weiter? Barrelst du jedes toppair und bessere haende. hast du hier ne c/r range. wie sieht deine c/c range effektiv aus und ist diese nicht vll viel zu weak? es ist davon auszugehen, dass auf nl 20 ein moegliches
      leak nicht ausgenutzt wird aber für das overallverstaendnis kann es nur gut sein mal in die richtung zu ueberlegen:-)

      Ist aber ein schoener spot, der sicher vielen problemen bereitet.
      Bin grad in der bahn und es ist muehsam zu schreiben.vll gibts heut abend noch ein paar ausfuehrungen zu konkreten moeglichkeiten wie man vorgehen kann in dem spot. aber erst nochmal selbst ueberlegen:-P

      So far...
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Villain kann hier aber gut floaten. Wenn er halt NIE floatet dann eben c/f!


      Du cbettest hier 100% deiner Range, aber hast Nicht unbedingt viele J in deiner Range. Selbst kleine Pockets oder mehrere BDFDs könnten einmal peelen, um Dir den Pot am Turn wegzunehmen.


      Ich könnte mir hier ein

      cbet ccTurn und cf River

      vorstellen.


      Wenn Villain superaggro ist, dann halt cbet cc cc
    • grrgrrbla
      grrgrrbla
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2010 Beiträge: 421
      Ich versuch den Spot mal allgemein auseinanderzunehmen. Kenne auch NL1k-Spieler die diesen Spot hassen. Also mach dir keinen Kopf :) .WARNUNG: das wird ein Monsterpost :D . Hier die Kurzfassung :D :

      Cliffs:

      Szenario A Villain foldet Overcards und 3rdpair am Flop und callt Toppair+ und 2ndpair-pockets: Bet Flop mit Any2, da Autoprofit. Bet Turn Scarecards die uns Equity geben und seine 2ndpairs scaren. Check/fold ansonsten.

      Szenario B Villain floatet Overs: Bet Flop mit einer halbwegs balanced Range die Equity aufpicken kann. Bet Turns die uns Equity geben aber Villains Overcards nicht improven mit Draws. Check/Call Sowdownvalue der Villains Air (Overs) schlägt auf "Blank"-Turns (non-Overs).

      Hier die detaillierte Langversion und Begründung:



      Was mache ich am Flop?


      Wie immer geht es zuerst um die Frage: Welche Range hat Villain und welche Range habe ich?

      Schaun wir uns mal deine Range und Villains Range auf dem Board an.
      Ranges Preflop (das sind von mir angenommene Ranges, bei RegvsReg ohne squeezehappy Blinds und Fische behind):
      MP-Openraising-Range: 22+,A2s+,KTs+,QTs+,J9s+,T8s+,97s+,87s,76s,65s,54s,AJo+,KQo
      (#234, 17,65%)
      CO-Calling-Range: JJ-22,AJs+,KJs+,QJs,JTs,T9s,98s,AQo-AJo,KQo
      (#132, 10%)

      Board: Js4h5d

      Unsere Range:

      Gesamt: #212 (aufgrund von Cardremoval)

      Toppair: #24
      Overpair: #18
      Twopair+: #11
      Oesd: #4
      Gutshots: #12
      2nd/3rd-Pair (keine Pockets -> 5outer): #9
      Overs: #48
      0-gap-Backdoorstraightdraw (QTs,T9s,98s,,97s,T8s,KTs,ATs): #28

      2nd-pair (pockets): #30
      bottompair (pockets): #12

      Rest: #23: A6s-A9s,

      d.h.
      Toppair+: #53 (25%)
      Draws (Gutshots,Oesds,Pair-5-Outer): #25 (12%)
      Overs: #48 (22%)
      Backdoors: #28 (13%)
      2nd/3rd-Pair-Pockets: #42 (20%)
      Air-Rest: #16 (8%)

      Villains Range:
      Gesamt: #116

      Toppair: #21
      Overpair: #0
      Twopair#: #9
      Oesds: #0
      Gutshots: #0
      Overcards: #36
      Backdoors (T9s,98s): #8
      2ndpair-Pockets: #30
      3rd-pair-Pockets: #12

      Toppair+: #30 (26%)
      Overs: #36 (31%)
      Backdoors: #8 (7%)
      2ndpair: #30 ( 26%)
      3rdpair: #12 (10%)

      D.h. Villain foldet sicher 3rdpair / Backdoors, das sind #20 oder 17%. Wenn er noch seine Overcards foldet sind wir bei 48% und unsere cbet macht bereits im Vakuum Profit. D.h. bis ich Villain mit Overcards floaten sehe cbette ich auf diesem Board 100%. Eine weitere Option ist es am Flop zu checkraisen wenn Villain viel gegen missedcbets bettet, also seine Overcards und 2ndpair-type-Hands bet/foldet. Wenn er nur Toppair+ weiterspielt macht unser checkraise offensichtlich sehr viel Profit. Das Ganze wäre aber ein Exploit.
      Wenn wir annehmen Villain defendet auch Overcards, sollten wir eine Range cbetten die wir gut Doublebarreln können, also Hände die Equity am Turn aufpicken können, also lassen wir Hände wie 22,33,66,77,88 (Ich würde die Grenze 88ern ziehen, weil wir mit diesen bei einer Bet von Villain Turn schlecht check/callen können). Also cbetten wir kurz gesagt alles außer 22,33,66,77,88,a6s-a9s.

      Turnplay:

      Wenn Villain seine "Air" mit Equity, also Overcards und Backdoors am Flop einfach foldet können wir den Turn ganz einfach check/folden, wenn keine Karten kommen die seine 2ndpairs (diese machen dann ca. 50% seiner Range aus!) "scaren" und uns Equity geben. D.h wir check/folden häufig.
      Villains Flop-Calling-Range:
      Toppair+: #30 (50%)
      2ndpairs: #30 (50%)

      Wenn Villain uns vermehrt floatet, also Overcards callt sieht seine Flop-Calling-Range ca. so aus:
      Toppair+: #30 (31%)
      2ndpairs: #30 (31%)
      Overs: #36 (38%)

      D.h. wir können vermehrt check/call mit Showdownvalue auf non-Overcard-Turns spielen, wenn Villain einfach Blind seine Overs bettet. Ansonsten können wir auf Karten die uns Equity geben weiterbetten, wenn diese Villain nicht improven, also keine Overcards sind, also auch 99 wie in der Beispielhand.