Ebay: Markenrechtsverletzende Angebotsbeschreibung

    • Fireandice23
      Fireandice23
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2007 Beiträge: 2.754
      Hi

      Ich habe inzwischen über 1000 abgewickelte Auktionen hinter mir und mir nie etwas zu schulden kommen lassen. Gestern bekam ich eine Mail von Ebay in der es heißt, dass ich eine markenrechtsverletzende Angebotsbeschreibung verwendet habe und sich der Rechteinhaber an Ebay gewandt hat um die Auktion zu löschen.
      Die Auktion ist schon seit 3 Wochen beendet und wurde gestern gelöscht.

      ....... Der Rechteinhaber FC Bayern München AG oder ein von ihm beauftragter Vertreter hat eBay darüber informiert, dass durch Ihr Angebot seine/ihre immateriellen Rechte, wie Urheber-, Marken- oder sonstige gewerbliche Schutzrechte verletzt werden. Wenn Rechteinhaber eBay auf eine Verletzung derartiger Rechte hinweisen, sind wir unter Einhaltung bestimmter Kriterien gehalten, das betreffende Angebot zu entfernen. .......


      Es ist auf eBay verboten, das Logo eines Dritten im eigenen Angebot zu verwenden, wenn Käufer dadurch über die Herkunft der Waren oder die Beziehung des Verkäufers zum Markeninhaber getäuscht werden könnten.

      Als Faustregel gilt: Wenn Ihre Angebotsbeschreibung das Logo einer Marke enthält, Sie dieses aber ohne Genehmigung des Markeninhabers nutzen, sollten Sie das Logo entfernen.



      Ich hatte in zwei Auktionen jeweils 2 Eintrittskarten für das Public Viewing versteigert. Kann ich davon ausgehen, dass nach so einer Email auch noch was schriftliches kommen wird mit einer Strafzahlung oder werde ich sogar mit einer Anzeige rechnen können? Wie wird das bei Ebay gehandhabt?
      Falls was kommt, wie hoch kann die Strafe ausfallen?

      Da die Auktion gelöscht ist, kann ich auch gar nicht mehr sagen, ob ich ein Foto der Karten verwendet habe oder irgendein Logo aus der Bildersuche. In der anderen Auktion habe ich auf jedenfall nur Bilder der Karten verwendet, deswegen gehe ich davon aus in der betreffenden Auktion ebenfalls nur Bilder der Karten hochgeladen habe (kann es aber nicht mehr 100% sagen).

      Da ich die Karten zum Originalpreis verkauft habe (und somit sogar noch draufgezahlt habe :( ) können die mir ja keinen Schwarzhandel unterstellen, oder?
  • 1 Antwort
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.662
      Original von Fireandice23
      Da ich die Karten zum Originalpreis verkauft habe (und somit sogar noch draufgezahlt habe :( ) können die mir ja keinen Schwarzhandel unterstellen, oder?
      Der Preis sollte erstmal egal sein. Das beruhigt vielleicht dein Gewissen, ist für die Sache an sich aber eher nebensächlich.
      Für ne Anzeige bräuchten die ja erstmal deine Daten. Ich gehe davon aus, dass Ebay dir mitgeteilt hätte, wenn sie diese rausgegeben hätten...

      Du dürftest Glück gehabt haben weil die Auktion schon durch ist.
      Ich kenne das von einem anderen Verein (Werder), dass die die Artikel ersteigern und dann nette Post verschicken. Das geht dann sogar bis zum Stadionverbot...