Deutsche Medien rigged???

    • KaroZwei
      KaroZwei
      Einsteiger
      Dabei seit: 10.05.2012 Beiträge: 57
      Ich frage mich, warum in den meisten deutschen Medien Ausländer immer geschützt werden?

      fiktives Beispiel: Spielhallenaufsicht wird erschossen

      Ist der Täter ein deutscher, schreibt die Presse:

      Gestern um 23:10 Uhr wurde die Spielhallenaufsicht Ute B. erschossen aufgefunden. Als dringend tatverdächtig wurde der 31.jährige Thomas A. festgenommen.

      Ist der Täter jedoch Türke, Araber oder whatever lautet die gleiche Meldung ungefähr so:

      Gestern um 23:10 Uhr wurde die Spielhallenaufsicht Ute B. erschossen aufgefunden. Als dringend tatverdächtig wurde ein 31.jähriger festgenommen.


      Ich beobachte das seit jahren immer häufiger.

      Meine Frage, was soll das?

      Also die Springerpresse lasse ich mal außen vor. Mir geht es um so renomierte Zeitungen wie Der Tagesspiegel, FAZ, Süddeutsche Allgemeine usw.
  • 19 Antworten
    • Rydizzle
      Rydizzle
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2008 Beiträge: 3.651
      Dann musst du die Bild lieben. Die bennent nämlich alle einfach mit ausländischen Namen, wenns zur Tat passt, auch wenns Urdeutsche waren. :f_cool:
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.092
      Subjektive Wahrnehmung.
    • KaroZwei
      KaroZwei
      Einsteiger
      Dabei seit: 10.05.2012 Beiträge: 57
      Also ich hab da mal ein aktuelles Beispiel der DPA:

      Gedenken an getötete Frau in Berlin
      05.06.2012, 20:10 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

      Berlin (dpa) - Mit einer Mahnwache haben Hunderte Menschen der brutal getöteten Mutter in Berlin-Kreuzberg gedacht. Im Innenhof des Mietshauses, in dem die 30-Jährige mit ihren sechs Kindern lebte, legten Trauernde Blumen nieder und zündeten Kerzen an. Die Frau war nach einem Streit von ihrem Ehemann umgebracht und zerstückelt worden. Der Mann legte inzwischen ein Geständnis ab. Vermutlich ist er aber wegen einer psychischen Erkrankung nur eingeschränkt schuldfähig.


      Kein Wort darüber, dass der Täter ein Türke ist.


      Und nun zu einem Fall, wo der Täter ein Deutscher ist:


      Berlin (dpa) - Endlich muss einer der Kinderschänder von der Parkeisenbahn hinter Gitter: Ex-Bahnhofsleiter Tobias N. (31) wurde zu drei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt. N. hatte sich an zwei Jungs (12, 14) rangemacht.

      Sex mit Kindern. Jahrelang lief das hinter den Kulissen der nach außen heilen Welt bei der Kinder-Eisenbahn in der Wuhlheide. Tobias N., im Berufsleben Zugbegleiter bei der Deutschen Bahn, ist einer von sieben Beschuldigten. Er gab zehn Übergriffe von 2005 bis 2007 zu. Der Richter: „Er hat seine übergeordnete Position gegenüber den Opfern ausgenutzt.“ Schamlos, widerlich. Der Missbrauch hatte System. Er war auf „Belohnung“ mit Aufstieg bis hin zum Lokführer aufgebaut.

      Hier wird gleich mit Verööfentlichung des Namen deutlich gemacht, dass der Täter ein Deutscher ist.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Es soll eben der Eindruck erweckt werden, dass alles OK ist
    • cdk73
      cdk73
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2009 Beiträge: 294
      ganz ehrlich dacht ich mir vor 2 tagen auch .. aber vlt liegt das drann das dass pack schon an dem platz vom schreiberling sitzt ..
    • KaroZwei
      KaroZwei
      Einsteiger
      Dabei seit: 10.05.2012 Beiträge: 57
      Original von cdk73
      ganz ehrlich dacht ich mir vor 2 tagen auch .. aber vlt liegt das drann das dass pack schon an dem platz vom schreiberling sitzt ..
      Wie auch immer, möglich ist alles.

      Ich erwarte einfach von der dpa hier einheitliche Richtlinien.

      Entweder wir zukünftig bei jedem Täter Nationalität und/oder Name angegeben, oder es wird grundsätzlich darauf verzichtet.

      Eine einseitige Berichterstattung, bei der ausschließlich der ach so böse Deutsche an den Pranger gestellt wird, geht mir langsam richtig auf die Eier.


      --------------------------------------------

      Nächstes Beispiel (zunächst ein deutscher Täter):


      Berliner U-Bahn-Schläger Torben P. noch nicht in Haft

      Der 19-Jährige, der im U-Bahnhof Friedrichstraße einen Mann brutal niederschlug, geht nach wie vor zur Schule.....

      Hier wird wieder durch Veröffentlichung des Namen darauf hingewiesen, dass es sich um einen deutschen handelt.


      Gleiche Zeitung ein paar Monate später (zwei türkische Täter)

      Berliner U-Bahn-Schläger bleiben auf freiem Fuß

      Die beiden Männer, die in Berlin einen 23-Jährigen angegriffen und vor ein Auto gejagt haben, sind zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Das Urteil blieb damit weit unter der Forderung der Staatsanwaltschaft....

      Nicht ein Satz darüber, dass es sich hierbei um die Täter Baris B. und Ali T. handelt-
    • Prxxxe
      Prxxxe
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 8.363
      Original von KaroZwei
      Original von cdk73
      ganz ehrlich dacht ich mir vor 2 tagen auch .. aber vlt liegt das drann das dass pack schon an dem platz vom schreiberling sitzt ..
      Wie auch immer, möglich ist alles.

      Ich erwarte einfach von der dpa hier einheitliche Richtlinien.

      Entweder wir zukünftig bei jedem Täter Nationalität und/oder Name angegeben, oder es wird grundsätzlich darauf verzichtet.

      Eine einseitige Berichterstattung, bei der ausschließlich der ach so böse Deutsche an den Pranger gestellt wird, geht mir langsam richtig auf die Eier.
      generell Berichterstattung, bei der jemand an den Pranger gestellt wird, ist zu verachten.

      unabhängig davon, ist mir das bislang nicht wirklich aufgefallen. Hab auch mal 2 Artikel zu den 2 Fällen, die du als Beispiel rausgesucht hast, ausgewählt:

      "Aus den Boxen einer alten Stereoanlage schallen türkische Trauergesänge in den Hof. Mädchen mit Kopftüchern legen Blumen nieder, entzünden Kerzen, ein junger Mann trägt ein Tablett mit kleinen Teegläsern durch die Menge. Mehr als 100 Männer und Frauen, viele mit Kindern, sind in den Hof in der Köthener Straße 37 gekommen. Hier hat in der Nacht zu Montag der 32-jährige Familienvater Orhan S. die Bluttat verübt, die bundesweit Entsetzen hervorrief."



      "Berlin - Ein früherer Mitarbeiter der Berliner Parkeisenbahn ist am Dienstag wegen Kindesmissbrauchs zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Der Bahnhofsleiter der Kinder-Freizeitbahn hatte zehn Übergriffe auf zwei Jungen im Alter von 12 und 14 Jahren vor dem Berliner Landgericht eingeräumt. Sein mitangeklagter Freund erhielt eine Bewährungsstrafe von zehn Monaten. Die Übergriffe ereigneten sich auf dem Gelände der Kindereisenbahn und in Privatwohnungen. Der 31-jährige Bahnhofsleiter hatte die Abhängigkeit seiner Schützlinge ausgenutzt. Drei Mitarbeiter der beliebten Freizeiteinrichtung sind bisher zu Bewährungsstrafen verurteilt worden."
    • KaroZwei
      KaroZwei
      Einsteiger
      Dabei seit: 10.05.2012 Beiträge: 57
      Ich schließe ja nicht aus, dass die Springerpresse und RTL/Sat1 grundsätzlich die Namen veröffentlichen.

      Mir geht es hier eher um die dpa und "intellektuell anspruchsvollere" Zeitungen bzw. ARD und ZDF.
    • g1zmmm
      g1zmmm
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 993
      Ich hab ehrlich gesagt genau den gegenteiligen Eindruck.
    • karofuenf
      karofuenf
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.198
      Original von KaroZwei
      ...Süddeutsche Allgemeine...
      watt?
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      du vergleichst äpfel mit birnen

      in dem einen beispiel geht es um die mahnwache und im zweiten um eine verurteilung.

      ich wette mit dir das die dpa am tag wo die tat passierte auch geschrieben hat das der täter ein türke war
    • Muffin
      Muffin
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 703
      naja wenn es ein ausländischer mitbürger war brauch man es nicht dazu schreiben, weil es in gefühlten 95% der fälle so ist.
      wers nicht glaubt sollte mal nach schläger s- bzw. u-bahn googlen.
    • nightblue21
      nightblue21
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2009 Beiträge: 380
      du scheinst zum ersten mal zeitung gelesen zu haben.
      die medien tun alles um nazi deutschland gerecht zu werden.abgesehen davon sind die kommentare unter den artikeln um so erschreckender.
    • Borey
      Borey
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2006 Beiträge: 1.100
      Ich denke, dass Problem ist viel weiter in der Gesellschaft verankert.

      Die Leute haben einfach Angst bzw. befürchten einen Konflikt sobald sie sich negativ über Ausländer äußern. Einerseits liegt das an der deutschen Vergangenheit mit dem dritten Reich, da man nicht als Nazi bezeichnet werden will, andererseits ist man durch die Ausländer durch mittlerweile eingeschüchtert. Stichwort Terrorismus und Gewalt in Deutschland!

      So gut wie jeden Tag hören wir irgendwelche Schreckensmeldungen von Übergriffen auf Deutsche oder (passend zu dem Thread hier) bemerken wir doch mittlerweile, dass die Straftaten von ausländischen Personen begangen werden, es nicht so tituliert wird, aber jeder mit einem Funken Bildung weiss was los ist.

      Deutsche Medien stecken in genau dieser Zwickmühle. "Ja nichts falsches schreiben und "die Ausländer" nicht verärgern!". Zu Gleichberechtigung gehört das man eben alle gleichberechtigt und in Hinsicht auf Kritik, Witze, Parodien etc. aber das haben unsere muslimischen Mitbürger noch nicht ganz kapiert.

      "Russen saufen nur Vodka!" - Lacher; "Deutsche essen nur Kartoffeln" - Lacher; "Türke, magst du auch ein Stück Schwein essen?" - "Boah ey, dass kannste jetzt nicht so sagen, dass ist doch politisch unkorrekt!!" und der Türke erklärt dir womöglich noch seinen privaten Jihad!
    • Muffin
      Muffin
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 703
      Original von nightblue21
      du scheinst zum ersten mal zeitung gelesen zu haben.
      die medien tun alles um nazi deutschland gerecht zu werden.abgesehen davon sind die kommentare unter den artikeln um so erschreckender.
      Wie, was? nazi deutschland, in welcher zeit bis du denn hängen geblieben? komm mal in der realität an.
      ich nehme jede wette bis 1k an das der nächste schläger fall in s- bzw. u-bahn von ausländischen mitbürgern ausgeht.
      biete ne 3er quote, müsste rein rechnerisch für den der dagegen hält voll +EV sein, auf jeden fall wenn man das verhältnis emigranten "deutsche" betrachtet.
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Bei ner 3er Quote halte ich locker 5k dagegen.
      Ausschlaggebend ist die Staatsangehörigkeit, nicht der Name oder das aussehen.
    • boma75
      boma75
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 251
      Man müsste schon eine repräsentative Erhebung machen um Deine These zu überprüfen.

      Ich tendiere aber dazu, daß diese schon einen hohen Realitätsgehalt hat.

      Grundsätzlich ist es aber schon bekannt, daß gerade die Zeitungen mit einem übermäßigen Anteil "Gutmenschen" (Die Grünen Wähler, wie auch immer Du es nennen willst) besetzt sind, die sehr um political correctness bemüht sind.

      Und es ist in unserem Gesellschaftsbild nun mal völlig ok, die Täter zu nennen, wenn es Deutsche sind. Sind es Ausländer, wird man gleich vorsichtiger, weil man per se ein Nazi ist, wenn man sich hier falsch oder zu aggressiv äußert.

      Ob das ein guter oder schlechter Zustand ist, überlasse ich jedem selbst zu beurteilen.
    • daumi
      daumi
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 4.603
      wieder die üblichen Verdächtigen hier ;)
      [ ] OPs Behauptung ist durch eindeutige Fakten und statistische Werte belegt!
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von daumi
      [ ] OPs Behauptung ist durch eindeutige Fakten und statistische Werte belegt!
      So ist es. Darüber hinaus möchten wir hier keine Plattform für solch eine Ausländerdiskussionen bieten, daher habe ich diesen Thread geschlossen.


      Gruß,
      michimanni