Freispruch im Mordfall Lolita Brieger

    • Syton
      Syton
      Global
      Dabei seit: 06.06.2012 Beiträge: 52
      Richter rigged!!!


      1982 verschwand Lolita Brieger aus dem Eifel-Örtchen Frauenkron. Erst 30 Jahre später wurde ihr Tod Gewissheit. Eine Chronologie:

      4.11.1982: Lolita Brieger wird zum letzten Mal gesehen. Eine Arbeitskollegin hat sie mit dem Auto in der Nähe des Bauernhofs ihres Freundes in Scheid (Rheinland-Pfalz) abgesetzt. Danach war die 18-Jährige verschwunden.

      1984 und 1987: Der Ex-Freund von Brieger wird vernommen. Die Polizei verdächtigt ihn, etwas mit dem Verschwinden zu tun zu haben – kann ihm aber nichts nachweisen.

      24.8.2011: Der Vermisstenfall wird in der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" ausgestrahlt. 76 Anrufe gehen nach der Sendung ein. Darunter auch der eines angeblichen Mitwissers, der dem Täter bei der Beseitigung der Leiche geholfen haben will.

      9.9.2011: Unter Mordverdacht wird der damalige Freund von Brieger, ein 50-jähriger Landwirt aus Scheid, festgenommen.

      6.10.2011: Auf einer ehemaligen Müllhalde in Dahlem-Frauenkron beginnt die Polizei mit der Suche nach der Leiche.

      19.10.2011: Ein in Folie verpacktes Skelett mit Bekleidungsstücken wird gefunden. Es ist die Leiche von Brieger.

      29.12.2011: Die Staatsanwaltschaft Trier klagt den Landwirt wegen Mordes an. Der Mann schweigt.

      6.3.2012: Vor dem Landgericht Trier beginnt der Mordprozess.

      27.3.2012: Der Schlüsselzeuge, ein Dachdecker, schildert im Prozess, wie er mit dem Landwirt die Leiche zur Mülldeponie gebracht habe.

      31.5.2012: Die Staatsanwaltschaft fordert eine lebenslange Strafe wegen Mordes. Die Verteidigung plädiert auf Freispruch.

      11.6.2012: Das Landgericht Trier spricht den Angeklagten frei.

      Quelle: dpa
  • 100 Antworten
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Totschlag ist verjährt und Mord nicht nachgewiesen. Klingt für die meisten irgendwie falsch, bedeutet aber Freispruch.
    • Syton
      Syton
      Global
      Dabei seit: 06.06.2012 Beiträge: 52
      Original von TimBus
      Totschlag ist verjährt und Mord nicht nachgewiesen. Klingt für die meisten irgendwie falsch, bedeutet aber Freispruch.
      Da hast Du Recht. Wenn´s um meine Tochter gegangen wäre, würde ich jetzt zum Luka Magnotta werden.
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.520
      Original von Syton
      Original von TimBus
      Totschlag ist verjährt und Mord nicht nachgewiesen. Klingt für die meisten irgendwie falsch, bedeutet aber Freispruch.
      Da hast Du Recht. Wenn´s um meine Tochter gegangen wäre, würde ich jetzt zum Luka Magnotta werden.
      Das macht dich zu nem besseren menschen als der, der das mädchen umgebracht hat. Ein Leben muss in unserer zivilisierten welt eben mit einem leben bezahlt werden. du tust mir leid.
    • Syton
      Syton
      Global
      Dabei seit: 06.06.2012 Beiträge: 52
      Original von Jakomo

      Das macht dich zu nem besseren menschen als der, der das mädchen umgebracht hat. Ein Leben muss in unserer zivilisierten welt eben mit einem leben bezahlt werden. du tust mir leid.
      Na, da wirst Du mich falsch verstanden haben.

      Mir würde es nicht reichen, den Typen einfach umzulegen.
      Ich würde ihn erst mal bewegungsunfähig machen, und anschließend mit ´ner Kettensäge seine Arme und Beine vom Körper abtrennen.

      Dann würde ich seine Ohren abschneiden und seine Augen ausstechen und dann würde ich ihn ins Krankenhaus bringen und hoffen, dass er überlebt. :f_p:

      Typen wie Du, die immer Mitleid mit dem ach so armen Täter haben sollten sich mal ehrlich fragen, ob bei sich selber noch alles rund läuft im Gehirn.

      In diesem Sinne tust Du mir leid. :f_cry:
    • buccaneers
      buccaneers
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 3.033
      Original von Syton
      Original von Jakomo

      Das macht dich zu nem besseren menschen als der, der das mädchen umgebracht hat. Ein Leben muss in unserer zivilisierten welt eben mit einem leben bezahlt werden. du tust mir leid.
      Na, da wirst Du mich falsch verstanden haben.

      Mir würde es nicht reichen, den Typen einfach umzulegen.
      Ich würde ihn erst mal bewegungsunfähig machen, und anschließend mit ´ner Kettensäge seine Arme und Beine vom Körper abtrennen.

      Dann würde ich seine Ohren abschneiden und seine Augen ausstechen und dann würde ich ihn ins Krankenhaus bringen und hoffen, dass er überlebt. :f_p:

      Typen wie Du, die immer Mitleid mit dem ach so armen Täter haben sollten sich mal ehrlich fragen, ob bei sich selber noch alles rund läuft im Gehirn.

      In diesem Sinne tust Du mir leid. :f_cry:
      Deine Rache ist aber dennoch nicht gerechtfertigt. Egal, was der Täter gemacht hat.

      Unverschämt finde ich, dass Totschlag verjähren kann.
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.520
      Hast du dich mal gefragt, warum Leute, die deine Meinung teilen, eher nicht zu den Leuten gehören, die was zu entscheiden haben? Richtig, ist ne Frage der Bildung. Allein schon die tatsache, dass du glaubst es ginge vorliegend um Mitleid, lässt keine fragen mehr offen. Deshalb verzichte ich auf weitere erklärungen, wäre sinnlos.

      Ich frag mich immer wo die ganzen Typen bleiben, die dann zur selbsjustiz greifen wollen. Es werden so viele schlimme sachen mit kindern und Frauen gemacht, da fragt man sich echt, ob es nur Kinder/Frauen von angehörigen trifft, die so denken wie ich.....oder ob sich dann im ernstfall rausstellt, dass so leute wie du immer nur blödes zeug daherreden, weil sie es nicht besser wissen.

      "Wenn jemand....dann mach ich..." lololololol. zum glück sind diese Idioten auch immer die unfähigen, die ihre stammtischmeinungen nicht umsetzen können.
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.727
      wieso ist das kein mord ? die wurde doch verscharrt, sogar ein zeuge bestätigt das ?! wenns toitschlag gewesen wäre, dann hätte sich der täter ja stellen müssen oder ? und nicht versuchen die tötung zu verschleiern !
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.727
      Original von Jakomo
      Hast du dich mal gefragt, warum Leute, die deine Meinung teilen, eher nicht zu den Leuten gehören, die was zu entscheiden haben? Richtig, ist ne Frage der Bildung. Allein schon die tatsache, dass du glaubst es ginge vorliegend um Mitleid, lässt keine fragen mehr offen. Deshalb verzichte ich auf weitere erklärungen, wäre sinnlos.

      Ich frag mich immer wo die ganzen Typen bleiben, die dann zur selbsjustiz greifen wollen. Es werden so viele schlimme sachen mit kindern und Frauen gemacht, da fragt man sich echt, ob es nur Kinder/Frauen von angehörigen trifft, die so denken wie ich.....oder ob sich dann im ernstfall rausstellt, dass so leute wie du immer nur blödes zeug daherreden, weil sie es nicht besser wissen.

      "Wenn jemand....dann mach ich..." lololololol. zum glück sind diese Idioten auch immer die unfähigen, die ihre stammtischmeinungen nicht umsetzen können.
      das problem ist dass man sich selber noch mehr schadet, weil eben die opfer, und als vater oder mutter ist man passives opfer, nicht geschützt werden ! das hauptaugenmerk liegt immer auf dem täter, wenn man allerdings selber nixmehr zu verlieren hat und eindeutig bewiesen ist wer der täter ist, zweifelsfrei, dann kann denke ich niemand garantieren nicht selbst tätig zu werden
    • njaa
      njaa
      Global
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 4.414
      Original von ThePhantom
      wieso ist das kein mord ? die wurde doch verscharrt, sogar ein zeuge bestätigt das ?! wenns toitschlag gewesen wäre, dann hätte sich der täter ja stellen müssen oder ? und nicht versuchen die tötung zu verschleiern !
      Stichhaltige Beweisführung! Kann also nur Mord gewesen sein...
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      Original von ThePhantom
      wieso ist das kein mord ? die wurde doch verscharrt, sogar ein zeuge bestätigt das ?! wenns toitschlag gewesen wäre, dann hätte sich der täter ja stellen müssen oder ? und nicht versuchen die tötung zu verschleiern !
      informier dich erstmal über den unterschied totschlag <-> mord :facepalm:

      @OP

      wenn du mit dieser entscheidung unzufrieden bist steht es dir frei diesen rechtsstaat zu verlassen oder dich aktiv an einer umgestaltung zu beteiligen

      vorsätzlich die gesetze zu verletzten ist aber mindenstens genauso verwerflich wie der totschlag und deshalb würdest du zurecht hart bestraft werden und macht dich kein bisschen besser
    • Syton
      Syton
      Global
      Dabei seit: 06.06.2012 Beiträge: 52
      Original von buccaneers


      Deine Rache ist aber dennoch nicht gerechtfertigt. Egal, was der Täter gemacht hat.

      Unverschämt finde ich, dass Totschlag verjähren kann.

      Ich bin der Meinung, leider stehe ich damit aber ziemlich alleine da, dass Rache bei Gewaltverbrechen das einzig legitime Mittel ist.

      Typen, die Kinder und/oder Frauen vergewaltigen, die andere Menschen aus niederen Beweggründen töten, sollten auf jedem Fall gebranntmarkt werden.

      Der Staat sollte auf jedenfall solchen Typen Arme, Beine und ggf. Schwanz amputieren und einen Stempel auf der Stirn plazieren, was der jenige gemacht hat.
      Anschließend sollte dieser Typ wieder der Gesellschaft zugeführt werden, ohne Recht auf staatliche Ünterstützung.

      Was glaubst Du, würde die Verbrechensrate schlagartig zurück gehen.
      Nicht in jedem Fall, aber doch deutlich.

      Da ich´s aber nicht beweisen kann, wäre ein Feldversuch für sagen wir mal 10 Jahre zu starten.
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.520
      Original von ThePhantom
      wenn man allerdings selber nixmehr zu verlieren hat und eindeutig bewiesen ist wer der täter ist, zweifelsfrei, dann kann denke ich niemand garantieren nicht selbst tätig zu werden
      Man darf also egoistisch sein und nur in den Fällen, in denen man wirklich nix mehr zu verlieren hat, greift man dann zur selbstjustiz? Versuch doch nicht noch diese Dummlaberei zu verstehen...

      @Syton: ieh doch in den Iran oder nach Syrien...vielleicht findest du da mehr zustimmung :D
    • Schnafffke
      Schnafffke
      Global
      Dabei seit: 28.10.2011 Beiträge: 1.887
      Original von Syton
      Original von Jakomo

      Das macht dich zu nem besseren menschen als der, der das mädchen umgebracht hat. Ein Leben muss in unserer zivilisierten welt eben mit einem leben bezahlt werden. du tust mir leid.
      Na, da wirst Du mich falsch verstanden haben.

      Mir würde es nicht reichen, den Typen einfach umzulegen.
      Ich würde ihn erst mal bewegungsunfähig machen, und anschließend mit ´ner Kettensäge seine Arme und Beine vom Körper abtrennen.

      Dann würde ich seine Ohren abschneiden und seine Augen ausstechen und dann würde ich ihn ins Krankenhaus bringen und hoffen, dass er überlebt. :f_p:

      Typen wie Du, die immer Mitleid mit dem ach so armen Täter haben sollten sich mal ehrlich fragen, ob bei sich selber noch alles rund läuft im Gehirn.

      In diesem Sinne tust Du mir leid. :f_cry:

      ah ja bist dann aber wahrscheinlich eher so der typ der einfach nur zu guckt / weggeht wenn direkt neben ihm einer Verprügelt wird :facepalm:
    • Schnafffke
      Schnafffke
      Global
      Dabei seit: 28.10.2011 Beiträge: 1.887
      Original von Syton
      Original von buccaneers


      Deine Rache ist aber dennoch nicht gerechtfertigt. Egal, was der Täter gemacht hat.

      Unverschämt finde ich, dass Totschlag verjähren kann.

      Ich bin der Meinung, leider stehe ich damit aber ziemlich alleine da, dass Rache bei Gewaltverbrechen das einzig legitime Mittel ist.

      Typen, die Kinder und/oder Frauen vergewaltigen, die andere Menschen aus niederen Beweggründen töten, sollten auf jedem Fall gebranntmarkt werden.

      Der Staat sollte auf jedenfall solchen Typen Arme, Beine und ggf. Schwanz amputieren und einen Stempel auf der Stirn plazieren, was der jenige gemacht hat.
      Anschließend sollte dieser Typ wieder der Gesellschaft zugeführt werden, ohne Recht auf staatliche Ünterstützung.

      Was glaubst Du, würde die Verbrechensrate schlagartig zurück gehen.
      Nicht in jedem Fall, aber doch deutlich.

      Da ich´s aber nicht beweisen kann, wäre ein Feldversuch für sagen wir mal 10 Jahre zu starten.

      sry aber nochmal :facepalm:

      fällt mir leider nix anderes zu ein
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.492
      dafür wünscht du dir den holocaust zurück. finde ich noch schlimmer
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.520
      Original von Schnafffke
      Original von Syton
      Original von Jakomo Das macht dich zu nem besseren menschen als der, der das mädchen umgebracht hat. Ein Leben muss in unserer zivilisierten welt eben mit einem leben bezahlt werden. du tust mir leid.
      Na, da wirst Du mich falsch verstanden haben. Mir würde es nicht reichen, den Typen einfach umzulegen. Ich würde ihn erst mal bewegungsunfähig machen, und anschließend mit ´ner Kettensäge seine Arme und Beine vom Körper abtrennen. Dann würde ich seine Ohren abschneiden und seine Augen ausstechen und dann würde ich ihn ins Krankenhaus bringen und hoffen, dass er überlebt. :f_p: Typen wie Du, die immer Mitleid mit dem ach so armen Täter haben sollten sich mal ehrlich fragen, ob bei sich selber noch alles rund läuft im Gehirn. In diesem Sinne tust Du mir leid. :f_cry:
      ah ja bist dann aber wahrscheinlich eher so der typ der einfach nur zu guckt / weggeht wenn direkt neben ihm einer Verprügelt wird :facepalm:


      Klar, geht ja nicht anders. Wie soll er denn da auch einschreiten....man kann ja nie wissen, ob da nicht einer sein gutes recht mit der Faust durchsetzt. Der typ, der da demnächst in der u-Bahn zusammengetreten wird, kann ja vorher ein Kind getötet haben. Dann wäre es ja gerechtfertigt!
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.727
      kommt ihr mal in die situation, dass ihr kinder habt und irgendeiner euer kind schlachtet ! wenn ihr dann noch so ne große gutmenschenfresse habt, dann allerhöchsten respekt an euch !

      gesetze und verordnungen können einfach nicht alle situationen in einem staat regeln, schon garnicht in sachen gerechtigkeit!

      was ist so schlimm daran einem mehrfachen vergewaltiger die eier und den schwanz einfach abzuschneiden ?! er hat sein recht auf sexuelle ausübung und den damit verbundenen missbrauch verwirkt!
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.492
      Original von Jakomo
      Hast du dich mal gefragt, warum Leute, die deine Meinung teilen, eher nicht zu den Leuten gehören, die was zu entscheiden haben? Richtig, ist ne Frage der Bildung. Allein schon die tatsache, dass du glaubst es ginge vorliegend um Mitleid, lässt keine fragen mehr offen. Deshalb verzichte ich auf weitere erklärungen, wäre sinnlos.

      Ich frag mich immer wo die ganzen Typen bleiben, die dann zur selbsjustiz greifen wollen. Es werden so viele schlimme sachen mit kindern und Frauen gemacht, da fragt man sich echt, ob es nur Kinder/Frauen von angehörigen trifft, die so denken wie ich.....oder ob sich dann im ernstfall rausstellt, dass so leute wie du immer nur blödes zeug daherreden, weil sie es nicht besser wissen.

      "Wenn jemand....dann mach ich..." lololololol. zum glück sind diese Idioten auch immer die unfähigen, die ihre stammtischmeinungen nicht umsetzen können.
      seltsam, daß jemand den täterschutz hochhält, der hier schon mehrfach seine pädophilen neigungen gezeigt hat. da geht es wohl um vorgriefenden selbstschutz
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.520
      Haha, das musste jetzt aber beweisen! Bin gespannt.