Mit wievielen Stacks(BR) fühlt ihr Euch wohl?

    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      Hey ihr!
      Ich wollte mal einfach nachfragen, mit wievielen Stacks in der "Hinterhand" ihr Euch wohl fühlt und wann ihr dementsprechend auf bzw. absteigt.

      Meine damit speziell die höhen Limits so ab NL50, eher sogar NL100, weil es dort dann ja schon nicht mehr um kleinere Summen hinsichtlich der gesamten BR geht.

      Zur Vorgehensweise würde ich vorschlagen, dass ihr aufführt, ab wievielen Stacks
      - ihr ein höheres Limit shottet und Tische mixed
      - ihr auf ein höheres Limit aufsteigt und ausschließlich dieses Limit spielt

      Dazu wären noch Infos über das Limit, das ihr derzeit spielt, interessant, aber auch die Limits, die ihr schonmal gespielt habt.

      Wer will kann natürlich auch noch seine Winrate dazuschreiben,
      je mehr Infos, desto besser ! ^^
  • 21 Antworten
    • muckermuckma
      muckermuckma
      Global
      Dabei seit: 01.04.2011 Beiträge: 303
      mit 25 Stacks
    • vegetto313
      vegetto313
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2007 Beiträge: 1.381
      Soviel Stacks wie ich für die Buyins brauche + 1. Sprich ich spiele normal 14 SH Tische -> 15 Stacks BRM. An einigen Tagen fühlt man sich dann wie eine Fahrstuhlmannschaft :)
    • voodoopriester
      voodoopriester
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 100
      das kommt natürlich darauf an ob du fähig bist wieder abzusteigen ;)
      dann kannst du natürlich auch mit 25-30 Buy ins spielen.
      Da ich es wirklich hasse abzusteigen, spiele ich ein sehr konservativ BRM mit mindestens 100 buyins.
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      Das finde ich schonmal sehr interessant.
      Ich glaube 15 Stacks BRM, also quasi mit meiner gesamten BR an den Tischen sitzen, wäre mir glaube ein wenig zu krass.

      Auf welchem Limit spielst du das vegetto?
      Bist du damit schon broke gegangen? Kann mir fast nicht vorstellen, dass man damit nicht broke geht langfristig gesehen.

      Persönlich habe ich dieses Jahr mit Poker angefangen, hatte schon bissl Vorwissen von vor ca. 1 1/2 Jahren (d.h. ich kannte grob sowas wie Equity, wusste, mit wieviel bb man an die Tische geht usw. aber habe wenig nachgerechnet und wenig Hände reviewed, ständig in falschen Spots gepushed und den Gegner zuwenig geglaubt etc, viel rumgetiltet), aber dort habe ich mit der SSS ein paar hundert € verdonkt.

      Habe dann wiegesagt dieses Jahr "ernsthaft" angefangen ne BR zu bauen auf NL4, dort bin ich mit über 100 Stacks eingestiegen (150€ eingecashed um erstmal keine Angst haben zu müssen). Auf NL 10 aufgestiegen und dort mit ner ca 200$ großen BR gespielt (rund 50stacks).
      Auf NL10 dann auch irgendwann recht sicher gefühlt und mit 280$ dann NL25 angefangen.
      NL25 hab ich dann auch ne Weile leicht positiv gespielt und paar tische NL50 dazugemixt.

      Dort bin ich dann erstmal am Punkt angekommen, an dem ich erstmal gut ausgelutscht wurde und sehr sehr viele cooler kassiert habe. Knapp 2 Wochen lang jede Session im Minus bzw im besten Fall BE gespielt und viele Stacks eingebüßt.

      Vom zwischenzeitlichen Höhepunkt von 574$ locker flockig auf 290$ gedropped und NL50 erstmal komplett sein gelassen.

      Mit den 290$ dann weiter NL25 gespielt und wieder auf gut 400$ hochgekämpft.

      Dann passierte das für mich "unglaubliche": Habe paar Coachings von Naase und Culpay mitgemacht, dort wurde viel Theorie vermittelt und die meisten Leute dort spielten SH, nicht FR.

      Mit meinen 400$ dann an einen Tisch NL100 SH gesetzt und erstmal prompt nen Stack gewonnen, nen zweiten, dritten, später vierten Stack dazugenommen und rund 280$ in der Session gemacht.

      Insgesamt "nur" 2 Flips gewonnen, der Rest war sehr eindeutig und ohne große Upswingamentz oder schlecht gespielte Hände, in denen ich doch noch lucky gewonnen hab.

      Das komische ist, dass, je größer die BR wird, desto mehr bin ich auf scared Money.
      Soll heißen sobald ich in ner Session einen Stack gewinne, dann hör ich auf für den Tag, selbst wenn ich nur 50 Hände gespielt habe, weil ich das Geld nicht durch schlechtes Spiel oder sogar durch einen suckout verlieren will.

      Zum Glück ging das die letzten 2 Wochen lang gut, sodass ich fast jeden Tag einen Stack machen konnte.

      Jetzt hab ich mich mittlerweile auf 900$ ausschließlich mit NL100 hochgekämpft und somit jetzt rund 23 Stacks für NL 100.

      Hoffentlich geht das so weiter und das Gefühl moneyscared zu sein nimmt langsam ab :(
    • Campernator
      Campernator
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2011 Beiträge: 2.264
      Würde an deiner Stelle NL100 quitten und Nl50 spielen. Bist du einfach von Nl50 FR auf Nl100 SH gewechselt?

      Spiele persönlich NL200 und seit NL10 mit nem BRM von 35-40 Stacks fürs nächste Limit, absteigen würde ich wenn ich auf 30 Stacks des hohen Limits zurückfalle, was zum Glück noch nicht passiert ist.
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Original von azadon
      Jetzt hab ich mich mittlerweile auf 900$ ausschließlich mit NL100 hochgekämpft und somit jetzt rund 23 Stacks für NL 100.

      Hoffentlich geht das so weiter und das Gefühl moneyscared zu sein nimmt langsam ab :(
      Einfach genau jetzt auf nl200 aufsteigen, dann wieder paar $ lucken, dann auf nl400 hoch und wenn du dann mal absteigen musst, dann ist das moneyscared sein weg, weil du höhere Blinds gewohnt bist.

      GL.

      :facepalm:
    • elWacki
      elWacki
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2009 Beiträge: 704
      hmmm habe bisher bei BSS ab NL100 nen 100 stacks brm geführt, bin jetzt derzeit dabei auf MSS SH umzusteigen und würde nach meinen ersten sessions nen 150-200 stacks brm präferieren!

      das ganze ist aber langsichtig für "poker for living gedacht" und bezieht sich auf zoom only!
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      Original von Campernator
      Würde an deiner Stelle NL100 quitten und Nl50 spielen. Bist du einfach von Nl50 FR auf Nl100 SH gewechselt?

      Spiele persönlich NL200 und seit NL10 mit nem BRM von 35-40 Stacks fürs nächste Limit, absteigen würde ich wenn ich auf 30 Stacks des hohen Limits zurückfalle, was zum Glück noch nicht passiert ist.
      Hab als Stammlimit NL25 FR gespielt mit rund 40 Stacks, ca 10 Tische. Nebenbei immer so 1-3 Tische NL50 FR mitlaufen lassen.

      Dann warum auch immer NL100 SH nen Tisch aufgemacht, nach und nach weitere bis maximal 4 Tische und in der Session direkt 6 Stacks gemacht, aber alles klare Situationen, keine Flips.

      Ich komme mit dem Spiel auf NL100 SH wesentlich besser zurecht, als mit dem auf NL25FR.

      NL25 FR wurde viel viel mehr rumgenittet, man wurde selten mit den guten Händen ausbezahlt aber im Umkehrschluss hab ich öfter am SD die schlechtere Hand gehabt. Meist wurde ich von den Bigstacks preflop gecalled und dann wurde nach dem Motto "No set no bet" weitergespielt...

      NL100 finde ich die Dynamiken wesentlich besser, es werden mehr Hände gespielt, aber die Leute folden auch mal öfter anstatt einfach runterzucallen...

      Original von Vampyr09
      Original von azadon
      Jetzt hab ich mich mittlerweile auf 900$ ausschließlich mit NL100 hochgekämpft und somit jetzt rund 23 Stacks für NL 100.

      Hoffentlich geht das so weiter und das Gefühl moneyscared zu sein nimmt langsam ab :(
      Einfach genau jetzt auf nl200 aufsteigen, dann wieder paar $ lucken, dann auf nl400 hoch und wenn du dann mal absteigen musst, dann ist das moneyscared sein weg, weil du höhere Blinds gewohnt bist.

      GL.

      :facepalm:
      Finde die Antwort irgendwie bissl frech, ist meine ich hab nich irgend nen Graph mit 10 Stacks über EV geposted und dann behauptet ich wäre der Pokergott schlechthin. Dann könnte ich sone Reaktion eventuell verstehen, weil ich auch weiß, dass es nicht immer so läuft, wie bei mir gerade.

      Genau aus diesem Grund habe ich ja auch den Thread eröffnet, um wie von Campernator z.B. konstruktive Meinungen zu bekommen und nicht für nen Upswing geflamed zu werden.

      Gerade weil ich mir dessen bewusst bin, dass auch ne Menge Glück dazugehört, frage ich ja hier nach, weil die unteren Midstakes für mich auch komplettes Neuland sind und ich persönlich niemand kenne, der dort spielt, zudem noch MSS spielt und auch nicht weiß, welches BRM die Leute da fahren... Habe nur einen RL Kollegen, der sein Lebensunterhalt mit Pokern als BSSler verdient. Da seine BR sein Kapital ist, spielt er sehr sehr konservativ mit über 100 Stacks für sein Limit...

      Abschließende Frage: Ist es denn so ungewöhnlich, dass man auf einem niedrigeren Limit schlechter spielt, als auf einem höheren? Ich empfinde das Spiel auf NL25 FR wesentlich varianzreicher, als NL100 SH, einfach weil es dort mehr auf Situationen wie Set over 2Pair, AA vs KK bzw KK vs QQ preflop ankommt, da dort mehr Leute am Tisch sitzen und einfach mehr Holdings unterwegs sind...

      Ich meine ganz ehrlich, aber solche Plays hab ich auf NL 25 nicht gesehen:

      Villian mit 78/44 auf 9 Hände unterwegs

      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.5/$1 No-Limit Hold'em (4 handed)

      Known players:
      SB:
      $100.00
      BB (Hero):
      $37.00
      CO:
      $162.02
      BU:
      $30.39


      Preflop: Hero is BB with Q, A.
      CO folds, BU raises to $3.00, SB folds, Hero raises to $8.00, BU raises to $30.39, Hero calls $22.39.

      Flop: ($61.28) K, 9, 6 (2 players)


      Turn: ($61.28) J (2 players)


      River: ($61.28) 7 (2 players)


      Final Pot: $61.28.
      Results follow:

      BU shows high card ace(A T).
      Hero shows high card ace(Q A).

      Hero wins with high card ace(Q A).


      SB vs BB Situation, seh mich eigentlich schon in der Lage KQ auch oop noch recht profitabel weiterspielen zu können

      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.5/$1 No-Limit Hold'em (6 handed)

      Known players:
      CO:
      $103.00
      BU:
      $80.00
      SB (Hero):
      $39.78
      BB:
      $30.00
      MP2:
      $122.22
      MP3:
      $100.00


      Preflop: Hero is SB with K, Q.
      4 folds, Hero raises to $2.00, BB raises to $4.50, Hero calls $2.50.

      Flop: ($9) K, Q, 7 (2 players)
      Hero bets $5.00, BB raises to $25.50, Hero calls $20.50.

      Turn: ($60) 4 (2 players)


      River: ($60) 8 (2 players)


      Final Pot: $60.
      Results follow:

      BB shows high card ace(A 6).
      Hero shows two pairs, kings and queens(K Q).

      Hero wins with two pairs, kings and queens(K Q).



      und sry aber sowas gabs auf NL25 auch nicht....

      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.5/$1 No-Limit Hold'em (6 handed)

      Known players:
      CO:
      $73.16
      BU (Hero):
      $40.80
      SB:
      $62.58
      BB:
      $23.72
      MP2:
      $67.00
      MP3:
      $37.00


      Preflop: Hero is BU with K, 7.
      3 folds, Hero raises to $2.00, SB calls $1.50, BB calls $1.00.

      Flop: ($6) J, 3, 7 (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero folds.

      Turn: ($8) 2 (2 players)
      SB bets $2.00, BB raises to $4.00, SB calls $2.00.

      River: ($16) 4 (2 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00.

      Final Pot: $18.
      Results follow:

      BB shows a pair of threes(3 A).
      SB shows a pair of threes(K 3).

      BB wins with a pair of threes(3 A).
    • Campernator
      Campernator
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2011 Beiträge: 2.264
      Also Nl100 SH ist sicher varianzreicher als Nl25 FR einfach weil die Leute im Schnitt besser sind und SH sowieso swingier ist...
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      Original von Campernator
      Also Nl100 SH ist sicher varianzreicher als Nl25 FR einfach weil die Leute im Schnitt besser sind und SH sowieso swingier ist...
      Ist es aber nicht einfacher, gegen gute Spieler zu adapten, weil man halt weiß, wie sie ticken, als gegen jemand, der oftmals sehr random spielt?
      Mir fällt es z.B. leichter, die Handrange von Leuten zu bestimmen, die wissen, was sie tun.

      Bei vielen Leuten auf NL25 FR fand ich das schwerer
    • NAAAAAASSE
      NAAAAAASSE
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 3.545
      Dadurch das deine Edge auf höheren Limits kleiner wird, wirst du auch immer höhere Varianz in kauf nehmen müssen je kleiner die Edge wird.
      Ich empfehle für SH ab NL100 spätestens NL200 schon 100+ Stacks. Ist aber ne subjektive Sache ob man gerne absteigt oder nicht. Ich jedenfalls nicht....
    • kniddel
      kniddel
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 3.522
      Ich mixe immer einige Limits. Wieviele Stacks du brauchst kommt darauf an wie gut die Games sind in denen du spielst. Ich bin da flexibel. Wenn ich einen guten Tisch sehe setzte ich mich mal mit 10 Stacks drann. Ich vermute mal du spielst auf Stars. Ich würde für NL100 dort 40 Stacks empfehlen, wobei ich micht nicht mit MSS auskenne.


      Warum foldest du am Flop? Backdoorflushdraw, wahrscheinlich die beste Hand und fall du hinten bist twopair und trip outs.


      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.5/$1 No-Limit Hold'em (6 handed)

      Known players:
      CO:
      $73.16
      BU (Hero):
      $40.80
      SB:
      $62.58
      BB:
      $23.72
      MP2:
      $67.00
      MP3:
      $37.00


      Preflop: Hero is BU with K, 7.
      3 folds, Hero raises to $2.00, SB calls $1.50, BB calls $1.00.

      Flop: ($6) J, 3, 7 (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero folds.

      Turn: ($8) 2 (2 players)
      SB bets $2.00, BB raises to $4.00, SB calls $2.00.

      River: ($16) 4 (2 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00.

      Final Pot: $18.
      Results follow:

      BB shows a pair of threes(3 A).
      SB shows a pair of threes(K 3).

      BB wins with a pair of threes(3 A).[/quote]
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      Wollte den Thread ungern durch die geposteten Hände zum derailen bringen, sollten eigentlich nur zur Veranschaulichung dienen.

      Flop fold, weil ich die leute oftgenug irgendwelche unzusammenhängenden Hände callen sehe, die ich noch schwer einschätzen kann und dann nicht wirklich weiß, wo ich mit nem midpair stehe. +EV war der steal- move an sich, weil doch noch relativ viel gefoldet wird und ich wollte die hand nicht misplayen und die Hand -EV beenden :o

      habe auch nicht mit 2x bottom Pair gerechnet, saß dann nach der Hand auch nur noch
      ?( ?( ?( ?(
      so da
    • dedxx
      dedxx
      Platin
      Dabei seit: 13.07.2011 Beiträge: 568
      Original von vegetto313
      Soviel Stacks wie ich für die Buyins brauche + 1. Sprich ich spiele normal 14 SH Tische -> 15 Stacks BRM. An einigen Tagen fühlt man sich dann wie eine Fahrstuhlmannschaft :)
      :heart: :D
    • kniddel
      kniddel
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 3.522
      bei 1/9 odds solltest du da trotzdem callen, selbst wenn sicher einer den J hält
    • vegetto313
      vegetto313
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2007 Beiträge: 1.381
      Original von azadon
      Bist du damit schon broke gegangen? Kann mir fast nicht vorstellen, dass man damit nicht broke geht langfristig gesehen.
      Nein. Ich cashe oft aus und fang dann meist mit ~60 dollar (=NL10) "wieder an". Max Limit ist NL200.

      Wenn du mit 50 Euro (=~62$) auf NL10 anfängst, müsstest du 50 Stacks droppen, um broke zu gehen - 35 davon auf NL2. Und 35 Stacks auf NL2 down zu gehen ist zwar nicht unmöglich (stochastisch gesehen), nur die Wahrscheinlichkeit ist sowas von gering bei dem Niveau dort - bei einer angenommen Winrate von 8bb/100 auf NL2, 28$ (=35 Stacks Bankroll) und 50bb/100H Standardabweichung, ist der RiskofRuin bei 0.013% - also quasi nicht vorhanden :)
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      Original von vegetto313
      Original von azadon
      Bist du damit schon broke gegangen? Kann mir fast nicht vorstellen, dass man damit nicht broke geht langfristig gesehen.
      Nein. Ich cashe oft aus und fang dann meist mit ~60 dollar (=NL10) "wieder an". Max Limit ist NL200.
      Welchen Vorteil hast du daraus? Ist es nicht verschwendete Zeit sich von NL10 wieder auf NL100 hochzugrinden, wenn du NL100 mit einer entsprechenden Winrate schlagen kannst?

      Warum cashst du nicht einfach immer soviel aus, dass du noch ne entsprechende BR hast für NL100 und spielst dann wieder solange, bis du "zuviel" hast?
    • lowskill94
      lowskill94
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2012 Beiträge: 108
      Also min. 60 Buyins bis NL50 ab NL100 min 75-80Stacks einfach weill ich nicht absteigen kann. ;)

      Würde ich jetzt so machen da ich zwar kein Tilt problem habe aber ich aus der vergangenheit weiß das ich echt nicht absteigen kann.

      Wie gut das ich zurzeit nur Micro Limits spiele :D
    • klick4FUN
      klick4FUN
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2008 Beiträge: 1.864
      ich liebe es abzusteigen,..da fühl ich mich nach den ersten hands wie jungle auf nl100 :pokerface:
    • 1
    • 2