FR oder SH

    • geowa
      geowa
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2011 Beiträge: 508
      Hallo zusammen.

      Ich bin der neue, ich komm jetzt öfters :]

      Meine Frage steht ja eigentlich schon oben ... mit FR anfangen, oder gleich bei SH starten, da in den höheren Regionen da ja anscheind die Action ist.
      Ich hab die ersten 3 Tage auch nur erstmal FR gespielt. Es ist Glück, wenn am Flop nurnoch 4 Mitspieler sind, idR 5-6. Nun hab ich gestern Abend & heute im Laufe des Tages mal SH probiert & stellte fest, das die Spieler genauso spielen wie beim FR.

      Mit was habt ihr angefangen ???

      [EDIT]

      Spiele momentan 0.02/0.04 ... erstmal reinfinden die Sache ... bin eigentlich PLO & MTT Spieler
  • 9 Antworten
    • Schnullerbacke
      Schnullerbacke
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 524
      FR zu starten bis du die Standardlines, opening ranges etc. beherrschst, sollte auch heute noch die beste Vorgehensweise sein.

      Du wirst selber merken, wann du "reif" bist für den Umstieg (ich z.B. war das FR-Rumgenitte irgendwann leid).

      Solange du FR soviel Publikum kriegst wie dargestellt, brauchst du eigentlich auch nicht auf SH zu wechseln - genieße es einfach, wenn dicke Pötte zustande kommen^^
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Generell ist SH etwas schwieriger als FR, weil man SH häufiger seinen Blind verteidigen muss. Die Blinds sind die verlustträchtigste Position am Tisch. Gerade Anfänger haben damit Schwierigkeiten, deshalb werden in den Anfängercharts nicht sehr viele Hände verteidigt. Oft ist der Rake SH höher als FR.

      Das heisst nicht, dass SH für einen Anfänger nicht schlagbar ist, aber schwieriger ist es.

      Du hast bei SH mehr Action als FR, weil du einen höheren Anteil deiner Hände spielst als FR. Das liegt daran, dass SH die frühesten Positionen fehlen, in denen am wenigsten Hände gespielt werden. Du schiebst daher am FR Tisch eine ruhigere Kugel und bist mehr mit folden und zuschauen beschäftigt als SH. Vielen macht die Action SH mehr Spass, deshalb ist es die beliebtere Variante. Jedoch könnte man das auch dadurch ausgleichen, dass man einen Tisch mehr spielt.

      Du benötigst für FR eine kleinere Bankroll als für SH, weil im FR die Swings kleiner sind. Das bedeutet auch, du brauchst für SH eine höhere Tiltresistenz.

      Kommt also ganz darauf an, welche Punkte dir wichtig sind.
    • trenck
      trenck
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 598
      FR anzufangen hat meiner Meinung nach auch den Vorteil, dass man auch wenn man dann auf SH gewechselt ist, eher lukrative FR-Tische dazu nimmt, als wenn FR einem völlig fremd ist.
    • WSpieler
      WSpieler
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2009 Beiträge: 326
      Ich würde mit FR anfangen um "reinzukommen" und dann nach und nach SH dazunehmen. SH solltest Du definitiv in Zukunft "lernen", da auf den höheren Limits fast nur SH Tische (zumindest auf Stars) zustande kommen.
    • bluezorq
      bluezorq
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2007 Beiträge: 422
      Ich rate dir, gerade auf dem von dir genannten Limit, mit FR zu starten und das mind. bis .10/.20 zu spielen. Da du ja schon Pokererfahrung hast (u.a. PLO), dürfte es für dich auf deinem Weg in die höheren Limits dann auch kein Problem sein, vier Tische oder mehr FR zu grinden. Festige dein Spiel und steige später erst auf SH um.
    • predator268
      predator268
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2011 Beiträge: 52
      ihr sagt alle als Anfänger sollte man FR wählen... aber bis welches Limit kann man FR schlagen?? ich höre überall das FL viel zu tough sei... Ich spiele FR aber nur bis 0.05/0.1 weil 0.1/0.2 irgendwie extrem tight ist... und 0.25/0.5 ist wieder softer kann das sein? ich selber will irgendwann mal auf 0.25/0.5 FR spielen ist das noch möglich?
    • Midas
      Midas
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2005 Beiträge: 934
      Schlagbar sollte das schon sein - habe selbst lange kein FL FR mehr gespielt. Natürlich hat SH auch auf die meisten Fische eine größere Anziehungskraft, aber auf 0.25/0.50 spielt sicher niemand fehlerfrei. Der Schwerpunkt liegt eben etwas anders: bei FL nimmt die Bedeutung von Hand reading mit zunehmender Spielerzahl etwas ab, dafür ist das Beherrschen von odds und outs einschließlich des discountens erheblich wichtiger.
    • predator268
      predator268
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2011 Beiträge: 52
      also was für mich klar ist das ich NL nicht gut kann... und da ich schon etwas FL erfahrung habe ist für mich klar das ich bei FL bleibe und mich dort verbessern will. Ich denke ich werde mich FR hochspielen auf 0.25/0.5 und dann zu SH wechseln. Ich hab noch eine Frage zum Rake. wenn ich bei Holdem Manager gucke und ich habe 3$ Rake... und 2,9$ gewinn gemacht... habe ich dann 0,1$ Verlust gemacht?!
    • Django3
      Django3
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2009 Beiträge: 1.339
      Original von predator268
      Ich hab noch eine Frage zum Rake. wenn ich bei Holdem Manager gucke und ich habe 3$ Rake... und 2,9$ gewinn gemacht... habe ich dann 0,1$ Verlust gemacht?!
      Nein, Rake wird bei den Winnings bereits berücksichtigt.