Equity AKo gegen Pairs unlogisch...?

    • Lickwick
      Lickwick
      Silber
      Dabei seit: 26.02.2012 Beiträge: 322
      AKo vs. eine Range, die nur aus 22 besteht: Equity 47,35%
      - vs. 88 ist die Equity 44,84%
      - vs. QQ dann nur noch noch 43,24%

      Ist das nicht völlig unlogisch oder mache ich einen Denkfehler? Die drei Szenarien sind doch identisch: Hero braucht jeweils ein A oder ein K und die drei Pairs keinen Drilling bzw. Hero braucht zwei A oder zwei K und die Pairs keinen Vierling.

      Ist doch statistisch völlig egal, ob es sich jetzt um eine 2, eine 8 oder eine Q handelt...?




      edit: mhm... okay, die Wahrscheinlichkeit für einen Straight ändert sich natürlich etwas... aber dann dürfte ausgerechnet 22 ja wieder nicht die höchste Equity haben sodnern eine, die etwas unter 88 liegt... *grübel*
  • 3 Antworten