Wie habt ihr das Limit gemeistert?

    • FlavourFlave
      FlavourFlave
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2010 Beiträge: 488
      Hi,

      ich spiele schon seit ca. 2 Monate NL2 FR und bin mit 40 Stacks angefangen.
      Ich spiele täglich so um die 1000-1500 Hände und versuch auch alles mögliche besser zu werden...
      Jetzt bin ich leider kurz vor dem aufstieg auf NL5 in so eine Phase wo es einfach nur berg ab geht...können sicherlich die meisten ein Lied von singen;)
      Besonders tilt hab ich noch nicht gespielt, da ich immer dann ,wenn ich denke tilt zu spielen eine pause mache, die auch hilft!...^^
      Naja aufjedenfall fang ich so langsam an kein bock mehr auf nl2 zu haben und mich nur noch mühsam an den PC zu setzen.
      Ich weiß wenn es nicht läuft hat man keine Lust (normal), aber wenn es schon tagelang nicht mehr läuft zweifelt man an sich selber und der frust nimmt seinen lauf...

      Jetzt die Frage:

      Wie seit ihr durch diese phase gekommen. Gerade auf NL2 finde ich es ends schwer sich weiterhin zu motivieren, weil es ja kaum um etwas geht...
      und
      ist eure bank genauso schnell wieder hochgegangen wie sie runtergegangen ist....
      Weil ich hab für die stacks die ich verloren hab...fast ein ganzen monat gebraucht und wenn ich jetzt wieder 1 monat brauche um wieder hochzukommen.....omg!!
  • 6 Antworten
    • slothrop1701
      slothrop1701
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2010 Beiträge: 866
      Denk in Blinds, nicht in Geld. Ob du auf NL2 oder NL500 200bb gewinnst oder verlierst, sollte rein mental keinen Unterschied für dich darstellen, solange deine Bankroll groß genug für beide Limits ist. Sicher, ganz ausblenden konnte ich das "damals" auf NL2 auch nicht... Wenn es mal fünf Stacks in kurzer Zeit hoch ging, waren das dann eben doch nur 10$. Aber rein pokertechnisch war das dann eigentlich ein extrem guter Wert.

      Die Motivation sollte also aus dem Spiel an sich kommen, und nicht aus dem Gedanken, dass du damit das große Geld machst. Spiel einfach jede Hand so gut, wie du es eben kannst. Das Geld (und damit die Limitaufstiege) kommt dann von ganz allein und irgendwann geht es dann auch um sinnvolle Beträge - wenn du vorher nicht alles vertiltest ;) .
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Ich habe damals wenig gespielt und viel Theorie gemacht. Alle Haende bewertet die ich finden konnte. Coachings besucht. Auf jedenfall 50% Spielzeit und 50% Theorie gemacht.

      Kurz gesagt, ich habe das Angebot und die Community von Ps.de genutzt und war recht fix aus NL2 raus.

      Ganz ehrlich. Wenn du Theorie machst und das Spiel verstehst, bist du sehr fix auf NL10 und dann fix auf NL20. Dann faengt es von neuem an. Aber bis NL50 geht es relative solide mit 0815 Poker und dafuer muss man eben lernen lernen und lernen.

      Ich bin halt ein Fan von Handbewertungen und vom kavalor Coaching.
      Eine Handbewertung finde ich sinnvoller als 100 haende selbst zu spielen, weil es meist Situationen sind die schwierig sind und die man selbst vielleicht nur einmal pro tag hat. Im Forum hast du davon gleich 20 und die bringen einem mehr als 30 mal Haende wie 94o wegzufolden.

      Kavalor Coachings oeffnen einem die Augen. Es ist ein Ding die Theorie zu lesen und ein anderes sie zu diskutieren und anzuwenden. Die Coachings bringen genau das.
    • elpablogrande
      elpablogrande
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 236
      "ich spiele schon seit ca. 2 Monate NL2 FR" spielst Du strengstens nach dem Handchart und machst den Roboter? Welche Strategie spielst Du BSS oder MSS ?

      "kurz vor dem aufstieg auf NL5" &
      "langsam an kein bock mehr auf nl2" & "weiterhin zu motivieren, weil es ja kaum um etwas geht..." &
      "Weil ich hab für die stacks die ich verloren hab...fast ein ganzen monat gebraucht "

      Die Probleme, die ich in Deinen Aussagen rot angemarkert habe, hatte ich auch.
      Ich hab gerade keine Motivation hier meine Memoiren in den Beitrag zu knallen. Du kannst mir aber die eine oder Frage im Comtool stellen und wir schnattern ein wenig. Glaub das führt am schnellsten zu einem Ziel.
    • Pressluft88
      Pressluft88
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2009 Beiträge: 315
      Ich hab da überhaupt keine probleme gehabt NL2 zu schlagen.
      Tight spielen , man wird sowieso ausbezahlt von den fischen.

      Ich muss aber dazu sagen das ich mit 50$ angefangen habe nach 25k händen bin ich dann auf NL5 aufgestiegen weil die BR groß genug war.

      Muss dazu sagen das ich MSS Spiele
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      .
    • nikiita
      nikiita
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 2.485
      Kenn ich auch, dein Problem. Liegt hauptsächlich daran, dass da auf NL2 so einiges zusammen kommt:

      • Du DENKST vielleicht, dass du GANZ GUT spielst, tust du aber noch lange nicht.
      • Dein Mindset ist (siehe dieser thread) noch lange nicht stabil genug
      • Alle Pokerstrategen beginnen auf NL2, du hast es (bei mir war's auf PartyPoker so) mit 80% ernsthaften (je nach dem) SSS/MSS/BSS-Übenden zu tun, echte Fische gibt's wenige. Liegt daran, dass ein Freizeitspieler, der sich nur ab und zu mal an die Tische setzt, nach 2-3 Stunden gern 25$ Gewinn (oder Verlust) machen möchte und daher eher im NL10 Bereich einsteigt, sonst wär's für ihn ja nur Zeittotschlagen.
      • der rake auf den micros ist verhältnismäßig SEHR hoch, rake-back, Boni abspielen etc. findet quasi GAR NICHT statt


      Da wirst du wohl wie wir alle durch müssen! Nach 2-3 Monaten intensiver Theorie solltest du dann ca 7-10 bb/100 erreichen, (if not: NOCH mehr Theorie büffeln, HBs, coachings etc.)
      Hab auch erst vor einem halben Jahr mit NL angefangen, mittlerweile spiel ich >10bb/100 auf 40k Hände und steh kurz vorm Aufstieg nach NL10..

      Um mit dem hier empfohlenen BRM von 25 Stacks (also 50$ + 75$) auf NL4 aufzusteigen, benötigst du dann bei 1k Händen/Tag ca 40 Tage.

      Solltest du nach 2 Monaten also noch kein Land sehen, liegt's eher an Dir als an downswings oder suckouts oder was hier noch so als Entschuldigungen verhechelt wird.

      Dann hilft nur weiterpauken, wenn du wirklich ein guter Pokerspieler werden willst.

      Und ich kann den NL Anfängerkurs mit Paxis und SKWebsolution wärmstens empfehlen..

      €dit: und btw, 1 - 1,5k Hände/Tag klingt so nach 6-8 tabling. Das ist auf NL2 ziemlich Kappes, spiel lieber 3 Tische "gründlich" und lern so das Spiel..