Programm was Equity "Fragen" stellt

    • bashpepe89
      bashpepe89
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2011 Beiträge: 2.106
      aus nem recht interessanten Post bzgl. "Poker Training Drills" auf 2+2
      ...

      B) Grinding PokerStove / Mentally Estimating Your Equity vs. a Range -Get PokerStove out, or an iphone/ipad app like PokerSniper. -From recent hand histories filtered in a specific area you want to improve upon, plug in your hand vs. villain's range at the critical decision point. BEFORE clicking “Evaluate”, mentally estimate what you think your hand's actual equity will be using a method like WiltonTilt's TUPAC method (see his Math of NL Holdem series on DC) or a similar method described in the book Poker Math that Matters. -Compare your estimate with the actual equity found in Stove. Track your results every 10 hands. The average gap between your estimate and the actual equity should gradually go down with practice and improvement -Soon you should be able to do this in real time at the tables. In the meantime, your intutitive sense of equity in various spots will get much better.


      Wie unschwer zu erraten ist würde ich gerne meine Sicherheit bei Equity Berechnungen erhöhen, wollte fragen ob es irgend ein Programm gibt was einem automatisch Situationen vorgibt und man diese beantworten muss, bevor das tatsächliche Ergebnis erscheint.

      Das kann sowohl AKo vs 98s sein, ne 20% Range vs ne bestimmte Hand preflop, Postflop ne genau Situation wie gutshot+flushdraw vs Overpair (mal mit mal ohne Backdoor Flushdraw) usw. usw. - ist also nicht auf bestimmte Situationen oder ausschließlich Preflop oder Postflop Spiel beschränkt.

      Hab nun ab und an mal begonnen so zu üben und finde es auch sinnvoll, gefühlt verbringe ich aber mehr Zeit damit mir Situationen auszudenken und Ranges/Boards festzulegen+einzutippen, als dass ich mich tatsächlich mit den speziellen Situationen auseinandersetze.

      Gibt schlimmeres, dennoch die Frage. Gibts irgend ein Programm was sowas in der Art anbietet um etwas zeiteffizienter zu arbeiten?

      Edit: bevor das Argument aufkommt... natürlich ist es auch gut sich jeweils die Ranges selbst zu erarbeiten usw. In dem Fall ist das aber nicht Zweck der Übung.
  • 2 Antworten