Kündigung, wenn Mietvertrag auf 2 Personen läuft

    • Snookz
      Snookz
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2008 Beiträge: 1.739
      Hey,

      ich hoffe, hier kann mir jemand weiterhelfen oder ein paar grundsätzliche Infos geben.
      Folgende Situation bei einer Kommilitonin von mir:
      Sie hat mit einem Bekannten eine Wohnung gemietet als WG, beide stehen im Mietvertrag. Sie geht jetzt für 6 Monate ins Ausland und möchte die Wohnung kündigen. Ihr Bekannter würde die Wohnung erstmal allein weiter mieten wollen. Beide haben einen Bürgen bei der Vermietung hinterlegt. Die Vermietung verweigert nun die einseitige Kündigung von ihr mit der Begründung, dass die Mietzahlungen allein durch den Bekannten zu unsicher seien.

      Ist das rechtlich ok? Darf die Vermietung die Kündigung verweigern und darauf bestehen, dass beide im Mietvertrag bleiben? Der Bekannte ist mit der Kündigung von ihr einverstanden, hat den entsprechenden Brief auch mit unterschrieben.

      Vielen Dank schonmal :)
  • 3 Antworten
    • rostlaube43
      rostlaube43
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2012 Beiträge: 207
      Hallo Snookz,

      Beide Mieter sind in dem Vertrag sogenannte Gemeinschuldner. Das heißt, der Vermieter kann sich für die volle Mietschuld an beide für die gesamten Ansprüche aus dem Mietvertrag wenden. Also steht einer sozusagen für den anderen ein. Deshalb können auch nur beide zusammen kündigen. Das ist leider so. Der verbleibende Mieter müsste dann einen neuen Mietvertrag abschließen.

      Wenn das dem Vermieter jedoch nicht recht ist, kann man wohl nichts machen.

      Allerdings kann man versuchen einen Ersatzmieter für sich zu stellen, aber das muss der Vermieter nicht akzeptieren.

      Viele Grüße

      Rostlaube

      ( P.S: Dies ist keine Rechtsberatung, weil ich das nicht darf, sondern eine allgemeine Betrachtung von Mietverträgen mit mehreren Mietern) ;)
    • Snookz
      Snookz
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2008 Beiträge: 1.739
      Hey,

      vielen Dank für die Antwort :)
      Ich werde mal vorschlagen, dass man nochmal ein klärendes Gespräch mit dem Vermieter sucht. Letztendlich ist sein Interesse ja rein monetär - er möchte die Sicherheit haben, dass die Mietschuld beglichen wird. Das sollte sich eigentlich mit der Argumentation über den Bürgen regeln lassen. Einen Versuch ist es wert :)
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.290
      eventuell ist die bürgschaft schon abgelaufen, diese sind oft zeitlich begrenzt. vielleicht reicht da auch schon eine einfache erneuerung der bürgschaft.
      vielleicht aber auch nicht ;)