Vorkehrungen für den Katastrophenfall

    • Hobbes35i
      Hobbes35i
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.436
      Hallo zusammen,

      ich habe gestern mit einigen Leuten beim Bier zusammen gesessen und im Laufe des Abends hat sich ein ganz interessantes Gesprächsthema entwickelt: wer von uns ist einigermaßen für den Katastrophenfall (Überschwemmung, Stromausfall für längere Zeit, Chemie- oder Nuklearunfall, ansteckende Krankheit geht um, Supermärkte stehen nicht zur Verfügung, ...) gerüstet? Auch ohne Paranoia, einen Hang zu Verschwörungstheorien oder was auch immer hat mich das ein bisschen nachdenklich gemacht. Ich habe zwar immer ein paar Kästen Wasser und ein paar Konserven im Keller, die wichtigsten Dokumente in einer feuerfesten und transportablen Schublade und einen passabel ausgestatteten Arzneischrank, aber so richtig durchdacht habe ich das irgendwie noch nie.

      Mich würde interessieren:
      - Wer hat sich mit dieser Frage schon mal ernsthaft beschäftigt?
      - Wie geht ihr damit um?

      Btw, in Deutschland ist das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zuständig, dort gibt's auch Checklisten, wie man sich auf alle möglichen Ereignisse vorbereiten kann.

      Discuss!
  • 74 Antworten
    • Multo
      Multo
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 784
      Ich gehe davon aus, dass ich im Katastrophenfall durch Plündern die wichtigsten Sachen bekomme. :D

      Nee, mal ernsthaft:

      Ich hab zwar ein Notstromaggregat, einige Konserven und Getränke im Keller (-> Gewölbekeller Bj. 1775), Kettensäge etc.

      Aber bei einem so großen Katastrophenfall, welcher die gesamte Versorgung zusammenbrechen lässt (und dies nicht nur regional, so dass aus angemessener Umgebung keine Versorgung erfolgen kann), hilft einem die beste Vorsorge nichts.

      Sehe ich jedenfalls so.
    • Raiden1905
      Raiden1905
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2010 Beiträge: 1.549
      Es gibt nicht umsonst Völkergemeinschaften.
      Wenn nicht regional, dann auf Landes/Bundesebene.
      Wennd as auch ncihtz jklappt auf internationaler Ebene, sowie in Pakistan geholfen wurde als ein Tsunami eine Million Menschen obdachlos machte.
    • robbyttt
      robbyttt
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 1.634
      habe nichts vorbereitet, beschäftige mich nicht mit solchen themen und lass mich im unwahrscheinlichen ernstfall einfach überraschen.

      aber ist für die deutsche mentalität wohl eher unüblich so unbeschwert durchs leben zu gehen
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.877
      kommt halt drauf an wo man wohnt, wenn man irgendwo auf nem berg wohnt wo man von der ausenwelt abgeschnitten werden kann macht sowas sinn. wer aber in einem ballungsgebiet lebt wo die chance auf eine katastrophe bei der man im eigenen haus sicher ist, extrem klein ist macht das doch kein sinn.
      wenn irgendwas mit abc zeugs passiert ist man entweder tot oder muss schaun dass man schnell weg kommt. da ist dann ein gelände motorrad recht gut. sonst kann man sich halt einen bunker bauen... dann kann man sich über den rest gedanken machen.

      generell denke ich dass leute die sich über sowas zuviele gedanken machen früher sterben als andere die nicht so sorgenvoll leben. deshalb isses wohl -ev sich darüber gedanken zu machen, selbst wenn mal so ein fall eintritt.
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.001
      An Totalausfall des ganzen "Systems" will ich ehrlich gesagt gar nicht denken.

      Zu Argentinien gibt es einen sehr ausführlichen Blog -> http://ferfal.blogspot.de

      Das wichtigste sind Familie und Netzwerke/Freunde. Ohne kommt man mit dem größten Vorrat auch nicht weit.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Gewinner einer übertriebenen Vorsorge sind nur die Leute, die die Paranoiden abzocken:

    • Jackknife398
      Jackknife398
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2011 Beiträge: 20.747
      Nun erstmal sollte man sich überlegen auf welchen Katastrophenfall man sich vorbereiten will. Auf einen (zu 100% kommenden) Zusammenbruch das Euros bzw. sogar des Weltwirtschaftssystem und einem damit verbundenem Reset aller Werte und Währungen oder auf einen unwahrscheinlichen ABC Krieg mit katastrophalen Folgen.

      Im ersten Fall, sollte es tatsächlich ausreichen sein Geld in Materielle Werte anzulegen, wobei zu beachten ist, das ich Gold nicht essen kann. Aber es wird immer soetwas wie Geld (in welcher Form auch immer) geben und mit Gold sollte man davon eigentlich immer etwas bekommen.

      Den zweiten Fall mag ich mir gar nicht ausdenken, was dann passieren wird.
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Löwenzahn und Brennnesseln sind erstaunlich schmackhaft. Im Winter würde ich dann wohl auch plündern. Wenns ums nackte Überleben geht, gelten die Gesetze nicht mehr.
    • Iceley78
      Iceley78
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 982
      bin gerade am zocken und kann dazu nicht viel schreiben, fand die folge aber recht spannend. http://alternativlos.org/18/
    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      das blattgold der krise
      lol :D
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Die Wahrscheinlichste Katastrophe is halt das das Finanzsystem komplett crasht und Anarchie herscht...

      Ich hab konserven für 1-2 Wochen das wars :)
    • splitter233
      splitter233
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2008 Beiträge: 10.677
      Auf jeden Fall nen Pringles Vorrat für die nächsten 30 Jahre anschaffen. Ähnlich diesem hier :coolface:

    • knusperzwieback
      knusperzwieback
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2009 Beiträge: 1.909
      Versteh nicht ganz wieso keine Supermärkte in dem Szenario vorhanden sind?

      Wie auch immer. Ich würd sagen wenn so was eintrifft dann schaun ma mal. Hab hier immer nur Essen für maximal 2 Tage im Kühlschrank. Könnte also interessant für mich werden. *g*
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.001
      http://bunkerbau.ws24.cc

      Inkl. Fluchtburgen, Fallout Map, versteckte Bunker im Maisfeld-Pläne etc. :D
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.186
      Als erste braucht man etwas zur Selbstverteidigung. Wenn man das nciht hat, dann braucht man auch keine Vorräte.
      Eine Armbrust, Feuerlöscher etwas Pfefferspray usw....

      Ein Klopapiervorrat wäre auch nciht schlecht.
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      Original von TimBus
      Löwenzahn und Brennnesseln sind erstaunlich schmackhaft. Im Winter würde ich dann wohl auch plündern. Wenns ums nackte Überleben geht, gelten die Gesetze nicht mehr.
      Menschen wie du sind "der Feind" während einem Katastrophenfall. Ich hoffe falls es wirklich zu sowas kommt werden Leute wie du möglichst bald von Leuten die sich verteidigen können erschossen.
      Und dann machen wir, die wir zusammenhalten, eine schöne Suppe aus euch.
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Original von SoWe
      Original von TimBus
      Löwenzahn und Brennnesseln sind erstaunlich schmackhaft. Im Winter würde ich dann wohl auch plündern. Wenns ums nackte Überleben geht, gelten die Gesetze nicht mehr.
      Menschen wie du sind "der Feind" während einem Katastrophenfall. Ich hoffe falls es wirklich zu sowas kommt werden Leute wie du möglichst bald von Leuten die sich verteidigen können erschossen.
      Und dann machen wir, die wir zusammenhalten, eine schöne Suppe aus euch.
      Die halten aber auch nur solange mit dir zusammen, wie das Suppenfleisch reicht. Danach bist dann du dran.
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      Wieso ich? O_o Und wie lang soll das dauern? Und wieso sollten wir keine Möglichkeit finden, uns zu ernähren? :)
    • DieExe
      DieExe
      Silber
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 2.393
      Original von SoWe
      Original von TimBus
      Löwenzahn und Brennnesseln sind erstaunlich schmackhaft. Im Winter würde ich dann wohl auch plündern. Wenns ums nackte Überleben geht, gelten die Gesetze nicht mehr.
      Menschen wie du sind "der Feind" während einem Katastrophenfall. Ich hoffe falls es wirklich zu sowas kommt werden Leute wie du möglichst bald von Leuten die sich verteidigen können erschossen.
      Und dann machen wir, die wir zusammenhalten, eine schöne Suppe aus euch.

      :heart: :heart: :heart:

      topic ist interessant, werde das hier mal verfolgen