stats analyse bitte

    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 5.730
      bin vor einer weile auf Fullring umgestiegen, das läuft soweit auch ganz gut. habe gerade mal meine datenbank angeguckt was bei SH so passiert ist. irgendwie bin ich sick im minus :( und verstehe aber nicht wirklich wieso. wäre nett wenn jemand was zu den stats sagen könnte.









      außerdem noch ein graf von der gesamten situation. einmal der normale, und einmal mit VPIP true, also wenn ich wirklich eine hand gespielt habe, ohne die blinds einfach zu folden










      limits sind von NL25-100
  • 12 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Welcher Tracker ist das und wie wird Agg% in diesem definiert? Das ist relativ wichtig, weil ich so ein bisschen das Gefühl habe, dass du Postflop (grade zum River hin) zu passiv bist.

      Edit: Sehs grade selber ist der HEM.

      http://www.pokertips.org/forums/showthread.php?t=62939&highlight=Fhil

      http://forumserver.twoplustwo.com/81/strategie-german/aggression-factor-aggression-frequency-364278/

      Wichtig ist die Definition vom Agg% zu kennen, um zu verstehen wieso Werte unterhalb der 30 zu passiv sind (bei dir auf Turn und River).

      http://faq.holdemmanager.com/questions/95/Stat+Definitions#aggression

      Der AF definiert sich über (Raise + Bet)/Call

      Die Agg% (Agressionfrequency des HEM) berücksichtigt noch Checks. In der ursprünglichen Definition war sie mal so und du konntest als Grenzwert 40% nehmen (alles darunter war zu passiv):

      (# of bets + # of raises) / (# of bets + # of raises + # of calls + # of folds) => geht jetzt leider nicht mehr, weil Checks mit in die Formel einfliessen und HEM so freundlich ist keine Range anzugeben in welchem Rahmen sich die Zahlen aufhalten, die da rauskommen.

      Da es mittlerweile anscheinend noch mehr Definitionen gibt, kann ich dir nicht genau sagen, ob deine Aggressionwerte Postflop stimmen. Muss ich selber mal nachforschen, da ich noch den HEMI nutze in dem die Definitionen alle noch auffindbar sind (es gibt neben agg% nämlich noch agg% range etc.).


      Was ich aber jetzt vermute -> du bist Postflop etwas zu weak und kämpfst nicht aggressiv genug um Pötte. Darauf weisen sowohl der W$WSF als auch der W$SD hin. Die 44% W$WSF sind schon etwas grenzwertig, aber vermutlich noch okay. Auffällig ist aber, dass du so häufig am Showdown gewinnst (deutlich über 50% ist ein Zeichen dafür, dass du dort zuoft mit der besten Hand auftauchst). Da ich vermute, dass du nicht häufig bluffst, könnte das darauf hinweisen, dass du nicht richtig valuebettest und daher nicht genug Geld gewinnst.

      Unraised Pots: Das du Geld verlierst durch die Blinds ist eine Sache, die du nicht ändern kannst. Es kommt jedoch grade auf Limits mit passiven Spielern häufig vor, dass du im BB sitzt und ein bisschen rumgelimpt wird und kostenlos einen Flop sehen kannst. In diesen Szenarien ist es wichtig, dass du verstehst was da passiert und Pötte angreifst. Ich sehe in Coachings immer wieder Spieler dort einfach C/F spielen, wenn sie nichts haben. Unraised Pots sind ein Geldautomat - niemand interessiert sich für sie und du könntest dort wahrscheinlich deine Winrate ein bisschen boosten, wenn du dort Spots raussuchst und Pötte angreifst, die keiner will.

      Edit: Auffällig erscheint mir noch, dass du dann Postflop in solchen Szenarien anscheinend Geld verlierst. Obwohl du nichts Preflop aktiv investierst, fallen deine Showdownwinnings. Vielleicht probierst du sogar die Pötte anzugreifen, aber belässt es häufig bei einer Flopbet und gibst dann zuoft auf.

      Edit2: Filter mal Vpip = True Pfr = False -> d.h. bilde mal Situationen ab in denen du ohne Initiative im Pot bist und poste den Graphen.
    • TBoombastic
      TBoombastic
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 1.289
      @ Ghostmaster
      Das ist der Holdem Manager 2
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich mach jetzt mal nen neuen Post hier auf, weil ich das Thema vor 4 Jahren schonmal durchleuchtet habe (damals hab ich noch mit nem Hud gespielt):

      Aggression Frequency o. Aggression Factor

      Das "Problem" ist, dass ich grade keinen Ansatz für Idealwerte habe. Wenn also jemand mal in seinen Leakbuster schauen könnte und mir die optimale Range von den ganzen möglichen Aggressionswerte angeben könnte, dann wäre ich sehr dankbar.

      http://forumserver.twoplustwo.com/81/strategie-german/nl200-aa-multiway-639844/index2.html

      (keine Sorge, ich sammel grad Threads in denen das mal diskutiert wurde - finds spannend, dass ich da fast immer drin auftauch :-D )
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 5.730
      hi vielen dank für deinen post.

      zu passiv. hm...
      habe gerade mal geguckt, habe einen steal limped pot wert von 20%, das wird wohl deutlich zu niedrig sein nehme ich an.
      macht es einen unterschied das es sich hier um Zoom handelt?

      hier der graf mit den filtereinstellungen die du wolltest






      und die Non-SD´s fallen erschreckend. das heißt wenn ich pre nur coldcalle mache ich kein geld? bzw spiele BE.

      habe gerade mal die filtereinstellung VPIP=true, PFR=false nur für die blinds gemacht...



      sieht auch nicht gesund aus.

      heißt das mein größtes leak ist das spiel als non PFR und das passive blind defenden?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das wahrscheinlich größte Leak ist es, dass du nicht um Pötte Postflop kämpfst, wenn du Geld investierst.

      Du cbettest z.b. relativ wenig, aber setzt dann nicht hyperoft am Turn UND River nach (du hast im Prinzip "normale" Turn und Rivercbetfrequenzen - dafür das du aber mit 60% relativ wenig am Flop setzt, setzt du in Relation am Turn und River zuwenig).

      Dein AF Postflop deutet darauf hin, dass du relativ vorsichtig vorgehst und eher weniger raist und vermehrt callst. (AF 2 bedeutet z.b., dass du jede dritte Bet deines Gegners nur callst)

      Ich vermute jetzt mal aus der Luft heraus, dass dein C/R Wert extrem niedrig ist (so irgendwo unter 5%).


      Ich habe explizit nach den Coldcallsituationen gefragt, weil sich dort häufig zeigt wie weit dein "Kampfgeist" ausgebildet ist. Du musst stärker anfangen Pötte gewinnen zu wollen, wenn du Geld investierst und dazu musst du üben Schwachstellen in den Ranges deiner Gegner (aufgrund ihrer Aktionen - das ist auf Zoom halt etwas schwieriger weil du selten gute Reads hast) anzugreifen. Das werden im Endeffekt nicht viele Situationen sein in denen du einen "Fehler" machst, aber versuch öfter mal einen Pot anzugreifen, wenn dein Gegner Schwäche zeigt.
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 5.730
      ok, vielen dank, werde darauf jetzt vermehrt achten.und pötte attackieren
      habe auch gerade mal den c/r wert rausgesucht

      c/r flop 7,5%
      c/r overall 6,2%
      c/r turn 4,5%
    • Blaster66
      Blaster66
      Einsteiger
      Dabei seit: 03.07.2012 Beiträge: 18
      Also hier sehe ich Tonnen von Leaks:

      1) Ganze Völkerstämme von Spielern sind etwa FR ausgebildet und bekommen dann 6max kein Bein mehr auf den Boden. Oder genau umgekehrt. Deine Stats sind gut für FR, aber nicht 6max.

      2) Du musst deine Red Line fixen,. Die ist viel zu steil. So wie aussieht verteidigst Du zu viele Steals. Insb. SB sieht beschissen aus.

      3) Der AF ist für 6max ein bisschen niedrig. Der muss mindesten über 3 sein. Auch stange: Du hast ein 3bet von 7.4% und ein AF nur von 2.7.

      4) Für deinen Style callst Du zu viele 3Bets.

      5) Positional Awareness ist zu niedrig. Spiel weniger OOP.

      6) River call effency von 1.6 ist verbesserungswürdig.

      7) Bei dir muss ich auch stark vermuten das die Value Bets nicht stimmen.

      8) Das Cbet Verhältnis zwischen Flop, Turn und River gefällt mir nicht. Erhöhe Flop, Turn lasse so und senke das auf dem River.

      ....

      Reicht erst mal.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Jetzt muss ich aber mal nachhaken:

      1) Was sind denn "gute" Stats für SH? Er spielt 21/17 und ist ein bisschen zu passiv tendenziell.

      2) Die Redline "fixed" man indem Pötte angegriffen werden, wenn man Geld investierst. Grade Preflop ist superviel möglich, wenn du Postflop eine Idee hast wie du Pötte gewinnst. Es ist eine typische Fehlannahme, dass die Blinds extrem vorsichtig gespielt werden müssen - das wird Anfängern jedoch häufig geraten, weil man da auch viel falsch machen kann; die Blinds sind aber der zentrale Faktor worum es geht und zuviel Blinds zu folden ist genauso ein Fehler wie zuwenig.
      Der SB sieht nicht unbedingt beschissen aus, sondern er verliert dort im Schnitt zuviel. Das liegt primär daran, dass er

      a) Pötte mitlimpt (Differenz zwischen VPIP und PFR)

      b) tendenziell sowohl in 3-Bet Pots als auch in Coldcallsituationen dort nicht genug gewinnt

      Würde er überhaupt nicht aus den Blinds spielen, dann hätte er -50BB/100 im SB und -100BB/100 im BB.

      Das Problem ist vielmehr, dass die Kombination aus zuwenig gewinnen IP und zu hohen Verlusten OOP dazu führen, dass er komplett im Minus hängt.

      3) Der AF ist wie in meinen Ausführungen beschrieben (Bet + Raise)/Call. Wenn du Postflop wenig callst, dann hast du automatisch einen hohen AF. Der AF an und für sich ist ein unendlich schlechter Indikator für Aggression, sondern eher ein Indikator dafür, ob jemand auch mal called.

      Besser ist die Aggressionfrequency bzw. AGG% (und die kann ich momentan nicht deuten, da ich die Definitionen des HEM II momentan noch nicht habe und auch die genauen Ranges der Frequency nicht kenne).

      Sein AF ist tendenziell etwas unterhalb von 3, weil er einen eher showdowngebundenen Stil spielt (wenig Bets am Flop -> dadurch hat er vermehrt am Turn Showdownvalue)

      Worin ich übereinstimme ist aber, dass es auf den Microlimits häufig einfacher ist sehr viel noch zu cbetten, weil niemand die ganzen dünnen Cbets angreift durch lighte C/Raises.

      4) Wieso sind 20% Call 3-Bet zuviel? Wie oft soll er denn auf 3-Bets folden?!

      5) Ich denke das ist nicht unbedingt so, dass er OOP zuviel spielt, sondern das er IP zuwenig spielt und nicht aggressiv genug den BU manipuliert. Das sieht man auch daran, dass der 3-Bet SB höher ist als der 3-Bet Wert im Button. Zu niedrig ist der Wert im SB nicht, tendenziell ist er es aber im BU.

      Was ein Problem darstellt könnten jedoch tatsächlich die SB CallWerte sein. OOP 3-Bets zu callen ist immer superschwierig und nur mit sehr lighten Postflopmoves zu kontern.

      6) River Call Effency ist häufig ein Problem, wenn man noch Schwierigkeiten hat relative Handstärke zu beurteilen. Das ist generell ein Problem, wenn man sich zuwenig Gedanken über den Gegner macht und resultiert dann darin, dass man mit marginalen Händen am River steht und im Zweifel auf den Callknopf drückt.

      River Call Efficiency: 1.6 - 2.3 ist die Range von erfolgreichen Spielern. Er ist mit 1.6 noch am unteren Ende. Daran muss er tendenziell wirklich arbeiten, aber das ganze ist imo die Folge von seinem generellen zu passiven Spiel.

      7) habe ich ja auch bereits erwähnt.

      8) Das muss nicht unbedingt so sein - ich stimme aber zu das es bei etwas tighteren Ansätzen besser ist mehr zu cbetten (die Hände sind ja im Schnitt auch stärker) - es ist aber nicht unbedingt ein Fehler wenig zu cbetten (man verwickelt sich halt in viele turn und river Situationen) -> und das Hauptproblem ist imo hier einfach, dass er zuwenig Pötte gewinnen will und zu schnell aufgibt.

      Der C/R Wert deutet z.b. auch darauf hin, dass er Postflop Hit or Fold spielt und nicht häufig angreift (man trifft in ca. 5% der Fälle eine sehr starke Hand und dann sind da noch ein paar starke Draws jetzt in der Range und das wars) - wenn dann nicht genug valuebettet, dann verliert man einfach zuviel.


      Im Prinzip ist das imo nicht ein Haufen von Leaks, sondern das Ergebnis von einem zu weaken Spielansatz (der sich dann in allem niederschlägt). Er abused zu wenig den Button, spielt overall etwas zu passiv und ist kein Pouncer, sondern einer von vielen unkreativen Regs wahrscheinlich (die Leute gibts halt auf jedem Limit).


      Ich empfehle dir mal folgendes: Schau dir die Videoserie "How I coached a mother" von TwiceT an und dann weisst du auch was ich meine. TwiceT übertreibts da stellenweise zwar, aber ich glaube in Video 3 spielt Nadine dann schon etwas anders als in den ersten beiden Video und kommt von ihrem Hit or Fold Mindsetting runter und probiert Pötte zu gewinnen und Gegner gezielt anzugreifen. Ist schön zu sehen, dass sie fast nix in ihrem Spiel geändert hat ausser das sie versteht, dass in NLH fast nie jemand etwas trifft und der Spieler, der aggressiver ist Pötte gewinnt ;)
    • Blaster66
      Blaster66
      Einsteiger
      Dabei seit: 03.07.2012 Beiträge: 18
      >>>1) Was sind denn "gute" Stats für SH? Er spielt 21/17 und ist ein bisschen zu passiv tendenziell.

      a) Ich definiere: FR 7-10 Player, 6max 5-6, SH 2-4, HU 1!
      b) Wieso ist das passiv? Er hat ein VP/PR Gap von 4 und spielt TAG. In 6max kann man es vielleich noch bis 27/21 ziehen aber kein Gap mehr als 6. Passiv ist nicht das richtige wort. 21/17 kann auch nicht als nitty bezeichnen.

      >>>2) Die Redline "fixed" man indem Pötte angegriffen werden, wenn man Geld investierst. Grade Preflop ist superviel möglich, wenn du Postflop eine Idee hast wie du Pötte gewinnst. Es ist eine typische Fehlannahme, dass die Blinds extrem vorsichtig gespielt werden müssen - das wird Anfängern jedoch häufig geraten, weil man da auch viel falsch machen kann; die Blinds sind aber der zentrale Faktor worum es geht und zuviel Blinds zu folden ist genauso ein Fehler wie zuwenig.
      Der SB sieht nicht unbedingt beschissen aus, sondern er verliert dort im Schnitt zuviel. Das liegt primär daran, dass er a) Pötte mitlimpt (Differenz zwischen VPIP und PFR)

      b) tendenziell sowohl in 3-Bet Pots als auch in Coldcallsituationen dort nicht genug gewinnt

      Würde er überhaupt nicht aus den Blinds spielen, dann hätte er -50BB/100 im SB und -100BB/100 im BB.

      Das Problem ist vielmehr, dass die Kombination aus zuwenig gewinnen IP und zu hohen Verlusten OOP dazu führen, dass er komplett im Minus hängt.<<<

      Ja, Blabla! - Fakt ist wenn er jeden Blind einfach folden würde, wäre sein Verlust BB -16.33 BB/100 und SB -8.13 BB/100. ER hat -47.8 und -36.3BB/100. Mega beschissen! Machen -10 BB/100 insgesamt aus. Und deswegen verdient der Jung nix. 3bet 8.9 und 7.8. Wieder jemand der nicht versteht, dass es manchmal besser ist AK einfach zu flatten oder SB zu limpen. Oder wildes Isolieren zu vermeiden. Die Positional Awareness spricht da auch Bände.

      Auf den Rest habe ich jetzt kein Bock.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Nein er hätte einen Verlust von -50BB/100 im SB und -100BB/100 im Bigblind.

      Und was ist an der Positional Awareness problematisch?

      1. Wäre es laut Leakbuster okay was er da macht (ich hab grade nur die HEMI Richtwerte)

      2. Scheint es sogar so zu sein, dass der HEMII da irgendwas falsch berechnet



      "Are you positionally aware?

      Playing positionally strong poker is one of the fundamental concepts separating winners from losers. The more you play in position (being last to act on each street postflop) the more you will win playing No Limit poker. In the original article it spoke of overall VPIP and how it changed based on early position vs being on the button but the games have changed - you are much more likely to be facing a raise when on the button making this comparison more difficult. With Holdem Manager we have better ways to look at this data. Instead of looking at overall VPIP we will look at how often you are raising an unopened pot from early position and compare that to how often you are raising an unopened pot from the button. This is where the Preflop Positional Awareness stat comes in and it is essentially a ratio of your PFR on the button vs PFT from early position when unopened.

      Here is the data from the mined database showing once again a strong correlation that high values lead to profitability although being too high is a negative. Based on this you want to be between 2 and about 3.5. Raising this number is quite easy - simply tighten your range in early position and open many more hands on the button.

      Positional Awareness --> bb/100
      < 1.77 --> -0.62 bb/100
      1.77 to 2.18 --> 2.55
      2.18 to 2.57 --> 3.48
      2.57 to 3.14 --> 3.36
      3.14+ --> 2.19"
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 5.730
      habe jetzt mal die ersten 7k hände gespielt, die NonSD´s sind bei ca 0. aber ist ja noch keine sample. ich guck nochmal am ende des monats wenn ich 100k hände habe :)
      auf jeden fall vielen dank für die denkanstöße.hoffe ich kann alles umsetzen.
    • cybstr
      cybstr
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 544
      Danke für die super Erklärungen Ghostmaster!

      Wieviel -BB/100 wären den bei seinem Spielstil im SB bzw BB den halbwegs gut bzw. was haben sehr gute Spieler dort für Werte?