VPIP/PFR = 100

    • Yann1ck5894
      Yann1ck5894
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2011 Beiträge: 372
      Was haltet ihr von der "Strategie" alle Hände die man hält mit maximaler Aggression zu spielen, also zu Openraisen, 3 bzw 4 betten ?

      Finde besonders bei SH scheint das sehr effektiv zu sein, da dort die Aggression am Tisch sowieso viel größer ist als FR
  • 24 Antworten
    • Mofatoy
      Mofatoy
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2009 Beiträge: 6.374
      notsureifsrs.jpg

      Denk mal du meinst VPIP=PFR?
    • preem84
      preem84
      Gold
      Dabei seit: 21.11.2011 Beiträge: 1.316
      Original von Yann1ck5894
      Finde besonders bei SH scheint das sehr effektiv zu sein, da dort die Aggression am Tisch sowieso viel größer ist als FR
      Klingt sehr vielversprechend!!!
      Probiere es aus!
      Cash bei Stars $1000 ein und Spiele einen Tisch SH NL100 mit Autorebuy auf 100BB, so 500 Hände müsste reichen.
      Dann schauste dir deine Graphen an!
      Vielleicht haste ja die neue Crushing Strategie gefunden.
      Probier es und poste hier deine Ergebnisse^^

      Edit: Wie sieht denn bei der "Strategie" dein Postflop Gameplan aus?
      Würd mich mal interessieren!
    • Wildstyle68
      Wildstyle68
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 245
      dazu gab auf cardrunners sogar mal ne videoserie vor 2 oder 3 jahren
    • Faaaahn
      Faaaahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2011 Beiträge: 1.020
      Geh ich mit der Strategie also auch dementsprechend mit any2 broke pre?

      Klingt gut.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Hallo?


      Was habt ihr bitte?


      Er meint bestimmt nicht ALLE Hände raisen, 3betten!


      Er meint wenn er nicht PREFoldet raised er immer coldcalled nie sondern 3bettet etc.


      Ich denke diese Strategie ist viel eher geeignet zum crushen als alles andere.


      Er called halt nie auf setvalue im SH game.


      Oder OP, meinst Du wirklich VPIP=100 und PFR=100
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Yann1ck5894
      Was haltet ihr von der "Strategie" alle Hände die man hält mit maximaler Aggression zu spielen, also zu Openraisen, 3 bzw 4 betten ?
      Wenn du wirklich "alle Hände" meinst und dem entsprechend der Threadtitel "VPIP/PFR=100" richtig interpretiert wird, sprich du wirklich 100/100 spielen willst, liegen die Nachteile doch auf der Hand.

      Ist schon fragwürdig, dass als Strategie zu bezeichnen.


      Wenn du selbst am Tisch sitzt, gegen wen spielst du am liebsten? 11/9er? 15/11er? 30/25er? 40/10er? Oder 100/100er der alles bis zum River durchbarrelt? Da kannst du doch theoretisch mathematisch perfekt gegen spielen!


      Zweiter Punkt:

      Grundsätzlich gibt es drei Hauptfaktoren die den EV einer Hand bestimmen:

      => Handstärke
      => Position
      => Edge

      1.Handstärke:

      Ist nicht vorhanden bei any2


      2. Position:

      Wird komplett ignoriert!


      3. Edge:

      3a.: Die Edge gegen thinking Player hält sich so oder so in Grenzen
      3b.: Da die Punkte 1 und 2 komplett ignoriert werden, kann es die Edge nicht herausreißen
      3c.: Gibt es ja keine Edge, wenn du any2 durchbarrelst. Wo ist da eine Edge?
    • StephanN
      StephanN
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 6.522
      Oder er meinte, VPIP geteilt PFR = 100 ;)
    • Yann1ck5894
      Yann1ck5894
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2011 Beiträge: 372
      Sorry, war bisschen misverständlich ausgedrückt. Ich mein natürlich man spielt eine Normale SH Range (22 VPIP) aber hat dazu auch einen PFR Wert von 22. Wie chrsbecker es gesagt hat, callt man einfach nie um immer mit Initiative zu spielen.
      Postflop schaut man dann je nach Board und Gegner und entwickelt dann eine Line.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.747
      Kann man natürlich machen trotzdem finde ich die Strategie nicht optimal. Ein Call kann so wunderbar sein, wenn man ihn richtig einsetzt und Postflop entsprechend spielen kann. Gerade gegen andere sehr agressive Gegner einfach mal mit dem Pärchen 3x callen und dann sehen wie er sich aufregt ist göttlich, auch wenn man ab und zu natürlich auch verliert.

      Folgende Situation:
      Ihr seid Beide sehr deep (500bb+) und du hast JJ und Position auf deinen Gegner. Er erhöht UTG und du musst entweder folden oder eine 3Bet spielen... Ein Fold wäre sicherlch verkehrt und falls du ihn reraised und er seine kleine 4Bet auspackst stehst du wieder vor der Entscheidung ob du foldest oder nochmal erhöhst.

      -> Es gibt einfach Situationen wo der Call besser ist.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von AyCaramba44
      Kann man natürlich machen trotzdem finde ich die Strategie nicht optimal. Ein Call kann so wunderbar sein, wenn man ihn richtig einsetzt und Postflop entsprechend spielen kann. Gerade gegen andere sehr agressive Gegner einfach mal mit dem Pärchen 3x callen und dann sehen wie er sich aufregt ist göttlich, auch wenn man ab und zu natürlich auch verliert.
      Ach du bist das! :evil:



      ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Yann1ck5894
      Sorry, war bisschen misverständlich ausgedrückt. Ich mein natürlich man spielt eine Normale SH Range (22 VPIP) aber hat dazu auch einen PFR Wert von 22. Wie chrsbecker es gesagt hat, callt man einfach nie um immer mit Initiative zu spielen.
      Postflop schaut man dann je nach Board und Gegner und entwickelt dann eine Line.
      Ok, kam etwas missverständlich rüber. ;)

      Aber immerhin haben 100/100 schonmal begründet ausgeschlossen. :D

      Warum nicht immer aggressiv spielen?

      Eine Teilumsetzung gibt es ja. War es früher noch Standard (und profitabel) spekulative Hände wie PPs/SCs etc. zu limp/callen Preflop, gilt das heute nicht mehr.

      "Wenn du eine Hand spielen willst, dann raise sie..."

      Aber wenn es ein Raise vor uns gab ist doch die Frage: Wo liegt der maximale EV?

      Ein paar einfache Beispiele:

      1.) Tighter MP raist, wir am BU mit 55...können wir auf Set Value callen. Warum 3-betten?

      2.) UTG raist, 2 Fische callen, wir mit A5s und perfekten Odds. Schöner MW, massige implieds, aber kaum FE gegen die Fische...warum 3-betten?


      3.) Gegen weite Steal-Ranges liegen wir mit AJ/KQ gut im Rennen, liegen meistens vorne gegen die Steal-Range, können aber nicht for Value 3-betten. Warum dann 3-betten?


      Da müsstest du mir jetzt mal ein paar Gründe nennen!

      Die Argumentation "Finde besonders bei SH scheint das sehr effektiv zu sein, da dort die Aggression am Tisch sowieso viel größer ist als FR" ist doch ehrlich gesagt etwas dünne!

      Die Fragen sind doch:

      => Was ist profitabel (+EV)?
      => Was ist am profitabelsten (maxEV)?

      Darauf müsstest du dich ja beziehen bei der Entscheidung ob EV(3-bet) > EV(call) ist!?
    • Skyhand
      Skyhand
      Global
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 2.057
      Original von AyCaramba44
      Folgende Situation:
      Ihr seid Beide sehr deep (500bb+) und du hast JJ und Position auf deinen Gegner. Er erhöht UTG und du musst entweder folden oder eine 3Bet spielen... Ein Fold wäre sicherlch verkehrt und falls du ihn reraised und er seine kleine 4Bet auspackst stehst du wieder vor der Entscheidung ob du foldest oder nochmal erhöhst.
      Easy 5bet/fold. :f_cool:
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.747
      Original von Skyhand
      Original von AyCaramba44
      Folgende Situation:
      Ihr seid Beide sehr deep (500bb+) und du hast JJ und Position auf deinen Gegner. Er erhöht UTG und du musst entweder folden oder eine 3Bet spielen... Ein Fold wäre sicherlch verkehrt und falls du ihn reraised und er seine kleine 4Bet auspackst stehst du wieder vor der Entscheidung ob du foldest oder nochmal erhöhst.
      Easy 5bet/fold. :f_cool:
      Gegen eine Nit UTG ein easy Call. JJ ist stark und er wird vieles einfach folden. Seine besseren Hände (KK und AA) wird er erhöhen. Außerdem legen einige Nits Postflop ihr AA auch nicht mehr weg.

      Die 5Bet/Fold kann ich auch mit 22 oder A2 spielen...
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von AyCaramba44
      Kann man natürlich machen trotzdem finde ich die Strategie nicht optimal. Ein Call kann so wunderbar sein, wenn man ihn richtig einsetzt und Postflop entsprechend spielen kann. Gerade gegen andere sehr agressive Gegner einfach mal mit dem Pärchen 3x callen und dann sehen wie er sich aufregt ist göttlich, auch wenn man ab und zu natürlich auch verliert.

      Folgende Situation:
      Ihr seid Beide sehr deep (500bb+) und du hast JJ und Position auf deinen Gegner. Er erhöht UTG und du musst entweder folden oder eine 3Bet spielen... Ein Fold wäre sicherlch verkehrt und falls du ihn reraised und er seine kleine 4Bet auspackst stehst du wieder vor der Entscheidung ob du foldest oder nochmal erhöhst.

      -> Es gibt einfach Situationen wo der Call besser ist.
      Das ist natürlich ein wackliges Beispiel...

      Lass die 500BB doch weg! Für 100BB ist der Call sicherlich besser.

      Aber bei 500BB kann man drüber diskutieren, denn zum einen wird seine weiterspielende Range riesig sein (er wird sehr viel callen auf die 3-bet hin), zudem kannst du ja nicht unsere Option "call" streichen wenn er klein 4-bettet!

      Bei 500BB deep kann man eine kleine 4-bet ja beinahe locker auf Set Value callen.

      Aber das ist nun wirklich ein Ausnahmespot, denn hier würde ich bei 500BB deep eher 3-betten wie für 100BB...
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Weiß jetzt nicht genau wie tight eure Villians sind, aber bei mir openraisen die meisten utg 20%+. Und dass da value in einer 3bet mit einer Top2% Hand ist sollte obv sein. Und gerade wenn man statt zu coldcallen lieber 3bettet hat man einen relativ hohen 3bet Wert so dass JJ dort für 100bb ein easy 3bet/broke spot sind.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.747
      Original von MiiWiin
      Original von AyCaramba44
      Kann man natürlich machen trotzdem finde ich die Strategie nicht optimal. Ein Call kann so wunderbar sein, wenn man ihn richtig einsetzt und Postflop entsprechend spielen kann. Gerade gegen andere sehr agressive Gegner einfach mal mit dem Pärchen 3x callen und dann sehen wie er sich aufregt ist göttlich, auch wenn man ab und zu natürlich auch verliert.

      Folgende Situation:
      Ihr seid Beide sehr deep (500bb+) und du hast JJ und Position auf deinen Gegner. Er erhöht UTG und du musst entweder folden oder eine 3Bet spielen... Ein Fold wäre sicherlch verkehrt und falls du ihn reraised und er seine kleine 4Bet auspackst stehst du wieder vor der Entscheidung ob du foldest oder nochmal erhöhst.

      -> Es gibt einfach Situationen wo der Call besser ist.
      Das ist natürlich ein wackliges Beispiel...

      Lass die 500BB doch weg! Für 100BB ist der Call sicherlich besser.

      Aber bei 500BB kann man drüber diskutieren, denn zum einen wird seine weiterspielende Range riesig sein (er wird sehr viel callen auf die 3-bet hin), zudem kannst du ja nicht unsere Option "call" streichen wenn er klein 4-bettet!

      Bei 500BB deep kann man eine kleine 4-bet ja beinahe locker auf Set Value callen.

      Aber das ist nun wirklich ein Ausnahmespot, denn hier würde ich bei 500BB deep eher 3-betten wie für 100BB...
      Eben, der Call ist wieder die bessere Möglichkeit als zu folden. Broke gehen wäre aber ebenfalls verkehrt mit JJ so deep. Damit hätten wir ein Beispiel welches ein VPIP = PFR Spiel schon zu Nichte machen würde.

      3Bet und die 4Bet callen wäre wohl meine Line. Mit 100bb ist es natürlich was anderes...
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von AyCaramba44
      Damit hätten wir ein Beispiel welches ein VPIP = PFR Spiel schon zu Nichte machen würde.
      Ich denke da gibt es viele, hatte ja schon einige andere genannt. =)

      Es reicht ja schon sowas wie gegen 99/TT UTG-Raise...da kann man die gleiche Argumentation verwenden.

      Und letztlich darf man eins nicht vergessen: NL ist ein Postflop-Spiel! Dort liegt das Geld und dort ist die Edge entscheidend.

      Wir wären doch demnach blöd uns nur auf Preflop zu beschränken (durch ständiges 3-betten und dem Weglassen von Calls) und es unseren Gegner somit einfacher zu machen (mit 4-b oder fold haben sie weniger Fehlerquellen als möglicherweise 3 Streets OOP spielen zu müssen).
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Wody
      Weiß jetzt nicht genau wie tight eure Villians sind, aber bei mir openraisen die meisten utg 20%+. Und dass da value in einer 3bet mit einer Top2% Hand ist sollte obv sein. Und gerade wenn man statt zu coldcallen lieber 3bettet hat man einen relativ hohen 3bet Wert so dass JJ dort für 100bb ein easy 3bet/broke spot sind.
      Durch das Zusammenlegen der Foren geht das aktuell etwas durcheinander, ich denke schon dass man da die Limits unterscheiden muss.

      Dennoch wird ein "ich raise immer und calle nie"-Style weder auf NL2 noch auf NL200 erfolgreich sein.

      Und dass man mit JJ 3-b/broke spielen kann (in gewissen Fällen sollte), ist ebenfalls klar, allerdings kann man das gegen unknowns auf allen verschiedenen Limits mMn nicht so einfach verallgemeinern.
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Original von MiiWiin
      Dennoch wird ein "ich raise immer und calle nie"-Style weder auf NL2 noch auf NL200 erfolgreich sein.
      Wenn man nachdem genau ein Reg geopenraised hat und es (noch) keine caller gibt kann man auch erfolgreich spielen wenn man nie coldcallt sondern immer nur raised oder foldet (jedenfalls auf NL400+).
      Ganz ohne coldcalls ist es natürlich nicht sinnvoll zu spielen. Beispiel: Es gibt ein openraise von nem nit und 3 caller und man sitzt mit nem kleinem pocket im BB.
    • 1
    • 2