[NL] Sonico555

    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      Servus zusammen,

      Poker ? und warum der Anfängerkurs ?
      Angefangen hat es vor ca. 5 Jahren auf TitanPoker. 50$ eingezahlt und mit NL50/100/200 in kurzer Zeit gut gewonnen - Lucky me - dann kamen die Verluste und ich habe ausgezahlt und mit einen neuen TV gegönnt. (Pokertechnisch 0 Ahnung sowie BRM ?? :s_grin: )
      Zu der Zeit habe ich auch PS empfohlen bekommen, mich jedoch nicht wirklich mit Theorie beschäftigt.
      Dann habe ich über eine BonusSite sowie diverse Pokeranbieter Bonus$$ freigespielt sowie mir HM1 besorgt. (diesmal wollt ichs richtig machen :s_biggrin: )
      Ging eine Zeit lang gut, jedoch dann scheiterte es am Mindset und ich habe in einer Tiltsession meine BR verzockt.
      Pokermindset Buch gekauft - gelesen (super Buch)
      Fullring BSS hat sich als meine Spielvariante herauskristallisiert. Spiele ich seit Anfang an mit ein paar MTT Ausflügen.

      Nun bin ich zu Stars zurückgekehrt und spiele derzeit NL10 Zoom.
      Leider bin ich mit meinem Spiel nicht wirklich zufrieden und beschäftige mich zu wenig mit Theorie sowie Spielanalyse.
      Dies soll sich nun ändern :s_o:

      Lektion 1:
      » Die Spielregeln von Texas Hold'em
      Sollte ich mittlerweilen gut kennen und habe sie daher nur überflogen
      » Was ist die Bigstackstrategie?
      Done
      » 7 Tipps, wie du ein erfolgreicher NL-Spieler wirst
      Done
      » EXTRA: Theorie - Aber wie?
      Done

      No-Limit Anfängerkurs - Lektion 1: Die Einführung Video
      Done

      » Coaching Podcast - Live-Coaching Woche 1
      Done

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Es wäre schön NL50 Winningplayer zu sein. (Sicher ist es fein ein Zusatzkapital / Monat zu erwirtschaften, jedoch ist es auch eine persönliche Challenge, welche mich schon länger beschäftigt)

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Ich denke zu wenig in Ranges und bringe mich dadurch oft in schwierige Spots. Schlechte Calls bzw. die gegnerische Handstärke unterschätzen.
      Spielanalyse sowie eigene Leaks zu finden liegt mir auch nicht besonders.
      Redline Probleme (schlechte CBets, 3Bet Calls?)

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Dieser Spieler wählt seine Hände sorgfältig aus und versucht diese in Postition zum Gegner zu spielen. Dies hat den Vorteil auch verpasste Flops mit Gewinn spielen zu können (Bluffs in Position).
      Die Hände werden aggressiv gespielt und schwierige Spots vermieden.

      Dann warte ich mal auf Feedback :s_cool:
  • 43 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Sonico, ersteinmal willkommen in unseren Kurs.

      Und schonmal Top, dass du an deinem Tilt-Problem arbeitest. Wenn du das im Griff hast und dich ans BRM hälst, ist das schonmal ein riesen Schritt zum erfolgreichen Pokerspieler.

      Die anderen Sachen, wie Ranges, Odds und Outs und so weiter, gehen wir hier ja im Anfänger Kurs nochmal an ;) .

      Die erste Aufgabe sieht auch gut aus. Also kann ich dir hier schonmal viel Spaß bei den weiteren Lektionen wünschen.
    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      Danke SpeedyBK, dann mal weiter im Programm:

      Lektion 2:
      » Die 8 Spielertypen und wie du an ihr Geld kommst // done
      » Wie spielst du vor dem Flop // done
      » Mathematik des Pokerns: Odds und Outs // done
      » EXTRA: Crushing NL 50 // done

      » Lektion 2: Preflop Play and Poker Math Basics // done
      » Hasenbratens Crushing NL 50 - Teil 1 // done

      » Coaching Podcast - Live Coaching Woche 2 // done

      Ich werde mich am Abend noch der Hausaufgabe widmen um die Lektion abzuschließen.
    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      In late Position (ab MP3) raise ich zB. ab 56s+ / ATo+ / Broadways (FirstIn)
      Je nach Gegner (hoher Steal / Fold to 3Bet Wert) verteidige ich auch meinen BigBlind mit einer 3Bet (selbe Handrange wie mein late Position Play)

      Dies ist nur dann profitabel, wenn man sich bei missed Flop oder Action vom Gegner von seinen Händen trennen kann bzw. seine eigenen CBets kontrolliert. (Was mir nicht immer gelingt)

      PocketPairs 66+ raise ich ab MP1 und spiele Hit or Fold.

      Ich beziehe mich jedoch auf Zoom und würde an einem normalen Tisch sicher tighter in late Position spielen bzw. meine Range zeitweise ändern um nicht so leicht durchschaubar zu sein.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      KK - NL10 Zoom

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?
      46,32%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Sonico,

      Die Aufgabe sieht auch wieder gut aus.

      PocketPairs 66+ raise ich ab MP1 und spiele Hit or Fold.


      Wie meinst du das? Du raist 66+ und foldest dann einfach immer, wenn du kein Set triffst, oder wie kann ich das verstehen? Falls dem so ist, ergibt das nicht wirklich Sinn, denn du raist die Hand ja, um die Playability zu erhöhen, also den Pot auch mal mit einer C-Bet einzusammeln.

      Ansonsten würde mich noch interessieren, wo du die generellen Schwächen des SHC siehst?

      Der Rest passt, bzw. zu deiner Kings Hand wird noch einer unserer Handbewerter etwas sagen.
    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      Hi SpeedyBK,

      bzgl. 66+ - ist etwas verwirrend ausgedrückt.
      Bei einem Raise - Call spiele ich Hit or Fold (Je nach Boardtextur calle ich auch eine CBet um den Pot am Turn mitzunehmen - InPosition)
      Falls ich Raise und OOP bin, habe ich schon ein Problem, da ich mir mit kleinen Pockets unschlüssig bei CBets bin. (wieder je nach Boardtextur)

      Beispiel:
      Ich raise aus MP2 mit 77 - Call vom CO - Flop J82r - falls ich hier eine CBet mache, was will ich hier repräsentieren ausser ein Overpair / AJ ? (und glaubt mir das jmd auf eine Bet? - Will ich 2 Barrels feuern? - Villain sagen wir mal Unknown)

      Falls ich eine CBet mache und diese gecallt wird, muss ich die Hand aufgeben.

      Schwächen des SHC:
      An einem Zoomtisch kann man sicher profitabel SHC spielen, da dich so schnell niemand exploiten wird.
      An einem normalen Tisch wird man da schnell berechenbar (wenn ein Gegner nur etwas aufpasst und kein XXTisch Player ist)
      Ausserdem werden im SHC keine GegnerStats / Notes etc. berücksichtigt, welche meine Range zusätzlich beeinflussen.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ausserdem werden im SHC keine GegnerStats / Notes etc. berücksichtigt, welche meine Range zusätzlich beeinflussen.


      Das ist der Punkt, ausserdem werden Positionen am Tisch und auch Hände der übersicht wegen zusammengefasst, da liegt wahrscheinlich das meiste Potential verborgen.

      Das man berechenbar wird, würde ich gar nicht mal sagen. Zumindest auf den Microlimits merkt eh keiner, dass man nach Ps.de Chart spielt.


      Zu deinem Beispiel. Also gegen einen Gegner würde ich fast immer c-betten. Zumindest, wenn ich ihn schonmal folden gesehen habe. Man muss sich immer bewust machen, dass der Gegner den Flop nur in 1/3 aller fälle trifft.
    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      Das ist schon richtig, jedoch könnte Villain ja auch seinen Kopf benutzen und einen Call finden. Siehe mein InPosition Play - ich folde auch nicht auf jede CBet (bei missed Flop) Wenn ich dann am Turn Check/Fold spielen muss - ist das dann trotzdem profitabel? (auf längere Sicht)

      Dann gehe ich mal zu Lektion 3 über :s_grin:
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Original von Sonico555
      Das ist schon richtig, jedoch könnte Villain ja auch seinen Kopf benutzen und einen Call finden.
      Das tun aber die wenigsten. Und bei Gegnern, von denen ich weiß, dass sie viel am Flop callen, bette ich entsprechend auch nicht mehr. So oft.
    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      Lektion 3:

      » Mathematik des Pokerns: Implied Pot Odds // done
      » Wie spielst du nach dem Flop? // done
      » Poker nach Mustern // done
      » EXTRA: Zur professionellen Handbewertung in 4 einfachen Schritten // done

      » Lektion 3: Postflop und Equityanalyse // done (sehr hilfreich)

      » Coaching Podcast - Live Coaching Week 3 // done
      (Für Lektion 4 werde ich versuchen am Live Coaching teilzunehmen)

      Hausaufgabe kommt selbstverständlich noch. :s_grin:
    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      Frage 0: Downloade und installiere das Equilab.
      Schon seit längerem installiert.

      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?
      PreFlop 50.78% / PostFlop 26.46%

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?
      Rein spontan entschieden würde ich "Call" schreien, aber sehen wir uns das Ganze mal genauer an:

      Outs am Flop:
      3xA, 3xJ, 3x4, 9x :club: = 18 Outs
      Turn:
      Was gebe ich hier Villian?
      mind. 2 Pair, Set oder sogar die Straight (Overpair hätte er PreFlop geraised denke ich - spätestens den Flop gebettet - in manchen Fällen würde ich hier auch auf 77 - JJ oder Flush Draws tippen da er am Button sicher eine weitere Range hat.)
      Somit schrumpfen unsere Outs auf: 9 (sichere) Outs // Odds 4:1
      3x4 sowie 7x :club: (3er sowie 6er lasse ich weg, da diese Villain ein FH geben könnten - ebenfalls meine Highcards werden nicht mehr gut sein)

      Pot: 0.91$ Kosten: 0.22$
      Somit PotOdds von 4,1:1

      Ein knapper Call würde ich sagen.
      Wenn ich ihm jedoch eine Range von 22-JJ, AQs+, 65s, 54s gebe habe ich einen Riesen Equity Vorteil - dies unterstreicht meinen Call.
      Weiters wäre es interessant ob ich am River bei Hit noch Value bekomme.


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.
      Kommt nach der nächsten Session (da wird sicher eine Hand dabei sein :s_grin: )
    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.
      NL10 / QQ
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi.

      Frage 1: Sieht gut aus ;) .

      Frage 2: Hier bin ich mit den Outs nicht so ganz zufrieden. Schau dir bitte das Board nochmal an, was fällt dir da auf, wenn du dir noch eine 4 dazu denkst ? ;)
      Das die 3 :club: und die 6 :club: problematisch sein können, hast du ja schon erkannt, aber müssen wir diese wirklich gleich komplett abziehen?

      Frage 3: Natürlich keine schöne Situation mit dem K im Flop, aber das wird sich ein Handbewerter nochmal näher anschauen.
    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      Na bum, vergiss die 4er als Outs :s_mad: (dann spielen wir das Board, ausser er hält eine 7)
      btw. 7+3 = 10 :s_grin: (falsche Rechnung im HausaufgabenPost)

      Somit 7 Outs (ohne 3 & 6 :club: ) oder 9 Outs (inkl. 3 & 6 :club: )
      Ich würde meine Rechnung jedoch ohne 3 & 6 machen, da falls diese Karten am River kommen sollten, wirds wieder schlimm.
      Wir haben keine Position und was sollen wir auf einen Shove vom BU machen?

      Könnte mir max. eine kleine Bet vorstellen um billig zum Showdown zu kommen. (Bet/Fold)

      Somit Call am Turn sofern ich glaube am River noch etwas Value zu bekommen.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Naja, wir müssen uns ja hier nicht direkt zwischen 7 und 9 Outs entscheiden. Die Sache ist ja, dass wir gegen eine Handrange spielen und nicht gegen eine einzelne Hand. Wir können also schauen, gegen wie viel Prozent seiner Range haben wir 7 Outs und gegen wie viel Prozent haben wir 9. Und dann können wir einfach bestimmen, wie viele Outs wir gegen die gesamte Range haben.

      Je nach Range die wir ihm geben sollten wir dann auf etwas mehr als 8 Outs kommen. Damit die Rechnung aber nicht zu umständlich wird, würde ich vorschlagen, wir rechnen einfach mit 8 Outs weiter.

      Können wir mit den 8 Outs nach Odds und Outs callen, oder benötigen wir implied Odds, wenn ja, wie viel?
    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      8 Outs - 5:1 Odds - 4,1:1 Pot Odds
      Somit muss ich auf Implied Odds setzen, damit der Call profitabel wird.

      Wenn ich den Flush treffe und noch ~0.20$ am River Value erwarten kann, dann Call.

      0.91 + 0.20 = 1.11/0.22 = 5

      So müsste es sein, sofern ich alles verstanden habe :s_grin:
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, das Ergebniss sieht gut aus. Zur Rechnung hättest du vielleicht noch kurz etwas sagen können. Also du brauchst 5:1 um callen zu können.

      1 ist der zu callende Betrag, also 22 cent. Da wir 5:1 brauchen muss der Pot 5*22 cent groß sein, also 1,10$. Er ist aber nur 91cent im Pot, also müssen die restlichen 19cent vom Gegner noch am River kommen.

      Ich denke, dann können wir die Aufgabe auch abschließen. Lektion 4 ist dann erstmal eine kleine Verschnaufpause ;) .
    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      Lektion 4:

      » Nach dem Flop - Du hast vor dem Flop erhöht // done
      » Der perfekte Einstieg ins Multitabling // done
      » Stop-Loss Limits - Rettungsanker setzen // done

      » Lektion 4 // done
      » Wer ist dein Gegner - NL 5 // done

      » Live-Coaching mit Paxis // etwas verspätet, aber dabei
      » Coaching Podcast - Live Coaching Woche 4 // done

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.
      NL10 - AA vs TurnRaise AI

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      NL5 FR AJs gegen unkown???

      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9, 8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?
      41,41%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ach ich mag die Aufgabe von Lektion 4. :) .

      Zu deinen Händen hat AchimR ja schon recht ausführlich geantwortet. Und die Equity passt auch.

      Dann mal viel Spaß mit Lektion 5 ;) . Falls du keine Fragen mehr hast.
    • Sonico555
      Sonico555
      Silber
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 477
      Endlich wiedermal etwas Zeit für meinen Kurs :s_cool:

      Lektion 5:

      » Nach dem Flop - Ein Gegner hat vor dem Flop erhöht // done
      » Die Einstellung eines Pokerspielers // done
      (Folgenden Satz fand ich im Bezug auf den Artikel sehr ansprechend: "Die Stimme des Jahrhunderts ist keinen Cent wert, wenn nicht die nötige Bereitschaft vorhanden ist, für den Erfolg zu kämpfen.")
      » EXTRA: Wie bleibst du konzentriert // done

      Videos, Coaching sowie Hausaufgabe kommt noch.