Call15 aus dem SHC auf SNGs übertragbar?

    • IIrabaukeII
      IIrabaukeII
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2006 Beiträge: 1.083
      hiho,

      hab mich gerade gefragt ob die regel vom cashgame, dass man raises mit pocketpairs callt, wenn man un der andere mehr das 15 fache des raises behind haben, auch auf SNGs bzw. MTTs übertragen kann?

      also ich denke, dass es wenn dann eh nur für die frühe Phase eines SNGs gelten kann oder? (später kommt es nicht mehr vor, das man das 15-fache eines raises hat)

      also was meint ihr?
      kann man das so übertragen oder sollte man die grenze etwas senken/ erhöhen oder die "Regel" ganz außer acht lassen.


      danke,
      Rabaucke
  • 9 Antworten
    • Phalanx
      Phalanx
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 3.737
      klar doch. kann man auch in SNG anwenden
    • cresspahl
      cresspahl
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2005 Beiträge: 370
      kann man so pauschal nicht beantworten; hängt stark von Position und von den Gegnern nach einem ab.
    • gottschi
      gottschi
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 94
      Jein, also ich persönlich schmeiß sie auch auf den ersten beiden blindstufen weg wennauf mehr als 120 geraised wurde und ich net position hab. Ich hab einfach keinen bock 160 chips oder mehr in den pot zu legen und die ohne set dann gleich zu verschenken. Kann aber sein dass des zu tight ist, wie macht ihr des?
    • IIrabaukeII
      IIrabaukeII
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2006 Beiträge: 1.083
      also ich persönlich folde sie in der ersten blindstufen gerne auf raises, wenn ich nich in position sitze...

      wenn ich in position sitze call ich es meistens...

      aber es kommt auch auf die höhe des pockets an...

      pocket 2er fliegen viel häufiger weg, als pocket 8er, da man mit pocket 8ern auch die möglichkeit hat am flop nen overpair zu halten.

      naj denke im endeffekt isses auch nen bischen gefühlssache.. ;)

      rabaucke
    • Phalanx
      Phalanx
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 3.737
      man floppt ein set mit odds von 1:7. also muß man, wenn man das set floppt, im durchschnitt mindestens das 7-fache des preflopraises aus dem gegner extrahieren. klar is das positions- und gegnerabhängig. OOP bekommt man im durchschnitt immer weniger als IP. und je callfreudiger der gegner desto mehr chips kann man von ihm bekommen, daher auch höhere implied odds.
      die Call15-regel is halt so ne Pi-mal-Daumen regel, die alle faktoren zu einem durchschnitt zusammenfaßt und daher generell ungefähr hinhaut.
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Das ganze funktionert am besten gegen Tighte Spieler die es aber iergendwie verschlafen ein Overpair oder TP im richtigen moment weg zu legen. Position ist natürlich immer zu empfehlen...
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von Phalanx
      man floppt ein set mit odds von 1:7. also muß man, wenn man das set floppt, im durchschnitt mindestens das 7-fache des preflopraises aus dem gegner extrahieren.
      Du musst schon einiges mehr als das 7-fache gewinnen:
      du gewinnst nämlich mit einem Set nicht zu 100%.
    • Phalanx
      Phalanx
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 3.737
      Original von BigAndy
      Original von Phalanx
      man floppt ein set mit odds von 1:7. also muß man, wenn man das set floppt, im durchschnitt mindestens das 7-fache des preflopraises aus dem gegner extrahieren.
      Du musst schon einiges mehr als das 7-fache gewinnen:
      du gewinnst nämlich mit einem Set nicht zu 100%.

      deshalb hab ich ja auch durchschnitt gesagt
    • apo01
      apo01
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 1.151
      Original von Phalanx
      man floppt ein set mit odds von 1:7. also muß man, wenn man das set floppt, im durchschnitt mindestens das 7-fache des preflopraises aus dem gegner extrahieren. klar is das positions- und gegnerabhängig. OOP bekommt man im durchschnitt immer weniger als IP. und je callfreudiger der gegner desto mehr chips kann man von ihm bekommen, daher auch höhere implied odds.
      die Call15-regel is halt so ne Pi-mal-Daumen regel, die alle faktoren zu einem durchschnitt zusammenfaßt und daher generell ungefähr hinhaut.
      Wie kommste denn auf den Schmarrn? (2x48nCr2+48) / 50nCr3 = 11,755%

      Edit: ok, hast recht, odds 1:7,54