Pokerspiel verbessern - wie?!

    • truelie
      truelie
      Einsteiger
      Dabei seit: 12.07.2012 Beiträge: 3
      Pokerspiel verbessern - wie?!
      Hallo Community!

      Ich bin 21 Jahre alt und spiele seit ungefähr vier Jahren Poker.
      Ich habe meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und habe auch schon einige Bewerbungen rausgeschickt und einige Zusagen bekommen. Deshalb bin ich gerade am überlegen ob ich ein Poker&Travel Jahr einlege - so wie ein Work&Travel - nur das ich unterwegs halt Poker spiele und damit meine Reise finanziere. Wie gesagt ich spiele seit vier Jahren Poker und seit circa einem Jahr reicht das Geld was ich beim Poker verdiene auch zu Miete aus, also es ist nicht die Welt aber eine sehr schöne Nebeneinnahme und wenn ich disziplinierter wäre würde es auch für mehr reichen. Ich bin recht gut in dem was ich mache aber ich möchte es dann schon auch mal gerne etwas professioneller angehen und an mir arbeiten. Ich erarbeite mir meist über die ersten zwei-drei Wochen des Monats das Geld und lass dann am Ende des Monats (kurz vor der Auszahlung) etwas nach und bin etwas gewagter und spiel auch riskanter. Deshalb möchte ich bevor ich das Poker&Travel Jahr mache an mir arbeiten - vor allem an meiner *Disziplin* und meinen *Emotionen*, der *finanziellen Intelligenz* und meiner Mathematik-Kenntnissen. An meinem Spiel werde ich natürlich auch noch weiter arbeiten und werde mich hier hoffentlich noch weiterbilden können.

      Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

      Wie kann man seine Disziplin verbessern?
      Wie kann man seine Emotionen besser kontrollieren? ´
      Wie schafft man es die Motivation hoch zu halten (auch bei schlechten Tagen mit vielen Verlusten)?
      Wo sollte ich versuchen meine Mathematik-Kenntnisse zu verbessern, was mir beim Pokern dann auch sehr weiterhilft?


      Vielleicht solltet ihr noch wissen, dass ich ein Turnierspieler bin und ich mich vor allem auf Turniere konzentriere.

      Plan: Ich versuche als erstes mich und mein Spiel zu verbessern. Dann möchte ich gerne nach Australien um dort ein Work/Poker&Travel Jahr zu machen und dann sehen, ob ich mit Poker auch mein Leben finanzieren könnte und ob ich das überhaupt will. Dazu habe ich für das Jahr genügend Finanzielle Rücklagen, sodass der Test nicht schief gehen kann und ich auch bei einem gescheiterten Jahr genügend Erfahrungen mit Land und Leuten und Sprache kennen gelernt habe. Und nach diesem Jahr hätte ich immer noch genügend Möglichkeiten meinen eigentlich erlernten Beruf aus zu führen.

      Wie sollte ich also am besten an mir und meinem Spiel arbeiten?
      Ich erhoffe mir gute Tipps, wie ihr an eurer Disziplin, Motivation, Emotionalität, Fähigkeiten arbeiten um sie ständig zu verbessern?

      *Sorry, dass ich kein guter Verfasser von Texten bin*

      Gruß
  • 14 Antworten
    • Deros91
      Deros91
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2010 Beiträge: 425
      Man kann nicht immer top motiviert sein, besonders nicht wenn man grade wieder drölfzigtausen dollar gedroppt ist, zumindest ich nicht.

      Man kann aber diszipliniert sein. Dazu gibt es keinen "Trick" man muss halt einfach durchziehen was man machen will.
      Manchen hilft es 500 Seiten "Ich mache jetzt eine nutzlose übung weil ich es will" zu schreiben.
      Ich persönlich denke man sollte einfach stattdessen seine Wohnung putzen etc. auch wenn man keine lust hat.
      Dann wird man disziplinert. Meine Emotionen sind durch samplesize kontrolliert würde ich sagen.
      Wenn man im Monat ein paar tausend mal ausgesuckt wird dann ist man irgendwann zu faul sich darüber aufzuregen.

      Das beste was für disziplin und kontrolle hilft ist routine.
      Wenn du zb. jeden zweiten tag 3 h zockst bekommst du disziplin und dadurch SS. und dadurch Kontrolle über deine Emotionen.

      So wars jedenfalls bei mir, natürlich gibt es da auch speziele Übungen.
      Du kannst Meditieren, Sport machen oder irgendwelche speziellen Sachen.

      Fakt ist halt, einen großteil regelt die Zeit und der Wille etwas zu ändern.
    • Brieftraeger
      Brieftraeger
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2006 Beiträge: 26.134
      Original von truelie
      *Sorry, dass ich kein guter Verfasser von Texten bin*
      kein problem!

      ich greif den fred einfach mal auf und möchte dir nahelegen das umfangreiche angebot auf pokerstrategy zu nutzen! für all deine fragen stehen dir mit den strategieforen und dem lehrinhalt großartige mittel zu verfügung um an deinem spiel zu arbeiten!
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.465
      Ein gesundes Mindset ist einfach das A und O um erfolgreich Poker zu spielen. Diesbezüglich hat mir das Buch "Das Poker Mindset" von Taylor sehr geholfen. Ansonsten gibt es viele tolle Sachen von Jared Tandler online. (Ich glaube auch hier bei Pokerstrategy).

      Wenn es um das verbessern der Matheskillz geht, dann schau dir mal academicearth.org an sofern deine Englischkenntnisse ausreichend sind. Dort gibt es z.B. ne sehr gute Vorlesungsreihe zur Game Theory.

      Ansonsten spiel viel mit dem Equilab, analysiere Hände, verbesser deine Kombinatorik und dein Hand Reading mit Hilfe von Handanalysen ob allein oder hier im Handbewertungsforum.

      Schau Videos, setz dir klare, erreichbare nicht monetäre Ziele. Such dir eine Lerngruppe zum Austausch mit anderen Spielern usw. usf.

      Die Möglichkeiten sind hier wie Briefträger schon sagt vorhanden und das Internet bietet noch einiges darüber hinaus :)

      Viel Glück an den Tischen
    • cavemanlxroxl
      cavemanlxroxl
      Bronze
      Dabei seit: 29.02.2012 Beiträge: 2
      Die Bücher von Alan N. Schoonmaker sind auch zu empfehlen:

      - Your Worst Poker Enemy: Master the Mental Game
      - Poker Winners Are Different
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.465
      Stimmt, ich hab Your best Poker Friend von ihm gelesen (der Nachfolger von Your worst Poker enemy). Gutes Buch
    • mju12
      mju12
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 14.507
      Hände diskutieren wird dich sicherlich immer wieder weiterbringen
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.318
      Original von truelie
      Wo sollte ich versuchen meine Mathematik-Kenntnisse zu verbessern, was mir beim Pokern dann auch sehr weiterhilft?

      Gruß
      Bisschen mehr als Kopfrechnen zum Abschätzen von Odds brauchts da eigentlich nicht.
    • Vulpine91
      Vulpine91
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2011 Beiträge: 149
      Starte einen Blog und dem du Hände Und Graphen Postest. Wenn die richtigen Leute kommentieren kann das erheblich motivieren. Außerdem wirst du wahrscheinlich konzentrierter spielen da du am Ende deine Ergebnisse Posten musst.
    • Solinero
      Solinero
      Global
      Dabei seit: 27.09.2005 Beiträge: 61
      1) Wie kann man seine Disziplin verbessern?

      Disziplin kann sich naütrlich auf unterschiedliche Punkte beziehen. Einhalten von Preflopplay? Ausdauer was das Volumen angeht? Konzentration auf das Spiel und Vermeidung von Ablenkung? Schlechtes BRM?

      Wo auch immer dein Problem liegt, hilft es vermutlich dir ganz konkrete Ziele zu setzen die gut überprüfbar sind. z.B. ganz feste BRM Vorgaben, die du dann überprüfen kannst.
      Wenn du zum Beispiel merkst, dass du bei Verlusten nicht mehr dein A-Game spielst, dann kann es hingegen hilfreich sein, dir Notizen darüber zu machen, wie gut du jeweils pro Session spielst. Da kurzfristig Erfolg nicht durch die Ergebnisse sichtbar wird, solltest du diese kurzfristig auch nicht beachten. Konzentriere dich auf das was du auch kurzfristig beobachten kannst. Reviewe kritische Hände / Sessions und wenn du Zweifel hast nutze die Foren hier.
      Ich beispielsweise bewerte für jedes HU SnG das ich spiele meine eigene Spielstärke und die des Gegners. Auf diese Weise sehe ich dann ob die Ursache für einen Sieg oder Niederlage jetzt mehr oder weniger stark von Glück/Pech abhing und ob ich vielleicht trotz einer loosing Session ein gutes Spiel abgelierfert habe. Dies wird für mich zur Definition von kurzfristig-messbarem Erfolg. Auch wie bereits vorgeschlagen kann natürlich ein Blog / Pokertagebuch auch dazubeitragen die Disziplin aufrecht zu erhalten.

      2.) Wie kann man seine Emotionen besser kontrollieren?

      Du solltest dich fragen was die Emotionen auslöst. Welcher Gedankengang. Was erzeugt dein Frust? Ist es das Gefühl der Ungerechtigkeit bei einem Bad Beat / bad run? Dann musst du lernen, dass es kurzfristig keine Gerechtigkeit gibt. Zudem werden Bad beats immer stärker wahrgenommen. Wenn du wie oben beschrieben deinen Erfolg für eine Session neu definierst, sollten dich auch Bad Beats weniger hart treffen. Zudem neigen Spieler auch dazu all zu voreilig das Kartenpech verantwortlich zu machen. Oft sind es auch viele kleine Pötte wo man noch besser hätte spielen können aber oftmals vernachläßigt. Konzentriere dich auf das, was du beeinflussen kannst und konzentriere deine Energie und Gedanken nicht darauf, wie der aktuelle Tag / bisher gewinn- verlusttechnisch bisher gelaufen ist.

      Wie schafft man es die Motivation hoch zu halten (auch bei schlechten Tagen mit vielen Verlusten)?

      Auch hier verweise ich auf die bereits oben genannten Ausführungen.

      Wo sollte ich versuchen meine Mathematik-Kenntnisse zu verbessern, was mir beim Pokern dann auch sehr weiterhilft?

      Spiele einfach Szenarien durch. Setze dein Gegner auf eine konkrete Hand Range und überlege welche line zu welchem Ergebnis führen sollte. Die Grundlagen was Pot Odds und Outs etc. betrifft kannst du überall nachlesen. (z.B. hier in den Strategieartikeln) Sehr viel ergibt sich halt einfach aus Logik sobald man die richtigen Fragen stellt.

      Neue Gedankenschübe können hier häufig Coaching- und Strategie-Videos geben. Falls du multi-tablest lohnt es sich ab und zu mal nur einen Tisch zu spielen um mal intensiver über Situationen nachzudenken und vielleicht in dem einen oder anderen Spot einen etwas besseren Zug zu spielen.
    • Solinero
      Solinero
      Global
      Dabei seit: 27.09.2005 Beiträge: 61
      Was deine grundsätzliche Überlegung anbelangt ein Jahr wirklich zu reisen, finde ich dies eine sehr gute Idee. Bedenke allerdings auch, dass das Pokern als Einnahmequelle natürlich auch seine varianztechnischen Risiken in sich birgt. Es lohnt sich in jedem Fall auch ein Plan B oder zumindest ausreichendes Polster zu haben.
    • Julianberlin
      Julianberlin
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 1.439
      Im endeffekt läuft es immer auf die gleichen Tipps heraus.

      Content lesen, Händeforen nutzen und Hände posten und AKTIV über das eigene Spiel nachdenken.

      Kopf hoch, als ich noch früher anfänger gewesen war hatte ich auhc mal ups und downs aber das wichtigste bleibt: Hände posten, posten, posten!

      Good luck weiterhin.
    • bob35
      bob35
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2008 Beiträge: 95
      Moin,
      warum nicht einfach Bewerbungen für das nächste Jahr schreiben..Im Bereich Immobilien- oder Bankkaufmann suchen die großen Unternehmen ein Jahr vorher Azubis - dann hast Du die Möglichkeit ein Jahr work/poker & travel durchzuziehen und einen Ausbildungsplatz in der Tasche wenn du wieder in "D" ankommst.

      Vor dem Hintergrund des Wunsches das Spiel zu verbessern, hilft ggf. eine pokerzusatzsoftware und Bücher lesen.

      Erstmal
    • ImBluffing74
      ImBluffing74
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2010 Beiträge: 12
      Ich wünsche dir viel erfolg und ein kleiner tip von mir joggen macht den Kopf frei ! ?(
    • newcomer2010
      newcomer2010
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2011 Beiträge: 115
      Original von ImBluffing74
      Ich wünsche dir viel erfolg und ein kleiner tip von mir joggen macht den Kopf frei ! ?(
      Finde ich gar keinen schlechten Tipp, ein bisschen Sport (muss ja nichts Wildes sein) kann wirklich sehr befreiend sein.