Pokefro

  • 14 Antworten
    • Pokefro
      Pokefro
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2012 Beiträge: 102
      Da ich gesehen habe, dass die Anfängerkurse auch parallel laufen und dass das ganze Material auch online zur Verfügung steht, gehe ich davon aus, dass eine Teilnahme kein Problem sein sollte.^^


      Hausaufgabe Lektion 1

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Ich hatte schon bevor ich auf die Seite pokerstrategy.com aufmerksam gemacht wurde, Interesse an Poker (online: ohne Strategie einfach mal drauf los gespielt / mit Freunden: private SNGs)
      Seit ich hier angemeldet bin, ist mein Antrieb neben dem Funfaktor auch der Wille, etwas erreichen zu wollen. Zur Zeit geht es mir nicht vordergründig um das mögliche Geld, das man verdienen kann (da bin ich noch zu weit von Summen entfernt, die sich wirklich lohnen), sondern ich möchte das Gelernte umsetzen, um so mein Spiel stetig zu verbessern. - Klar steckt da die Motivation dahinter, später einmal auf höheren Limits spielen und bestehen zu können.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Die größte Schwäche ist ohne Zweifel das Tilt-Problem. Mir ist schon nach vergleichsweise wenigen Händen aufgefallen, dass ich besonders als Konsequenz von bad beats (Bsp gestern: Villain hittet auf dem River seine Straight, obwohl er eigentlich nie die Odds hatte meine Bets zu callen), ein unbesonnener Spieler werde. In meinem Kopf passiert dann folgendendes: 'Du hast gerade eine vglw. große Summe verloren, die musst du jetzt schnell zurückgewinnen. Das Spiel hat dich gerade unfai behandelt, dann bist du zwangsläufig jetzt dran Glück zu haben.' - Ich spiele dann Hände, die sich OOP nicht profitabel spielen lassen oder versuche möglichst mit jeder Hand postflop noch Geld zu gewinnen, auch wenn sie definitiv die schlechtere ist.
      Zweite Schwäche (habe ich imo aber gleich wieder abgestellt): Ich dachte online Poker geht auch übermüdet und mit Kopfschmerzen. So ein bisschen Geklicke am PC sollte doch kein Problem sein. Das habe ich aber nachdem ich 1,5 Stacks rutnergegangen bin, dann doch gesehen, dass es mit klarem Kopf iwie besser geht;)

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Tight-aggressiv ist ein möglicher Spielstil, der richtig gespielt äußerst profitabel ist.
      Der Spielstil besteht aus zwei Elementen:
      1) tight - dies bedeutet, ich spiele nur gute Hände, bzw. Hände mit denen ich eine Chance habe am SD das beste Blatt zu halten.
      2) aggressiv - Habe ich dann eine solche Hand, spiele ich diese aggressiv, sprich ich bette selbst anstatt nur zu callen. Dies ermöglicht mir den größtmöglichen Value aus einer Hand zu ziehen. Weiterhin ergibt sich für mich aus dem Wort "aggressiv" selbst die Initiative zu haben. Dies ermöglicht es mir, mit meiner starken Hand Druck auf den Gegner auszuüben und diesen so zu Fehlern zu zwingen.
    • Pokefro
      Pokefro
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2012 Beiträge: 102
      Hausaufgabe Lektion 2


      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      a)Ich würde aus den späten Position (CO/BU) mehr Hände first-in raisen als im SHC empfohlen. Durch diese so genannte Blind-stealing habe ich oftmals die Möglichkeit, doe Blinds preflop ohne große Gegenwehr zu gewinnen. Um mich in diesem Szenario callen oder 3betten zu können, braucht der Gegner eine recht starke Hand, da er postflop auf jeden Falll OOP gegen mich spielen muss.

      b) Weiterhin lohnt es sich gegen (einen) Limper vom vergeschlagenen Spiel abzuweichen. Wenn ich hier anstatt zu limpen preflop raise, gewinne ich entweder schon preflop die Blinds plus das Geld des Limpers oder ich komme am Flop in eine HU-Situation mit dem Limper, der dann wiederum OOP und ohne Initiative gegen mich spielen muss.

      Beachten bei a) und b):
      Jede der gespielten Hände sollte gerade bei eher looseren Spielern, die gerne mal dazu neigen, einen Raise zu callen, eine gewisse Stärke aufweisen, dass es mir auch postflop möglich ist, diese noch sinnvoll weiterzuspielen.

      c) Pocketpairs: Grundsätzlich raise ich diese immer first-in (Position und Wertigkeit beachtend!). Ich erhalte heirdurch die Iniative und finde sie postflop angenehmer zu spielen als bspw. AQ / KJ oder ähnliches.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      NL 2: AK preflop

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?
      Diese Hand hat eine ~46 % Equity (genau 46,32 %).
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi und willkommen im Kurs!
      Gleich vorweg: Bitte immer nur eine Hausaufgabe auf einmal, sonst kommen wir da ziemlich durcheinander wenn es mal Rückfragen geben sollte.

      Zur ersten Lektion gibts ja nicht viel zu sagen, die Frgen waren eigentlich nur Selbstreflexion bzw. Standortfeststellung.
      Das Tilt-Problem solltest du auf jeden Fall in den Griff bekommen. Schau dir vielleicht dafür die Psychologiesektion im Strategiebereich an. Vielleicht findest du dort ein paar für dich umsetzbare Tipps.

      Bei Lektion 2 sehen die Antworten auch sehr gut aus. Die Abweichungen würd ich auch jedem Anfänger empfehlen, der sich erstmals etwas weiter vorwagt und das SHC nicht mehr ganz so streng beachtet.
      Die geposteten Hände werden üblicherweise von den Handbewertern bearbeitet und die Equityberechnung ist auch korrekt.

      Deshalb: Viel Spaß bei Lektion 3!
    • Pokefro
      Pokefro
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2012 Beiträge: 102
      Vielen Dank. Werde ich mich dran halten.

      In den kommenden Tagen werde ich dann Lektion drei bearbeiten.


      LG
      Pokefro
    • Pokefro
      Pokefro
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2012 Beiträge: 102
      Hausaufgaben Lektion 3


      Frage 1: Du hältst KsQs. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3d3c? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: Js5d3s?

      gegen 3d3c: 50,78 % Equity
      gegen 3d3c und den Flop Js5d3s: 26,46% Equity


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?
      No Limit Hold'em $2 (9-handed)
      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24
      Preflop: Hero is CO with AcJc
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.
      Flop: ($0.25) 2c6d3d (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.
      Turn: ($0.25) 5c (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?


      Ich würde auf den Raise von Villain callen. Ich habe hier Pot Odds von 4,1:1. Der Flushdraw gibt mir Odds von 4:1.
      Aufgrund seines Calls preflop und seines Raises am Turn im multiway-pot gebe ich ihm eine starke Hand. Wahrscheinlich erscheinen mir hier Pocketpairs, die am Flop oder Turn zum Set wurden. Daher werde ich mir wohl 6c und 3c als Outs discounten müssen, da diese ihm ein Full House geben würden. Dies hat als Konsequenz, dass ich nur noch Odds von 6:1 habe.
      Um hierfür die notwendigen Pot Odds zu bekommen, muss Villain am River noch einmal $ 0,31 in den Pot bringen. Dies ist bei einem getroffenen Set und einem Pot in Höhe von § 1,13 am River nicht unwahrscheinlich.


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.
      NL JTo
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Die Equity ist mal korrekt, die Hand wurde auch schon bewertet, bleibt ja nur noch Frage 2.
      Das Ergebnis ist auf jeden Fall mal richtig, der Call ist vertretbar und die Implieds sollten unter normalen Bedingungen erreichbar sein.
      Bleibt nur noch die Frage nach der korrekten Outs-Anzahl. Du hast natürlich Recht, gegen Sets haben wir hier 7 Outs. Aber es gibt auch noch andere Hände, die Sinn machen würden und gegen die wir nicht discounten müssen, beispielsweise 44, 54s, 65s.
      Gesamt können wir uns also auf einen Mittelweg einigen und mit 8 Outs rechnen. Damit haben wir zwar gegen die Sets eines mehr als wir haben sollten, gegen die restlichen Hände aber eines zu wenig. Da beide Teilranges in etwa gleich groß sind, gleicht sich das wieder aus.
      Dadurch werden die benötigten Implieds nochmal ein wenig kleiner und der Call wird klarer.

      Weiter so, viel Spaß bei Lektion 4!
    • Pokefro
      Pokefro
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2012 Beiträge: 102
      Hausaufgabe Lektion 4


      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.
      Push am Flop richtig?


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      NL 2 AJ


      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9,
      8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      Die Equity von KQ af diesem Board gegen 77 beträgt:
      41,41%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, das sieht doch alles gut aus. nleeson und tempokamille haben dir im HB Forum ja schon geantwortet. Und die 41,41% passen auch. Also von meiner Seite aus weiter zur Lektion 5...
    • Pokefro
      Pokefro
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2012 Beiträge: 102
      Hausaufgabe Lektion 5


      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.
      NL 2 99


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      AA bei drawlastigen bord


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6Diamond , 7Diamond
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3Diamond , 3Heart , TDiamond (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) JDiamond (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?


      Ich würde hier callen.
      Ich sehe mich Hero mit dem Flush am Turn vorne. Die Bet von Villain ist für mich eine Bluff-Bet oder max. noch eine Protection-Bet.
      Dass er auch den Flush hat, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Aufgrund seiner Stats scheint er ein solider Spieler zu sein, der weiß , dass er mit einer solchen Bet nur stärkere Hände zum Callen bringt. Alle Hände die nun keinen Flush haben, müssen auf eine solche Bet auf jeden Fall folden, wenn sie nicht -EV spielen wollen.
      Am River (optimalerweise nicht noch ein Card of diamonds :D ) würde ich dann agressiver werden und versuchen möglichst viel Geld in die Mitte zu bringen. Ich bin der Meinung, dass meine Chancen hier höher stehen, als wenn ich den Turn raisen würde, da der Sb am Turn auf einen Raise auf jeden Fall folden würde.


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with JHeart , JSpade
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6Heart , 9Spade , TClub (2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?


      Ich würde hier check/call spielen.
      Eine Donkbet halte ich nicht für sehr sinnvoll, da Villain ein Overpair halten oder am Flop etwas getroffen haben muss, damit er micht callt. Alles andere foldet er.
      Bei einem check hingegen gebe ich ihm die Möglichkeit zu einer cbet, die er imo auf jeden Fall auch auf diesem Flop bringen wird.
      Angenommen er macht die cbet und ich würde noch einmal raisen, habe ich das gleiche Problem wie zuvor. Entweder die cbet war eine reine Bluff-bet und er foldet oder er hat etwas, das mich oftmals beat hat, was dann ohne Weiteres dazu führen wird, dass er pusht und ich folden muss.

      Daher check/call und abwarten, was der Turn bringt.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, die Hände bleiben wie immer für unsere Handbewerter.

      Frage 3: Ich muss sagen ich sehe den Turn etwas anders, und zwar möchte ich hier lieber meine Hand protecten, jedes weitere :diamond: wollen wir hier nicht sehen, und auch ein weiteres pair wäre ziemlich mies. Zudem bekommen wir am Turn wohl auch noch von diesen drawing Hands value, dass wir am River nicht mehr bekommen.

      Frage 4: Finde ich gut, deine Erklärung für den check passt, und dann ein Call auf die Bet ist definitiv eine mögliche Line...

      Allerdings hätte ich noch eine kleine Frage, und zwar würde mich interessieren, wie du Heros Preflopspiel bewertest?
    • Pokefro
      Pokefro
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2012 Beiträge: 102
      Ich finde den Call der 3bet von Hero zu weak.
      Ich gebe dem BU eine ziemlich große Range, da er 25/21 spielt, was eben darauf hindeutet, dass er extrem viele Hände spielt.

      Weiterhin glaube ich, dass ich mit einer 4bet viele Hände wie Ax-Combos bspw. zum Folden bringe, die mir bei einem ungüstigen Flop zum Problem werden könnten.

      Daher würde ich hier eher 4betten. Als Betsize würde ich $4 wählen. Bei einem möglichen Call von Villain verbleiben Hero noch $6 in einem $8-Pot.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Und welche Hände siehst du dann callen, wenn du denkst, dass Ax foldet? Wie ist unsere Equity gegen seine Callingrange?
    • Pokefro
      Pokefro
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2012 Beiträge: 102

      Board: 6:heart: 9:spade: T:club:
             Equity     Win     Tie
      MP2    30.51%  29.50%   1.01% { QQ-JJ, AQs-A9s, KQs, AQo-ATo, KQo }
      MP3    69.49%  68.47%   1.01% { JhJs }


      Als ich mir noch einmal Gedanken über die Hand gemacht habe, bin ich der Meinung, dass er doch einige Ax-Combos auf eine 4bet callen würde.

      Weiterhin glaube ich, dass er Hände wie KK+ und AK pushen würde auf eine 4bet.


      Gegen oben dargestellte Range habe ich eine Equity von:
      Preflop: 58,21 %
      am Flop:69,49%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Okay, das passt...