ORC - nur teilweise benutzen?

    • mortus05
      mortus05
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 404
      hallo.

      ich habe den artikel [Strategie] Pre-flop: Starting Hands - Expert Theory 3.0 gelesen. teilweise ist mir das aber noch zu kompliziert bzw. ich denke das ich an anderen stellen noch zu viel zu lernen habe, um mich schon mit equity-berechnungen mit pokerstove auseinanderzusetzen. ein teil ist aber ja ganz leicht zu erlernen - und zwar das befolgen des ORC, wenn ich first-in bin. ist ja nur tabelle lesen.

      meint ihr es macht sinn primär weiter nach SHC zu spielen und für denn fall das ich first-in bin das ORC zu benutzen? wie soll ich mich dann verhalten wenn nach meinem raise ne 3-bet bzw. der cap kommt? ist das ganze evt. eher nachteilhaft, weil sich dadurch leaks einschlechen?

      wäre dankbar für eure einschätzung,
      mortus
  • 14 Antworten
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Im ORC wird doch irgendwo empfohlen: Wenn Du dir unsicher bist, spiele nach SHC - also machst Du genau das :) Wenn Du das ORC einbindest, schadet das sicher nicht (first in), weil das ja auf equity-Rechnungen basiert, also Dir automatisch einen Vorteil einbringt.
      Gegen raise und cap spielst Du normal wie im SHC im Zweifelsfall.

      - georg
    • mortus05
      mortus05
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 404
      danke für deine antwort - aber ich habe noch eine frage:

      wenn meine hand aufm shc steht, kein problem - ich calle eine zusätzliche bet immer, wenn ich gecappt werde gucke ich im shc bei late-position hinterm strich. stimmt doch?
      wobei mir es etwas komisch vorkommt: nach der regel raise ich z.b. im CO first-in mit 44. wenn nach mir der BU 3-bettet und SB capped und der BB 4 bets cold callt, calle ich die zwei bets noch; im shc steht ja "call 3". die gefahr in dieser situation von nem höheren poketpair dominiert zu werden ist doch sehr hoch oder? oder nimmt man das in kauf, weil man - angenommen man trifft das set am flop - mit hohen implied odds rechnen kann?

      aber jetzt mein problem: meine hand steht nicht auf dem shc - folde ich eine 3-bet dann immer, weil es ja nichtmal aufm shc steht... oder calle ich sie immer weil es ja nur eine zusätzliche bet ist? und wie reagiere ich in diesem fall auf einen cap? (klar, wahrschienlich fold. aber ich hätte es gern nochmal bestätigt; und am besten nen klares prinzip wonach ich vorgehen kann)


      danke,
      mortus :)
    • coruscine
      coruscine
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2005 Beiträge: 320
      Eine bet callst du immer und gegen nen cap kannst du wohl alle Sachen wegschmeissen die nicht im SHC stehen. Ist vielleicht bißchen pauschal, aber ich denke in 95% alle Fälle kommt das schon richtig hin.
    • crehate
      crehate
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2006 Beiträge: 106
      steht doch ganz klar in der erklärung des SHC. wenn hinter dir einer raised callst du die eine SB immer (ausser du hast ne hand mit der du cappen kannst). wenn zwei leute raisen sind nur noch die hände spielbar, die den eintrag cap haben. einfach nochmal genau durchlesen ;)

      ps: die einträge hinter dem schrägstrich gelten nur wenn vor dir einmal(!) geraised wurde und du noch nicht in der hand bist! und wenn vor dir einer raised und ein anderer 3-bettet dann foldest du wiederum alle hände die nicht den ientrag cap haben.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.433
      zuerst auf jeden fall erstmal nur nach SHC spielen. ORC advanced und eher ab 3/6 geeignet.
    • dami
      dami
      Administrator
      Administrator
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 1.563
      Jep das ORC ist erst ab 1/2 SH oder ab 2/4 aufwärts sinnvoll. Davor seid ihr mit SHC gegen die loosen Spieler besser bedient
    • Maldehyde
      Maldehyde
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2005 Beiträge: 603
      Dem kann ich mich aus Erfahrung nur anschliessen.

      Ich hatte mich auf 0.5/1 auch mal am ORC versucht und über ca. 4k Hände eigentlich wenig Erfolg.
      Seit 3k Händen spiele ich wieder strikt nach SHC und es geht wieder aufwärts.

      Kann natürlich auch an Swings liegen. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht das das unberechenbare
      Pre- und Postflop-Verhalten auf dem Low-Limit den eigentlich gewünschten Vorteil des ORC eher negiert.

      SHC bietet da einfach mehr Sicherheit, da die eher grenzwertigen Hände (z.B. First-In Raise mit A7 vom CO)
      nicht gespielt werden und man dadurch nicht Gefahr läuft den Equity-Vorteil des ORC durch noch nicht optimales Postflop-Spiel zu verlieren.
    • mortus05
      mortus05
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 404
      ich habe mich jetzt mal am ORC versucht. bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob es was bringt oder nicht. zum einen habe ich oft erfolg und gewinne die blinds preflop. ich spiele erst 10c/20c, tagsüber ist das limit auf partypoker aber - meiner meinung nach - sehr tight (alles ps.de-spieler^^). andererseits habe ich auch das gefühl, dass im postflop spiel fehler entstehen, die sonst nicht passieren würden; z.b. wenn ich einen blind auf defence setzte, weiß ich oft absolut nicht wie ich mich verhalten soll.

      das problem ist einfach: ich sitze wohl fast auschließlich mit ps.de-leuten am tisch. diese werden wohl matthias' br-building thread lesen, wo sie her haben, dass die leute auf 10/20 tight-passive sind. das führt dann zu einem aggressiven-spiel. naja: ich soll also nach SHC spielen, keine blinds stealen und mir meine stealen lassen? ;)
    • bigblind33
      bigblind33
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 176
      ich hab mit dem ORC nur erfahrungen gemacht, nutze jetzt auch pokerstove und hab nen saw flop von ca.20% mit ca. 12-13% pfr.. seitdem gehts es wieder bergauf bei mir, jetzt .25/.50
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      also ich mach auf 0.5/1 seit 10k händen genau das, was hier vorgeschlagen wurde: SHC, nur bei first-in nen raise, wenn es das orc gestattet. ausserdem den SB completen bei 2 callen und any suited und halt nach gefühl fische mit raises isolieren.
      damit komm ich auf 18.4 vpip / 32.3 from sb / pfr 10.4 und 3.8 BB/100.

      ich hab mir im SHC extra markiert, falls ich bei firstin nochmal nen extrablick ins orc werfen kann. bei interesse verlink ich die tabelle nochmal.


      ich persönlich hab kein plan wie ich preflop noch weiter anpassen kann (ausser das 3betchart). ich kann doch nicht jede hand in pokerstove eingeben. ausserdem hab ich fuer die gegner überhaupt keine werte. aber damit hats ja vielleicht wirklich bis 3/6 zeit. nur dann weiss ich immer noch nicht was zu tun :)
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      Original von crehate
      steht doch ganz klar in der erklärung des SHC. wenn hinter dir einer raised callst du die eine SB immer (ausser du hast ne hand mit der du cappen kannst). wenn zwei leute raisen sind nur noch die hände spielbar, die den eintrag cap haben. einfach nochmal genau durchlesen ;)
      das stimmt aber nicht.
      "Wird hinter euch zweimal geraised, so behandelt ihr diesen Raise genauso wie einen einfachen Raise vor euch in late Position. Hierbei werden dann aber ggf. die SB und BB als aktive Spieler mitgezählt, wenn sie nicht ausgestiegen sind. Somit können Cap Hände und Hände mit einem / in der late Position-Spalte ggf. gespielt werden."

      einfach nochmal genau durchlesen ;)
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Original von mortus05
      meint ihr es macht sinn primär weiter nach SHC zu spielen und für denn fall das ich first-in bin das ORC zu benutzen? wie soll ich mich dann verhalten wenn nach meinem raise ne 3-bet bzw. der cap kommt? ist das ganze evt. eher nachteilhaft, weil sich dadurch leaks einschlechen?
      halte ich für sehr sinnvoll. Immer wenn du nicht weiterweisst, speilst du nach SHC. Wenn nach deinem raise also gereraised wird, kannst du callen, aber wenn gecapped wird, foldest du, wenn du keine legitime Cap-Hand hast (bzw wenn nicht genug caller dabei sind. wenn der cap von 2 oder 3 leuten gecalled wurde und nach dir auch noch der 3-better zum callen kommt, dann hast du genug Odds um mit fast allem 2 Bets zu callen). Ich halte es für sehr vorteilhaft, weil du so zusätzliches Geld machst durch preflop steals, die du mit dem SHC nicht machst. Dass du mit schwächeren Stealhänden dann wieder passiver wirst, wenn andere ernsthaftes Interesse am Pot zeigen, verhälst du dich genauso, wie die Preflop-Experten. Für die ist die Hand nämlcih auch schwach, da können sie auch nichts rauszaubern. ;)
    • mortus05
      mortus05
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 404
      thx sholvar. dann werd ich wohl doch wieder das orc benutzen. werd mir nochmal den heads-up-am-flop-artikel von korn reinziehen...
      wie ist das eigentlich mit blind-defence? gibts da ne "einfache" formal, wann das sinn macht? wenn mich z.b. der button raised und ich denke, dass er stealen will - wäre dann eine formel a la "call falls es im orc bei bu drauf steht" okay?
    • DasWiesel
      DasWiesel
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2005 Beiträge: 1.185
      gilt das allgemein mit dem ORC first in und sonst nach shc?

      oder sollte man das besser erst ab nem bestimmten limit machen?