Sollte ich von MSS CG auf Turnierspieler wechseln?

    • klocheck
      klocheck
      Global
      Dabei seit: 03.06.2011 Beiträge: 192
      Hallo,

      ich spiele schon eine Weile MSS CG FR und SH NL10 und habe gemerkt das ich das irgendwie nicht schlagen kann. Ich hae rund 10 Mal versucht in den Limits aufzusteigem und bin immer wieder auf die Nase gefallen. Mehrmals war es einfach auch die Ungedult darauf zu warten bis ich die BR hatte um den nächsten Level zu grinden. Ich war wie gesagt rund 10 mal kurz vor dem Levelaufstieg und bin dann wieder voll abgerutscht.

      Ich habe nebenher einige Turniere gespielt die mir teilweise die BR wieder aufgefüllt haben. Das Turnierspiel scheint mir eher zu liegen, gestern konnte ich bei einem 1K Turnier mit 1.10 Dollar "Buy in" den 4. Platz erreichen und habe mich über 77 Dollar gefreut.

      Ich habe auch schon einige R/A Turniere gespielt und konnte dort ins Geld kommen. Ist zwar alles Mikro, aber jeder fing ja mal klein an. :)

      Während ich beim CG stagniere, läuft es bei den MTTs besser.
  • 8 Antworten
    • Campernator
      Campernator
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2011 Beiträge: 2.264
      Konzentriere dich auf eine Variante, mach ordentlich Theorie, lass Hände bewerten und du wirst aufsteigen ;)
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.197
      Hi klocheck,

      Turniere sind halt auch varianzreicher als Cashgame und man kann bequem Riesen-Upswings haben (wie auch Downswings). Grundsätzlich würde ich sagen, dass die Turnier-Micros aufgrund des höheren Anteils an absoluten Freizeitspielern die von den Turnieren angezogen ein Stück softer sind als die Cashgame-Micros. Dafür haben Turniere auch einige Nachteile (z.B. die lange Gebundenheit, die Abhängigkeit vom Turnierplan etc.). Auch brauchst du eine weitaus größere Bankroll um ordentlich MTTs spielen zu können im Normalfall.

      Dir kann natürlich niemand irgendwie verbieten ab und an mal ein Turnier zu spielen (tue ich selbst auch ;) ) aber grundsätzlich stimmt es was Campernator sagt. Man sollte sich erst in einer Variante ein solides Spielverständnis und eine Bankroll aufbauen und wenn man dann irgendwann sagt dass man die Tische gar nicht mehr sehen kann, kann man ja immer noch wechseln. Ein allzu häufiger Variantensprung (Riesenleak von mir übrigens :D ) ist der Spielentwicklung nicht förderlich. Was bringts einem wenn man am Ende jede Variante auf dem kleinsten Limit schlägt und wenn man die ganze Zeit in Cashgame investiert hätte, dann würde man schon NL100 spielen.

      Gruß
      Krupsinator
    • klocheck
      klocheck
      Global
      Dabei seit: 03.06.2011 Beiträge: 192
      Ich habe aber irgendwie das Gefühl das ich MSS NL10 nicht schlagen kann, denn nach ca 70k+ Händen bin ich immer noch nicht aufgestiegen. :( Vielleicht liegt es an der Variante MSS denn die ständigen Stacks up und downs, machen auf mich den Eindruck das es einfach nicht vorran geht. 4 Stacks up 6 stacks down, 5 Stacks up 7 Stacks down usw...

      Vielleicht sollte ich auf BSS umsteigen? Ich bin echt Ratlos. Ich spiele sehr gerne Poker und verstehe das Spiel immer besser und sehe wie gesagt bei Turnieren erste Erfolge.

      Ich spiele als LAG und darin besteht glaube ich bei der MSS mein Problem, ich bin zu oft bereit nach einem Gewinn wieder bei guter Hand z.B. QQ+, AK meinen gerade gewonnenen Stack zu riskieren. Ich meine nicht an dem Tisch an dem ich gewonnen habe, den quitte ich, aber oft kommt eben eine gut Hand an einem anderen Tisch und schwupps ist nach einem ALL IN die Kohle wieder wech. :(
    • Hennes
      Hennes
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 16.437
      Turniere können sehr frustrierend sein, ich spreche da aus Erfahrung. Sie kosten eine Menge Zeit, man weiß dank mangelnder Samplesize lange nicht ob man gut genug ist. Du musst dir halt vor Augen führen, dass du vielleicht nur dieses eine Turnier hast was alles rausreisst, was einen Monat zu einem guten Monat macht.
    • Campernator
      Campernator
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2011 Beiträge: 2.264
      MSS NL10 ist definitiv relativ easy schlagbar wenn man auf ein paar Dinge achtet!
      Stell doch jede Hand wo du einen Stack verlierst ins HB-Forum (ok nicht jede, wenn du KK gegen AA preflop reinstellst vllt nicht unbedingt ;) ) und dann wirst du sehr bald auf deine Leaks draufkommen.

      Du sagst du hast 70k+ Hände gespielt, wie war dein Verhältnis Spielstunden zu Theoriestunden in etwa? Sei ehrlich, lügst im Endeffekt nur dich selbst an und es geht ja auch um deine Kohle! Besuchst du die Einsteiger und Silber-Coachings? FaLLout ist ein prima Coach von dem du sicher noch einiges lernen kannst!

      Wenn du weitere Fragen hast kannst du dich gerne per Skype bei mir melden, Name ist K_a_m_p_a, oder mich im Comtool adden.

      MSS ist aber definitiv das richtige für dich weil du 1. keine so große BR wie für die BSS brauchst (für BSS müsstest wohl auf NL4 umsteigen) und weil viele Leute speziell auf den Micros einfach keinen Plan vom Spiel mit 40bb haben.

      Ich hoffe ich konnte helfen und wünsche dir viel Glück beim nächsten Versuch aufzusteigen ;)
    • klocheck
      klocheck
      Global
      Dabei seit: 03.06.2011 Beiträge: 192
      Hallo Campernator,

      ja das Verhältnis Theorie zu Praxis hinkt ein wenig. ;) Ich habe aber fleissig Videos konsumiert. Bei den Handbewertungen sollte ich auch mehr Hände reinstellen.

      Ich würde aber gerne den Pokerraum wechseln, da 888 Poker ja hier nicht mehr unterstützt wird und ich keine SP mehr bekomme.
    • Campernator
      Campernator
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2011 Beiträge: 2.264
      Bist du spe****** von skype?
    • Speedspawn
      Speedspawn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2011 Beiträge: 678
      @ Klocheck,
      Du solltest MSS weiter spielen und Dein Spiel verbessern.