NL €1/2 FR LIVE

    • kiriesokin
      kiriesokin
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2010 Beiträge: 82
      Guten Abend,

      ich war letztens im Casino und da läuft es ja doch anders als im RL (online ;) ):

      Egal wer wann und in welcher Position PF raised, bekommt in der Regel mind. zwei, durchschnittlich vier Caller. Ge3bettet wird sehr wenig und wenn doch, dann called auch die meistens mind. einer. CBet am Flop wird daher häufig schwierig, weil ich dann nur bei sehr trockenem Board ernsthaft etwas repräsentieren kann und selbst da muss ich davon ausgehen, dass jmd anderes etwas getroffen hat.

      Das ganze ist dann also eher ein Postflopspiel, oder?

      Zum Pre-flop Spiel habe ich Fragen:

      - Sollte ich eher tighter spielen und nur meine sehr guten Hände raisen?
      - Sollte ich kleine Pärchen und/oder Suited Connectors (und ab und zu auch Premiumhände) öfters auch mal open limpen, weil ich sowieso viele Caller bekomme und meinen Raises kein Respekt gezollt wird?
      - Oder spiele ich auch etwas looser pre flop und konzentriere mich darauf post flop gute Spots zu finden?
      - Was sind eure positiven Erfahrungen, von denen ich lernen kann?

      Danke für die Tipps!
  • 7 Antworten
    • roflushh
      roflushh
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 505
      tight aus early, weil du sonst nen mega multiway pot oop spielst. ansonsten mitlimpen und einfach hitten. die implieds sind so massiv gut. am BU kannste eig bei ein paar limpern any two spielen, die blinds squeezen fast nie. aggression finde ich da sinnlos, da du eh gecallt wirst und zu wenig hittest, damit es profitabel wird. da lieber auf ne starke hand warten und die gnadenlos durchbetten. postflop wirst du so verdammt günstig drawen können, dass sich drawy hands besonders in position lohnen!
    • topspit
      topspit
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2008 Beiträge: 4.138
      auf garkeinen mitlimpen wenn du eine Premiumhand hältst. AK,AQs,JJ+

      raise einfach auf 3-4BB (jeh nach action vor dir +1,+2,+3,+4 BB)

      Aber fang bitte nicht an AK,QQ+ zu limpen!!!

      wenn nicht arg ge3betted wird würde ich aber auch PP usw first in raisen.

      bei 4 limpern kann man natürlich auch mal mit 45s oder 33 im SB completen bzw im BB nur checken...

      imho ist deine limpingrange hast ziemlich face up, daher würde ich nur eine ganz ganz kleine range limpen. ab und zu mal AJ einstreuen aber ansonsten würde ich davon abraten.

      generell werde auf keinen fall zu loose preflop, das sind doch die Fishe von denen wir Geld holen, weil sie sich mit allem möglichen crap ohne genug implied den flop anschauen wollen.

      du konzentrierst dich weiterhin auf die top10%

      lg
      topspit
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Letztlich redest du ja vom Spiel gegen Calling Stations.

      Da gibts in erster Linie zwei Grundsätze:

      => light valuebetten(/raisen)
      => wenig (semi-)bluffen

      Somit solltest du gute Hände Preflop hart raisen (gecallt wird ja ohnehin), mit drawing hands (bspw. kleine PPs, SCs, SAs etc.) ist es natürlich kein Problem in einen MW-Pot einzusteigen und den Flop zu sehen.

      Du kannst Preflop halt nicht zu loose spielen, wenn du Postflop dann gegen 2-3 Gegner versuchen musst den Pot unimproved zu gewinnen.


      Du sagst "das Ganze ist dann eher ein Postflopspiel"?

      Das ist No Limit grundsätzlich! Dort werden die Pötte groß, implied (bzw. reverse implieds) sind nun mal ein wichtiger Faktor bei diesem Spiel.

      Du kommst dann also nicht umhin Postflop gegen schlechtere Spieler anzutreten und zu versuchen, sie in Fehler zu treiben (bzw. weniger Fehler zu machen wie sie). ;)

      Das sollte dir doch gelingen. =)
    • topspit
      topspit
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2008 Beiträge: 4.138
      Original von MiiWiin

      [...]

      Das sollte dir doch gelingen. =)
      ja nachdem er auf jedem Limit mind 30h Theorie und 60h Praxis gesteckt hat.

      Wohl gemerkt bei NL2 angefangen und nicht bei NL200...
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von topspit
      Original von MiiWiin

      [...]

      Das sollte dir doch gelingen. =)
      ja nachdem er auf jedem Limit mind 30h Theorie und 60h Praxis gesteckt hat.

      Wohl gemerkt bei NL2 angefangen und nicht bei NL200...
      Da hast du grundsätzlich Recht, aber woher weißt du denn, welches Limit OP spielt?
    • wild5tyle
      wild5tyle
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2012 Beiträge: 201
      lies tommy angelo.. " elements of poker"
    • kiriesokin
      kiriesokin
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2010 Beiträge: 82
      Danke für die Hinweise, das hört sich alles vernünftig an =)

      Noch eine Frage zum Spiel auf dem Flop: Ich gehe mal davon aus, dass ich in der Regel (wenn ich nichts auf dem Flop getroffen habe) nur cbette, wenn das Board extrem trocken ist und ansonsten die Hand passiv spiele oder sie aufgebe? Hängt natürlich auch von der Anzahl der verbliebenen Spieler ab, aber wie gesagt, das sind eben meist recht viele...

      @wild5tyle: das Buch ist ja schon ein paar Jährchen alt - ist es trotzdem so sehr zu empfehlen? Die Beschreibung hört sich ja schon ganz gut an....