cashroll874

    • cashroll874
      cashroll874
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.993
      Hi,

      bin per Zufall auf der Einsteigerkurs gestoßen, und hab gedacht, sollte Basics wiederholen, weil ich nach Erhalt des Startgeldes eigentlich durchgespielt habe, mit kaum Theorie.
      Bin 22, heiße Martin studiere in Bayern und spiele seit knapp 1 Jahr Onlinepoker.
      Davor eig nur mal ab und zu rumgederpe mit Freunden.

      NL2 CG FR BSS, dann ne Zeitlang 2,50er 180er auf Stars und MTTS, und jetzt NL2 auf 888 angefangen und bin jetzt auf NL4 bei Merge angekommen, nachdem ich mir die Crushing NL50 Serie angeschaut habe.



      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      -Eigentlich so als Nebenverdienst irgendwann, bisher eh nur 2x ausgecashed ( jetzt nich soo derbe highroll0rmentz ) , und money bei nem Hobby verdienen is ja eh nuts.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      -Ich sehe Suckouts zwar tendenziell eher neutral und amüsiert, aber bin ansich schon eher angefressen, vorallem jetzt beim Limitaufstieg schätze ich dass ich zT etwas scared spiele , v.a. bei donkbets/cbetraises/iwelche randomshoves oder dass ich zum Teil weirde Shoves auspacke, weil ich Villain seine Hand einfach nicht abkaufe.( Calls obv manchmal auch )


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?


      Dass ich für unterschiedliche Spots, verschiedene ausgewählte Ranges habe, die nicht zu loose sind.

      Dass ich durch das präzise Auswählen diverser Spots mithilfe von Aggression allein Pots gewinnen kann

      Dass Position > Hand ist

      Und allein durch die Tatsache, dass ich Preflopaggressor bin, die Initiative Postflop habe



      Peace
  • 19 Antworten
    • cashroll874
      cashroll874
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.993
      So, jetzt mal Lektion 2 gemacht

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Wenn ich Late sitze, in den Blinds Rocks sitzen und ich first in komme, raise ich fast any2. ( Behalte aber meinen Attempt to Steal wert im Auge, dass es für die Multitabler nicht zuu obvious wird. )

      Oder wenn recht viele limpen, call ich auch gern mit suited onegappers zB.

      Ab und zu bei obvious Steals streu ich bluff 3 bets aus ( achte aber auf die Playability )

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat

      NL4 JJ Preflop Shove


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?



             Equity     Win     Tie
      MP2    46.32%  37.92%   8.41% { AKo }
      MP3    53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hallo Martin, willkommen im Kurs!
      Ich würde dich darum bitten, immer nur eine Lektion auf einmal abzuarbeiten und dann auf eine Rückmeldung zu warten. Bei den ersten beiden Lektionen spielt das noch keine allzu große Rolle, in weiterer Folge wirds aber verwirrend, wenn es zu einzelnen Fragen mal Rückfragen geben sollte.

      Lektion 1 war ja noch nicht allzu kompliziert, die Fragen waren größtenteils "Selbstfindung" und Standortbestimmung. Die TAG-Definition gefällt mir noch nicht so ganz, da würde ich gerne eine nachgebesserte Version sehen. Setzen wir wirklich allein auf Aggression? Und sind wir immer PFA?

      Die Abweichungen aus Lektion 2 sind im Großen und Ganzen in ORdnung. Es geht einfach darum, dass das SHC keine Reads berücksichtigt und ziemlich stark generalisiert. Wenn man seine Gegner halbwegs treffsicher einschätzen kann sollte man diese Reads natürlich auch nutzen.
      Der Rest der Lektion ist in Ordnung. Bitte TAG-Definition noch nachbessern.
    • cashroll874
      cashroll874
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.993
      Hey CK

      Jaaa, deswegen habich auch L2 schon gemacht, hab gesehn 1+2 zusammen geht schon noch, außerdem hattich langeweile..

      Alles Klar, also die Sache mit dem PFA..
      Wenn ich eine Hand preflop spiele, dann raise/bette ich nach Möglichkeit, coldcallen oder limpe mache ich iDr nur mit Pockets oder suiteds für setvalue oÄ.
      Dadurch bin ich ja fast immer PFA, wenn ich eine Hand spiele.


      Tag heißt für mich , dass ich nur mit einer ausgewählten Auswahl an Karten(gute obv) in speziellen Spots spiele(meistens Position), dadurch meist die Initiative habe um nicht check/call spielen zu müssen, außer ich sehe einen Vorteil, slowzuplayen. Also bin ich die Person, die bettet um den Gegner in marginale Situationen zu bringen, dass er mal eher Fehler macht.
      Ich hingegen versuche marginalen Situationen aus dem Weg zu gehen. ( auchma aufnem Ahi Board Ax folden, weil ich mir relativ sicher bin, er hat einfach den höheren Kicker und bin dominated )
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK das ist jetzt besser. Mir gibts eben um die Aussage, dass wir uns auch mal von der Hand trennen können, wenn wir uns nicht mehr vorne sehen. Somit wird nicht immer nur aggressiv gespielt, sondern mitgedacht.

      Und jetzt ab zu Lektion 3!
    • cashroll874
      cashroll874
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.993
      Alles Klar.

      Frage 1: Du hältst K:sQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3:d3? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J:s5:d3?


      Meine Equity ist pre-Flop bei 50,78% und am Flop sinkt sie trotz 2nd Nutflushdraw auf 26,46%



             Equity     Win     Tie
      MP2    50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }
      MP3    49.22%  48.84%   0.38% { 3d3c }



      Board: J:spade: 5:diamond: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      MP2    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }
      MP3    73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }



      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)
      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A:cJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Der BU coldcallt den 4BB Raise preflop. ( Vlelleicht 44-QQ, JTs+, QTs+, A9s-AQs+, 67s+, AJo+, denke das ist okay, recht tight )

      Der BB callt denke ich relativ weit, SCs, PP, weil er easy completen kann beim BU coldcall.

      Flop: ($0.25) 2:c6:d3 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Flop gibt eigentlich nicht wirkliche Infos, eine made Hand hätte hier vielleicht schon protected oder versucht value zu extrahieren.

      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Am Turn kommt die erste Karte für den Backdoorflushdraw. Außerdem würde bei der 5 das pair 44 den Gutshot treffen.
      Hero spielt den Draw potsize an, BU minraised und der BB foldet. Vielleicht möchte er hier seine Straight/Set/Semibluff eigener Draw/Overpair protecten. ( naja.. minraise..)

      Ich würde die 2-Bet nur callen. Villain gibt PotOdds von 4,136:1. Die Odds für den Flushdraw sind zwar keine 4:1, weil man vielleicht keine reinen 9 outs hat, aber im Falle des Hits wird V. jedoch vermutlich weiter Geld investieren und der Call wird langfristig profitabel.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      NL4 QQ

      LG
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Frage 1 ist in Ordnung, Frage 3 gehört den Handbewertern, also nehmen wir mal Frage 2 auseinander.
      Gleich vorweg: Der Call geht in Ordnung. Deine Begründung ist zwar korrekt, aber etwas mager - ich würde mich über einen Rechenweg freuen um zu sehen, ob du das Thema wirklich verstanden hast und anwenden kannst. Ja ich weiß, nervig, aber nur bei dieser speziellen Frage. Da leg ich einfach viel Wert darauf weil solche Situationen ständig vorkommen und das sitzen muß :)

      Also bitte
      * Range definieren
      * Outs ermitteln
      * Outs discounten, falls nötig (wieviele? Warum?)
      * benötigte Implieds, falls nötig (um welchen Betrag geht es? Wie entscheidest du, ob das noch realistisch zu holen ist?)
      * Entscheidung
    • cashroll874
      cashroll874
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.993
      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)
      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A:cJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Hero raised CO. Der BU coldcalled.
      Seine Range vielleicht : 33+, 54s+, A4s+, K5s+,Q6s+, J7s+, T8s+, KTo+, QTo+. JTo+, ATo+
      BigBlind completet mit einer weiteren Range.


      Flop: ($0.25) 2:c6:d3 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Hero hittet auf dem Board ein Clubs und hat 2 Overcards.
      Hier hat er theoretisch 16 Outs.(6 Outs auf ein Toppair und 10 auf den Nutflush per Backdoor)
      Es ist ein 3-way Pot, auf dem 2 Diamonds liegen und alle checken.
      Da offensichtlich keiner eine made Hand hat, die er protecten will, schließe ich hier aus der Range des BU 22 66 33


      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Es liegen jetzt 2 Flushdraws auf dem Board.
      Hero hat theoretisch 9 Outs auf den Nutflushdraw und 6 auf das Toppair und bettet Potsize.
      Der BU minraised im 3-Way Pot.
      Villain könnte sein Set oder eine Straight anspielen. Dadurch können wir die 3 und 6 in Clubs discounten, weil die ihm ein Full-House machen würden. Wenn er tatsächlich so seine strong made Hand spielt, könnte man auch die 6 Outs auf ein Toppair discounten.
      (Minraise könnte aber auch ein Semibluff mit Flushdraw oder 56s a6s k6s haben.
      Je nachdem, könnte man hier auch noch 2 Outs discounten, die 6 auf Toppair aber hinzufügen.)

      Wenn wir jetzt davon ausgehen dass er nur strong made Hands so spielt, dann hat man hier 7 Outs.
      Odds : (46 -7)/7 = 5,571:1

      Der Raise gibt Hero PotOdds von (0,25+0,22+0,44)/0,22 = 4,136 : 1

      Rein nach den PotOdds wäre das hier ein Fold.

      ( Benötigter Pot - Aktueller Pot )
      (5,571*0,22$)-(0,25$+0,22$+0,44$)= 0,29$
      Für einen profitablen Call hätten hier schon mindestens 0,29$ cent mehr im Pot sein können.
      Villain hat zum Zeitpunkt des Raises noch 1,48$ left und der Pot wäre im Falle des Calls am River 1,13$. Villain hat bereits Bereitschaft gezeigt Geld in einen Pot zu zahlen ( v.a. multiway ). Die benötigten 0,29$ für einen Call sind ein bisschen mehr als 1/4 Potsize. Schätze er kann hier locker nochmal 1/2 Potsize investieren.
      Das würde folgende Implieds zu folge haben:
      [(0,25$+0,22$+0,44$)+( 0,5*1,13$)]/0,22$ = 6,7:1

      => Easy call ( Solange er auch bei angekommenen Flush mitgeht )

      (Die 6 Outs auf ein Toppair sind wahrscheinlich eh nicht sauber, d.h. wir haben vllt so ~4)
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Genau so hab ich mir das vorgestellt.
      Die Overcard-Outs können wir ruhig streichen, ich seh BU eigentlich nie etwas schlechteres als 2Pair hier minraisen. Bedenke, wenn er bluffen wollte, hätte BU am Flop last to act eine perfekte Gelegenheit gehabt. Warum also gerade jetzt am Turn?

      Jetzt stellt sich nur die Frage, wieviele saubere Outs wir uns anrechnen können. Du bist bei deinen Berechnungen vom schlimmstmöglichen Fall ausgegangen, was an sich nicht total falsch ist. In dieser Situation können wir uns aber sogar ein Out mehr geben.
      BU spielt hier entweder ein Set an oder er hält eben kein Set. Eine mögliche Hand wäre z.B. die getroffene Straight, die auch so gespielt werden könnte.
      Gegen die Sets haben wir 7 Outs, gegen die anderen Hände aber 9. Wenn beide Teilbereiche der Range in Etwa gleich groß sind, kann man hier den Durchschnitt bilden und eben mit 8 sauberen Outs rechnen.

      Ansonsten ist die Frage jetzt zufriedenstellend gelöst, weiter zur nächsten Lektion!

      Ahja:

      Hier hat er theoretisch 16 Outs.(6 Outs auf ein Toppair und 10 auf den Nutflush per Backdoor)
      Backdoor-Draws werden generell immer nur mit maximal einem Out gerechnet. Wenn eine der "guten" Karten fällt, haben wir unsere Hand ja noch nicht wirklich verbessert. Am Flop habt Hero also maximal 7 Outs.
    • cashroll874
      cashroll874
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.993
      Alles klar ;)
      Nice, dass du so nachhackst.


      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL4 ATs

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL4 BSS QQ am BTN

      Frage 3: Du stehst am Flop mit K:sQ. Auf dem Board liegt J, 9, 8 und dein Gegner hält 7:h7. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?


      Board: J:spade: 9:club: 8:heart:
             Equity     Win     Tie
      MP2    41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }
      MP3    58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Bei Lektion 4 hab ich nicht so viel zu tun :f_biggrin:
      Die Hände gehören den HBs, die Equity ist korrekt. Somit: Weiter im Text, viel Spaß bei Lektion 5!
    • cashroll874
      cashroll874
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.993
      ;)

      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.

      suche grad noch ne hand..

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      nl5 kk


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6 , 7
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3 , 3 , T (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) J (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      SB scheint solider Spieler zu sein nach den Stats. BB hat noch keine Sample, aber tendiert zu einer etwas weiteren Range und neigt zu Passivität.

      Hier completeten beide. Flop checken alle, scheint anscheinend keiner seine Hand vor dem Flushdraw protecten wollen.

      Am Turn spielt SB den angekommenen Flush an mit fast Potsize. Der BB callt. Denke der BB kann hier noch recht weit callen, 3x Tx Jx TJ.
      Villain könnte hier entweder seine TT JJ, eigenen Flush ala AdQd+ anspielen, protectet gegen 1-Card Flushdraws sein Toppair wie AJ oder hält einfach mal garnichts.

      Ein Raise in der Hand würde Hero denke ich nicht weit bringen. Damit isoliert er sich ja gegen FH und den höheren Flush, etwas anderes wird da denke ich kaum callen.

      Ich würde hier callen und je nach Betsize am River neu evaluieren, aber tendenziell runtercallen


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with J , J
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6 , 9 , T (2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Preflop auf 4bet/broke spielen, BU hat auf über 1k Hands eine relative weite Range und ist auch eher Aggressiv. Durch die Tatsache dass Hero aus CO stealed, könnte für den BU auch als steal erscheinen, wodurch die 3-Bet nicht unbedingt Ruckschlüsse auf die Range geben muss. Wenn Villiant jetzt eine tighte broke Range hat, könnte man auch callen, um seine weak Hands drin zu behalten. Dann aber nicht auf Setvalue.

      As Played , hat man diverse Optionen. Denke eine Donk gegen einen so aggressiven Gegner keinen Sinn und isoliert uns nur. Das Problem ist halt, dass durch die Preflop-Action Villains Range nicht wirklich eingeschränkt wurde.
      Deswegen check, um Action des PFA abzuwarten und dann vermutlich seine CBET zu callen mit meinem Overpair


      unter bearbeitung atm
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi..

      Frage 1 reichst du noch nach, oder ;) ?

      Ansonsten gehen wir doch erstmal direkt zu den Fragen 3 und 4.

      Frage 3 gefällt mir eigentlich auch schon recht gut. Wir haben es hier leider versäumt den Flop zu betten und weitere Informationen zu bekommen, von daher stehen wir am Turn ziemlich blind da.

      Für einen Fold ist der Flush auf jeden Fall zu stark. Die Frage ist hier einfach ob Raise oder Call. Und da muss man sagen, dass beide Lines ihre Vor- oder Nachteile haben. Mit einem Raise Protecten wir unsere Hand gegen Draws, isolieren uns aber vielleicht gegen bessere Hände, und mit einem Call inducen wir bluffs von schlechteren Händen, protecten aber nicht. Spielbar ist wohl beides.

      Frage 4 finde ich auch klasse. Eigentlich hast du zu der Hand schon fast alles gesagt. Die Preflopentscheidung bringt uns hier einfach in die missliche lage. Also Push oder Fold ;) .
      Und am Flop ist auch ein check ersteinmal angesagt. Die Bet macht keinen Sinn, die gibt Villain nur eine leichte Entscheidung. Und auch wenn er seine Hand hier in einen Bluff verwandelt, können wir eigentlich nichts dagegen tun.
    • cashroll874
      cashroll874
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.993
      Hey, yo habe ich.

      -> NL4 88

      so, wird schon passen, machich nachher ma nächste lektion
    • cashroll874
      cashroll874
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.993
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich entweder a) in einer Freeplay- b) Slowplay- oder c) Multiway-Pot-Situation befandest

      NL4 33 Set Multiway

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde

      Klick

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $25 NL Hold'em (10-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($25)
      UTG+1 ($25) rock
      UTG+2 ($25)
      MP1 ($25)
      MP2 ($25) LAG
      MP3 ($25) Maniac
      CO ($25)
      Hero BU ($25)
      SB ($25)
      BB ($25) Calling Station

      Preflop: Hero is BU with Q , J
      5 folds, MP3 raises $1.00, CO calls $1.00, Hero calls $1.00, 1 fold, BB calls $1.00

      Flop: ($4.10) 3 , J , A (4 players)
      BB checks, MP3 checks, CO checks, Hero checks

      Turn: ($4.10) Q (4 players)
      BB bets $2.05, 2 folds, Hero...?

      Wie würdest du agieren und warum?

      Wir sind im multiwaypot und keiner hat Interesse am Pot gezeigt.
      Am Turn bettet jetzt die Callingstation 1/2 PS.
      Hat man jetzt den read, dass der Spieler NUR Nuts ( Top 2-Pair-Straight ) von sich aus bettet, easy fold.

      Normalerweise zeigt die 1/2 Potsize nicht unbedingt Stärke und könnte auch locker mal QT Jx oder irgendwelche Pockets oder mittelstarken made Hands mit Flushdraw.
      Oder man raised for Protection, wobei man sich isoliert und dann vermutlich relativ schnell auf die 3-Bet folden müsste.
      Ich würde callen und am River neu evaluieren. ( Rivercall wenn way ahead way behind )
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, ich kann schon wieder kaum etwas zu der Aufgabe sagen, ausser dass alles gut aussieht.

      Bei den Posts im HB Forum bekommst du noch eine Rückmeldung unserer Handbewerter.

      Bei Aufgabe 3 ist ein weiterer Punkt, der für einen Call spricht unsere Position. Wir können hier bequem am River auf die Aktion unseres Gegners reagieren.

      Also, alles gut, und wenn du keine Fragen mehr hast, viel Spaß bei Lektion 7.
    • cashroll874
      cashroll874
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.993
      Alles klar, dank dir ;)
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      :)
    • cashroll874
      cashroll874
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.993
      Sooo, jetzt mach ich mal weiter im Anfängerkurs , so kurz vorm Ziel ;)


      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich an einem 6-max (short-handed) Tisch befandest.

      Ich wollte eigentlich bisher noch nicht auf SH umsteigen, aber werde nachher dann dochmal 1 table starten für die Hand.

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Suspekte Erklärung


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB (Hero) ($10)

      Preflop: Hero is BB with 5 , 4
      2 folds, CO raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, Hero calls $0.40

      Flop: ($1.60) 3 , 2 , Q (4 players)
      SB checks, Hero bets $1.20, CO Raises All-in, BU calls All-in, SB folds, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Mit 54s haben wir am Flop 8 Outs auf A und 6 , die unseren OESD vervollständigen, desweiteren haben wir 9 Outs mit dem Flushdraw. D.h. ingesamt 15 Outs.

      Wir kriegen Pot Odds von :
      1,60+1,20+9,60+9,60/8,4 = 22/8,4 = 2,6:1
      Und diese Odds :
      47-15/15= 2,1:1

      -> easycall mit dem Monsterdraw

      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO (Hero) ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with A , K
      2 folds, Hero raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.60) A , 4 , 4 (4 players)
      SB checks, BB bets $1.20, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Okay, BB donkt hier rein, das schaut mindestens nach einer made Hand aus, da wir 4-way Pot haben, glaube ich eher weniger es is n Bluff.

      Also 3 Möglichkeiten : Fold, Call, Raise.
      Der Fold mit TPTK wäre hier imo zu weak, ein Raise würde dazuführen, dass ich mich zu sehr isoliere. Irgendwelche dominierten Ax Kombis wären dann schon eher geneigt zu folden unabhängig davon, hätten wir bei einem Raise gerade mal die Hälfte unsreres Stacks übrig und wären commited im vgl zur Potsize Außerdem liegt kein Draw, weswegen Protection auch wegfällt.
      Deswegen würde mir hier ein Call am ehesten gefallen, um schlechte Hände drinzubehalten und von denen ggf Payout zu erhalten, anstelle einen Fold.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, du musst jetzt nicht wegen der einen Aufgabe anfangen SH zu spielen. Wenn du kein SH gespielt hast bisher, kannst du die Aufgabe auch überspringen oder lieber ein paar FR Hände posten ;) .

      Ansonsten gefallen mir beide Erklärungen zu den Beispielhänden aus der Aufgabe sehr gut. Weiter so ;) .

      Also hier gibst nicht mehr viel zu sagen, ausser "auf zur letzten Lektion".