FR - Calling Raises Preflop

    • GrindoDingo
      GrindoDingo
      Gold
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 1.833
      Hi Leute,

      beschäftige mich seit heute intensiv mit dem Buch "Dynamic Fullring Poker - Beyond the Basics" und habe gerade eben den Calling Rasies Preflop Teil gelesen. Den Teil mit dem Setmining verstehe ich und habe ihn bisher auch selber angewandt, aber danach geht es mit der restlichen Calling Raises Range weiter. Schlussendlich callt man Raises doch mit Händen, welche man zu schwach zum 3betten, aber zu stark zum Folden findet. In den Beispielen im Buch wurde nur von suited Connectors, suited Aces und suited One Gappers gesprochen. Nun zu meinem eigentlich Problem!

      Ich fühle mich mit Händen wie KQ/KJs/AQ/AJs nicht wohl wenn ich 3bette, aber wenn ich diese einfach nur calle habe ich das Problem, dass ich meist nicht weiß wo ich stehe wenn ich etwas gehittet habe, da Villain Range meist doch tighter ist und ich wohlmöglich dominiert bin. Bei AQs kann man noch drüber nachdenken es zu 3betten, aber wäre es nicht sinnvoll die anderen Hände vorerst zu folden, bis ich mich in solchen Spots wohler fühle?
  • 4 Antworten
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Also ich habe die Erfahrung gemacht. Dass man nur Coldcallen sollte HU wenn man eine klare Vorstellung hat, wie man gegen den Gegner die Hand + EV spielen kann.

      Also wenn du AJ coldcallst und der Gegner ist mit 14/11 Tight. Raised gerade aus EP oder MP und spielt so 67% cbet und ballert mit 53% den Turn. Dann kannst du den scheiss einfach folden.

      Weil du nix aus seiner range dominierst. Du den Pot nicht haeufig genug 4 free bekommst (durch c/f vom ihm am flop oder bet flop und c/f Turn) und du beim J oder A treffer oft noch hinten bist )

      Es gibt auf PS.de ein Video, da called der Coach mit 65s und sagt dazu noch. Er called hier, weil er den Gegner auch ohne Treffer mit der Hand angreifen moechte. Du kannst dich mal selbst fragen welche Gegner du wirklich "angreifst" wenn du nicht die Vorstellung hast wo du in die Luecke stechen kannst. Wuerde ich die Hand einfach folden.
    • Toxigy
      Toxigy
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2009 Beiträge: 299
      Filter doch mal diese Holecards und preflop action=coldcall true

      Gehe erstmal alle hände durch(auch die kleinen) und versuch leaks von den Villains zu finden z.b. hochen raise 1st EP, hocher cb Flop und kleiner turn oder hocher raise 1st EP hocher Fto3bet etc. Dann wirst du bestimmt einiges finden wo du evtl. Fehler gemacht hast.

      Oft haben regs ein R.1st wert höher als 11%. Dagegen hast du immerhin...

      Equity Win Tie
      MP2 44.19% 40.97% 3.22% { AQs-AJs, KJs+ }
      MP3 55.81% 52.59% 3.22% { 22+, ATs+, KJs+, AJo+, KQo }

      Du siehst er wird viel öfter ein PP haben als dich dominierende Hände. Heißt bei hochen cb-werten kannst du oft 1-2 mal callen oder callen und turn betten oder callen und river callen. Ist halt sehr von Villain, deinem FtoCbet und dem board abhängig.
    • boonmaster
      boonmaster
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2011 Beiträge: 735
      Auch hier sage ich wieder es kommt auf villains pfr u fto3bet an. Ist dieser hoch kannst du auch ab u an broadways 3betten.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von GrindoDingo
      Schlussendlich callt man Raises doch mit Händen, welche man zu schwach zum 3betten, aber zu stark zum Folden findet.
      Das ist nur bedingt richtig.

      Es hört sich ja so an, als wären Fold und 3-bet die einzig sinnvolen Alternativen und nur wenn sie ausscheiden muss man callen.

      NL ist ein Postflopspiel und da gehört es dazu Hände auch mal "zu spielen", sprich zu callen.

      Sinn des SPiels ist es, die Entscheidung mit dem größten EV, sprich dem maxEV zu wählen.

      Und wenn dieser der Call ist, solltest du den wählen.

      Wenn bspw. jemand recht tight spielt, 90% auf 3-bets foldet und nur 1% 4-bettet...was wäre wohl mit QQ/JJ ein guter Zug?

      Der Fold ist break even, die 3-bet macht wenig Sinn, denn 3-b/broke wäre wohl tatsächlich -EV. 3-b/fold wäre minimal +EV aufgrund der Foldequity, aber am deutlichsten +EV wäre der Call, wo du mit einer starken Hand gegen eine weite Range spielst.

      Wichtig ist dabei natürlich das Postflop-Play, dort wird der Pot groß und letztlich der EV des Preflop-Calls "gerechtfertigt"


      Original von GrindoDingo
      ..., aber wenn ich diese einfach nur calle habe ich das Problem, dass ich meist nicht weiß wo ich stehe wenn ich etwas gehittet habe, da Villain Range meist doch tighter ist und ich wohlmöglich dominiert bin.
      Das musst du dann eben lernen. Dafür haben wir ja die HB-Foren. ;)

      Wenn du Postflop viele Fehler machst, werden die Plays -EV. Und dem entsprechend ist auc der Call Preflop nicht mehr +EV, dann solltest du eben folden oder 3-betten.