wiedereinstieg empfehlenswert?

    • Vollspack
      Vollspack
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2012 Beiträge: 311
      hallo leute.

      hab da mal ne frage. und zwar habe ich jetzt knapp über 6 monate pausiert wegen tiltanfall und wegen reallife-probs. hab gequittet gehabt, weil ich gemerkt habe, dass man bei NL25-50 FR keinen blumentopf mehr gewinnen kann.

      vor paar jahren habe ich NL100FR eigentlich geschlagen. mit eigentlich meine ich 0,5BB/100 auf ca. 400k hände. 13/11er nitstyle halt.

      hab vor paar monaten auf micros es versucht, aber nach 2 wochen aufgegeben, weils einfach nur noch BITTER war.

      würdet ihr mir einen wiedereinstieg empfehlen?

      ich hätte ne roll von 3000$ und frei zeiteinteilung, da ich für längere zeit krankgeschrieben bin.

      was haltet ihr von Omaha? ist das fischiger als NL??? oder lieber auf NL FR bleiben und rumnitten.

      ich war auch nicht mehr aktiv bei ps.de. hab ich evtl irgendwelche neuerungen usw verpasst?

      hoffe ihr könnt mich aufklären. danke im voraus...


      vollspack
  • 13 Antworten
    • bubu
      bubu
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 39
      Also Omaha fischiger weiß ich nicht wirklich. Da wirst du halt mehr Hände spielen als bei NL Holdem. Also $3000,- hin oder her. Ich würde wenn ich du wäre bei NL50 im Zoom (PS) oder Speed(ipoker) einsteigen. da hastge genug Aktion und sicherlich auch genug Fische.
    • Duo41
      Duo41
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2010 Beiträge: 2.872
      lass es bleiben, erhol dich in der zeit und such dir nen schönes hobby.
    • S1n0n
      S1n0n
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 549
      Hi,


      omaha ist halt die varianz größer obwohl es ziemlich fishig ist. wenn du dich aber in nl auskennst würde ich dir dazu empfehlen.
      es hat sich schon einiges verändert und ist schwieriger geworden.
      mach einfach ein tightes bankrollmanagement ---> 100 stack nl 25 und wenn du das limit schlägst kannst du ja immer noch aufsteigen und wie früher nl 100 etc. spielen.
    • Floppy77
      Floppy77
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 2.047
      Würde DIR auf keinen Fall Omaha empfehlen, wenn du schon Tiltprobleme hast. Die Varianz wird dich umbringen. :D
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 12.684
      "oder lieber auf NL FR bleiben und rumnitten. "...

      Genau da ist dein Problem, wenn du wieder Pokern willst musst du dich erstmal mit dem Game beschäftigen und darfst eben nicht mehr rumnitten! Entweder lernen oder es sein lassen. Scheinbar hast du ja kein Spaß am Spiel...
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey Vollspack,

      wenn ich mir alte Posts von dir anschaue, weiß ich nicht, inwieweit Poker das richtige Spiel für dich ist. Ein gutes Mindset ist unheimlich wichtig, auch langfristig Gewinn zu machen.
      Außerdem solltest du dich auf eine Variante spezialisieren und diese dann auch lernen und dich mit der Theorie beschäftigen.
      Wenn du das nicht willst, kannst du mir die 3k auch direkt überweisen, anstatt diese dann wohl beim Poker zu verballern ;)
      Hört sich jetzt vielleicht alles etwas hart an, aber ich denke ne ehrliche Meinung sollte nicht das Schlechteste sein.

      Viele Grüße
      Tobi
    • kike4316
      kike4316
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 961
      Original von Vollspack
      hallo leute.

      hab da mal ne frage. und zwar habe ich jetzt knapp über 6 monate pausiert wegen tiltanfall und wegen reallife-probs. hab gequittet gehabt, weil ich gemerkt habe, dass man bei NL25-50 FR keinen blumentopf mehr gewinnen kann.

      vor paar jahren habe ich NL100FR eigentlich geschlagen. mit eigentlich meine ich 0,5BB/100 auf ca. 400k hände. 13/11er nitstyle halt.

      hab vor paar monaten auf micros es versucht, aber nach 2 wochen aufgegeben, weils einfach nur noch BITTER war.

      würdet ihr mir einen wiedereinstieg empfehlen?

      ich hätte ne roll von 3000$ und frei zeiteinteilung, da ich für längere zeit krankgeschrieben bin.

      was haltet ihr von Omaha? ist das fischiger als NL??? oder lieber auf NL FR bleiben und rumnitten.

      ich war auch nicht mehr aktiv bei ps.de. hab ich evtl irgendwelche neuerungen usw verpasst?

      hoffe ihr könnt mich aufklären. danke im voraus...


      vollspack
      Investier mal ein wenig Geld davon in einen Coach der dir alles von anfang an richtig lernt.
      Wenn du wirklich Pokern willst.
      So kommst du sicherlich am schnellsten voran.
    • Furo
      Furo
      Gold
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      Wenn du nicht bereit bist viel Zeit zu investieren (in Theorie) würde ich es einfach bleiben lassen. Sofern dir Poker nich ungemein Spaß macht (was sich aus deinem Post überhaupt nicht ergibt) wird es dich gewiss nicht erfüllen NL25 mit 0-0,5 BB zu schlagen. Der Stundenlohn ist selbst bei McDonalds höher ;)
    • Vollspack
      Vollspack
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2012 Beiträge: 311
      Original von Furo
      Wenn du nicht bereit bist viel Zeit zu investieren (in Theorie) würde ich es einfach bleiben lassen. Sofern dir Poker nich ungemein Spaß macht (was sich aus deinem Post überhaupt nicht ergibt) wird es dich gewiss nicht erfüllen NL25 mit 0-0,5 BB zu schlagen. Der Stundenlohn ist selbst bei McDonalds höher ;)
      - gelernt hab ich in vergangeheit sehr viel. auch viele videos von ge5sterne, hasenbraten etc angeguckt, als ich noch Goldie war.

      - mir ist auch bewusst, dass ich viiiiel zu tight war in vergangenheit. konnte das nur wettmachen, in dem ich plattform-hopping betrieben habe. 20k hände stars > neteller > 20k hände party etc etc. bonus clearing usw...

      - die mikros (nl25) werde ich auf GAR keinen fall spielen. das macht mein spiel sogar kaputt. weil ich auf den mikros das geld nicht ernst nehme und viel zu viel rumballer. wo ich auf nl100 aber mit nem stock im arsch sitze. nicht wegen scared-money, sondern wegen dem respekt dem geld gegenüber.

      - TILT >>> eins meiner größten probleme in vergangen. der tilt kam immer erst spät. so nach 2 wochen meistens. am anfang verkrafte ich d0wnswings easy. aber so nach 50-80 k break-even dürre und miesen suckouts, da brennen mir alle sicherungen durch und ich TILTE. verliere aber nur 1-2 stacks. dann cashe ich instant-aus und cooldown-phase von 3-7 tagen.

      na ja, mir macht pokern an sich spaß. ich bin auch selbst Dealer 3x woche.
      livepoker ist nicht meine welt. spiele lieber meine 8-12 tische und bin dann voll im flow.

      das problem ist einfach, dass die leute einfach SOLID sind. die FR tische auf stars sind soooo ÖDE und dröge, dass ich kaum zu glauben. daher meine frage. omaha , oder turnen da nur solid-regs rum.

      mit solid-regs meine ich auch losingplayer, die dennoch winnigs fahren wegen SN usw.

      na ja. ich spiel auf wpt-poker mein status auf gold und zieh mir wieder zig-videos rein.



      euch allen bonne chance...
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      Original von Duo41
      lass es bleiben, erhol dich in der zeit und such dir nen schönes hobby.
      !
    • ZackBigPack
      ZackBigPack
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2009 Beiträge: 856
      wie wärs mit live poker? Ist sehr fischig und die roll hast du auch dazu.
    • Mardin
      Mardin
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 928
      Ich würde 1/3 der Roll in 'nen vernünftigen Coach investieren, kann ja gerne auch ein PLO Coach sein. Nur Spaß machen sollte dir die Variante, ansonsten kann dir auch kein Coach helfen.
    • Ragnaroek87
      Ragnaroek87
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2009 Beiträge: 352
      In Zeiten, wo es nur mehr darum geht, wer länger sein A-Game spielen kann, würde ich dir grundsätzlich nicht zum Wiedereinstieg raten.

      Aber falls ja, dann auf jeden Fall

      - einen Coach
      - ein Limit niedriger einsteigen als du es gefühlt würdest
      und das Wichtigste
      - erwarte dir nicht zu viel.