MSS SH mit konservativerem Limit verbessert mein Spiel

    • Speedspawn
      Speedspawn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2011 Beiträge: 678
      Hallo zusammen,

      ich hatte bisher immer die Meinung vertreten das mir 25 Stacks für ein Limit reichen und darauf gedrengt die nächten 25 Stacks zusammen zu spielen sodass ich immer bei einem Stackverlust extrem tiltanfällig war und dann versucht habe mit scared Money den Verlust wett zu machen. Deshalb kam es auch immer zu solchen Situationen, das die BR nicht wuchs sondern stagnierte.

      Ich habe dann angefangen mir die Videos der Tilt no more Reihe an zu sehen und dort gab es viele Tipps wie man mit dem Thema Tilt umgeht. Das hat mir echt sehr geholfen, den nun bin ich freiwillig ein Limit abgestiegen und habe dadurch, dass ich nun wesentlich mehr Stacks zu Verfügung habe nicht mehr die Angst, dass mich ein paar Stacks down aus dem Konzept bringen und ich das nächste Limit nicht aufsteigen kann.

      Mein Spiel verbessert sich durch diese Massnahme ungemein und ich bin wesentlich ruhiger beim Pokern. ;)

      Danke an die Autoren von Tilt no more es wirkt.
  • 8 Antworten
    • tanquol
      tanquol
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2011 Beiträge: 712
      wieso hast du überhaupt mit 25 stacks angefangen? 40 stacks helfen gerade bei nem down nicht in panik zu verfallen und ich fühle mich derzeit mit 50 stacks erst "sicher" :)
    • Speedspawn
      Speedspawn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2011 Beiträge: 678
      Ich meine ich hätte irgendwo gelesen das man mit dem Minimum von 25 Stacks anfangen kann. Aber das das zu wenig ist musste ich erst schmerzhaft erlernen. Ich habe dann einfach angefangen einen Gang zurück zu schalten und seit her läuft es besser.

      Aber rund 80 Stacks sind auch eine Menge Roll die ungenutzt rumliegt. ;)
    • ctstc
      ctstc
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2009 Beiträge: 6.280
      Auf späteren Limits solltest du ein noch tighteres BRM wählen. Da werden dann teilweise schon 100Stacks empfohlen.

      Man kann es natürlich auch mit weniger Stacks machen, muss dann aber auch extrem darauf achten rechtzeitig abzusteigen und darf damit kein problem haben.
    • Speedspawn
      Speedspawn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2011 Beiträge: 678
      100 Stacks?

      Mann das ist eine Menge, ab welchem Limit würdest Du das empfehlen?

      Ich spiele 4~6 Tische, das ist nicht gerade viel und da liegt dann ein grosser Batzen.Geld einfach ungenutzt herum und wird noch nicht einmal verzinst. :D
    • ctstc
      ctstc
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2009 Beiträge: 6.280
      Also ich habe es schon öfter gehört dass es ab NL100 empfohlen wurde.
      Da sinkt die Edge, die Swings steigen.
      Allerdings kommt das natürlich auch darauf an wie viele Tische man spielt, ob man wieder absteigen kann oder es schwierig für einen ist, ob man FR oder SH spielt

      Und BR heißt ja nicht dass es auf dem Raum liegen muss. DIe kannst du ja auf einem Konto sammeln und verzinsen lassen. Du gehst halt dabei danach wie viel Geld du hast (und investieren willst bzw bereit bist nachzucashen) um das Geld wenn möglich nicht komplett zu verlieren
    • Speedspawn
      Speedspawn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2011 Beiträge: 678
      Jetzt mal angenommen die BR ist 400 Dollar, das Spiel ist MSS NL20 und ich spiele 6 Tische a 8 Dollar dann wären es ja aufgerundet 50 Dollar die ich bräuchte + sagen wir mal 50 Dollar zum nach cashen, wenn es Stackverluste gibt. Dann liegen wie gesagt 200 Dollar BR auf der Pokerseite ungenutzt herum. Da könnte man ja entweder die 300 Flocken auf ein Bankkonto parken?
    • ctstc
      ctstc
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2009 Beiträge: 6.280
      Genau, deine BR ist einfach eine "Menge" Geld, die du für das Pokern verwenden kannst. WO das genau liegt ist dabei egal.
      Es geht eben darum dass du nicht all dein Geld nimmst, dann das maximal mögliche Limit spielst und alles verlierst, sondern immer einen Puffer behälst und so möglichst nicht broke gehst.
    • Siete777
      Siete777
      Black
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 5.688
      Original von Speedspawn
      Ich habe dann angefangen mir die Videos der Tilt no more Reihe an zu sehen und dort gab es viele Tipps wie man mit dem Thema Tilt umgeht. Das hat mir echt sehr geholfen, den nun bin ich freiwillig ein Limit abgestiegen und habe dadurch, dass ich nun wesentlich mehr Stacks zu Verfügung habe nicht mehr die Angst, dass mich ein paar Stacks down aus dem Konzept bringen und ich das nächste Limit nicht aufsteigen kann.

      Mein Spiel verbessert sich durch diese Massnahme ungemein und ich bin wesentlich ruhiger beim Pokern. ;)

      Danke an die Autoren von Tilt no more es wirkt.
      :heart: :heart: :heart: