Was ist jetzt mit I-Poker

    • reiwerle
      reiwerle
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2010 Beiträge: 278
      Nach längerer Zeit durstöbere ich heute so das Forum, und da muß ich lesen, daß auf Paddy Poker deutsche Spieler geblockt werden.
      Ich spiele im Moment Mansion, und habe da auch schon beim Einloggen folgenes Popup gekriegt: "Sorry we do not accept real money bets from your legal jurisdiction". Nach einer Nachfrage beim Support wurde mir gesagt, "Alles kein Problem, bezieht sich auf Sportwetten".
      Ich bin aber jetzt doch ETWAS verunsichert. Was ist da los? Fliegen jetzt bald alle deutschen Spieler bei I-Poker raus? Vielleicht kann sich ja mal jemand von PS direkt bei den Anbietern schlau machen, wie das Thema in Zukunft behandelt wird.
      Bei Paddy bekommen ja wohl alle recht reibungslos ihr Geld. Ist es dennoch angebracht auf das Minimum auszucashen (gebranntes Kind! FTP... Nachtigall ich hör dir trapsen...)?!?
  • 5 Antworten
    • KingDingeling2
      KingDingeling2
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.580
      geht es dabei nicht nur um sportwetten?

      die wurden ja kürzlich für deutsche spieler reguliert
    • slomb
      slomb
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 916
      So wie ich das mitbekommen habe bezieht sich der Ausschluss der deutschen Spieler auf den Bereich Sportwetten. Poker ist davon nicht betroffen.
    • reiwerle
      reiwerle
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2010 Beiträge: 278
      Du meinst die Sache bei Paddy, slomb? Das wäre ja dann nicht so tragisch =) .
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.186
      Nein bei Paddy ist auch die Pokersparte betroffen, bei den anderen Pokerstrategy-Partnern die Deutsche gebannt haben ists nur der Sportwettenbereich (z.B. WilliamHill und weiß gar nicht wer noch alles, so viele sinds aber auch nicht).

      Ich schreib grad noch nen längeren Text in dem ich auf den OP eingehe.
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.186
      Original von reiwerle
      Nach längerer Zeit durstöbere ich heute so das Forum, und da muß ich lesen, daß auf Paddy Poker deutsche Spieler geblockt werden.
      Ich spiele im Moment Mansion, und habe da auch schon beim Einloggen folgenes Popup gekriegt: "Sorry we do not accept real money bets from your legal jurisdiction". Nach einer Nachfrage beim Support wurde mir gesagt, "Alles kein Problem, bezieht sich auf Sportwetten".
      Ich bin aber jetzt doch ETWAS verunsichert. Was ist da los?
      Also die Anbieter sind der Meinung, dass sie aufgrund des in Kraft getretenen (nach Expertenmeinung gegen EU-Recht verstoßenden) Glücksspieländerungsstaatsvertrag keine Sportwetten mehr in Deutschland anbieten dürfen. Bzw. könnte ich mir auch vorstellen, dass sie denken, dass sie wenn sie weiterhin einfach so Wetten anbieten für Deutsche sich ihre Hoffnungen auf eine staatliche Lizenz fürs Wetten abschminken können.

      Fliegen jetzt bald alle deutschen Spieler bei I-Poker raus? Vielleicht kann sich ja mal jemand von PS direkt bei den Anbietern schlau machen, wie das Thema in Zukunft behandelt wird.
      Also das alle Deutschen bei IPoker nicht mehr pokern können ist aktuell nicht absehbar. Allgemein hat das gar nicht mal unbedingt was mit Ipoker zu tun (wird ja auch von unterschiedlichen Skins unterschiedlich gehandhabt). Paddy Power hat sich schon in der Vergangenheit sehr übervorsichtig gezeigt was Aussperrungen angeht, z.B. ist Paddy der einzige mir bekannte Anbieter bei dem keine Kanadier spielen dürfen (ohne Gewähr, hab ich so im Hinterkopf). Also wie gesagt, eine Aussperrung aller Deutschen ist bei der aktuellen Rechtslage höchst unwahrscheinlich. Eine Nichtauszahlung noch mehr. Was nicht heißt, dass sich die Rechtslage nicht ändern kann.


      Bei Paddy bekommen ja wohl alle recht reibungslos ihr Geld. Ist es dennoch angebracht auf das Minimum auszucashen (gebranntes Kind! FTP... Nachtigall ich hör dir trapsen...)?!?
      Ich halte eine extreme Vorsicht was die Gelder angeht nicht für speziell in dieser Situation nötig. Bei Paddy Power war es ja überhaupt kein Problem an sein Geld zu kommen und auch bei allen anderen mir bekannten Wettanbietern mit Pokersparte macht der Pokerteil nur so wenig aus, dass die immer auszahlen können. Man muss es auch so sehen, ein Anbieter der wissentlich von heute auf morgen Spieler aus Land X aussperrt muss sich ja bewusst sein, dass er genug Liquidität vorhalten muss um morgen alle diese Spieler auszuzahlen. Ansonsten würde er sie ja nicht sperren, weil er weiß, dass ihn das in den Abgrund reißen würde.

      ABER: Grundsätzlich finde ich es immer wichtig nicht mehr als nötig auf Pokerseiten zu lassen. Pokerseiten sind keine Bank. Ein NL100 Spieler braucht keinen fünfstelligen Betrag bei irgendeiner Seite lassen. Das ist imo Quatsch auch wenn das Restrisiko je nach Anbieter recht gering ist. Aber dieses Restrisiko gibts einfach immer wenn man sein Geld einer privaten Firma anvertraut.

      Zum Abschluss hier noch ein Link: http://de.pokerstrategy.com/news/world-of-poker/Seit-dem-1.-Juli-gilt-ein-neuer-Staatsvertrag.-Was-%C3%A4ndert-sich-f%C3%BCr-die-Spieler-_61376/

      Gruß
      Krupsinator

      kleiner Disclaimer: keine "Rechtsberatung" und auch kein offizielles Statement von Pokerstrategy ;)