Bitte Stats bewerten

    • petit1
      petit1
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 362
      Ich wäre sehr froh wenn jemand mal ein paar Worte über meine Stats verlieren würde. Wo sieht man evtl. auf Anhieb grosse Abweichungen?
      Mir ist klar dass 10`000 keine Samplezise sind aber vielleicht sieht man trotzdem eine Tendenz.

      Ich spiele atm Nl 10 auf Stars:

      Stats

      Vielen Dank
  • 7 Antworten
    • Sprotze
      Sprotze
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2011 Beiträge: 1.417
      Bin kein Spezialist was Stats angeht, aber mir würden zwei Dinge auffallen, wenn ich mit meinen eigenen vergleiche:

      1. : Dein C-Bet Turn Wert ist höher als der C-Bet Flop-Wert. Sollte denke ich normalerweise andersherum sein.

      2. Finde ich dein VPIP mit 11.8 recht tight, ich weiß nicht in wieweit man damit große Sprünge machen kann.
    • buschips
      buschips
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.10.2010 Beiträge: 13.768
      weiterhin bist du Postflop sehr passiv. Fit or Fold-Stil?
    • mightyLeon
      mightyLeon
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2010 Beiträge: 851
      bin zwar kein cg- spieler, aber selbst ich sehe hier, dass zu einfach viiiiel zu nitty bist. Vpip, pfr, 3bet,4bet, cbet, ,steal,3bet steal sind alle wesentlich zuklein. sowas wie foldto3bet zb zuhoch

      ich hoffe mal du spielst FR sonst :facepalm:
    • petit1
      petit1
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 362
      Ja , spiele FR. Ich habe schon erwartet, dass die Kritik in Richtung " zu tight" geht.
      Werde versuchen etwas aufzuloosen, mehr openraisen, vorallem in LP
    • anu2k
      anu2k
      Einsteiger
      Dabei seit: 04.05.2012 Beiträge: 13
      FR oder SH?

      buschips und mightyLeon haben's eigentlich schon gesagt. Viel zu nitty, bei deinem niedrigen Steal-Wert und niedrigen C-Bet-Flop lässt du imo viel zu viel $ liegen, gerade mit nem HUD hast du doch ne Edge auf viele Spieler, wenn z.B. SB und BB sehr tight sind kannste eig. mit any2 aufm Button profitabel raisen. Zudem kommt noch das Fit-or-Fold Verhalten, gut zu sehen an den WTSD und W$SD. Gehst zwar nicht oft zum Showdown, dafür aber nen relativ solider Wert bei W$SD. Zudem kannst du auch mehr den BB defenden, bei ner FTSA von rund 87% bist du leichtes Opfer fürn Steal.
      Was mir noch sehr auffällt ist dass dein Cbet-Turn% höher ist als dein Cbet-Flop%. Sehr ungewöhnlich. Setzt du evtl. ne Bet wenns Check-Check aufm Flop geht? Das ist oftmals zu durchschaubar.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.773
      Spielst du denn nach dem SHC?

      Wenn du danach spielst, solltest du schon loosere Stats haben.

      Preflop fängt die Sache an:

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1635/1/

      Hast du dich damit mal auseinandergsetzt?


      Letztlich sollst du für deine Gegner unlesbar sein und sie zu Fehlern zwingen. Durch dein Spiel schreibst du aber in den Chat was du hältst!

      Du 3-bettest (2%) QQ/AK (2,56%), ab und an callst du QQ/AKo aber nur.

      Du 4-bettest (0,8%) KK+ (0,9%).

      Du cbettest ganz tight, meistens for Value.

      Am River bist du so passiv, dass du nur for Value bettest. Hast du jemals am River geblufft? ;)


      Ich denke wir haben sehr sehr viele Strategieartikel die dir beim Postflop Game helfen, da besteht klarer Nachholbedarf.

      Und denke an die HB-Foren! Sammle Praxis, werde looser, versuche einfach mal was und lasse dann möglichst viele Hände in den HB-Foren bewerten.

      Dafür sind wir ja schließlich da. ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das meiste wurde schon gesagt, aber ich möchte noch was nachwerfen :p

      W$WSF -> Won Dollar when seen Flop ist in Verbindung mit deinem Vpip ein Indikator, ob du ein "Pouncer" oder eher ein Spieler bist, der die Dinge geschehen lässt. Du bist ein Spieler, der die Dinge geschehen lässt, weil obwohl du SUPERtight bist, einfach Postflop nicht in der Lage bist aus dieser tighten Range den notwendigen Value zu extrahieren.

      Wenn du Geld gewinnen willst beim Poker spielen, dann solltest du nicht eine Mentalität haben nach dem Motto: Ja ich warte jetzt darauf das ich die Superuts treffe und dann investiere ich mal ein bisschen Geld, sondern: Ich möchte möglichst viele Pötte gewinnen in die ich einsteige und zwar solange bis meine Gegner mich spüren lassen, dass ich es übertreibe.

      Es ist nicht falsch so tight zu spielen - in der Tat kenne ich einige Spieler, die recht tight unterwegs sind. Wichtig ist aber, dass du mit einer tighten Range auch richtig Postflop spielst und ich denke hier versuchst du nicht aktiv genug deine Gegner anzugreifen (obwohl du mit starken Händen ausgestattet bist), sondern spielst son bisschen deine SHC Strategie runter und spielst dann eine superpassive Cbet Strategie.

      Ich frage mich z.b. wie du mit einer 8% Preflopraisingrange nur auf 50% Cbet kommst. Du hast doch fast keine spekulativen Hände in deiner Range und anscheinend gibst du trotzdem sehr häufig auf oder spielst viel zu oft viel zu tricky.

      Interessant ist in dieser Kombination, dass du nach einer Flopbet (du hast nur noch 4% deiner Starthände) am Turn wieder nur in rund 55% der Fälle setzt. Du hast im Prinzip bei Turnbets wahrscheinlich nur noch Overpairs und Sets (2% der Starthände). Ich denke du solltest überall

      a) etwas aggressiver werden

      b) nicht so stark auf Volltreffer orientiert sein

      c) vermutlich lernen wie dünn du valuebetten kannst


      Ich sage nichtmal, dass du jetzt den supertriplebarrelbluff in dein Spiel einbauen solltest, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass du mit einer so tighten Preflopstrategie in Kombination mit einer so passiven Postflopstrategie viel Geld gewinnen wirst. Deine Aggressionswerte Postflop sind halt eher Werte von passiven Spielern und nicht von Aggressiven und gefährlichen Spielern. Auch das ist noch nicht unbedingt problematisch, wenn du sehr viele sehr passive Spieler an den Tischen hast, die dich auch ausbezahlen.

      Wenn ich aber das mal so nachverfolge hier, dann ist das heutzutage schon auf den Microlimits nicht mehr der Fall, dass du von 6 passiven Freizeitspielern umgeben bist, sondern da jede Menge reguläre Spieler mit dran sitzen hast. Die spielen zwar alle auch nicht sonderlich gut, aber mit deine Spielansatz wirst du sie vermutlich nicht schlagen können.