Unfall mit Fahrerflucht

    • W1ckd
      W1ckd
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 2.250
      Hallo

      Ich hab ein kleines Problem und hoffe jemand weiß Rat.

      Meine Freundin war Gestern Abend noch mit dem Auto unterwegs und hat beim zurück das Auto ganz normal abgestellt.

      Zwei Stunden später klingelte es an der Tür und die Polizei bat uns raus zu kommen. die Polizei zeigte uns Kratzer sowohl an unserer hinteren Stoßstange als auch beim anderen Fahrzeug vorne. Das ganze wurde aufgenommen als Unfall mit Fahrerflucht und uns steht jetzt eine Anzeige ins Haus. Wir haben der Polizei natürlich vor Ort mehrmals gesagt, dass sie das beim einparken nicht mitbekommen hat.

      Da das ganze gestern Nacht passiert ist, (und wir ein wenig überrascht waren) konnten wir im dunkeln wenig von den ganzen "Schäden" erkennen. Heute hab ich mir alles im Tageslicht nochmal angeschaut. Ich kann bei bestem willen keine Beschädigung am anderen Auto erkennen... Zumal der Kratzer an unserem Auto (deutlich erkennbar) alt ist, und nicht von gestern stammen kann.

      Was soll ich jetzt machen? Die Polizei nochmal rufen? Auf den Brief warten?
  • 32 Antworten
    • Gluecksfisch
      Gluecksfisch
      Einsteiger
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 3.054
      die Polizei interessiert nicht die Regelung des Schadens, sondern nur das strafrechtliche - und das ist die Fahrerflucht.

      Da Du scheinbar Kontakt zum Unfallgegner hast (da Dur das tagsüber nochmal angeschaut hast) würde ich mit beiden Autos in eine Werkstatt fahren und das bewerten lassen. Alternativ sogar zu einem Gutachter, was aber vermutlich nicht lohnt bei Kratzern...
    • zinne26
      zinne26
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2011 Beiträge: 834
      Also wenn es darum geht, dass die Anzeige nicht verfolgt wird würde ich in jedem Fall zu nem Anwalt gehen, der wird dir raten nen Gutachter einzuschalten und der kann dann 100%ig feststellen ob der, wenn auch geringe, Schaden am gegnerischen Fahrzeug und der Kratzer an deinem von einem Unfall zwischen den beiden Fahrzeugen stammt.
    • W1ckd
      W1ckd
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 2.250
      Original von Gluecksfisch
      die Polizei interessiert nicht die Regelung des Schadens, sondern nur das strafrechtliche - und das ist die Fahrerflucht.
      Nur wird die Straftat damit in frage gestellt. Also wenns nicht so gewesen sein kann wie es geschildert wird.


      Original von GluecksfischDa Du scheinbar Kontakt zum Unfallgegner hast (da Dur das tagsüber nochmal angeschaut hast) würde ich mit beiden Autos in eine Werkstatt fahren und das bewerten lassen. Alternativ sogar zu einem Gutachter, was aber vermutlich nicht lohnt bei Kratzern...
      wie meinst du das? Wird die ganze Sache (aufgrund des geringfügigen Schadens) eh hinfällig?
    • Toro90
      Toro90
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 2.419
      Hat euch jemand beoachtet? Wie ist dem anderem Fahrzeughalter der Schaden augefallen?
      Denn es kann genauso gut sein das er beim ausparken euer Auto berührt hat und jetzt einen Dummen sucht.

      Wenn du Dir sicher bist das der Schaden nicht von gestern ist => Gutachter holen.
    • Schmerzkeks
      Schmerzkeks
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2011 Beiträge: 10.397
      edit by michimanni
      Bitte unterlasse Spam, das möchten wir hier nicht haben. Betrachte dich als verwarnt.
    • W1ckd
      W1ckd
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 2.250
      Sie meinte, sie hätte aus dem Fenster geschaut und vor Ihrem Auto eine enge Parklücke gesehen. Sie überlegte ob sie das Auto nicht lieber weiter nach hinten stellen solle damit da jemand rein passt - lies es aber weil sie eh noch weg wollte. 2 Stunden später sah sie unser Auto, ging nach draußen, sah ein paar Kratzer und rufte die Polizei....

      e/
    • Toro90
      Toro90
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 2.419
      "sie wollte noch weg" - na dann soll sie bitte beweisen das sie selbst nicht an euer Auto gefahren ist. Solang keiner es live gesehen hat würde ich alles abstreiten.
    • W1ckd
      W1ckd
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 2.250
      also alles auf uns zukommen lassen mangels beweisen?
    • Toro90
      Toro90
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 2.419
      Das ist nur meine "kein Jura-Junkie" Sicht :)

      Am besten du fragst mit der Sache bei einem Anwalt an - er wird dir denke besser weiterhelfen können. Doch wenn ihr gestern nix mit Schuldgeständnis abgegeben habt sehe ich hier keinen eindeutigen Fall für eine Anzeige.

      Besonders da der Kratzer (deiner Meinung) schon älter ist - da solltest du zur Not einen Gutachter einschalten. Vielleicht ist ein anderes Auto rangefahren und hat es bemerkt und ist wieder weg.

      Würde ich mir bei der Lage keine Platte machen^^
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Falls Du nicht rechtschutzversichert bist, würde ich, bevor ich zu einem Anwalt gehe, erstmal bei der eigenen Versicherung um Rat fragen. Und falls doch, vermutlich ebenfalls.
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Wichtig für euch ist es jetzt, unverzüglich Beweise zu sichern. Das heißt, wenn du den Ausführungen der Polizei nicht traust, dann mach sofort deine eigenen Bilder vom angeblichem Unfallfahrzeug.

      Vielleicht kennt ihr ja jemanden von einer KFZ Werkstadt der sich den Schaden mal schnell ansehen kann? Zu beachten gilt hier jedoch, dass das andere Fahrzeug auch "unsichtbare" Schäden unterhalb der Lackschicht haben kann. Im Zweifelsfall hilft hier nur ein Gutachter weiter.

      Unfallflucht ist kein Lappalie und könnte deine Freundin locker 3 Monate Fahrverebot + 7 Punkte und dazu noch eine Geldstrafe von ca. 30-60 Tagessätzen kosten. (1-2 Brutto-Monatsgehälter!)

      Ich kann dir wirklich nur empfehlen hier so schnell wie möglich einen spezialisierten Rechtsanwalt einzuschalten! Für die in Aussicht stehende Strafe ist dies auf jeden Fall gerechtfertigt. Eine Erstberatung beim Anwalt kostet nicht die Welt hilft euch aber auf jeden Fall mehr als Tips in einem Foum. =)
    • diecast111
      diecast111
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2009 Beiträge: 398
      Wie kann das denn Fahrerflucht sein wenn sie das Auto am "Tatort" hat stehen lassen?
      Hätte sies gemerkt und einfach nicht zahlen wollen hätte sie doch obv nochmal umgeparkt.
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 15.023
      Original von diecast111
      Wie kann das denn Fahrerflucht sein wenn sie das Auto am "Tatort" hat stehen lassen?
      Hätte sies gemerkt und einfach nicht zahlen wollen hätte sie doch obv nochmal umgeparkt.
      Es heißt fahrerflucht nicht fahrzeugflucht , es kommt nur darauf an ob sie den unfall ort einfach verlassen hat oder nicht , oder in diesem fall ob es den unfall überhaupt gegeben hat.
    • tobbeyy
      tobbeyy
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 07.04.2009 Beiträge: 11.221
      Mir ist das selbe passiert, nur das ich schon Post von der Staatsanwaltschaft bekommen hatte.


      Letztlich hab ich 200€ gezahlt, dann war das ganze gegessen, wenn ichs auf nen Prozess hätte ankommen lassen, hätte ich wahrscheinlich auch zu 90% gewonnen, die 10% waren für mich aber ein zu großes Risiko.


      War aber auch bei nem Anwalt.
    • JimCooper
      JimCooper
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 9.608
      Original von eltazo
      Original von diecast111
      Wie kann das denn Fahrerflucht sein wenn sie das Auto am "Tatort" hat stehen lassen?
      Hätte sies gemerkt und einfach nicht zahlen wollen hätte sie doch obv nochmal umgeparkt.
      Es heißt fahrerflucht nicht fahrzeugflucht , es kommt nur darauf an ob sie den unfall ort einfach verlassen hat oder nicht , oder in diesem fall ob es den unfall überhaupt gegeben hat.
      Natürlich, aber es ist ja dennoch offensichtlich, dass niemand auf einem Parkplatz bleiben würde, wenn er das Ziel hat sich der Situation nicht zu stellen. Da liegt der Schluss dann eben für jeden nahe, dass der Beschuldigte es nicht gemerkt hat, falls er es denn überhaupt war.

      Im aktuellen Fall könnte es sogar ein weiteres Auto gegeben haben, dessen Fahrer dann tatsächlich Fahrerflucht begangen hat.
    • Boerli
      Boerli
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2010 Beiträge: 1.199
      Deine Freundin muss doch wissen ob Sie gegen ein Auto gefahren ist?!
    • Szel202
      Szel202
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2009 Beiträge: 2.434
      Original von Boerli
      Deine Freundin muss doch wissen ob Sie gegen ein Auto gefahren ist?!
      Da erlebste mitunter die dollsten Dinge.
      Leute, die bei ca. 50 kmh angeblich nicht gemerkt haben, wie sie den Seitenspiegel eines parkenden Autos absäbeln etc. etc.

      Auf die Meinung der Polizei kannste auch getrosst einen....
      Da glauben ernsthaft einige auf Parkplätzen gelte Rechts vor Links, finden bei ihrer Begutachtung Kratzer, die sich als einfacher Dreck herausstellen usw.

      Fahrerflucht bzw. unerlaubtes Entfernen vom Unfallort spielt in einer Liga, deren Konsequenzen generell nicht zu verachten sind.
      Da kommt es dann wieder darauf an, (vorausgesetzt deine Freundin hat wirklich das Nachbarauto verziert) inwieweit das von deiner Freundin bemerkt hätte werden müssen!
      Sprich, sieht Nachbars Auto so aus, als hätte es ein Stück Wild überfahren oder ist irgendwo ne Fuzi Schramme, die vermuten lässt, das eine solche "Kollision" alleine schon durch unebenen Fahrbahnbelag überdeckt wurde.... bla bla bla

      Hinauslaufen wird es vermutlich auf ne Regulierung unter den Versicherungen,
      wenn dem nun so gewesen sein sollte.
      Da aber aufgepasst.
      Hier machen die meisten Leute den Fehler auf einen Anwalt zu verzichten, zahlen die paar Kröten und gut ist. Mit ein bisschen Pech (und damit meine ich den Normalfall) wirst du da aber ordentlich über den Tisch gezogen. Sowohl von deiner eigenen, als auch von der VErsicherung der Gegenseite.

      Beweissicherung? Wozu?
      Der beste Beweis ist obv. euer eigenes Auto.



      Einfach Abwarten. Wenn Post vermutlich zum Anwalt (und bitte nicht son Pack aus Großkanzleien) und mit eigenen Angaben zur Sache sehr sehr vorsichtig sein.

      €: Nein, kein Jursist.
    • meladie
      meladie
      Global
      Dabei seit: 01.08.2012 Beiträge: 18
      ich würde an deiner stell alle verklagen ey,das kann ja wohl nicht wahr sein dass die bullen dich/deine freundin dafür belangen wollen...boah ey wenn ich sowas wieder höre bekomm ich den puren hass X( ...

      Fatrabbit bitte bitte lass es nicht durchgehen,was soll ich noch sagen ausser du darfst es dir nicht gefallen lassen,ob du es mir glaubst oder nicht wo ich dein post gelesen habe kammen mir bishcen die tränen,weil ich es einfach nicht menschlich finde was sie mit euch machen ;(

      geht zum anwalt und verklagt den polizisten und den halter vom auto..wenn ihr das durchgehen lässt,wo soll das denn noch hinführen?

      kannst du mir da sagen? ?( ?( ?( ?( ?(
    • bastimw
      bastimw
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 8.205
      So nen Aufriss wegen nem kratzer an der Stoßstange :D - eigentlich sagt ja das Wort selbst viel über die Funktion aus -wenns ihr nicht passt schenk Ihr nen Lackstift und gut. Bzw. fahrt mal nach Frankreich - Paris, dort zieht man Standardmäßig keine Handbremse an, damit der Hintermann beim einparken dein Auto wegschieben kann, indem er leich ranfährt und es vor oder zurückschiebt. Dort ist es aber auch gang und gebe, dass es hier und da mal etwas härter als vorsichtig ist. Das ist sowieso Geldschneiderei, lackierte Stoßstangen zu verkaufen.
    • 1
    • 2