Waynehouse

    • Waynehouse
      Waynehouse
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2012 Beiträge: 32
      Schönen guten Tag zusammen,

      mein Name ist Tristan und Ich bin 20 Jahre alt.
      Habe letztes Jahr mein Abitur gemacht und widme mich nun hauptsächlich meiner sportlichen Karriere, dem Reiten. Nebenbei spiele Ich, je nach verfügbarer Zeit, Poker.
      So war ich dieses Jahr unter anderem im Esplanade in Hamburg und in Bad Oeynhausen um einige hundert Euros zu verspielen. Ich konnte dort sehr unterschiedliche Erfahrungen sammeln, so habe Ich vor allem in Hamburg auch schon gute Gewinne einfahren können.
      Nun versuche Ich mein hauptsächlich intuitives Spiel an den Live-Tischen strategischer zu gestalten und Online bei Pokerstars mich peut a peut durch die Limits zu spielen.

      Zur Verfügung steht nun eine bescheidene Bankroll von 200 Euronen, mein Wohlfühllimit ist im Moment NL5, das ich hauptsächlich in der Variante Zoom spiele.

      Bisher konnte ich online schon gute Tendenzen zeigen, muss mir aber eingestehen zu oft bei zu hohen Buy-Ins, ins besonderen bei Turnieren, mein Geld schlicht und ergreifend verspielt zu haben.

      So viel zu meiner Person. Ich hoffe dieser Kurs wird mich in meinem Spiel voran bringen!

      Mfg Waynehouse
  • 2 Antworten
    • Waynehouse
      Waynehouse
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2012 Beiträge: 32
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Meine größte Motivation ist wohl tatsächlich das Geld. Der Lifestyle.
      Dennoch macht mir das Spiel einfach unheimlich Spaß, ich liebe es mit Freunden zusammen zu sitzen und zu spielen. Aber auch stundenlange Sessions, mit einiger Musik versüßt, empfinde ich als unterhaltsam.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Ich halte mich nicht an das BRM, bzw. habe das nie gemacht, werde das nun aber abstellen.
      Ich tilte schnell, wenn Ich beispielsweise 3x mit AA preflop All-In bin und jedes Mal verliere. Ansonsten kann Ich kleinere Verluste ganz gut verkraften.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Nur die wenigen, guten Karten aggressiv zu spielen. Der Aggressor zu sein und den Gegner durch die eigenen Bets unter Druck zu setzen. Dies eben mit den guten "starting hands". Auch heißt es auf seine eigene Position zu achten und mit in die jeweiligen Entscheidungen einzubeziehen.(Texas Dolly in mind) =)
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hallo Tristen, willkommen in unserem NL Einsteigerkurs.

      Also, BRM ist ersteinmal das A und O beim Pokern, ohne das geht es einfach nicht, von daher ist es gut, dass du dich nun daran halten wirst.

      Tilt ist auch noch ein Punkt, die meisten Spieler haben damit Probleme. Die Sache ist, dass man lernen muss damit umzugehen, eine Stop-Loss Grenze ist dabei sehr wichtig, also dass du Beispielsweise wenn du 3 Stacks down bist einfach direkt eine Pause machst.

      Die Antwort auf Frage 3 gefällt mir gut.

      Somit wünsche ich dir weiterhin viel Spaß in unserem Kurs und mit Lektion 2.