die verflixte rote Linie

  • 15 Antworten
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      fest zupacken
    • DrPepper
      DrPepper
      Gold
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.333
      Weniger Showdowns gewinnen.
    • elpablogrande
      elpablogrande
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 236
      Das gute Ding geht nach oben sobald Du Geld gewinnst ohne dabei zum Showdown zu gehen und nach unten wenn du vor dem Showdown foldest.

      Die Lösung liegt also auf der Hand. Du musst voll ausrasten und rumbluffen :s_biggrin: . Immer irgend nen trololol Setvaluecall zieht die gute Linie auch ziemlich nach unten...
    • notwhatuthink
      notwhatuthink
      Global
      Dabei seit: 07.08.2009 Beiträge: 905
      was ist denn eig ein "normaler" Wert für das Ding? ?(

      bspw. für NL5 oder Nl10... ich lieg da immer so bei ca. -9BB/100
    • WerPix
      WerPix
      Platin
      Dabei seit: 24.08.2009 Beiträge: 816
      Also ich spiele gerade Zoom NL25 und mache meine Winnings nur mit der Redline, während ich schauen muss, dass die Showdown-Winnings +-0 bleiben. Gerade bei den ganzen Nits auf Zoom geht das natürlich super: light stealen und 3betten, relativ viel barreln und dann hält schauen, dass mans nicht übertreibt^^
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      tu dir und uns den Gefallen und nutze mal die Suchfunktion ... das Thema wurde hier im Forum schon so dermaßen breitgekaut, dass man da nix mehr zu schreiben braucht.
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Original von notwhatuthink
      was ist denn eig ein "normaler" Wert für das Ding? ?(

      bspw. für NL5 oder Nl10... ich lieg da immer so bei ca. -9BB/100
      Micros Fullring sollte sie nicht unter -3,5bb/100 fallen, laut Verneer ("Building a Bankroll").

      Aber mal ehrlich, es kommt auf die Grüne Linie an, alles andere ist eigentlich egal.

      Eine positive Redline kann durch mehrere Dinge zu Stande kommen.

      1. (der wichtigste Grund) man hat einen Plan in der Hand, bspw. Q5o am BU, zwei tighte Spieler in den blinds, man hat den Plan zu stealen, weil es im Vakuum +EV ist, callt einer, wird jedes weitere Play, ausser mit Two Pair+ -EV vs Range des callers, sprich man spielt check fold, oder noch wichtiger, man coldcallt auf setvalue mit 66 vom BU vs UTG Nit, board 223, da man den Setvalueplan hatte, foldet man auf die cbet (viele machen hier den Fehler: naja lowboard, er hat ja noch AK/AQ in der Range, da kann ich callen, aber folden dann am Turn auf second barrel ---> wirkt sich negativ auf die Redline aus und ist in meinen Augen auch burning Money.

      2. Man sucht mehr Bluffspots, floated mehr, stealt exorbitant viele Blinds usw. Das ist ein schwieriger Punkt und funktioniert auch erst mit der Zeit und mit der Erfahrung, dieser ist aber wichtig um auf Limits ab NL100 (online) zu bestehen.

      3. Man packt mehr Herocalls aus, was auf den Micros nicht gut klappt, bzw. selten mit entsprechenden Winnings klappt, die Gegner sind zu passiv und callen zu viel, wenn sie setzten ist man oft beat, vor allem große bets am River, es gibt dort zu viele Spots, in denen man folden MUSS (stark negativ für Redline), weil die Gegner zu wenig bluffen am River. Auf höheren Limits gibt es wiederum genug Spots, bei denen geblufft wird am River und man gelegentlich einen marginalen call auspackt (neutral für die Redline).

      4. Man ist Maniac

      Die ersten drei Punkte verdeutlichen eigentlich schon warum es schwierig ist, seine Redline auf den Micros auf Null oder gar im positiven Bereich zu halten. Es funktioniert eigentlich nur Punkt 1, dass man seine Hand von vorn herein plant um unnötige Nonshowdonlosses (so würde ich das betrachten, denn diese Wirken sich wirklich negativ auf die Winnings aus), aber wer seine Hand richtig durchplant, der spielt meist keine Micros mehr, deshalb ist das auch einer der wichtigesten Lernpunkte imo. Punkt 2 ergibt sich aus Punkt 1. Wer seine Starthände gut auswählt, kann diese auch entsprechend aggressiv spielen, weil man meist Hände mit guter Postflopequity spielt und dadurch mehr (semi-) Bluffspots mitnehmen kann. Punkt zwei geht auch einher mit guter Seatselection. Um Punkt 3 zu meistern, muss man ein genialer Handreader sein und gegen den richtigen Gegner Herocallen, gilt halt für die Micros.

      @Thunder, ja hast Recht, aber die SuFu ist halt immer so eine Sache, Einsteiger finden das Ding nicht so schnell, ausserdem ist sie, naja, eher suboptimal.
    • SpeedDemon
      SpeedDemon
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2009 Beiträge: 8.044
      Original von eroticjesus

      Aber mal ehrlich, es kommt auf die Grüne Linie an, alles andere ist eigentlich egal.

      this!
    • notwhatuthink
      notwhatuthink
      Global
      Dabei seit: 07.08.2009 Beiträge: 905
      Original von eroticjesus
      ...
      super post, t4i :f_thumbsup:

      werd auch mal die SuFu benutzen, sry @op fürs hijacken^^
    • Brainspotting
      Brainspotting
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2011 Beiträge: 789
      @op

      musst deine gegner halt immer zum folden bringen. EGAL WIE!!!
    • DasGebuesch
      DasGebuesch
      Platin
      Dabei seit: 16.12.2010 Beiträge: 2.113
      Guter Post Jesus aber glaubst du ein Anfänger versteht das was du beschreibst? Never ever.
    • Starfighter99
      Starfighter99
      Gold
      Dabei seit: 04.04.2011 Beiträge: 4.200



      Willst tauschen :P ?
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Original von DasGebuesch
      Guter Post Jesus aber glaubst du ein Anfänger versteht das was du beschreibst? Never ever.
      Gut, ist advanced, aber wichtig, vor allem das mit dem Plan, wenn jemand Fragen hat, kann er ruhig fragen, dazu ist das Forum ja da.
    • notwhatuthink
      notwhatuthink
      Global
      Dabei seit: 07.08.2009 Beiträge: 905
      Original von Starfighter99
      [URL=
      Willst tauschen :P ?
      :f_o:

      @Gebuesch:

      Würd mich vom Theoriewissen auch noch als Einsteiger bezeichnen und hab eig alles verstanden von eroticjesus post.
      btw spiel grad speed poker mit einer kleinen Versuchs-BR und da gibts noch kein hud, von daher find ich solche Gedanken gleich doppelt interessant zu lesen.. vor allem Punkt 1+4
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Was ich in Sachen "Redlinetuning" noch vergessen habe zu erwähnen, ist, dass c-bets da auch ein wichtiges Thema sind (gehört im Grunde zur Handplanung), ich sehe selbst Regs auf NL200 noch, die scheinbar nicht wissen warum sie betten. Hierbei ist immer die Frage, setze ich for Value? oder als Bluff bzw. um das Deadmoney zu bekommen? Dabei ist die wichtige Frage, callt oder raist mich schwächeres ---> bet. Oder halt, habe ich Foldequity auf dieser und auf möglichen späteren Streets (boardentwicklung in Relation zu Villans Range)? Wenn ja ---> bet.

      Findet man keine Antwort auf diese Fragen, hat man auch keine Cbet, denn diese Cbets, die unbedacht kommen, gehen am meisten in die Hose ---> c/f Turn ---> fallende Redline.