kann man blackjack +ev spielen?

  • 33 Antworten
    • YesWeCap
      YesWeCap
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2005 Beiträge: 1.462
      afaik kann man blackjack nur in live games ev+ spielen da nicht nach jeder runde gemischt wird und es freaks gibt die sich die karten merken können
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Jo, aber als Kartenzähler hast du es mittlerweile wohl auch recht schwer ^^
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      kommt auf die variante an. Wenn die gezogenen Karten beiseite gelegt werden, dann ja. Wenn sie jede Runde neu gemischt werden, dann nicht.
    • Tonding
      Tonding
      Black
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 3.362
      Wenn man nicht cardcountet ist man selbst bei perfektem Spiel 49% zu 51 auf lange Sicht gesehen. D.h. man verliert auf jeden Fall.
    • Mr.Snood
      Mr.Snood
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 5.352
      Wenn man sich 100% ans SHC hällt kann man nur gewinnen!!!234
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      @Mr.Snood

      ?!?!?!?!!!! ? !!
      lol?
    • vortex
      vortex
      Global
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 1.345
      ich meine mich zu errinern dass in SSH nicht steht, dass man es +EV spielen kann, sondern, dass es bestimmte situationen gibt wo eine spielweise besser ist als eine andere, aber es gibt keine formel die einem einen vorteil bringt.


      hab nachgeguckt

      das beispiel wo man 11 hat ist ja wohl klar, dass man da double macht, also hier gehts nur um das eine beispiel!
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      Hatten wir vor kurzem doch schonmal 'nen Thread dazu - bis zu 2 oder 3 (IIRC) Decks, die nicht neu gemischt werden ist BJ mit Cardcounting +EV, ab 4 Decks dann -EV. Bei bestimmten Hausregeln die den Spieler bevorzugen / die Bank benachteiligen gehen auch noch 4 Decks.
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      Je mehr Decks und je später geschnitten wird, um so besser für die Cardcounter. Denn dann treten die profitablen Situationen - sprich: viele 10er im Schlitten - öfter auf.
      Das Problem beim Cardcounten ist, es unbemerkt zu tun.
    • teachme555
      teachme555
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 580
      Original von oblom
      Das Problem beim Cardcounten ist, es unbemerkt zu tun.
      wie merken die das denn, dass einer die karten zählt???
    • zass
      zass
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 329
      indem man erst niedrige beträge setzt und am ende wenn die karten weniger werden (bei +EV) => hohe einsätze ...

      so wurde bisher jeder erkannt und aus den casinos verbannt (solche spieler sind weltweit nicht mehr gern gesehen, da sprechen sich die casinos untereinander hab, dein gesicht wird beim betritt der großen casinos gescannt)
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      lol. Ich finde das mit den Kartenzähler-Bannen ziemlich dämlich. Das is wie Pokerpros bannen. Klar, diese Spieler machen Geld, wo andere Geld verlieren. Aber sie sind immerhin regelmäßige Spieler und auch beim Blackjack sind die Fische glücklicher, wenn sie nicht alleine spielen müssen...
    • Benido
      Benido
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 13.853
      zumal es eigentlich keinen legitimen grund gibt jemanden der einfach nur "besser" spielen will und sich dafür karten merkt rauszuwerfen! insofern: schwach!
    • Tonding
      Tonding
      Black
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 3.362
      Original von sholvar
      lol. Ich finde das mit den Kartenzähler-Bannen ziemlich dämlich. Das is wie Pokerpros bannen. Klar, diese Spieler machen Geld, wo andere Geld verlieren. Aber sie sind immerhin regelmäßige Spieler und auch beim Blackjack sind die Fische glücklicher, wenn sie nicht alleine spielen müssen...
      Der Unterschied ist aber, dass der Pokerpro dass Geld von den anderen Casinobesuchern holt und währenddessen noch Rake für das Haus produziert,
      während der BJ-Counter direkt dem Casino in die Tasche greift.
      Und das hat keines von ihnen wirklich gern.
    • zass
      zass
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 329
      auch wenn ihr zweifelt es ist so, casinos schmeissen die counter raus und geben ihnen hausverbot. sie dürfen dies, da es ihr casino ist und sie den gewinn machen wollen

      vor einigen jahren gabs doch mal die 4 mathestudenten von harvard oder woher die kamen, die räumten in sämtlichen casinos in den usa ab bis sie hausverbot hatten, daher noch 1-2 casinos in europa und in montecarlo sind die dann beim eingang ins casino sofort verwiesen wurden - ende der geschichte, danach waren sie überall bekannt (da arbeiten die casinos untereinander gerne zusammen)

      Fazit: zählen beim BJ ist nicht verboten, aber die casinos machen nicht freiwillig verlust, daher hausverbot

      Nachtrag: kann sein es waren auch 5 oder 6 studenten
    • GUEST
      GUEST
      Dabei seit: 01.01.1970 Beiträge: 0
      jo betout fragen =
    • EddieNewman
      EddieNewman
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 490
      Original von zass
      auch wenn ihr zweifelt es ist so, casinos schmeissen die counter raus und geben ihnen hausverbot. sie dürfen dies, da es ihr casino ist und sie den gewinn machen wollen

      vor einigen jahren gabs doch mal die 4 mathestudenten von harvard oder woher die kamen, die räumten in sämtlichen casinos in den usa ab bis sie hausverbot hatten, daher noch 1-2 casinos in europa und in montecarlo sind die dann beim eingang ins casino sofort verwiesen wurden - ende der geschichte, danach waren sie überall bekannt (da arbeiten die casinos untereinander gerne zusammen)

      Fazit: zählen beim BJ ist nicht verboten, aber die casinos machen nicht freiwillig verlust, daher hausverbot

      Nachtrag: kann sein es waren auch 5 oder 6 studenten
      Einer von denen ist inzwischen Pokerprofi und wollte neulich bei dem WPT event in Monte Carlo mitmachen. Obwohl das mit dem Blackjack glaub schon knapp 10 Jahre her ist, durfte der erstmal nicht ins Casino.

      Casinos sind wie Elefanten - im Pokerroom in Monte Carlo hängt sogar ein Elefantenkopf. :)
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Das waren aber keine Mathestudenten aus Harvard, sondern Genies vom MIT. Und die haben an ihren Computern lange gearbeitet.
      Damals hat man doch diese Methode entickelt, dass solche Leute aus der Datenbank von den Kameras automatisch erkannt werden.
    • tron02
      tron02
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 463
      Hab den Bereicht von "BBC Exklusiv" dazu gesehen... is schon nen bissl länger her aber ich hab mich mal schlau gemacht :D

      Die Suche nach der Gewinnformel beim "Black Jack" begann Anfang der sechziger Jahre. Der junge amerikanische Wissenschaftler Ed Thorp hatte sich vorgenommen, die Spielcasinos in aller Welt mit einer mathematischen Formel zu knacken. Er konzipierte ein System, das auf dem Zählen der Spielkarten basierte und veröffentlichte darüber sogar ein Buch, das schnell zu einem Bestseller wurde. Die Casinos verstärkten damals ihr Sicherheitspersonal und erteilten den so genannten "Kartenzählern" Hausverbot.

      Gut drei Jahrzehnte später tüftelten drei Studenten des renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston eine Methode aus, die nicht nur unauffälliger sondern auch noch besser als das von Thorp entwickelte System war. Mit Hilfe von Computern analysierten sie, zu welchem Zeitpunkt es günstig war, Karten aufzunehmen und wie viel Geld man in jeder vorstellbaren Situation setzen musste. Diese Kombination aus fehlerlosem Kartenzählen und einer verbesserten Spiel-Strategie verhalf dem Trio zu einem nahezu perfekten Spiel.

      Als die Casinos von der neuen Methode erfuhren, schalteten sie ein Ermittlungsteam ein. Zuerst sammelten sie Informationen über die Spieler, die ständig hohe Gewinne erzielten. Dann setzten sie in den Casinos elektronische ßberwachungskameras ein, die in der Lage waren, die Gäste bereits an Gesichtsmerkmalen zu erkennen.

      Vier Jahre gelang es der kleinen Gruppe von mathematischen Tüftlern, die Spielcasinos um große Summen zu erleichtern. Doch am Schluss gingen die Spielbanken wieder als Sieger hervor - mit einer lückenlosen ßberwachungstechnik und einem schnellen, grenzenlosen Datentransfer.
    • 1
    • 2