FL10 / FL20 Probs (ich möchte einigen dort wehtun) :)

    • Jochenha
      Jochenha
      Global
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 4.623
      Also,

      mein Problem ist das ich im Moment nicht in der Lage bin FL20 zu schlagen. Heute war mein ganz privater Horrortag (-75BB) auf FL20.

      Stats:
      -2 BB/100 FL20 Went2SD 39% Won@SD 51% AF 8 5k Hände
      3 BB/100 FL10 Went2SD 37% Won@SD 53% AF 8 7k Hände

      BR: 200$ (Immer fleißig Freunde geworben, Bonuse gecleart)

      Ich spiele wirklich sehr treu nach SHC außer ich bekomme super Odds für Connectors, any2card und so zeug halt was man so spielt wenn man Odds von >9% bekommt. Ich sehe auch kein Problem darin was ich spiele sondern das wirklich viele Hände einfach Gnadenlos zerhackt werden, von Leuten die definitiv nicht wissen was sie tun. (Warum zur Hölle cappt mich K9o gegen mein AA pre-flop um dann im flop K99 zu treffen) Das soll nicht arrogant oder so wirken aber ich komme mit der any2suited (nur als eines von vielen Beispielen) Spielweise der Leute auf FL20 absolut im Moment nicht zurecht. Wie soll ich das angelernte dort
      einsetzen? Wie die Leute auf eine Handrange setzen, abschätzen was die haben?

      Ich zweifel im Moment an mir, an meinen Händen und an meiner Einstellung zu Limit Holdem. Ich glaub der eine oder andere Bad-beat war einfach zu viel für mich. Ich hab die BR für FL30 doch bin ich dafür bereit? (hab immer im Hinterkopf "zu blöd FL20 zu schlagen aber will FL30 spielen")

      Zu meinem "Bildungsstand":

      Lange Zeit NL gespielt,Silber und Bronze Sektion durchgearbeitet, einige FL Bücher gelesen (SSH, weighing the Odds), einige Hände gepostet (und dort sehr oft "Richtig gespielt" gesagt bekommen von den Handbewertern), ich kann Arschholions FL-Videos ohne Ton locker mitsprechen, und ich hab FL10 geschlagen :D

      Was würdet ihr mir raten? Bankroll sagt FL30, Gefühl sagt "Spiel weiter wird schon werden", Verstand sagt "lass den Scheiß du verbrennst dort nur Geld"

      Wer alles auch FL20 totalen Horror findet darf sich hier auch gerne melden :)

      Langer Text was ich von euch jetzt wissen will ist:
      Was würdet ihr an meiner Stelle machen
  • 2 Antworten
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      hey, ein tip: zieh dich nicht so an beats ala ...

      ... AA gegen K9, preflop-cap, und flop: k99 ...

      hoch, da diese Suckouts genausowenig ins Gewicht fallen - longterm, als es gefloppte 4oaks tun, da sie einfach zu selten vorkommen. Du verlierst/gewinnst zwar in diesem Moment relativ viel - oder auch nicht, aber longterm wirst du dich an solchen situationen dumm und dümmer verdienen <-- ist ja eigentlich klar...

      so: who cares? glaub mir: es sind nicht die paar beats, die das problem sind, sondern leaks, die es zu stopfen gilt... das ist immer wieder die selbe Geschichte. Die beats sollen Dich gar nicht jucken, da es beim P. auf das Treffen besserer Entscheidungen geht und das Resultat (monetär) genauso ungeeignet ist, das qualitative Ergebnis zu ermitteln, wie es das pure zählen von gewonnenen Pötten ist, sprich: spiel korrekt und freu Dich, wenn die Gegner mit K9 cappen. Oder rastest Du aus, wenn du den Flop 2 2 T siehst und Du gerade Deinen Brunson in die Tonne gekickt hattest - preflop, was nat. korrekt ist.

      Wenn Du mal auf FR FL n down von 110 BB hattest - in einer Session wohlgemerkt - Du aber nicht gerade behaupten kannst, dass Du in dieser Carddead gewesen bist, sondern vielmehr mehrmals mit Monstern ge2outet wurdest: ala ... TT, flop: 44T , turn: Q und mass-action... Du auf crying-calldown umsteigst, weil der Gegner - sehr tight/sehr passiv - plötzlich raised und reraised wie n ganz großer ... und dann die QQ gezeigt bekommst....

      .. wenn das alles passiert und Du den Kasten einfach mal ausmachst und ansonsten gerade mal gar nicht betroffen bist, ausser dass Du Dich wunderst,
      wie in einer Session so viele Monster-Hände auftreten können und diese gleichzeitig dermassen gesuckoutet werden, ja dann bist du bereit für das nächste UP! ;)

      btw. was heißt eigentlich FL10, FL20 ... hab ich da was verpasst?

      Meinst Du vllt. .05 $ / .10 $ FL usw. ?

      Kopf hoch, werd einfach tighter, wenn Du viel Action hast, Du musst halt wissen, wann Du Dich auch von ner vermeindlich starken Hand trennen musst, wann Du auch mit ziemlich guten Cards auf CD umsteigst usw.

      Psy
    • OstapBender
      OstapBender
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 5.416
      Original von Jochenha
      Ich zweifel im Moment an mir, an meinen Händen und an meiner Einstellung zu Limit Holdem.
      Und ich glaube, das ist dein Problem ;)

      Denk an diesen Beispiel mit dem Würfel aus dem Odds&Outs Artikel. Du verlierst die meiste Zeit deinen Einsatz, im Durchschnitt (!) machst du allerdings Gewinn auf lange Sicht. Bahmrockk hat diese Einstellung mal in einem Coaching erklärt. Z.bsp. dass man sich nicht ärgern sollte, wenn man mit seinen Assen Preflop nur die Blinds einsackt, da das schon die durchschnittliche Gewinnerwartung der Hand ist. Man kann mit Assen oder überhaupt einen starken Hand nicht immer gewinnen, das sollte man immer im Hinterkopf haben.

      Du kannst z.bsp. mehrere Runden keine Hände kriegen, musst alles folden, dann hast du an allen Tischen KK, AA, QQ oder was auch immer und es kann immer vorkommen, dass du sie alle verlierst. Das ist Poker und daran sollte man immer denken. Die durchschnittliche Gewinnwahrscheinlichkeit ist trotzdem an deiner Seite :)

      P.S.: Ich habe dem Threadtitel nach eigentlich auf einen verzweifelten Highroller gehofft ;)