Problem mit Onlineshop (B2B)

    • HonkeyCJ
      HonkeyCJ
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2010 Beiträge: 3.954
      Hallo ihr Lieben,

      hab vor einigen Tagen eine Bestellung bei einem B2B- Shop abgegeben (damals wusste ich nicht dass es ein solcher Shop ist, B2B = Laden für Gewerbetreibende). Bei einem B2B-Shop ist es üblich dass man eben kein Rückgaberecht hat. Und da ich den B2B-Pasus der Internetseite erst Stunden nach der Bestellung sah habe ich sofort widerrufen (per E-Mail, versendet an die in der Bestellbestätigung angebenen E-Mail Adresse), zumal ich ja auch kein Gewerbetreibender bin.

      Nun habe ich gerade feststellen müssen dass der Shop das Paket aber denoch losgeschickt hat. Vorher ne E-Mail bekommen mit der Trackingnummer etc...

      Muss ich das Paket nun annehmen oder hat der Laden auf "gut Glück" losgeschickt in der Hoffnung ich würde zahlen und klein beigeben?

      Schon danach gegoogled aber nichts entspechendes gefunden (gibt keinen Fall bei einem B2B Shop den ich gefunden habe, bei normalen Shops gilt das anscheinend als Widerruf)
  • 1 Antwort
    • 2005er
      2005er
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2012 Beiträge: 113
      Deutscher Shop?

      Dann haste ein Rückgaberecht. (es sei denn Du hast auf Rechnung als Firma bestellt).

      Wenn Du als Privatperson was bei nem Internetshop kaufst hast Du nen Rückgaberecht. Wenn sie sagen, sie verkaufen nur an Gewerbe, dann hätten sie das Dir ja gar nicht verkaufen dürfen, nach ihren Regeln.

      Nur weil jemand auf seine Webseite schreibt, dass er nur an B2B verkauft, entbindet es ihn nicht von den normalen gesetzlichen Regelungen, wenn er von seiner eigenen Aussage abweicht und Privatkundengeschäft zulässt