Wozu wird hier im Forum diskutiert?

    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Cliffs:
      --> Viele Leute mißbrauchen Diskussionsthread so dass diese derailed werden.
      --> Für mich ist der Sinn eines Threads informationen auszutauschen, andere scheinen andere Beweggründe zu haben.
      --> Diese anderen Beweggründe würden mich interessieren und weiter würde mich interessieren wie die Richtlinien der Mods dazu ist.


      Ich habe in letzter Zeit mal wieder aktiver an Diskussionen im erweiterten Themenforum teilgenommen. Wie schon früher wird es immer schnell frustrierend, wenn man versucht eine interessante Diskussion über mehrere Seiten zu führen, da immer wieder Leute mit Provozierenden posts im thread auftauchen die den thread derailen. Ob dies getan wird um Aufmerksamkeit zu erregen, jedem seine Meinung aufzwängen zu wollen oder einfach nur soviele Leute wie möglich zu ärgern - ich weiß es nicht. Es ist für die Diskussion auch erstmal egal. Festzuhalten sei das es Leute gibt die - vornehmlich mit Einzeilern - ganze Threads derailen und eine Diskussion unmöglich machen. Sei es derjenige der im US Präsidentschaftswahlthread kundtun muss das für ihn alle Parteien Scheisse sind, derjenige der im Thread, in dem nach Informationen für die Kosten eines Krankenhausaufenthalts gefragt wird, schreiben muss das er den privaten Krankenkassenversicherten wünscht soviel wie möglich bezahlen zu müssen oder seien es die Versuche im Isildur Thread immer wieder zu trollen und polarisieren um eine Endlosdiskussion darüber loszutreten wie gut Isildur ist.
      Alles letztendlich mehr oder weniger Alltag hier. Die Frage im Titel stellte sich mir dann plötzlich als ich versuchte im Beschneidungsthread zu diskutieren. Alle Diskussionsteilnehmer waren gegen die Beschneidung, trotzdem gab es noch ne Diskussion um die Maischberger Runde und um weitere Einzelheiten, letztendlich um Wissen zu kumulieren. Ein Teilnehmer musste nun wiederholt im aggressiven Ton posten wie scheiße er die Beschneidung doch findet und das man ihm doch einen Grund nennen sollte wieso diese sinnvoll ist. Dabei waren alle noch im thread befindlichen Diskussionsteilnehmer einhellig der Meinung das sie gegen eine Beschneidung sind. Es stellte sich also die Frage wozu man immer und immer wieder seine Meinung posten muss, wenn das Thema im thread mittlerweile ein ganz anderes war. Darauf hingewiesen bekam ich dann folgende zwei Antworten von zwei unterschiedlichen Leuten:


      Weiterbildung über Juden und Beschneidung in nem Poker-Forum... :facepalm:
      [...]
      Edit: Beantworte endlich meine Frage, du Troll!

      Aus welchem Grund willst du dich tief greifender mit der anderen Seite beschäftigen?
      Und wenn du dich weiterbilden willst, dann lese halt, was es darüber zu lesen gibt.

      Meiner Auffassung nach geht es bei einer Diskussion darum sich weiterzubilden. Nach Möglichkeit alle Seiten des Problems zu beleuchten und alle Fakten zu kennen um sich dann eine Meinung bilden zu können. Andere sehen dies anscheinend anders, zumindest beide obrigen poster scheinen an Diskussionen nicht teilzunehmen um sich weiterzubilden. Ich verstehe den Drang seine Meinung zu verteidigen und wenn man mehr Informationen als andere hat oder denkt das andere Leute misinformiert sind, ist das ja vielleicht auch nicht schlecht. Aber grundsätzlich geht es doch um Informationsaustausch. Daher die Frage: Wozu diskutiert ihr hier im Forum und was erwarten die Mods wieso hier diskutiert werden sollte?
  • 7 Antworten
    • smokinnurse
      smokinnurse
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 14.745
      das grundsätzliche problem ist die schriftform
      in einer normalen gesprächsrunde gibts viel verschiedene formen der meinungs- oder stimmungsäusserung
      gestisch, leise, laut, begleitgeräusche (lachen, "eben" .. das gute, alte sic!^^)
      auch dass zwei mal separat ne meinung austauschen

      das ist alles ziemlich legitim

      wenn jetzt alles auf die schriftform reduziert wird, dann gibts keine nachgeordneten äusserungsformen
      alles scheint irgendwie gleich wichtig und alles findet auf dem gleichen level statt

      das ist ein problem
      aber es gibt dafür keine wirkliche auflösung
      emoticons sind deshalb erfunden worden und die ganzen einschlägigen kürzel wie lol, ^^, fdwdhf ... usw
      das ist schon ganz sinnvoll, aber kann das problem trotzdem nicht lösen

      ich würde da einfach für mehr gelassenheit plädieren
      wenn man derailing zu sehr thematisiert, dann wird die grundsituation mE schnell starr, fordernd, humorlos, diktatorisch
      und das wäre auch nicht gut


      ausserdem: das neveau ist hier generell einfach auch sehr überschaubar
      da sollte man nicht zu hohe ansprüche haben ... imo^^
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Guten Morgen Tunnelblicker,

      danke für deine Nachfrage.

      Grundsätzlich werden die Foren einheitlich moderiert. Die Basis dafür bieten Unsere Grundprinzipien , die jedermann jederzeit einsehen kann.
      Worauf man bei der Moderation natürlich Rücksicht nehmen muss, sind die unterschiedlichen Wesen der Foren. Nimm zum Beispiel mal das Fußballforum oder das von dir angesprochene Forum Politik und Geschichte. In beiden Foren kann es zuweilen enorm emotional zugehen, was bei einer Bundestagsdebatte oder im Stadion auch nicht anders ist. Das ist einfach das Wesen der Dinge und dem tragen wir in unserer Moderation natürlich auch Rechnung. Solch emotionale Diskussionen wirst du dagegen so gut wie nie im Forum Technik erleben.

      Über die Diskussions-Beweggründe anderer Mitglieder kann ich mich natürlich nicht auslassen. Ich möchte allerdings darauf verweisen, dass Beiträge, die deiner Meinung nach gegen unsere Grundprinzipien verstoßen, per Melden-Funktion gemeldet werden sollten, damit die Moderation möglichst schnell auf solche Postings aufmerksam wird. Der Grund ist schlicht, dass man die Diskussion dadurch "im Fluss" hält und der Thread nicht derailed wird. Beachten sollte man dabei aber immer, ob ein Beitrag tatsächlich gegen unsere Grundprinzipien verstößt und nicht nur gegen die eigene Meinung. Ein Beispiel dazu: Dein Ansatz bei einer Diskussion ist es, dass du dich weiterbilden möchtest. Das ist völlig legitim. Du wirst damit aber spätestens dann auf Gegenwind stoßen, wenn jemand mit dem (ebenfalls legitimen) Ansatz kommt, dass er einfach gern andere Diskussionsteilnehmer von seiner Meinung überzeugt und nicht von seiner Meinung abrückt. Solche Beiträge zu melden wäre nicht korrekt, denn es ist natürlich nicht untersagt, auf seiner Meinung zu beharren. Sofern sich diese Diskussionen innerhalb unserer Richtlinien bewegen und nicht z.B. in Beleidigungen oder Derailing-Versuche abgleiten, schreiten wir seitens der Moderation daher nicht ein. Ansonsten diskutieren wir natürlich auch selbst gern mal mit :)


      Gruß,
      michimanni
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      @smokingnurse: Hmm, interessanter Ansatz. Werd mal meine Freundin fragen, die schreibt gerade ihre Masterarbeit über Emotionen in e-mails. Vielleicht kann ich da was brauchbares für die Diskussion im Forum herleiten ;)
      Das man das Ganze nicht wirklich sanktionieren kann, weil es dann zu gegenseitigen Beschuldigungen ohne Ende kommt bzw. keiner mehr was schreiben kann ist mir auch bewußt. Daher auch erstmal nur die Frage im Titel.


      @Michi: Ich war ja schon überrascht das du/ihr den einen Typen im Beschneidungsthread verwarnt/gesperrt habt. Hätte ihn fast gemeldet und dachte mir dann, "naaa, noch ein post wie dieser und dann melde ich". Muss aber auch sagen das ich mir beim melden immer nen bissel doof vorkomme. Wenn jemand nen thread aufmacht mit "FreePorn4all" und dann nen Link zu ner dubiosen Seite postet, ok. Aber in so einem Diskussionsthread kostet es dann schon nen bissel Überwindung (auch wenn ich es die letzten Tage nen paar mal gemacht habe).

      Anderes Ding wären noch die facepalms. Soweit ich weiß sind posts die nur nen facepalm enthalten verboten. Ist das noch der Fall? Davon sehe ich nämlich auch einige in letzter Zeit.

      Achja, und der Unterschied zwischen den Themengebieten ist mir durchaus bewußt. Im Fußballforum rege ich mich auch schon gar nicht mehr auf, das habe ich vor 2 Jahren gemacht. Da ist mir mittlerweile auch klar das die meisten nur da sind um zu trollen. Aber gerade das Politik und Geschichte Forum sollte doch - genauso wie das Technik Forum - mit Besonnenheit geführt werden. Wir müssen uns doch nicht so aufführen wie die ganzen Politiker die von uns heutzutage niemand mehr ernst nimmt.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Du musst auch bedenken, dass hier im Forum teilweise auch ein anderes Publikum vorherrscht als z.B in Uniforen oder wissenschaftlichen Foren etc. Wenn du dich also für bestimmte Themen interessierst würde ich dann eher in themenspezifische Foren gehen als hier in den Smalltalk etc. Hier posten eben viele Leute, die zufällig das Thema des Threads mal überflogen haben und absolut keinen Plan von der Materie haben und zusätzlich noch Trolls sind, denen es Spass macht Leute wie dich zu provozieren. Ich hab schon einige Threads gelesen, wo du gepostet hast und du bist eben auch der ideale Trollkandidat, weil du jeden Trollpost ernst nimmst und dich tierisch dadrüber aufregst. Das ist eben genau das Verhalten, dass die Trolls sich wünschen.
      Man muss es einfach akzeptieren, dass es in einer riesigen Comunity auch nen bestimmten Anteil von Psychos gibt, die man einfach ignorieren sollte.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Beim melden muss sich niemand doof vorkommen, Tunnelblicker. Fruchtbare Diskussionen kommen hier am besten zustande, wenn unsere Grundprinzipien eingehalten werden und jeder gern Teil der Community und des Forums ist. Das ist natürlich nur dann der Fall, wenn man z.B. nicht dauernd beleidigt wird oder man meterweise Beiträge scannen muss, bevor man etwas interessantes zu lesen bekommt. Unter anderem deshalb wollen wir z.B. keinen Spam und keine Flames im Forum.

      Der Facepalm-Smiley wurde ja schon einmal heiß diskutiert und hier muss ich einfach mal den alten Spruch bringen: Kommt drauf an - die Intention ist letztlich ausschlaggebend, es ist also eine case by case-Entscheidung. Wenn der Smiley als Spam benutzt wird, werden wir entsprechend handeln. Wenn sich jemand dagegen "selffacepalmed", weil ihm etwas dummes passiert ist, dann natürlich nicht.

      Deinen Wunsch nach mehr Besonnenheit im Forum Politik und Geschichte kann ich durchaus nachvollziehen, leider halte ich ihn aber auch nicht für sehr realistisch. Bei den massiven Unterschieden (z.B. Fachwissen, politisches Spektrum, Vorstellung von richtig und falsch usw. usf.) bei den einzelnen Mitgliedern sind Konfrontationen imo kaum in Gänze zu vermeiden. Letztlich lebt dieses Forum aber natürlich auch genau von diesen kontroversen Diskussionen - und wenn es übertrieben wird, dann sind wir Jungs und Mädels in blau und rot ja auch zur Stelle :)
    • Merlinius
      Merlinius
      Silber
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.520
      Also, ich habe aus ebendiesem Grund einfach die Konsequenz gezogen, fast nur mitzulesen und nur in Ausnahmefällen selbst etwas zu schreiben. Leute mit aggressivem Ton oder solche, die offensichtlich ein "Lager" gewählt haben und dieses bei jeder Diskussion undifferenziert anfeuern und offenbar immun gegen logische Argumentation sind, ignoriere ich sowieso.

      Das Problem ist halt wirklich die Schriftform und dass man sich dadurch so leicht winden kann, selbst wenn man offensichtlich im Unrecht ist, um nie seine Meinung zu ändern und dann bei der nächsten Diskussion wieder von vorne mit dem gleichen Standpunkt anzufangen. Es gibt halt hin und wieder Themen, bei denen ein Standpunkt eindeutig logisch wiederlegt worden ist und es nicht eine Frage der Auslegung ist, und selbst dann wird noch vehement darauf beharrt. Das ist für mich eigentlich das größere Problem als off-topic Einzeiler oder Ablenkungen vom Thema.

      Ich lese mir fast alles im Politikforum durch, weil es halt auch viele interessante Argumente zu lesen gibt, die mich auch gelegentlich dazu veranlassen, meine Meinung über ein Thema zu ändern. Aber eine konstruktive Diskussion ist kaum möglich und daher halte ich mich da raus. Ich denke, es wäre schon ein Anfang, wenn die etwas ernsthafteren Diskussionsteilnehmer einfach nicht auf offensichtlich provozierende oder off-topic Kommentare eingehen würden. Es ist nicht nur eine Sache der Moderation, sondern hier könnten die "Regulars" des Politikforums selbst etwas verbessern.
    • smokinnurse
      smokinnurse
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 14.745
      Original von Tunnelblicker
      @smokingnurse: Hmm, interessanter Ansatz. Werd mal meine Freundin fragen, die schreibt gerade ihre Masterarbeit über Emotionen in e-mails. Vielleicht kann ich da was brauchbares für die Diskussion im Forum herleiten
      u2u kommunikations ist imo noch mal was anderes
      da gehts ja mehr um atmosphärische erweiterungen bzw um entschärfung potentiell missverständlicher inhalte durch emoticons

      im forum dagegen gibts keine nachgeordneten bzw beiläufigen äusserungsformen
      die sind in gruppenkommunikation imo aber essentiell
      beifall/missfallen/ergänzung... dafür gibts im RL diskretere varianten, die den hauptkanal nicht oder nur wenig beeinflussen und auch nicht so viel aufmerksamkeit fordern

      in der linearen struktur eines threads tut sich dagegen alles gleichermassen wichtig - auch wenn es ganz anders gemeint ist