Zoom oder Ring game???

  • 23 Antworten
    • Att0r
      Att0r
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 3.798
      wo hast du mehr hands/hour

      deine winrate sollte ja ca. diesselbe sein...^^

      ich spiel lieber die normalen tische, was aber daran liegt das ich es eibnfach hasse tiled zu spielen, was bei zoom halt unerlässlich ist....

      ich komme mit 8-14 normalen tischen auf ca. 1k hands/h
    • Chilla47
      Chilla47
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2010 Beiträge: 351
      naja ich glaube, das liegt net an den händen, da zoom viel tighter ist glaub ich
    • Starfighter99
      Starfighter99
      Gold
      Dabei seit: 04.04.2011 Beiträge: 4.197
      Am einzelnen Tisch kannst du dir eine bessere Edge aufbauen.

      Also ist ein einzelner Tisch wohl am profitabelsten.

      Bei Zoom hat man nun den Vorteil massig Hände spielen zu können, was dazu führt dass wir trotz weniger "Edge" mehr gewinnen können als an einem normalen Tisch.

      Das ganze in der selben Zeit versteht sich.

      Zoom ist jedoch Varianzreicher. Nix für schwache Nerven.

      Und ja Zoom ist sehr tight.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Nachteil bei zoom ist, dass table- und seatselection völlig wegfällt und eine ggf daraus resultierende edge, wenn man nämlich sonst bei ring games nur softe Tische spielt und am Besten nur mit Position auf nen Fisch
      Weiter fallen auch reads und notes meiner Meinung nach fast gar nicht mehr ins Gewicht, denn da jede Hand einmalig ist in der Konstellation ist es sehr fraglich ob es Sinn macht sich wirklich notes und reads zu machen von Leuten die man ggf. nie wieder spielt (was gerade auf kleinen stakes mit sehr großem playerpool der Fall ist)
      Ein sehr großer Vorteil von zoom ist, dass du nur mit 4 Tischen bis zu 1,5k Hände die Stunde spielen kannst. Um diese sample mit normalem ring game zu erreichen musst du vermutlich 12 oder noch mehr Tische spielen. Dann poppt aber ständig irgendwo ein Tisch auf der Action verlangt und du kommst sehr häufig in Zeitstress, insbesondere wenn mehrere wichtige Entscheidungen gleichzeitig anstehen. Das ist bei zoom fast ausgeschlossen, du kannst jederzeit das Spieltempo selbst bestimmen und notfalls eben sehr langsam spielen für eine Zeit
      Ein weiterer Vorteil bei zoom ist, dass meiner Meinung nach die meisten Leute deutlich weniger aufmerksam sind und mitdenken und sehr viele ihr Standard game durchziehen, egal wie die Konstellation am Tisch gerade ist. Kannst du das erkennen und ausnutzen, kannst du eine sehr gute edge gegen schwache Regs generieren.

      Zusammengefasst: Hast du generell eine relativ große edge auf deinem Limit und bist besser als die meisten Regs ist zoom sehr verlockend, da du sehr schnell auf hohe samplesizes kommen kannst, damit deine hourly maximieren kannst ohne in den typsichen Stress eines multitablers zu kommen.
      Lernst du das Spiel noch und solltest über fast jeden spot genau nachdenken und kommt deine edge vor allem daraus mit Fischen in einer Hand zu sein würde ich von zoom abraten und normales ring game mit guter seat und tableselection empfehlen.
    • DrizzyDrake
      DrizzyDrake
      Platin
      Dabei seit: 16.03.2012 Beiträge: 2.393
      [quote]Original von Att0r
      wo hast du mehr hands/hour



      also wer NL5 spielt sollte, finde ich, nicht auf hände/h achten... ich hab früher auch den "fehler" gemacht zu viel tische zu spielen.... spiele jetzt 5-7 SH tische... natürlich könnte ich mehr, aber bevor man nicht bei NL50-100 ist kommt es ja auf das lernen an und nicht auf die win/h (es sei denn man möchte nicht aufsteigen bzw. sehr langsam)...
      denn wer auf nl5 schon sein ding runterspielt wird sehr langsam dazu lehrnen
    • XviiD
      XviiD
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2010 Beiträge: 66
      Kann da Scoop eigentlich größtenteils zustimmen.
      Wichtig ist, dass du dir massig Content anschaust, sei es für Zoom oder die normalen Tables.
      Vorallem für Zoom hat Fallout86 meiner Meinung nach gute Videos hochgeladen, an den man sich gut orientieren kann.
      Ob du jetzt paar Hände mehr oder weniger spielst, ist relativ.
      Deine Winningrate sollte entsprechend gut sein :D
    • sonegeiface
      sonegeiface
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2012 Beiträge: 41
      ich finde auch, das normale besser auf auf dauer sind.zoom ist was für ab und an
    • sportsgeist
      sportsgeist
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 2.214
      vor allem, wenn man noch nicht so lange spielt und lange überlegen muss, was man denn nun wie spielt, würde ich von Zoom abraten.
      Nimm lieber einen Tisch mehr dazu, wenn du dich langweilst.
    • Chilla47
      Chilla47
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2010 Beiträge: 351
      hab gerade gestern 2 session normale tables gemacht... 12 tabling...

      emm ja... lief nicht so berauschend
      zoom läuft zZ auch nicht berauschend

      irgendwie hat sich mein spiel ins negative entwickelt

      und irgendwie weiß ich nicht wie ich das abstellen kann

      bin jetzt in den letzten 3 tagen 10 stacks gedroppt... was nicht schön ist .... vor 4 tagen hab ich mir noch überlegt ob ich sdchon mit 25 buy ins nl 10 versuche und nun das -.-

      edit: vll sollte ich mal fallout fragen ob er mich ein wenig coachen kann für zoom
      weil eig gefällt mir das sehr gut... es ist sehr übersichtlich und action reich
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von Chilla47
      hab gerade gestern 2 session normale tables gemacht... 12 tabling...

      emm ja... lief nicht so berauschend
      zoom läuft zZ auch nicht berauschend

      irgendwie hat sich mein spiel ins negative entwickelt

      und irgendwie weiß ich nicht wie ich das abstellen kann

      bin jetzt in den letzten 3 tagen 10 stacks gedroppt... was nicht schön ist .... vor 4 tagen hab ich mir noch überlegt ob ich sdchon mit 25 buy ins nl 10 versuche und nun das -.-
      von Außen ist es unheimlich schwer da was zu zu sagen, weil Probleme bei jedem völlig anders sind.

      Ich zum Beispiel habe früher bei guter table und seat Selection auf den Micros bei 1-2 Tischen ne winrate gehabt, die deutlich über 20bb/100 lag. Habe ich dann aber 6 Tische gespielt, um mehr Hände reinzugrinden droppte die winrate sehr dramatisch auf unter 5bb/100 und ab 10+ Tischen war ich sogar losing player.

      Ich war einfach komplett überfordert mit den vielen Entscheidungen in kurzer Zeit, das ständige Blinken und Klingeln der Tische hat mich gestresst und ich habe sehr oft einfach irgendwas gemacht anstatt nachzudenken...

      Heute ist mein Spiel sehr viel besser geworden, weil ich viel mehr Erfahrung habe, sehr viel mehr Hände und Ranges analysiert habe und einfach in deutlich mehr als 95% der Fälle genau weiß was ich mache und wieso.
      So komme ich fast gar nicht mehr in Stress und habe jetzt auch bei vielen Tischen ne respektable winrate, aber das hat eben lange gedauert und auch viel LEhrgeld gekostet.

      Mein Tipp: sich nicht zu schnell zu große Ziele setzen, lieber einen Tisch weniger spielen, dafür genauer (man kann auch nur einen Tisch spielen und jede Hand die nen Flop sieht während des Spiels im Equilab analysieren - nur mal als Extrem) und eben viel mitdenken, sich kritische spots notieren und hinterher genau analysieren (z.B. hier im HBF) und wenn das eigene Spiel dann langsam besser wird kann man immer noch die Tischanzahl erhöhen und wird dann sehr schnell durch die Limits kommen, sofern eben das Grundverständnis da ist.

      (unabhängig davon ist die Varianz nunmal so, dass man selbst mit perfektem Spiel locker 10 oder mehr stacks in kurzer Zeit droppen kann, auch das gehört zum guten Pokerspieler dazu, dass er sich davon nicht zu sehr verunsichern lässt und sein Spiel weiter durchzieht)
    • Starfighter99
      Starfighter99
      Gold
      Dabei seit: 04.04.2011 Beiträge: 4.197
      Hier mein NL 25 Zoom Graph:




      Swingt ganz schön.
    • Chilla47
      Chilla47
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2010 Beiträge: 351
      Original von Scooop
      Original von Chilla47
      hab gerade gestern 2 session normale tables gemacht... 12 tabling...

      emm ja... lief nicht so berauschend
      zoom läuft zZ auch nicht berauschend

      irgendwie hat sich mein spiel ins negative entwickelt

      und irgendwie weiß ich nicht wie ich das abstellen kann

      bin jetzt in den letzten 3 tagen 10 stacks gedroppt... was nicht schön ist .... vor 4 tagen hab ich mir noch überlegt ob ich sdchon mit 25 buy ins nl 10 versuche und nun das -.-
      von Außen ist es unheimlich schwer da was zu zu sagen, weil Probleme bei jedem völlig anders sind.

      Ich zum Beispiel habe früher bei guter table und seat Selection auf den Micros bei 1-2 Tischen ne winrate gehabt, die deutlich über 20bb/100 lag. Habe ich dann aber 6 Tische gespielt, um mehr Hände reinzugrinden droppte die winrate sehr dramatisch auf unter 5bb/100 und ab 10+ Tischen war ich sogar losing player.

      Ich war einfach komplett überfordert mit den vielen Entscheidungen in kurzer Zeit, das ständige Blinken und Klingeln der Tische hat mich gestresst und ich habe sehr oft einfach irgendwas gemacht anstatt nachzudenken...

      Heute ist mein Spiel sehr viel besser geworden, weil ich viel mehr Erfahrung habe, sehr viel mehr Hände und Ranges analysiert habe und einfach in deutlich mehr als 95% der Fälle genau weiß was ich mache und wieso.
      So komme ich fast gar nicht mehr in Stress und habe jetzt auch bei vielen Tischen ne respektable winrate, aber das hat eben lange gedauert und auch viel LEhrgeld gekostet.

      Mein Tipp: sich nicht zu schnell zu große Ziele setzen, lieber einen Tisch weniger spielen, dafür genauer (man kann auch nur einen Tisch spielen und jede Hand die nen Flop sieht während des Spiels im Equilab analysieren - nur mal als Extrem) und eben viel mitdenken, sich kritische spots notieren und hinterher genau analysieren (z.B. hier im HBF) und wenn das eigene Spiel dann langsam besser wird kann man immer noch die Tischanzahl erhöhen und wird dann sehr schnell durch die Limits kommen, sofern eben das Grundverständnis da ist.

      (unabhängig davon ist die Varianz nunmal so, dass man selbst mit perfektem Spiel locker 10 oder mehr stacks in kurzer Zeit droppen kann, auch das gehört zum guten Pokerspieler dazu, dass er sich davon nicht zu sehr verunsichern lässt und sein Spiel weiter durchzieht)
      hört sich alles richtig an... ist halt nur nicht so leicht... und da ich schon auf nl 5 nicht weiter komme habe ich wahrscheinlich auch mega leaks in meinem game... im mindset und im spiel selbst...
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.734
      Zoom hat viele Vorteile, wenn man es schlägt. Wenn nicht bringt einem Zoom nicht weiter und eher zur Verzweiflung. Wer also auf Fische am Tisch angewißen ist, kann wohl mit Zoom nichts anfangen. Sonst ist es natürlich geil einfach 4 Tisch zu öffnen und auf Anhieb seine 1000hand/h zu spielen und dabei dann durch Rakeback >40$ (NL200) zu haben. Bei einer ordentlichen Winrate kommt auch nochmal schön was dazu und die Swings sind überschaubar. Dazu nettes Deepplay (> 500bb) möglich obwohl man eine halbe Stunde pause machen kann.

      Gibt jedenfalls viele (andere) Leaks die man bei Zoom ausnutzen kann und muss und hier in den Lehrvideos auch nicht thematisiert werden!
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von Chilla47
      ...

      hört sich alles richtig an... ist halt nur nicht so leicht... und da ich schon auf nl 5 nicht weiter komme habe ich wahrscheinlich auch mega leaks in meinem game... im mindset und im spiel selbst...
      sehr wahrscheinlich ja... :D

      aber die Frage ist doch wie man daran arbeiten kann!?
      Meine Antwort ist, dass Qualität > Quantität ist, gerade am Anfang.

      Wenn dein Spiel sowieso so schwach ist, dass du insgesamt selbst bei bestem Spiel so gerade break even läufst, dann macht es überhaupt keinen Sinn noch mehr Tische zu spielen, denn jeder zusätzliche Tisch kostet dich weitere edge und 10xBE bleibt immernoch BE.
      Dann doch lieber nur 2 Tische spielen und eben jede einzelne Entscheidung genau überlegen, im Zweifel hinterher im Forum diskutieren und versuchen deine winrate von sagen wir -2bb/100 -+3bb/100 auf irgendwas oberhalb von 5bb/100 zu pushen, indem du eben weniger grobe Fehler machst, bessere laydowns und ggf. mal nen guten bluff.
      Im Übrigen ist die Varianz bei BE Grindern am allergrößten und je größer deine edge desto kleiner die Varianz.
      Nur eine Zahl: ein BE Grinder kann auf 100k Hände einen downswing von mehr als 100stacks ereilen!
      Schlägst du dein Limit mit 10bb/100 ist der größe anzunehmende downswing auf 100k hands 27stacks (was immernoch viel ist, aber nichts im Vergleich zum BE grinder)
      Also nochmal: arbeite an der winrate, verbessere dein Spiel und hohe samplesizes kannst du dann anfangen reinzugrinden, wenn du deine stakes auch wirklich schlägst (und d.h. deutlich besser als +5bb/100 spielen).
    • Chilla47
      Chilla47
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2010 Beiträge: 351
      das ist mal ein argument ^^ ich werds versuchen ... danke scoop
    • Khali
      Khali
      Gold
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 1.307
      Original von Starfighter99
      Hier mein NL 25 Zoom Graph:

      Swingt ganz schön.
      So ein Verhältnis von NonShowdown zu Showdownline ist mir auch noch nicht untergekommen :D .
    • Att0r
      Att0r
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 3.798
      was bei mir noch zur entscheidung beigetragen hat, weshalb ich normale tische grinde, war das man bei zoom viel weniger hände von den spielern hat (stats)

      weil der pool gigantisch ist und man so mehr vakuum poker spielen muss

      an normalen ringtischen hab ich nach ner halben h meistens schon ganz anständige tendenzen über meine gegner und kann den tisch austauschen wenn er nicht so schön ist...

      spiele diesen monat zum ersten mal cashgame only, hab früher sngs/mtts gespielt

      und es läuft relativ gut

      paar nl2 hands mit drin wegen der billionhand...

      Uploaded with ImageShack.us
    • Chilla47
      Chilla47
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2010 Beiträge: 351
      Original von Khali
      Original von Starfighter99
      Hier mein NL 25 Zoom Graph:

      Swingt ganz schön.
      So ein Verhältnis von NonShowdown zu Showdownline ist mir auch noch nicht untergekommen :D .
      hier meiner ^^
      die ersten 15 k hände sind nl2
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ne solide redline ist schonmal was worauf man aufbauen kann^^
      allerdings würde ich empfehlen postflop doch das eine oder andere mal den fold button zu finden, insbesondere wenn der Gegner Stärke signalisiert - dann sinkt die redline natürlich automatisch etwas ab, aber dafür werden die SD winnings sehr viel stärker ansteigen und auf diesen stakes sollte >75% der winnings durch SDs zustande kommen... ;)
    • 1
    • 2