Verhalten an Tisch mit Maniacs - strikt SHC?

    • demodokos
      demodokos
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 360
      Habe vor kurzem angefangen, auf PP zu spielen und hatte gestern einen .05/.10-Tisch mit lauter Leuten, die sehr oft pre-flop geraist haben. Fast jede Hand wurde pre-flop geraist; nach dem SHC müsste ich dann ziemlich viele Hände folden. Ich spiele dann also in deutlich weniger Händen mit, obwohl statistisch meine Chancen nicht schlechter sind, mal was zu gewinnen, denke ich.

      Sollte man dann also seine Taktik anpassen und auch öfter mal callen, obwohl schon jemand geraist hat?
      Danke!
  • 4 Antworten
    • TimTolle
      TimTolle
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 1.160
      Also du solltest dich schon an den SHC halten. Man kann zwar gegen viele loose Gegner am Tisch selbst auch etwas looser werden, aber um einzuschätzen, wann das Sinn macht, braucht man Erfahrung.
      Wenn du an solchen Tischen nicht zurecht kommst, verlasse lieber den Tisch und such dir nen anderen. Ich spiele auch nicht gern gegen Maniacs, einer ist ok, aber bei mehreren verliert das Spiel an Logik. Ich geh dann auch raus.
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Maniacs sind ganz einfach zu bekämpfen.

      Preflop -> chart

      Postflop -> überlegen wie man die Aggro des Maniacs dafür nutzen kann die Gegner zum folden zu bringen (sitzt er rechts von dir check/raise, sitzt er links von dir bet, sitzt er irgendwo mittig auf der anderen seite des tisches, dann bet, wenn du ne starke Hand hast (TPTK oder Besser als Schätzmaß) bet, ansonsten eher c/r oder c/c (je nachdem)). Gegen den Maniac HU dann nur call down oder check/call down.

      Deine Hintergedanken sind, dass du so spielst, dass du häufiger bessere Starthände als der Maniac hast un damit auch deutlich häufiger ne bessere Hand am SD hast. Du lässt ihn betten, dass im Pot immer die gleiche Menge Geld drin ist die du dann ja häufiger gewinnst als er.
    • Schalle
      Schalle
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.332
      Hat man gegen einen Maniac nicht eh schon ne sehr gute Hand ? Es gibt doch kaum Hände die man preflop nach nem Raise spielt (bzw nach nem 3-bet).

      Außerdem ist die Gefahr doch sehr groß das er wirklich was trifft. Ich mein einschätzen kann man seine Hand ja nicht wirklich.

      Hatte heute auch das Problem so einen Maniac am Tisch zu haben der mit K9o 3bet geraised hat , ich ihn dann aber mit meinen Pocket Tens geschlagen hatte (und es lag ne 9 auf dem Board).
    • GPLegend
      GPLegend
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 159
      Original von Schalle
      Hatte heute auch das Problem so einen Maniac am Tisch zu haben der mit K9o 3bet geraised hat , ich ihn dann aber mit meinen Pocket Tens geschlagen hatte (und es lag ne 9 auf dem Board).
      Das ist ja das Schöne bei den Typen. Sobald die Ihr Middle- oder Bottom Pair getroffen haben, laufen die zur Höchstform auf. :D
      Vor allem bluffen die was das Zeug hergibt. Two Suited Flop?!, da wird gebettet bis der Notarzt kommt. Weil ihr Runner-Runner Flush könnte ja kommen. Und was Haben Sie in der Hand? z.B. 47o !