ordentliches paar gegen openraise? gameplan???

    • Neopunk09
      Neopunk09
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2009 Beiträge: 58
      Hallo liebe Pokerstrategen

      Hab kein plan ob ich mit diesem thread hier richtig bin - aber wenn nicht einfach verschieben :D

      Ist eine Situation die letzten Tage immer häufiger aufgefallen und ich bin mir nicht sicher wie die "richtige" Spielweise ist und wollt einfach mal ein paar Meinungen dazu hören!!

      folgende Situation ..

      SH - CG - Tisch NL 5 $


      UTG raise auf 3 BB
      und man selbst wacht mit einem ordentlich/guten paar auf bsp. TT, JJ, QQ

      gehen wir davon aus wir haben keine Stats über die Gegner

      tendiert ihr in diesem Fall "immer" zu einer 3-bet um gleich value zu generieren oder begnügt ihr euch mit einem einfachen call um euch so vor einer möglichen 4-bet oder einem board mit overcards zu schützen - wo eine solche Hand dann schwierig weiter zu spielen wäre!!

      Über rege Antworten würde ich mich freuen..

      Grüße Onni
  • 6 Antworten
    • sgriglae
      sgriglae
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2009 Beiträge: 202
      Hi,

      am besten du bist dir bevor du eine Aktion machst, darüber bewusst, was du damit erreichen willst und mit welchen Möglichen Folgen du zu rechnen hast.

      Deine line ist davon abhängig, mit welcher range villain openraised und wie er mit dieser oop auf 3-bets reagiert + wer kann hinter dir agieren.

      3-bet/fold ist meist die schlechteste Alternative. Mit dieser Line kannst du dein gutes pair auch mit any2 ersetzen.

      QQ und AK würde ich eher 3-bet/shove spielen. TT-JJ eher callen.

      Mit nem call ip hälst du villains range am weitesten und kannst postflop gut weiter spielen. Natürlich ist die Gefahr dann größer, dass weitere Gegner hinter dir coldcallen oder gar squeezen.

      Sollte villain ausschließlich KK+ utg openraisen(was ziemlich unwahrscheinlich ist), dann ist der fold am besten.

      Allerdings sammelst du ja mit der Zeit reads und stats über die Gegner, dann kannst du deine line entsprechend anpassen.

      Edit: mach doch einfach den Anfängerkurs mit. Ich mach den auch grad, obwohl ich schon seid 2009 angemeldet bin. ;)
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hab ihn mal verschoben.
    • Neopunk09
      Neopunk09
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2009 Beiträge: 58
      danke für die coole recht ausführliche antwort!!

      wie komm ich in den anfängerkurs rein

      kannst du mir den dazu passenden link schicken?
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.211
      Hi Neopunk09,

      also für den Anfängerkurs schaust du am Besten mal in diesen Artikel rein:
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1992/1/

      Da wird recht detailliert beschrieben wie das Ganze funktioniert :) Ist ein sehr schöner, interessanter Kurs.

      Auch wenn das jetzt n bisschen komisch aussieht würd ich dich gleich weiter verschieben ins NoLimit-Strategieforum. Entschuldigung für die Verwirrung aber ich glaube da passt dieser Thread thematisch am Besten und da werden die Strategieexperten sich dein Problem auch mal anschauen.

      Gruß
      Krupsinator
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.773
      Original von sgriglae
      Hi,

      am besten du bist dir bevor du eine Aktion machst, darüber bewusst, was du damit erreichen willst und mit welchen Möglichen Folgen du zu rechnen hast.

      Deine line ist davon abhängig, mit welcher range villain openraised und wie er mit dieser oop auf 3-bets reagiert + wer kann hinter dir agieren.

      3-bet/fold ist meist die schlechteste Alternative. Mit dieser Line kannst du dein gutes pair auch mit any2 ersetzen.

      QQ und AK würde ich eher 3-bet/shove spielen. TT-JJ eher callen.

      Mit nem call ip hälst du villains range am weitesten und kannst postflop gut weiter spielen. Natürlich ist die Gefahr dann größer, dass weitere Gegner hinter dir coldcallen oder gar squeezen.

      Sollte villain ausschließlich KK+ utg openraisen(was ziemlich unwahrscheinlich ist), dann ist der fold am besten.

      Allerdings sammelst du ja mit der Zeit reads und stats über die Gegner, dann kannst du deine line entsprechend anpassen.

      Edit: mach doch einfach den Anfängerkurs mit. Ich mach den auch grad, obwohl ich schon seid 2009 angemeldet bin. ;)
      Das ist alles recht gut zusammengefasst!*

      *(bis auf einen Punkt, siehe unten)

      Man sollte sich immer überlegen warum man etwas macht und wie man auf weitere Action reagiert!

      Es macht keinen Sinn zu 3-betten ohne zu wissen warum (Value? Bluff?) und dann von einer 4-bet "überrascht" zu werden.

      Wenn du JJ 3-bettest, ist das for Value und die Line sollte im Normalfall 3-bet/push lauten. Wenn du aber glaubst, dich damit gegen eine starke Range zu isolieren (was gerade an FR-Tischen bei UTG-Raisern wohl am ehesten der Fall sein dürfte), dann ist der Call die bessere Variante.

      Und das ist weder Slowplay noch ein Call auf Set Value, du hältst Villains Range offener und spielst eine starke Hand dann eben Postflop. Letztlich gehen wir davon aus, dass in diesem Spot der Call den höchsten EV hat.



      Original von sgriglae
      Sollte villain ausschließlich KK+ utg openraisen(was ziemlich unwahrscheinlich ist), dann ist der fold am besten.
      Dieser Punkt ist allerdings nicht richtig. Wenn Villain nur KK+ openraist, können wir doch locker mit TT-QQ auf Set Value callen!?
    • Iwantunow
      Iwantunow
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2009 Beiträge: 2.586
      gg utg unknown call ich immer mit TT-QQ und 3bette nur KK-AA