Non Showdown Winnings

    • mendouz
      mendouz
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 675
      Hi,

      ich habe vor 2 Wochen angefangen PLO2 zu grinden und konnte nach einer Woche auf PLO5 aufsteigen. Hab nach einer Woche PLO5 nun auch meine Stacks für ein Aufstieg auf PLO10 zusammen. Die Limits sind bisher wirklich sehr sehr schlecht und sehr einfach zu schlagen. Nun aber zu meiner Frage: ist es normal eine so krass negative non showdown line im graphen zu haben auf diesen limits? Auf PLO2 sinds bei mir knapp 20 Stacks und auf PLO5 sinds ungefähr 30 Stacks. Dementsprechend hoch sind dagegen natürlich meine Showdown Winnings. Liegt das einfach nur daran, dass die Fische den lieben langen Tag mit allem callen und man so oft folden muss? Hab PLO2 wohl auch zu aggro gespielt mit 24/16? Auf PLO5 bin ich dann etwas tighter geworden und hatte am Ende Stats von 21/15. Ich denke man könnte noch viel tighter spielen auf diesen Limits und man würde den selben Payout kriegen wie mit aggressiveren Stats. Mal schauen wie es auf PLO10 jetzt aussieht. Was denkt ihr?
  • 12 Antworten
    • BluffFAIL
      BluffFAIL
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2012 Beiträge: 12
      habe zu 100% das selbe Problem!

      kann keiner helfen?
    • gendeLic
      gendeLic
      Black
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 741
      so... da niemand etwas schreibt.

      1) in erster linie sollte es egal sein wo die "red line" ist solang die sd winnings größer/höher/mehr sind. und hängt wohl hauptsächlich mit gegner typen zusammen und sollte bis plo100 wohl klappen.

      2) hat 24/16 mit aggro nichts zu tun sondern einfach nur mit tight und loose. auf den niedrigeren limits macht es meiner meinung nach von haus aus sinn tighter zu spielen da man generell weniger foldequity hat.

      3) die non sd winnings können, imho aber sehr wohl etwas mit gezielter aggressivität zu tun haben. ihr solltet euch immer die die frage stellen gegen wenn ihr mit welcher hand setzt, denn vereinfacht gesagt macht es keinen sinn stations zu bluffen. genauso aber gilt die umgekehrt sichtweise baue ich mit einer hand die ich wohl möglich vor dem showdown folden muss einen großen pot auf? call ich mit einer hand welche ich wrsl. gegen viel aggression von meinem gegner mucken muss? machen meine cbets sinn etc.
      das sind halt so sachen auf die ihr in eurem gameplan achten müsst und das kann die non sd losses schon reduzieren

      4) aber wie ihr selber sagt, ihr bekommt auf den limits trotzdem noch genug pay off obwohl ihr offensichtlich tight spielt.
    • neppi88
      neppi88
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 915
      Auf den micros in plo ist doch fast jeder Pot 3-5 way. Daher spielt man auch viel öfter fit/fold da die games so loose/passive sind. Auch in HU pots hat man eher weniger fold equity auf den stakes. War auf 50plo dann break even mit der red line (6max) und 50plo hu dann ausschließlich up durch non-sd winnings.
    • chrkal
      chrkal
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2010 Beiträge: 3.184
      habe eher das gegenteilige problem:



      man kann durch aggression einfach viele kleine pots ip gewinnen. manche callen den flop, folden aber grds. den turn, andere kann man dann auf einem geeigneten river doch noch runterkriegen. denke, daß die non sd winnings bei mir vor allem daher kommen.

      mache mir eher sorgen um meine sd winnings. ich calle wahrscheinlich zu oft down, gerade wenn villain zwei streets callt und dann den river donkt und eigentlich klar ist, daß er gerade ausgedrawt hat, finde ich zu oft keinen fold.
    • Aronyau
      Aronyau
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2012 Beiträge: 77
      Find ich ziemlich interessant
      Spiele jetzt fast Wochen PLO und meine Redline geht ziemlich steil nach unten
      Hab PLO from scratch gelesen, und der Autor hat auch mit positiver Redline auf den Micros gespielt und versucht den Spielstil rüberzubringen, ingame kann ich das aber oft nicht umsetzen und finde selten die richtigen Spots
    • Zlaine
      Zlaine
      Silber
      Dabei seit: 27.12.2010 Beiträge: 353
      Die redline ist ja richtig sick aber das ist keine Samplesize aber sieht schon sehr geil aus. Was fürn VPIP spielst?

      Bei mir geht sich auch konstant runter, auch wenn ich ab und zu mal den gechekcten Pot steale. Zur zeit hitte ich den Flop zu selten, Multiway gibts meist zu viel action und ich muss folden.
    • Kingbase
      Kingbase
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 3.762
      warum verstehen die meisten nicht dass vpip und pfr relativ wenig mit der redline zutun hat sondern das postflop spiel ausschlaggebend ist. nur weil einer 35/25 spielt hat er net automatisch ne positive redline. aber mit standart tag style ist halt keine exorbitante winrate möglich und die redline mi plus zu halten ist auch schwer möglich da man ja im vergleich von 20 zu 35 vpip 3,75bb mehr blinds zahlt die sozusagen einfach wegfolden ohne dass man postflop moven kann. außerdem macht ne positive redline einfach mehr spaß als nutz paddeln^^


      this month so far btw




      und plo micros und lowstakes kann man auch mit stark fallender redline schlagen dass dürfte net das problem sein da wird man ja so oft noch ausbezahlt.
    • chrkal
      chrkal
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2010 Beiträge: 3.184
      ich spiel hier so 25/15/4 af 3, 4-tabling rush plo10. war mehr ein experiment, da ich eigentlich turnierspieler bin, und ging auch nur mit dem 200$ bonus gut.

      in der tat macht es so mehr fun als fit-or-fold poker. das geilste war immer, wenn man villain auf dem river auf ein missed draw setzen konnte, dann reichte 20-25% pot um ihn zum folden zu bringen ^^

    • Zlaine
      Zlaine
      Silber
      Dabei seit: 27.12.2010 Beiträge: 353
      Habe meine Taktik etwas umgestellt und seitdem geht die redline bei mir konstant hoch bzw bleibt auf nem gewissen level für einige Zeit.

      @chrkal bist du etwas zu callfreudig oder warum geht die blaue Kurve stetig runter? :D
    • chrkal
      chrkal
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2010 Beiträge: 3.184
      auch, calle zu oft mit 2.nd nuts oder wnen villains line keinen sinn macht. ist aber auch oft so, daß gegner grds. den flop callen, und dann wenn die hand etwas improvt auch den turn, und am river dann auch mit marignalen made hands (die mich leider immer noch schlagen .p). teilweise wird man mit aggressivem spiel auch valueowned, weil andere regs natürlich wissen, daß sie auch vom maniac nix mehr kriegen, wenn sie raisen. (trotzdem geil, wenn man zwei mal ballert und villain am river nix hat und selbst gegen eine minibet folden muß :D )

      aber naja, es ist cash game und damit eg nur gedonke :tongue:
    • sabresfan62
      sabresfan62
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 99
      Hab genau das gleiche problem mit der red-line!
      Die red-line ist auf 13k hände PLO100sh 35 stacks down aber die showdown winnings sind 39stacks up!

      Ich möchte unbedingt die redline aus dem keller holen, da dann ordentliche winnings möglich sind! Welcher content könnte mir dabei helfen?
    • zk0235qw
      zk0235qw
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2010 Beiträge: 200
      also ich glaube ich habe eine recht grosse hilo database. ich kann sagen, dass die wenigstens spieler in meiner database eine positive redline haben. ich selbst habe auch eine die 45 grad fällt recht konstant. die blaue steigt dafür recht konstant :) .
      kann mir aber nicht vorstellen, dass man auf 50 oder 100 plo hilo mit einem bluffigen stil der winner sein kann.
      ehrlich gesagt glaube ich - nach 250000 händen auf pp, dass man dieses limit überhaupt schwer schlagen kann, weil das rake gnadenlos hoch ist.
      verschiedene spielstile hab ich auch ausprobiert. nützt nix. die regs die ich tracke laufen auch alle - ev in meiner database. soll nicht heissen, dass sie nicht positiv sind, aber in meiner database sind sie nicht positiv.

      würde mich freuen hier von einem winner zu hören......