NL50 HU Bankroll

    • jonnyyman12
      jonnyyman12
      Gold
      Dabei seit: 10.01.2011 Beiträge: 1.116
      Hallo liebe Pokerstrategen,

      Ja, meine Frage bezieht sich einfach auf eure EMpfehlungen, was für ein
      Bankrollmanagement ich fahren sollte, wenn ich mich auf Stars mit HU NL50 cashgame
      beschäftige. Hab heute ne Runde gezockt, nachdem ich meine Turnier winnings auszgezahlt
      habe und jetzt noch 4 Stacks drauf. Sollte ich noch mal groß cashen in der kommenden Zeit
      werde ich das Geld drauf behalten und mir HU CG zu Gemüte führen und mir auch noch
      einen Coach suchen. Ich persönlich bevorzuge ein konservatives BRM, mal schauen, was
      hier so kommt.

      Grüße raus :spade:
  • 3 Antworten
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Es kommt darauf an, wenn du dann bei HU bleiben willst, oder es relativ professionell angehen möchtest, würde ich zu 50 bis 100 Stacks raten, die Swings können, gerade als HU-Anfänger, ziemlich krass sein.

      Wenn du bereit wärst abzusteigen und im 6-max bspw. weiter zu grinden und das ganze nur als (gewinnbringendes) Hobby betrachtest, dann würde ich ein BRM von 30-50 Stacks empfehlen.

      Es kommt aber auch auf Skill (überschätze ihn nicht ;) ) und vor allem Mindset an.
    • Morgelin
      Morgelin
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 336
      Original von eroticjesus
      Es kommt darauf an, wenn du dann bei HU bleiben willst, oder es relativ professionell angehen möchtest, würde ich zu 50 bis 100 Stacks raten, die Swings können, gerade als HU-Anfänger, ziemlich krass sein.

      Wenn du bereit wärst abzusteigen und im 6-max bspw. weiter zu grinden und das ganze nur als (gewinnbringendes) Hobby betrachtest, dann würde ich ein BRM von 30-50 Stacks empfehlen.

      Es kommt aber auch auf Skill (überschätze ihn nicht ;) ) und vor allem Mindset an.
      kann das voll und ganz unterschreiben!

      Da auf den verschiedenen Limits das Feld skill technisch auch immer enger zusammenrückt, wird es auch schwieriger, Downswings durch gutes Spiel ein bißchen abzufedern, also würde ich die Anzahl der Buy Ins eher am oberen Ende ansiedeln.
    • jonnyyman12
      jonnyyman12
      Gold
      Dabei seit: 10.01.2011 Beiträge: 1.116
      Das bestätigt mich in meiner Überlgeung, und das ist gut ;)
      Sollte ich meine FT BR wieder kriegen, hab ich 5,5k, die ich dafür einsetzen kann. Würde
      gerne auf NL50 anfangen, da ich FR und SH durch hab und es mir keinen Spaß mehr macht.


      Desweiteren überleg ich, DAPAPST anzufragen, ob er sich bei einem vernünftigen Preis dazu
      bereit erklärt. Wenn er mich coacht, darf es auch gut was kosten, da ich denke, dass er mit
      seiner Art zu erklären sehr effektiv ist. Hab mir seine Videos angesehen und konnte alles
      nachvollziehen.
      bei NL50 mit nem Buy In von 50 Dollar pro Stack sind das dann ja auch bei 100 Buy Ins die
      5k.

      Würde also perfekt passen.

      Danke für die Antworten euch beiden ;)

      Grüße raus :spade: