Riesen Problem mit Vermieter und Nachmietern - brauche dringend Hilfe

    • daveroyal
      daveroyal
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 988
      Hallo erstmal,

      mein Mitbewohner und ich haben folgendes großes Problem.
      Wir haben unseren Wohnmietraumvertrag so gekündigt, dass dieser zum 31.09.2012 ausläuft.
      Nachdem unser Vermieter potenzielle Nachmieter zur Wohnungsbesichtigung vorbei geschickt hat Anfang August ohne selber dabei gewesen zu sein, kristallisierte sich heraus, dass der Großteil der Leute am Liebsten schon zum 1.09.2012 einziehen will.
      Mein Mitbewohner und ich haben uns überlegt ob wir das einrichten können, da alles somit relativ kurzfristig geschehen musste und ich am 10.09 meine erste Klausur schreibe, wo ich dann vor Anfang September nur schwer lernen konnte.

      Wir haben trotzdem beschlossen zum 1.09 auszuziehen, da wir uns somit eine Monatsmiete (750€ warm) sparen könnten und vorzeitig ins Wohnheim ziehen könnten.

      Unser Vermieter bot uns an, da alles recht kurzfristig entschieden werden musste, den Mietvertrag bis einschließlich 31.09 für uns beizubelassen, würden wir jedoch früher ausziehen, so könnten wir die Miete von unseren Nachmietern bar oder per Überweisung für den Monat September einfordern und diese dann an den Vermieter überweisen. (wir sollten überweisen weil wir dann noch im Vertrag stünden)

      Wir einigten uns somit auf den "deal", kontaktierten ihn daraufhin dass wir zum 1.09 ausziehen würden und er dies auch den Nachmietern mitteilen solle.
      Den Nachmietern deuteten wir damals bei Ihrer Wohnungsbesichtigung schon an, Ihnen zuliebe, trotz dem für uns damit verbundenen Stress zum 1.09 aus der Wohnung zu gehen.

      Dies waren übrigens die einzigen Nachmieter der damaligen Besichtigung die keinerlei Interesse für unsere Küche und unsere sonstigen Möbel zeigten, alle anderen jedoch großes und unser Vermieter versprach uns damals, Rücksicht auf uns als Studenten zu nehmen und selbstverständlich einen Nachmieter auszuwählen der die Küche und weitere Möbel übernimmt (in our face!!!!)

      Nun haben wir in letzter Zeit viele Inserate geschaltet bzgl. der Küche und anderen Möbeln. Die Küche sollte nun heute endgültig abgeholt werden, jedoch musste dazu unser Wasser abgestellt werden. Wir kontaktierten den vermieter er solle dies veranlassen woraufhin dieser sagte "er hat damit nichts zu tun, wir sollen den hausmeister anrufen" (wie so oft in den 1,5 jahren wo er keinem unserer Anliegen nachkam). Gesagt getan, dieser schrie mich jedoch sofort am telefon an "er hätte damit nichts zu tun wir sollen den Vermieter anrufen". Also diesen wieder angerufen und die Sachlage geschildert woraufhin er meinte "ach stimmt, der darf das nicht, aber ich kann jetzt auch nichts machen" (lol, aber wir sollen natürlich die küche zum 1.09. abgebaut haben zu seinem verschulden)

      Daraufhin sagten wir dass es uns so langsam reicht und er dann für den Wasserschaden oder den von uns verlangten Betrag für die Küche aufkommen könne. Nun gehorchte er und rief sofort einen installateur der eine halbe h später eintraf.
      Dieser schaute sich die Leitungen an, alles alt und die Gewinde konnten keinen Millimeter bewegt werden, trotz Werkzeug nicht. (aber wir als laien sollten ja die Küche zum 1.9 draussen haben). Der Installatateur rief den vermieter an und schilderte ihm den Sachverhalt und das man morgen das Wasser im ganzen haus abstellen müsste da die Leitungen erneuert werden müssten die in unserer Küche in einem Seitenschacht zu erreichen sind. (wenigstens hat endlich mal die erste vernünftige person dem scheiss vermieter klargemacht dass das nicht so einfach von einem laien gemacht werden kann weil das eine hausinterne sache ist) .
      Also gut, ich die Käufer der Küche angerufen und auf morgen vertröstet und meinen ganzen Plan für die nächsten tage (pritsche 200km entfernt in meinem elternahaus holen, fahrten machen, abbau etfc.) überworfen.

      Nun eben traf mich dann der Schlag.
      Mein Vermieter rief an "es gäbe ein kleines problem". Die Nachmieter wussten nicht dass Sie zum 1.09 schon einziehen können und ziehen doch erst zum 1.10 ein. Sie hätten am Sonntag (26.08 ) geklingelt und einen Zettel in den Briefkasten geworfen was denn nun sache sei. BEIDES IST UNWAHR!!! ich war den ganzen Sonntag zu Hause und im briefkasten war NICHTS!!
      Ich habe meine Nachmieter letzte Woche (22.8) noch per Email kontaktiert und Ihnen Möbel angeboten " da wir ja jetzt bald schon ausziehen" welches mein Vermieter mir sogar nach einem telefonat mit ihm bestätigte.

      Ich und mein Mitbewohner haben beide schon eine neue Wohnung und mir platzt langsam der Kragen bei diesem ARSCHLOCH (tut mir leid für die Wortwahl). Wir steehn im vertrag bis Oktober und er "kann nix machen, er hat damit nix zu tun, er war auch mal student und könne uns ja verstehen aber ist unser pech" (ROFL!?!?! wie sehr kann man jmd verarschen wollen)

      Was können wir tun ?? nach dem ganzen stress und da die halbe Wohnung schon verkauft ist und die Küche ebenfalls abgeholt wird sehe ich es unter keinen Umständen bei all unserem entgegenkommen und hinnehmen von Dingen den nächsten Monat noch zu zahlen!!!

      Mieterbund ne Alternative?

      Edit : Vermieter ist der hausverwalter, also für mich ein hausmeister und ein ganz dreister, unerzogener mensch der permanent jedem ins Wort fällt, sogar damals meinem vater bei der Wohnungsbesichtigung.

      Vielen vielen Dank für hoffentlich zahlreiche Antworten
  • 16 Antworten
    • szwerg
      szwerg
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 200
      Der Vermieter hat das schon geschickt gemacht. Kommt es zum Streit, dann zählt zunächst mal genau das, was im Vertrag vereinbart ist und demnach schuldet Ihr die Miete für die zeit vom 01.09.- 31.09.

      Ich denke mal, es geht Euch hauptsächlich um die Mietzahlung für den letzten Monat. So wie Du das schilderst, kannst Du die wohl abschreiben. Der Vertrag ist bindend und der Vermieter hat ein Anrecht auf die Miete. Um auf Nummer sicher zu gehen hättet Ihr eine wirksame Vereinbarung mit den Nachmietern treffen müssen. Hier wäre dann evtl. ein Anspruch für euch abzuleiten....
      Momentan stellt sich die Sache ja so dar:

      Ihr: Mietvertrag bis 31.09.2012
      Nachmieter: Mietvertrag ab 01.10.2012

      Habt Ihr sonst was schriftliches in der Hand?
    • S1n0n
      S1n0n
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 549
      ok sachlage ist klar. habt ihr aber irgendwas schriftliches?
      bzw besteht schon ein neuer mietvertrag zwischen eurem vermieter und den nachmietern? ab welchem datum?

      wenn du dich da schriftlich nicht abgesichert hast hast du da leider pech gehabt und musst die miete noch zahlen auch wenn die ganze situation ziemlich assi vom vermieter und den nachmietern ist.

      Grad bei Mietsachen JEDEN SCHEISS SCHRIFTLICH FESTHALTEN.
    • Schmerzkeks
      Schmerzkeks
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2011 Beiträge: 10.392
      der betrug lauert echt überall.
      aber ohne was schriftlichliches siehts nicht so gut aus imo
    • killercrush3
      killercrush3
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2008 Beiträge: 1.172
      wenn ich das richtig verstanden habe habt ihr zum 30.09. gekündigt und sonst nichts schriftlich vereinbart? wenn ja dann müsst ihr bezahlen und seid leider selbst schuld, wenn vorher schon bekannt ist dass der vermieter ein linker hund ist macht man alles entweder schriftlich oder garnicht.
    • PizzaDiavolo
      PizzaDiavolo
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.781
      sehe das wie meine vorschreiber, ihr habt da leider nicht viele andere möglichkeiten als die septembermiete zu zahlen.
    • daveroyal
      daveroyal
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 988
      Wir hatten halt damals noch keine wohnung für september und wollten deshalb die option haben um nicht auf der strasse zu sitzen. da er aber meinte " das ist ja kein problem, ich komme Ihnen entgegen und schreibe den vertrag bis zum 31.09 aber wenn sie dann früher ausziehen lässt sich das ja ganz einfach mit den nachmietern abklären"

      Und von den Nachmietern ist das auch eine ganz linke nummer. Wir gehen davon aus, dass der vermieter die heute kontaktiert hat und denen gesagt hat dass hier morgen noch eine kleine "baumaßnahme" stattfindet und die dann irgendwie panik geschoben haben in eine "unfertige" wohnung zu ziehen.
      Der hätte da nichts mehr schriftlich revidieren können, er musste damals die kündigung unbedingt fertig machen wegen nachmietern. aber da eh alle zum 1.09 einziehen wollten stellte das für uns eigentlich keinerlei Problematik dar und somit haben wir uns nur auf mündliche Vereinbarungen festgelegt.
      Nur nochmals zur Info : wir haben in der letzten woche bestimmt 4 Mal mit dem Vermieter gesprochen und da hat mein mitbewohner IMMER betont dass er bitte die nachmieter kontaktieren und bei Neuigkeiten von sich höhren lassen soll, da wir ja extra schon zum 1.09 ausziehen.
      Für Freitag stand auch schon die Schlüsselübergabe an die vermieter fest lt. vermieter und für Donnerstag seitens des Vermieters die Wohnungsabnahme.

      Ich bekomme echt das kotzen!!
    • n0gg
      n0gg
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 893
      vielleicht findet ihr ja noch andere untermieter für den Monat oder eben 2-3 Wochen.
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.931
      auch wenn es nicht schriftlich fetsgehalten sein muss, um recht zu bekommen: hier wirst du vermutlich wenig chancen haben die miete zu sparen. :(
      in deinem fall ist nur ein anwalt, bzw. der mieterschutzbund eine empfehlenswerte option. da gibt es zu viele kleinigkeiten, die eine rolle spielen könnten. wünsche dir viel glück!
    • daveroyal
      daveroyal
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 988
      also ein guter freund von mir hat seinen vater angerufen der schon 7 mal erfolgreich gegen seinen Vermieter geklagt und der meinte nach anhörung der sachlage : "wenn ich ein gewiefter anwalt wäre würde ich mir den fall definitiv zutrauen"
      also scheint er erfolgsaussichten zu sehen. Ich bin mir auch zu 90% sicher abgedeckt durch meinen Vater in einer Rechtsschutzversicherung zu sein und da mein Vater einige Anwälte als gute Freunde hat könnte ich es ja mal versuchen...!?

      Diese Sachlage ist für mich eine absolute PRINZIPIENSACHE weil wir hier ganz dick verarscht wurden!!
    • szwerg
      szwerg
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 200
      Recht haben und Recht bekommen..... Zwei unterschiedliche Dinge leider.
      Versuche es mit Anwalt wenn die Rechtschutz zahlt, oder Dein Vater. Aber Hoffnungen würd ich mir nicht groß machen....
    • Justus
      Justus
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2005 Beiträge: 1.846
      Sorry wenn ich das mal so sage, aber irgendwie habt ihr den "Deal" nicht ganz verstanden?
      Der Vermieter hat sich da fein rausgehalten, ihr steht September im Vertrag, ihr zahlt also die Miete, das hat er sogar von Anfang an gesagt wenn ich das richtig lese?

      Unser Vermieter bot uns an, da alles recht kurzfristig entschieden werden musste, den Mietvertrag bis einschließlich 31.09 für uns beizubelassen, würden wir jedoch früher ausziehen, so könnten wir die Miete von unseren Nachmietern bar oder per Überweisung für den Monat September einfordern und diese dann an den Vermieter überweisen. (wir sollten überweisen weil wir dann noch im Vertrag stünden)
      Das sehe ich als eindeutige Sache an, dem Vermieter ist es egal wer im September die Miete zahlt und wer die Wohnung bewohnt, hauptsache er kriegt die Miete, und da ihr im Vertrag für September steht und ihr euch auch nicht sofort für den 1.9. als Kündigung entschieden habt, sollte das euer "Deal" mit dem Nachmieter werden, nicht mit dem Vermieter. IHR solltet mit dem Nachmieter sprechen und das Geld von ihm einfordern für eine Übergabe zum 1.9., und das habt ihr nicht getan, ihr habt auf den Vermieter gehofft dem es doch scheissegal ist wer die Wohnung bewohnt solange er die Miete bekommt, und das hat er ja auch so gesagt.

      Von demher stimme ich dir sicherlich zu, dass der Vermieter nicht gerade die freundlichste Person ist, nur hat er von vornherein ausgeschlossen das Risiko für die Septembermiete zu übernehmen, entweder ihr einigt euch mit dem Nachmieter und kassiert direkt von dem die Septembermiete bei Übergabe am 1.9. oder halt nicht.
      Das ihr euch auf den Vermieter verlassen habt, war ein ziemlich naiver, dümmlicher und gutmütiger Fehler.
      Das soll jetzt keine Beleidigung sein, sondern nur euren Fehler klarstellen, damit ihr draus lernt.
      Da ihr zudem auch nichts schriftlich habt und sowieso scheinbar nie gross Kontakt mit dem Nachmieter hattet, kommt ihr wohl kaum drumrum die Septembermiete zu blechen, das einzige was ihr machen könnt ist die Übergabe bis zum 30.9. herauszuzögern, oder ihr kontaktiert nun den Nachmieter und vielleicht könnt ihr euch direkt mit ihm auf z.B. den 15. einigen so dass wenigstens die Hälfte gerettet ist...
    • daveroyal
      daveroyal
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 988
      mein mitbewohner hat gerade nochmal 40 minuten mit dem vermieter telefoniert...
      zum ersten mal übrigens sachlich ohne dass ihm ins wort gefallen wurde.

      cliffs :
      - Nachmieter merkt 3 tage vor Einzug dass er sich eine neue Wohnung erst am 1.10 erlauben kann
      - Vermieter sagt dass uns keinerlei Schuld trifft und er im Fall der Fälle sogar auf unserer Seite wäre weil er ebenfalls mehrfach mündlich mit dem Vermieter den Einzug zum 1.09 abgeklärt hat da es lt. ihm üblich wäre mit der Übertragung der Miete bei Überschneidung von Aus-und Einzug
      - Vermieter will ein Gespräch mit dem Eigentümer führen und ihm alles schildern, dass uns hier keine Schuld trifft und ob er vllt auf eine Monatsmiete verzichten würde (wir haben in 1,5 jahren immer pünktlich gezahlt)
      - Wohnungsabnahme wird am Donnerstag schriftlich protokolliert und wir übergeben wie abgemacht den Schlüssel an selbigem Abend dem Vermieter.
      - Bei keinerlei Mängeln hat er uns eine sofortige Auszahlung der Kaution versichert.

      Wir zahlen definitiv keine Miete für September und werden abwarten was das Gespräch zwischen Eigentümer und Vermieter bewirkt.
    • daveroyal
      daveroyal
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 988
      Wir haben aber alle unter zeugen mündliche Verträge per handschlag abgeschlossen, nun bleibt die Frage wem das gericht glauben würde. Einem Nachmieter, der sowohl bei uns als auch beim vermieter darauf beharrt hat zum 1.09 einzuziehen und dem in letzter sekunde einfällt dies doch nicht zu tun aus solventen gründen, oder 2 Studenten, die alles mögliche getan haben (auch korrekt aus sicht des vermieter) damit die nachmieter früher als geplant einziehen können und zudem immer pünktlich ihre miete gezahlt haben.

      Aus welchem Hintergrund hätten wir sonst all unser Inventar verkauft.
    • Hennes
      Hennes
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 15.823
      Eure Nachmieter verhalten sich aber auch nicht korrekt. Kontaktier sie, mach ihnen klar dass wenn sie ihr eigenes Verhalten weiterhin korrekt finden am 1.10. um 0uhr den Schlüssel abholen können. Die werden sich das schon anders überlegen wenn sie ihre Möbel woanders unterstellen müssen weil sie aus ihrer eigenen Wohnung raus müssen...

      Edith sagt, das dieser Beitrag vor Ops 2 letzten Beiträgen verfasst wurde :)
    • daveroyal
      daveroyal
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 988
      @ hennes : naja, dann holen sie sich einen großen transporter und campieren halt 10 h vor unserer Wohnung!?
    • Hennes
      Hennes
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 15.823
      wenns denen Spass macht, dein Problem ist es nicht... ;)