EV-Berechnung für 3-Bet-Range - Frage

    • itsnma
      itsnma
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2011 Beiträge: 45
      Hallo Community,

      Folgende Ausgangslage:
      NL100 6max
      Hero sitzt im BB
      Villain im BTN
      niemand ist eingestiegen und Villain versucht die Blinds zu stealen
      Villain hat einen openraise-Wert von 35% am Button

      es sind 1,50$ SB + BB im Pot
      Villain raist auf 3$
      => 4,5$ sind im Pot

      daraus ergibt sich an sich eine Mindest-Equity von 66,6% für Hero
      zumindest nach meiner Berechnung: 0 = Equity x (4,5+9) - 9

      Das würde eine Range von ca. 6% für Hero bedeuten, um einen positiven EV zu erreichen. Das wirkt für mich auf den ersten Blick viel zu tight.

      EV-Berechnung
      EV = 0,67 * 4,5 - 0,33 * 9 = 0,045

      1. Würde mich interessieren, ob meine Annahmen und Berechnungen korrekt sind.

      2. Wie kann ich den Fold-to-3-Bet-Wert des Gegners in die Berechnung miteinbeziehen um meine Resteal-Range möglichst genau auf die Steal-Range anzupassen?

      Danke im Voraus!

      MfG
  • 3 Antworten
    • itsnma
      itsnma
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2011 Beiträge: 45
      Push! Weiß das niemand oder war es schlecht formuliert?
    • PokerPro
      PokerPro
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 72
      Hey itsnma,

      ich glaube für viele ist es schwer nachvollziebar, was genau du verfolgst bzw welches problem du lösen willst. Versuch mal dein Ziel besser zu bescheiben.


      Ich versuch mal ins gelbe zu erklären.


      Villian openraised die besten 35% seiner Hands.

      -> Welches Ziel verfolgst du nun?
      a) Deine Big Blind defenden weil deine Hand [X][Y] gegen seine Range gut dar steht.

      a.1 du callst, trotz OOP Nachteil
      a.2 du raised mit sehr guten Händen for value


      b) bluffen weil du denkst Villian foldet viele seiner Hände bereits preflop gegen deine bluff 3bet?


      -> Nehmen wir mal an, dass du eine extrem schlechte Hand hast, die du am flop check/fold spielen willst im Fall, dass villian callt) und du möchtest "unbedingt" bluffen. Wieviel Prozent der Hände müsste Villian mind. folden damit die Handlung "bluffraising" 0EV wird?


      Du raist auf 9$. Du investierst 9 um 4,5$ zu gewinnen. Das ergbit genau deine 66% Prozent die Villian folden müsste. Villian müsste dann 0,35*0,66=23,1% bereits preflop wegfolden und nur 11,9% weiterspielen.

      Wenn du der Meinung bist, dass Villian 70% foldest erfährst du sogar mit der schlechtesten Hand 72o langfristig einen Gewinn ein.


      Grüsse
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich verstehe auch nicht so recht was du überhaupt wissen willst. Deine Rechnung an sich ist zwar richtig, aber du vergisst etwas wesentliches:

      Die berechneten 66% sind der Autoprofit der Aktion - d.h. sobald dein Gegner in 66% der Fälle seine Hand wegwirft, wird der Spielzug 0EV; sobald er öfter folded gewinnst du Geld mit dem Spielzug.


      Relevant für deinen 3-Bet Wert sind nicht die Zahlen im Hud, sondern die Range mit der dein Gegner sich wie wehrt. Typischerweise werden die meisten Spieler entweder eher zu 4-Bets tendieren oder zu Calls als aktive Abehrmethode (seltener werden sie ihre Openraisingrange modifizieren) - dementsprechend unterschiedlich solltest du auch deine 3-Bettingrange gestalten.

      Abhängig von deinem Postflopskill und dem erläuterten Verhalten deines Gegners (nach deiner 9BB Preflopinvestition sind noch 91BB zu spielen), kann das Value : Bluff Verhältnis bei 1:0,5 anfangen und 1:4 enden oder auch überhaupt keine richtigen Bluffs enthaten, sondern sich komplett aus Value 3-Bets zusammensetzen (z.b. wenn dein Gegner Hände wie K9s oder 89s called und wenig 4-bettet, dann sind Hände wie KQ sehr einfache Value 3-Bets).