[SNG] Spielvolumen erhöhen / effektiver reviewen

    • braeumecke
      braeumecke
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2011 Beiträge: 756
      Hallo zusammen,

      ich bekomme momentan kein Spielvolumen auf die Reihe. Ich schaffe am Tag 10-20 SNGs und das vielleicht an 4-5 Tagen die Woche.

      Eine Sache die mich dabei hindert mehr zu spielen ist die Sessionreview.
      Ich zwinge mich dazu, keine neue Session zu starten, bevor die Alte nicht reviewt ist. Nun kann so eine Review bei mir recht lange dauern (1,5h) und so richtig Zeit und Lust zum Grinden hab ich dann auch nicht mehr.

      Bei sagen wir 15 SNGs markiere ich mir im Durchschnitt vielleicht ca. 20 Hände. Die meisten davon betreffen Fragen zur Push or Fold Phase, wie z.b.: Kann ich da KTs noch pushen, Ist das ein any2 Spot? usw. Ein geringer Anteil an Händen, bei denen ich mir meine gespielte Line nochmal anschauen will ist auch dabei und landet dann oft im HBF.
      Nun verbringe ich sehr viel Zeit damit, an Ranges rumzuspielen und eben zu gucken: "Wenn Villain hier Range XY pusht, wie loose kann ich dann callen? Aber was ist jetzt, wenn er super tight ist? -> Also nochmal Stats anschauen, wie tight war er denn wirklich? Ahh mist, keine Sample, aber ungefähr so wirds hinhauen".... etc.

      Das mag vielleicht gut für mein Spielverständnis sein, aber letztendlich nimmt es viel Zeit in Anspruch und ich hab das Gefühl ich komm kaum zum Spielen, da mich die langwierige Sessionreview daran hindert.

      Einige hier im Forum kommen auf >1k SNGs pro Monat. Wenn ich die Anzahl auch spiele und genauso immer ingame mir meine Hände markier, spiel ich einen Monat und review dann einen Monat lang. :D


      Denk ich vielleicht einfach zu viel über meine Hände nach? Sollte ich einfach mal weniger Hände markieren, mein Spiel etwas weniger hinterfragen die ganze Zeit und einfach mal losgrinden, um auf eine Samplesize zu kommen?
      Die Sache mit Spiel weniger hinterfragen ist natürlich eine Gratwanderung, aber mir fällt nicht wirklich ein, wie ich mehr Spielen und weniger Hinterfragen soll.


      Wäre für Ideen diesbezüglich dankbar! Wie viele SNGs spielt ihr so pro Session? Wie viele Hände markiert ihr euch und habt ihrs geschafft euer Spielvolumen zu steigern?
  • 2 Antworten
    • Cheeeer
      Cheeeer
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.554
      ernst jez?
      mach halt 4 Tage grinden + markieren und dann ein Tag Reviewn oder im Wechsel ... Tag für Tag ....
      meine Güte, Probleme gibts :rolleyes:
    • ItseMeMario
      ItseMeMario
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2010 Beiträge: 1.831
      letztlich gibt es viele möglichkeiten. aber da du ja scheinbar auch selbst der meinung bist dass du lieber mehr spielen möchtest als zu reviewn beantwortest du dir die frage ja selbst. nun gibt es verschiedene möglichkeiten wie du das reviewn runterschrauben kannst

      1. du markierst grundsätzlich weniger Hände

      - das halte ich aber nicht für machbar denn wenn du dir bei einer hand unsicher bist und sie markieren möchtest, dann solltest du das auch tun und dich nicht zwingen sie nicht zu markieren damit du mehr grinden kannst.

      2. du reviewst nicht alle Hände.

      obvs auch schwachsinn

      3. du musst lernen die Hände schneller zu reviewn. 20 Hände review ich (ja nach handtyp) mit etwa 1 min pro Hand (mit Wizard)
      so minimiert sich der betriebene aufwand. Das ist für mich eigentlich in deiner Situation die einzige Möglichkeit. Es bringt denke ich sowieso nichts wenn du 10 min pro hand investierst, denn es ist eh fragwürdig was du davon alles verinnerlichst. Außerdem sind die Situationen meist eh so unterschiedlich da ICM einfach so komplex ist, dass es sich einfach nicht lohnt sich so lange mit einer hand zu beschäftigen und alles haarklein aufzudröseln (zumindest bei 90% der hände nicht) Ändern sich schon ein paar Faktoren ist wieder alles anders. Wichtig ist, dass du die Tendenzen lernst. Ein Gefühl für die Ranges kriegst. Und dazu reicht in der Regel auch eine minute pro hand.