aggressivere Line gegen unknown-reg??

    • krone0310
      krone0310
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2011 Beiträge: 268
      Gegen unknown-reg spielt man ja meist eher straight on. Also keine loosen 3bets, keine mega aggro Line postflop.

      Hab mir jetzt was überlegt:
      Wenn jeder gegen unknown eher abc-poker spielt, gilt es doch, diese Taktik zu schlagen, sprich looser und aggressiver zu spielen.

      In der Praxis heißt das dann:
      loosere 3bet, aggro Line postflop.
      Da sich der unknown-reg schließlich denkt: "Gegen unknown mach ich lieber den tighten fold"

      Voraussetzung ist natürlich, dass wir wissen, dass unknown ein reg ist (z.B."Spieler suchen" bzw. stats nach 20hands).

      Gegen unknown können wir doch unsere Bluffs glaubwürdiger erscheinen lassen, oder?
  • 2 Antworten
    • boooobby05
      boooobby05
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 1.400
      du fuchs :P .

      also der Ansatz, dass man selber die Strategy wählt, die gegen die meisten Regs max EV ist, ist ja gar nicht so verkehrt.

      wenn du allerdings vs 20% der unknows dann soooo große fehler machst, dass sich das summa summarum wieder ausgleicht, ist das nicht so toll :P .

      Also der Satz, den man von so vielen Coaches hört "vs unknowns spiel die Strategy, die gegen die meisten unknowns max EV ist" ist ziemlich falsch.

      Spiel die Strategy, die gegen alle unknowns max EV ist. Orientier dich dafür an das optimale Gameplan vs die meisten unknowns und modifizier das so ein wenig in Richtung den Randgruppen.

      Aber viel wichtiger ist, unknowns oder fast-unknows zu nicht-unknowns zu machen ;) .
    • DrZord
      DrZord
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2008 Beiträge: 485
      sehr loose 3betten und dann tighter werden hat sich bewährt. villains cbet raisen kann auch nicht schaden. Halt alles wo sich ein Reg denkt:"uh oh.. gegen unknown fold ich das mal lieber" ;)