[SNG] 6er turniere an der bubble

    • massagecreme
      massagecreme
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2011 Beiträge: 56
      hier keine handbewertungsfrage sondern allgemeine "umfrage"
      situation: 3 spieler von 6 uebrgig.
      hero ca 1100, anderer spieler ca. 1000-1400, 3. spieler ca.500
      vor dem flop:
      hero hat t,t oder j,j oder q,q oder k,k

      nun die frage: geht hero AI???

      ebenfalls: A,K?
  • 14 Antworten
    • Darling87
      Darling87
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.201
      spielst du auf sieg? ja also klar gehen wir ai
    • ElHive
      ElHive
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 7.691
      Erst bei Blinds ab 50/100, bei kleineren Blinds raise/call. Und ja, gehe immer broke da.
    • massagecreme
      massagecreme
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2011 Beiträge: 56
      klar sprechen wir ab bb 100. du sagst du gehst da immer broke.
      auch wenn du im bb bist und der bigstack AI ist?

      ich frage so bloed, weil ich von meinen ca 30 letzten turnieren mit diesen konstellationen nur etwa 3-4 ins headsup bringen konnte.
    • ElHive
      ElHive
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 7.691
      Ja, immer. So 'ne tighte Nit kann da IMO gar nicht sitzen, als dass man aus der Range was folden könnte.

      Und 30 Games ist halt keine Samplesize. Das ist 'ne halbe Session bei mir.
    • massagecreme
      massagecreme
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2011 Beiträge: 56
      nein falsch verstanden. nicht die letzten 30 spiele sondern die letzten 30 mal wo ich so ein paar hatte und dann damit im showdown verloren habe
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von ElHive
      Erst bei Blinds ab 50/100, bei kleineren Blinds raise/call. Und ja, gehe immer broke da.
      Spontan hätt ich jetzt auch gesagt, dass man da insta broke geht(sogar mit noch mehr), aber ich frage mich gerade, ob das tatsächlich so gut ist bzw. wie weit man da broke gehen kann.

      Ich meine, der Preissprung von 3 auf 2 ist ja sogar größer als der von 2 auf 1...ab was für ne BB zahl beim SS ist es denn sinnvoller supertight zu spielen?
    • hybridix
      hybridix
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2012 Beiträge: 315
      Original von FiftyBlume
      Original von ElHive
      Erst bei Blinds ab 50/100, bei kleineren Blinds raise/call. Und ja, gehe immer broke da.
      Spontan hätt ich jetzt auch gesagt, dass man da insta broke geht(sogar mit noch mehr), aber ich frage mich gerade, ob das tatsächlich so gut ist bzw. wie weit man da broke gehen kann.

      Ich meine, der Preissprung von 3 auf 2 ist ja sogar größer als der von 2 auf 1...ab was für ne BB zahl beim SS ist es denn sinnvoller supertight zu spielen?
      Ich glaube, dass es um 6max SNGs geht, da sind ja nur die ersten beiden Plätze paid. ;)
    • TAHG2010
      TAHG2010
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2010 Beiträge: 1.662
      ich hab mir tighter pushen, weil man looser callen darf im vergleich zur 9max bubble gemerkt.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von hybridix
      Original von FiftyBlume
      Original von ElHive
      Erst bei Blinds ab 50/100, bei kleineren Blinds raise/call. Und ja, gehe immer broke da.
      Spontan hätt ich jetzt auch gesagt, dass man da insta broke geht(sogar mit noch mehr), aber ich frage mich gerade, ob das tatsächlich so gut ist bzw. wie weit man da broke gehen kann.

      Ich meine, der Preissprung von 3 auf 2 ist ja sogar größer als der von 2 auf 1...ab was für ne BB zahl beim SS ist es denn sinnvoller supertight zu spielen?
      Ich glaube, dass es um 6max SNGs geht, da sind ja nur die ersten beiden Plätze paid. ;)
      und von nichts auf 35% vom Pool ist kein Preissprung?
    • nexus35
      nexus35
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 5.051
      Nehmen wir mal 50/100 als Maßstab, dann wären die Pushes dicke unexploitable +EV. Es spielt keine Rolle was die anderen callen, massig +EV ist das ohnehin. Ich will das jetzt nicht nachrechnen, aber meine Vermutung stimmt auf jedem Fall. Keine Peilung was du da pushen könntest ohne Reads auf SB+BB bzw. zumindest über Herocalls auf deinen Limits. Es ist auch schwer die Range zusammen zu stricken ohne die Positionen zu kennen. Es ist wichtig ob der Shortie gefoldet hat, und du dann in den BB shovst. Oder umgekehrt: Bigstack foldet und du muss in den Shortie ballern. Auch wichtig wer im BB sitzt wenn du aus dem BU pushst. Die Blindstufe ist auch wichtig. Callingranges der Gegner sind sowieso immer das Wichtigste. Solche Sachen beeinflussen die Range immens. Du kannst da normalerweise auch bei 50/100 locker das mehrfache dieser tighte Beamtenrange (TT+,AK) ballern. Wie viel hängt halt von den von mir aufgezählten Faktoren. Die Fragestellung an sich finde ich aber ganz schön nitty. Das sind wirklich Nobrainer-Shoves.
    • ElHive
      ElHive
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 7.691
      Original von FiftyBlume
      Original von hybridix
      Original von FiftyBlume
      Original von ElHive
      Erst bei Blinds ab 50/100, bei kleineren Blinds raise/call. Und ja, gehe immer broke da.
      Spontan hätt ich jetzt auch gesagt, dass man da insta broke geht(sogar mit noch mehr), aber ich frage mich gerade, ob das tatsächlich so gut ist bzw. wie weit man da broke gehen kann.

      Ich meine, der Preissprung von 3 auf 2 ist ja sogar größer als der von 2 auf 1...ab was für ne BB zahl beim SS ist es denn sinnvoller supertight zu spielen?
      Ich glaube, dass es um 6max SNGs geht, da sind ja nur die ersten beiden Plätze paid. ;)
      und von nichts auf 35% vom Pool ist kein Preissprung?
      Sicher ist das auch ein Preissprung. Allerdings sind bei toplastigen Payout-Strukturen die Bubblefaktoren generell kleiner und außerdem fehlt eine Preisstufe, sodass es wenn man ITM und damit im HU ist, keinen Bubblefaktor mehr gibt.

      Da darf man dann auch FutureGame-Aspekte nicht vernachlässigen, weil wenn man gewinnt, dann sind die anderen beiden Stacks crippled und man selber hat auch im Hinblick aufs HU hervorragende Chancen, das Ding komplett nach Hause zu fahren.

      TT+ ist IMO praktisch immer ein Call, über AK kann man anfangen nachzudenken, wenn der Shorty 2 - 3BB hat, es keine Ante gibt und der andere Bigstack nur 'ne nitty Range vom BU shoved.

      Das ganze gilt umso mehr bei einer Payout-Struktur von 70/30 wie auf Ongame oder iPoker.
    • massagecreme
      massagecreme
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2011 Beiträge: 56
      also da manche meine frage ja fuer nicht so helle halten...

      im ICM-trainer wird gelehrt, dass in manchen situationen sogar nur mit a,a all inn gegangen werden darf!!!!!!!! oder nur mit k,k und manchmal noch mit q,q. naemlich wenn 2 vorher schon ai sind.

      bin noch nicht so professionell und noch nicht so lange dabei. spielt ihr das in der praxis auch so hybridix und elhive????? oder stellt ihr euch mit j,j auch rein wenn 2 groessere vor euch ai sind?

      danke fuer eine ehrliche antwort
    • ElHive
      ElHive
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 7.691
      Nun mal langsam mit den Pferden, du vergleichst da gerade Äpfel mit Birnen.

      Deine Ausgangsfrage war "Geht ihr mit TT+, AK an der Bubble gegen den anderen Bigstack broke, wenn der Shorty gefoldet hat". Das ist ein eindeutiges "Ja".

      Die Frage, die du zuletzt gestellt hast lautet "Mit welcher Range overcallt ihr, wenn BU shoved, SB callt und wir der Shorty im BB sind"

      Das sind zwei völlig verschiedene Situationen und unsere Range wird hier tatsächlich noch tighter (maximal QQ+, eher sogar KK+). Das liegt daran, dass der SB ja schon ziemlich tight callen muss, weil er gegen den BU aufgrund unseres shorten Stacks einen sehr hohen Bubblefaktor hat.
    • massagecreme
      massagecreme
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2011 Beiträge: 56
      klaro. gestern war nicht so mein tag. waren aepfel und birnen. danke fuer den hinweis.