Welche Mittel helfen.

    • tehdollaRNMD
      tehdollaRNMD
      Global
      Dabei seit: 10.02.2010 Beiträge: 13
      Hallo,

      bin noch recht neu hier und habe gestern einen Thread schon eröffnet im Einsteigerbereich.
      Spiele noch nicht lange Poker.

      Aber wenn ich verliere regt es mich ziemlich auf, ich bin dann Mies gelaunt, schreie Freunde an obwohl sie mir nichts getan haben, mache Sachen kaputt und habe mich schon dabei erwischt wie ich fast angefangen hätte zu weinen, weil ich diese Ungerechtigkeit nicht ertrage beim Pokern. Ich nehme es also sehr persönlich wenn ich verliere.
      Ich habe richtige Tobsuchtsanfälle mittlerweile, ich steiger mich da immer soweit rein und habe das Gefühl mein Herz explodiert gleich und es tut sau weh.

      Hängt dies vielleicht damit zusammen das ich mit Geld spiele dass ich eigentlich zum Leben brauche?
      So dass ich mich unter Druck gesetzt fühle und deswegen so Aggressiv werde?

      Gibt es Mittel dagegen die helfen dass ich mich entspanne?
      Also vielleicht Antidepressiva oder sowas in die Richtung?

      Quasi das es mir egal wird ob ich die Hand verliere.
      Bin sehr Emotional und Sensibel, vielleicht hilft das.
  • 12 Antworten
    • proberliner
      proberliner
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2012 Beiträge: 133
      Original von tehdollaRNMD
      Hallo,

      bin noch recht neu hier und habe gestern einen Thread schon eröffnet im Einsteigerbereich.
      Spiele noch nicht lange Poker.

      Aber wenn ich verliere regt es mich ziemlich auf, ich bin dann Mies gelaunt, schreie Freunde an obwohl sie mir nichts getan haben, mache Sachen kaputt und habe mich schon dabei erwischt wie ich fast angefangen hätte zu weinen, weil ich diese Ungerechtigkeit nicht ertrage beim Pokern. Ich nehme es also sehr persönlich wenn ich verliere.
      Ich habe richtige Tobsuchtsanfälle mittlerweile, ich steiger mich da immer soweit rein und habe das Gefühl mein Herz explodiert gleich und es tut sau weh.

      Hängt dies vielleicht damit zusammen das ich mit Geld spiele dass ich eigentlich zum Leben brauche?
      Allein das ist ein indiz dafür das Du nicht nur emotionale probleme hast sondern auch Suchtprobleme vorliegen.

      So dass ich mich unter Druck gesetzt fühle und deswegen so Aggressiv werde?

      Gibt es Mittel dagegen die helfen dass ich mich entspanne?
      Also vielleicht Antidepressiva oder sowas in die Richtung?

      Quasi das es mir egal wird ob ich die Hand verliere.
      Bin sehr Emotional und Sensibel, vielleicht hilft das.
      Wer Geld verwendet, was eigentlich nur zur Verfügung steht sollte dieses Geld nicht anfassen. Im Umkehrschluss gebe nur Geld für Dein Hobby aus was du übrig hast.

      Dann fragst Du hier nach Medikamenten (Antidepressiva) um besser zu pokern.
      Ich würde Dir empfehlen einen Arzt aufzusuchen der Dich zum Psychologen überstellt.
      Hier liegen offensichtlich andere probleme vor.

      hoffe das war kein Troll Post von OP
    • TAHG2010
      TAHG2010
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2010 Beiträge: 1.662
      du machst so ziemlich alles falsch, was man falsch machen kann.

      wie dir schon im einsteigerforum gesagt wurde-->quit poker. das ist so einfach nichts für dich!

      1. spiel nicht mit deinem haushaltsgeld. spiel nicht mit geld, dass zu verlieren du dir nicht leisten kannst. das führt dazu, dass du moneyscared bist und so nicht dein a+spiel spielen kannst.

      2. fang nicht auf iwelchen limits an, sondern auf dem niedrigsten. dort hast du die chance deine basisstrategie zu erlernen. außerdem zahlt man da 50€ ein und die zu verlieren sollte für die meisten zu verkraften sein.

      3. streich das vid, dass du auf youtube gesehen hast aus deinem gedächtnis. danzer macht sich da über leute wie dich lustig. zugegeben musste ich auch lachen, aber wenn man das ernst nimmt endet es immer böse.

      4. arbeite an deinem mindset. das sollte eigentlich unter 1. stehen, da es immens wichtig ist. da gehört mehr dazu als nicht moneyscared zu spielen

      5. nach beruhigungsmitteln zu fragen um den tilt zu besiegen ist einfach nur saumäßig dämlich. dann verlierst du und es macht dir nichts aus. das kann also nicht gut sein.

      6. emotionalität und sensibilität für emotionen haben am pokertisch nix verloren. wenn der fisch weinend zusammenbricht, dann nimmt man ihm halt den rest seiner chips auch weg. sensibilität für den gameflow und die verschiedenen gegnertypen hingegen sind hilfreich, das erlernst du aber nicht in wenigen händen.

      7. ich habs ja eingangs schon gesagt, quitpoker.

      8. wenn du anfängst, dass alles auch einzusehen, hast du vielleicht eine kleine chance, poker zu lernen und dabei nicht alles zu verlieren. außerdem wirst du mit einsicht hier auch mehr sinnvolle kommtare als spam und sptott bekommen, als wenn du schlicht um hilfe rufst, die ratschläge aber nicht beherzigst.

      gl
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      Hier gibt es noch eine nützliche Sammlung von Artikel, wie du dein Mindset (deine mentale Einstelleung) ein wenig optimierst:

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/psychology/

      Viel Erfolg.
    • insaneMicro
      insaneMicro
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2010 Beiträge: 330
      Quit poker imo, glaube kaum dass OP die Art Person ist, die sich von NL2 hochgrindet.
    • 1860Fanat
      1860Fanat
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2010 Beiträge: 1.147
      Es gibt nur 1 richtige Entscheidung für dich: Hör sofort auf mit Poker.
      Du bist absolut nicht für dieses Spiel geeignet. Du wirst nicht glücklich damit.

      Miese Laune, Freunde anschreien, Dinge kaputtmachen... Das sind Anzeichen genug und sollten dir ernsthaft zu denken geben.

      Medikamente zu nehmen um besser zu Pokern?! Gehts noch?!
      Tu dir selbst einen Gefallen und lass es bleiben.
    • benor
      benor
      Gold
      Dabei seit: 19.01.2009 Beiträge: 1.095
      Kenne ähnliche Situationen.

      1. Du solltest die BR die du zum Spielen hast unbedingt von deinem Geld trennen was du zum Leben brauchst.

      2. Bilde dich weiter und arbeite an deinem Mindset, bekomme eine andere Einstellung zum Poker und zum Geld. Mir hat "Poker als Beruf" sehr geholfen

      3. Was willst du mit Poker eigentlich erreichen ? wenn du wirklich deinen Lebensunterhalt damit verdienen willst musst du seröser werden, ein Unternehmer schlägt auch nicht sein Büro kaputt oder attackiert angestellte nur weil der Monat nicht gut lief.
    • tehdollaRNMD
      tehdollaRNMD
      Global
      Dabei seit: 10.02.2010 Beiträge: 13
      Habe gesehen hie rkann man Blogs machen.
      Habe ich direkt mal gemacht.

      Habe Artikel durchgelesen und werde nun den ganzen Tag Nl2 spielen.
      Mal sehen.

      NL2 von Toast und Remoulade zu Kaviar und Dom Perignon
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Er könnte es ja ernst meinen...
      Globalisiert den halt endlich mal. War doch im letzten Thread schon mehr als obv.
    • Faaaahn
      Faaaahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2011 Beiträge: 1.020
      Ich find die Threads eigentlich relativ amüsant :f_biggrin:
    • drake555
      drake555
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2008 Beiträge: 832
      zu obv. sorry
    • 2Girls1TAG
      2Girls1TAG
      Gold
      Dabei seit: 21.01.2012 Beiträge: 1.897
      Wenn dich bad beats so fertig machen, mach halt ne bad beat versicherung , dann sollten die dir egal sein, ist zumindest bei mir jetzt so. ganz anderers pokergefühl.
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Thread geschlossen.