Positionsbezogenes Spielen NL10 6Max Zoom

    • Mailo2001
      Mailo2001
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2012 Beiträge: 156
      1: Wie spiel ich von Button mit typischen Stealerhänden wenn voher gelimpt wird.
      Bsp: Man hat k10s A2s QJ,......... und utg+1 limp, man hat keinen aussagekräftigen read auf ihn. Fold? Raise? Call?

      2: Man sitzt wieder im Button hat ein kleines Paar 22-77. Gleiche Situation, voher wird gelimpt, keinen read. Alle spieler sind relativ deep gestackt (100BB+)

      3 Wie spiel ich generell Hände "out of postion" gegen 1 Gegner, wenn ich den Flop nicht getroffen habe. Alle check/fold und nur wenn das board es hergibt bluffen oder der gegner viel schwäche zeigt?
  • 2 Antworten
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      zu 1) A2s würde ich mitlimpen, da die Hand nur bei 2pair oder einem draw was taugt, bezüglich TP value hast du zu hohe reverse implied odds.
      KTs würde ich isoraisen, da die Hand gute Toppairs macht und sich auch sonst ganz ok spielt.
      QJo würde ich ebenfalls isoraisen aus demselben Grund.

      zu 2) alle diese pairs limpe ich mit, da ich will, dass die blinds overcallen und wir 4way nen Flop sehen und ich IP bin - ne traumhaftere Situation gibt's kaum.
      Wer hier mit diesen Händen in dieser Situation preflop raised macht einen sehr, sehr schweren Fehler.
      (Es ist zwar in der Regel +EV in diesen spots mit fast jeder Hand, also auch mit den kleinen PP zu isoraisen, aber es ist wesentlich profitabler einfach nur mitzulimpen)

      zu 3) das ist ein zu großes Thema um es pauschal zu beantworten.
      Ich würde an deiner Stelle mal im Equilab deine typischen openraising Ranges aus den frühen Positionen eingeben und dem Gegner am BU eine sinnvolle coldcall Range (beispielsweise: JJ-22,ATs-AQs,KTs+,QTs+,J9s+,T8s+,98s,87s,76s,65s,AJo-AQo,KQo) und dann eben schauen wie diese Ranges bestimmte boards treffen - dann kanst du sehr gut sehen auf welchem board dein Gegner oft wenig hat und auf welchem board deine Range (aus seiner Sicht) stark ist.
      Bist du perceived (also aus seiner Sicht) stark kannst du oft betten, ist er schwach kannst du so gut wie immer betten und ist er stark und du hast nichts kannst du oft einfach c/f spielen.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      1) Einen Limper greifen viele Spieler im BU immer noch sehr weit an und isolieren mit all den genannten Händen. Der Grund dafür ist primär, dass du SB und BB nicht günstig in den Pot lässt.

      In etwas aggressiveren Dynamiken sind SB und BB allerdings in der Lage häufig deinen Isolationraise durch lighte 3-Bets zu kontern und du kannst mit vielen Händen in 100BB Situationen nicht soviel dagegen machen. In solchen Szenarien wird es dann ein bisschen besser spekulative Hände mit denen du gerne Flops sehen möchtest und die sich auch Multiway gut spielen lassen zu overlimpen. 22, A2s, 56s etc., Hände wie KTo z.b. würde ich dagegen eher isolieren, weil du damit besser in HU Situationen spielen kannst (und dementsprechend auch eher KTs). (mit der Begründung von Scooop auf Toppairs hauptsächlich)

      2) siehe Antwort 1.

      3) Ich denke hier musst du deine Frage etwas spezifischer formulieren (evtl. auch mal ein Beispiel bringen), da ich wirklich nicht weiss wie ich dir das so mal eben beantworten soll.