Ansehen als Deutscher in Österreich?

    • Charlz
      Charlz
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 1.400
      Da ich sehr wahrscheinlich in den nächsten drei bis vier Monaten beruflich aus Deutschland weggehe und in Österreich mein Glück versuchen werde,wollte ich mal fragen,was die Einheimischen so über den "typischen" Deutschen denken und ob man es vom Ansehen eher schwierig hat oder doch willkommen ist.

      Ich war jetzt einmal dort,um diverse Sachen mit dem zukünftigen Arbeitgeber zu regeln aber ein richtiges Bild von Österreich und den Leuten konnte ich mir net machen.

      Ist halt ein größerer Schritt hier aus Deutschland wegzugehen und ein angenehmer Einstieg in eine andere Menthalität hilft natürlich ungemein.
      Vielleicht sind ja hier ein paar Ösis ;)

      Danke schonmal!

      P.S: Ich finde die Österreicher sehr sympathisch und den Dialekt einfach klasse.Vor allem bei den Frauen ;)
  • 39 Antworten
    • TeK1337
      TeK1337
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.546
      Lass unsre Frauen in Ruhe Piefke! :D

      Nein, also die Deutschen sind hier schon willkommen!
      Du sprichst als ob wir Ausländerfeindlich wären 8(.. Ich denke ein Deutscher hats in Österreich leichter als ein Wiener

      hf
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      NIE WIEDER NACH ÖSI LAND!!

      OK, Landschaftlich sehr schön, und in Touristengebieten biste auch als Deutscher willkommen. Aber als Arbeitnehmer biste doch nur der Ausländer. Je nachdem wo du honkommst, verstehst du kein Wort. Und wennde was verstehst, ist es teilweise anders gemeint als hier in D.

      Ich war mal da zum arbeiten. Auch über eine Zeitarbeitsfirma in Ösiland. Von denen bekomme ich heute noch einen kompletten Monatslohn. Ist mitleiweile vorm Gericht der Fall. Ich kann ja sämtlich Stunden nachweisen, aber das scheint niemanden zu kümmern.

      Deshalb mein Rat. Wenn du nach Ösi, oder sonstwo gehst, nur mit einem deutschen Arbeitsvertrag!

      Mein Arbeitgeber war die Firma MCM in Krumpendorf. Erst schön geredet, aber dann war nichts mehr. Auch die anderen Arbeitnehmer, die ich kennengelernt habe, wurden von dieser Firma übers Ohr gehauen. Und die Arbeiterkammer in Klagenfurt meinte (natürlich zu spät), dass diese Firma schon öfters aufgefallen sei.

      1800,- Netto fehlen. Plus die Fahrt, die Maut das Essen und sonstnochwas. Alles in allem ein Reinfall.

      Und zurück zu deiner Frage, wie wir deutschen aufgenommen werden. Wenn du Geld hast und es ausgeben willst, biste gerne willkommen. Ansonsten beim arbeiten, biste halt der Türke in Deutschland. Nimmst denen nur die Arbeit weg. Willst das schnelle Geld und dann ab in die Heimat.

      Informier dich bei der zuständigen Arbeiterkammer über deinen Arbeitgeber, der, wie ich raushöre, ein Ösi ist.

      In diesem Sinne.
    • garten309
      garten309
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 12.097
      also es hängt sehr davon ab wo du hinkommst. in wien oder so wird es jedem ziemlich egal sein, weil wien einfach multikulti ist.

      jetzt aber mal zu meiner region:
      wenn du jetzt allerdings in einer tourismusstarke region (tirol) kommst und auch in diesem bereich arbeitest, dann wirst du von der gastronomie herzlich willkommen geheißen, von der normalen bevölkerung eher weniger. grund ist der in den letzten jahren sehr starke anstieg an "billigen" deutschen arbeitskräften.

      und nenn uns nicht ösis. X( das ist -ev ;)

      Original von TeK1337
      Ich denke ein Deutscher hats in Österreich leichter als ein Wiener
      #2 und [x] vote für tausche wien gegen südtirol

      und @vorposter: das kann dir aber in deutschland genauso passieren.
    • Nexuz74
      Nexuz74
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 1.383
      Ich habs andersrum gemacht.Bin von Austria(Graz) nach Berlin gezogen.
      Also im Allgemeinen werden Deutsche als arrogant und hochnäsig gesehen,
      jedenfalls in der Steiermark(halt ein Bauernbezirk).Werden nur in der Hass-Skala
      von Wienern überholt.Ich als (ex)-österreicher habs da nicht schwer,aber man kann sie leicht eines besseren belehren ,wenn man zuvorkommend und normal-nett ist.
      Kumpel mal mitgenommen (3-Wochen Urlaub),und haben auf unseren Hof gewohnt,ich hab gemerkt was gar nicht ankam,als er versucht hat den Steier-Dialekt sich anzueignen,bekamer doch einiges an negativen Feedback :D
    • workah0lic
      workah0lic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 2.010
      Gewöhn dich dran dass dich Leute immer wieder scherzhaft als "Piefke" ansprechen. Im Gegenzug sind sie aber sauer wenn du sie als "Ösi" anredest ...

      nachdem in Österreich größenteils immer Dialekt geredet wird, hat man als Einheimischer das Gefühl, ein Deutscher wäre hochnäsig oder arrogant, nur weil er nach der Schrift spricht. Also einfach immer wieder irgendwie klar machen dass man sich auf der gleichen Ebene wie der Gesprächspartner fühlt und sich nicht über den Dialekt lustig machen ist eindeutig ++ev.

      Hatte früher nur übers Netz Kontakt mit Deutschen und hatte genau die gleiche Meinung wie alle Österreicher. Im Studium hab ich jetzt aber ein paar Deutsche kennengelernt - auf den ersten Blick wurde meine Meinung bestätigt, aber dann merkt man dass sie es gar nicht so meinen :D

      Ich hab auch oft mit ihm darüber geredet wie es ihm so geht in Österreich. Er meinte es passt schon. An den Dialekt hat er sich recht schnell gewohnt, ein paar Ausdrücke muss man ihm erklären - ich kann mir aber vorstellen dass das eine ziemlich witzige Erfahrung ist.


      Zu unserer Mentalität - oder eher: der Mentalität der Österreicher, bin selber nicht Natur-Ösi: gemütlich. Lamentierend. Wir "motzen". Wir regen uns gerne auf, aber passieren wird nie was. Die Arbeit wird gerne weiter geschoben. Der "Schmäh" (=Humor) ist ein anderer wie iN Deutschland. Der in Deutschland ist hm .. platter. Nicht schlechter! Aber platter. Dafür kann der Ösi-Schmäh schon mal recht direkt werden. Ach was soll man groß sagen.

      In Österreich gibt's 7 Mio. verschiedenen Menschen. Genau so viele verschiedene Einstellungen, ich will da nicht weiter verallgemeinern. Aber pauschal gesagt geht es eben eher in diese Richtung.

      Ich kann dir nur sagen, dass ein Jahr bei uns sicher viel positives beinhalten kann, wenn du die richtige Einstellung hast, nicht den Kopf hängen lassen!


      2 Sachen fallen mir noch ein. In den Betrieben wo ich gearbeitet habe waren ab und an Deutsche. Und es hat immer geheißen: der Deutsche ... obwohl dort auch noch 40 Kroaten, Engländer usw. gearbeitet haben hätte ich nie gehört "der Pole .."
      Das würde ich mir nicht zu Herzen nehmen. Jeder hat Angst als ausländerfeindlich beschimpft zu werden, deswegen ist man gegenüber allen Nationen übervorsichtig - die Deutschen werden ja doch irgednwie als "Bruder" gesehen. Ich meine 90 Prozent unseres Fernsehprogrammes sind eure Sender, wir kriegen alles mit von euch, eure Stars, eure BuLi, Politik, Musik ...
      sobald du die Leute in der Firma wirklich mal kennen lernst wirst du schon merken dass es nicht so gemeint ist.

      Das andere war bei meiner Studieninskribierung in Wien. Wir standen dort in der Schlange und haben ewig gewartet. Vor mir war eine Deutsche, die von der Frau am Schalter irgendwie angepflaumt wurde wegen irgendwas.
      Danach hat sie sich draußen noch extrem aufgeregt dass sie nur so angefaucht wurde weil sie Deutsche ist.
      In der Zeitung stand auch mal sowas. Das irgendein Deutscher auf einem Amt unfreundlich angesprochen wurde.
      ganz im Ernst: Wenn ich zählen würde wie oft ich am Tag angemotzt werde könnte ich mich nicht mehr aufs gehen konzentrieren. Das is soooowas von normal, die ganzen Beamten, Kassierer, Verkäufer werden dich immer irgendwie verarschen/anmotzen/granteln. Das gehört dazu. War selber überrascht als ich in Deutschland war wie nett mich jemand bedienen kann ...
    • kagifret
      kagifret
      Global
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 922
      Ich war Anfang des Jahres erstmalig in Österreich - allerdings vor Gericht und seitdem habe ich Einreise-Verbot :D :D :D

      War nix schlimmes, keine Panik... nur wegen einer Ebay-Auktion.

      Naja... mich störts weniger, aber meiner Meinung nach sind Ösis definitiv ausländerfeindlich und die letzten Abzocker - wenn's um so Sachen geht auf jeden Fall !
    • garten309
      garten309
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 12.097
      @ kagifret.

      na komisch das du da einreiseverbot hast, wo doch die abzocker in österreich sind

      LOL
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Die Ösis die keine deutschen mögen sollen sich doch einfach ne neue Sprache/Kultur suchen! :D
    • workah0lic
      workah0lic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 2.010
      Auch wenn du es nicht glauben magst, wir haben schon eine eigene Kultur. =)
    • garten309
      garten309
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 12.097
      Original von Denz
      Die Ösis die keine deutschen mögen sollen sich doch einfach ne neue Sprache/Kultur suchen! :D
      das kann auch nur von einem deutschen kommen. :rolleyes:
    • Miikkii
      Miikkii
      Silber
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 548
      [quote]Original von kagifret
      Ich war Anfang des Jahres erstmalig in Österreich - allerdings vor Gericht und seitdem habe ich Einreise-Verbot :D :D :D
      quote]

      und das ist auch gut so :rolleyes:

      also ich kann ansich nur von wien reden da ich nicht lang und oft in den anderen bundesländern war und da kann ich nur sagen das die wiener grundsätzlich offen gegenüber deutschen sind. das du mal nicht bös gemeint "piefke" genannt wirst das kann schon mal passieren aber das ist es im grossen und ganzen auch schon.

      was den dialekt anbetrifft muss ich zugeben das ich selber hin und wieder _nichts_ verstehe wenn die "bauern" in den anderen bundesländern beginnen zu reden. doch wenn man sie nett darum bittet können sie sogar so sprechen das man sie versteht :D

      somit hoffe ich dir weiter geholfen haben und wünsche dir viel spass und erfolg in .at ;)
    • Stellar18b
      Stellar18b
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.225
      Original von garten309


      und nenn uns nicht ösis. X( das ist -ev ;)

      Wie denn sonst??

      Bösis ?? :P
    • DaCoVeGa
      DaCoVeGa
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 741
      Also ich wohne direkt an der Deutsch-Österreichischen Grenze und ich kann kaum nen unterschied merken zumindest was Bayern/Österreich betrifft, das einzige was ich weiß ist dass Norddeutsche genauso unbeliebt sind im ösiland wie in bayern! :P
    • workah0lic
      workah0lic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 2.010
      Original von Simonides
      Original von garten309


      und nenn uns nicht ösis. X( das ist -ev ;)

      Wie denn sonst??

      Bösis ?? :P
      david, markus, michael, je nachdem
    • Nexuz74
      Nexuz74
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 1.383
      Original von johvi
      Gewöhn dich dran dass dich Leute immer wieder scherzhaft als "Piefke" ansprechen


      Is ulkig,ich kenn das Wort nicht mal.
      In Graz heissen Deutsche "bifkies",denk mal ist Artverwand mit "piefke"

      btw-Jetzt hab ich Hunger auf Salzburger Nokerl und ein Almdudler ;(
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.089
      Original von garten309
      Original von Denz
      Die Ösis die keine deutschen mögen sollen sich doch einfach ne neue Sprache/Kultur suchen! :D
      das kann auch nur von einem deutschen kommen. :rolleyes:
      Was Ihr Bergdeutschen euch immer so habt :rolleyes:
    • chriz300
      chriz300
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 332
      Original von DaCoVeGa
      Also ich wohne direkt an der Deutsch-Österreichischen Grenze und ich kann kaum nen unterschied merken zumindest was Bayern/Österreich betrifft, das einzige was ich weiß ist dass Norddeutsche genauso unbeliebt sind im ösiland wie in bayern! :P
      Das kann ich so unterschreiben.
      Und "Piefke" hab ich ja noch nie gehört. Kann ma des gar ned vorstellen, dass des unsre Nachbarn sagn. Des heart si so hochdeitsch o
    • workah0lic
      workah0lic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 2.010
      Original von dusterl
      Original von garten309
      Original von Denz
      Die Ösis die keine deutschen mögen sollen sich doch einfach ne neue Sprache/Kultur suchen! :D
      das kann auch nur von einem deutschen kommen. :rolleyes:
      Was Ihr Bergdeutschen euch immer so habt :rolleyes:
      also bei mir ist im Umkreis von 200 Kilometern kein Berg. :D

      @chriz300
      es wird auch Biefke ausgesprochen. da klingt's dann nimmer hochdeutsch ;)
    • garten309
      garten309
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 12.097
      Original von johvi
      Original von dusterl
      Original von garten309
      Original von Denz
      Die Ösis die keine deutschen mögen sollen sich doch einfach ne neue Sprache/Kultur suchen! :D
      das kann auch nur von einem deutschen kommen. :rolleyes:
      Was Ihr Bergdeutschen euch immer so habt :rolleyes:
      also bei mir ist im Umkreis von 200 Kilometern kein Berg. :D

      @chriz300
      es wird auch Biefke ausgesprochen. da klingt's dann nimmer hochdeutsch ;)
      und sonnst gibt es imm ernoch Preiß
    • 1
    • 2