Plasma spenden

    • Gunius
      Gunius
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2009 Beiträge: 13.296
      Wer von euch spendet von euch? Natürlich nur wegen der sozialen Verantwortung, aber was bekommt ihr so? Habe gelesen geht so alle 3-4 Tage, also 1x/Woche und 4x/Monat wäre drin. Wielange dauert das ungefähr?

      Erfahrungen sind natürlich auch gern gesehen und fühlt euch mal alle angesprochen zum Spenden hier!
  • 23 Antworten
    • Glizi
      Glizi
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2011 Beiträge: 359
      meine schwester spendet blut plasma 1mal die woche glaub ich und bekommt glaub 20 euro dafür oder sowas.

      wie lang das dauert kann ich dir nich sagen ^^
    • Numb3r2
      Numb3r2
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2008 Beiträge: 2.880
      spende dauert in etwa 40min dazu Anmeldung, kleine Wartezeit danach, kommt man auf etwa 1h-1,5h.
      Das Geld ist halt nur eine Aufwandsentschädigung, was hier (Regensburg) min. 15€ sind im schnitt (16,5€) und dazu Essen, trinken, Medizincheck.
    • Maxg0r
      Maxg0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 3.639
      hab einmal gespendet und mich danach ewig schlapp gefühlt und so nen eisengeschmack im mund gehabt, seitdem mache ich das nicht mehr. spenden konnte man 2 mal die woche, und es gab im schnitt 20€ (nach dem 50. mal spenden 100€, dazwischen 15-20 mit. sehr komisches system). wartezeit bis man drankam vllt 10 minuten, insgesamt 45-60 mins. dazu corny und osaft/apfelsaft. ein bekannter finanziert sich mit plasma spenden sein studentendasein. geht zu 2 institutionen und spendet so 4 mal die woche. achja, in aachen das ganze.
    • dertakman
      dertakman
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 1.191
      Ich habe bis vor 2-3 Jahren bei Haema gespendet, da gabs 15€ plus Glas Wasser/Limo aus dem Automaten dazu.
      Dann gibts irgendwelche Bonussysteme mit Saturn-Gutscheinen auf die iPoker stolz wäre, aber man muss ja keine Highscores brechen.

      Die Spende fand so aller 2-3 Wochen statt, man muss ja nicht wie ein Drogenjunkie aussehen^^ Und keine Ahnung wie es den Körper belastet, jede Woche fand ich zu viel.

      War auch ganz chillig, man sitzt so 3/4 Stunde rum, kann in Ruhe Spiegel lesen (naja okay ganz bequem war es nicht, aber jetzt habe ich ja den Kindle), macht was gutes und kommt zu Ruhe.

      Die Mitarbeiter waren kompetent, da wurde nicht dutzendmal reingestochen, weh hats auch nicht wirklich getan. Es zieht nur so ein bisschen und man muss gelegentlich 'mitpumpen' - die Handfläche schließen.

      Irgendwann war ich längere Zeit da- neue Untersuchung war nötig, habe ich aber gemacht und nicht innerhalb von einem Monat nach Untersuchung gespendet- es wäre wieder mal eine neue nötig und dann ließ ichs sein.

      Aber vielleicht mache ichs wieder.
    • nagafen
      nagafen
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 1.761
      hört sich geil an, wo finde ich die nächste stelle in meiner nähe?
    • halmai
      halmai
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 789
      habe vor etwa 10jahren sehr, sehr viel blutplasma gespendet
      4mal im monat ist kein ding
      manchmal ging es sogar 2mal in der woche
      es gab halt ein jahresmax, welches nicht überschritten werden durfte
      gab damals 15€ bei der DRK
      allerdings hatte ich das glück sehr gute werte zu haben und wurde dann gefragt, ob ich denn nicht thrombozytenspenden möchte
      mit glück auch 2-4mal im monat
      hat anstatt 40min plasma spenden etwa bissl mehr als ne std. gedauert und gab 55€
      dazu wurde genau die selbe maschine benutzt
    • Brazz
      Brazz
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 637
      18 € beim Blutspendedienst OWL, ich habs regelmäßig alle 1-2 Wochen gemacht mich aber dann irgendwann beim Sport weniger leistungsfähig gefühlt. Letzte Woche war ich wieder da und mir wurde versichert, dass das nicht mit der Spende zusammenhinge.
      Wie lange die Spende dauert ist unterschiedlich. Ich vermute es hängt von deinem Hämatokrit ab.

      Es sollte btw Blut- und Plasmaverkaufen, nicht -spenden heißen. Aber ok :)
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Ist es deswegen nicht so, dass man nur 6x im Jahr und maximal alle 8 Wochen zur Blutspende gehen darf?
    • Doddy
      Doddy
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 576
      Da hast du Recht bei einer Vollblutspende sollte man diese Zeitregelung einhalten, weil es Stress für den Körper bedeutet: Flüssigkeitsverlust usw... Bei Plasma/Thrombospenden werden nur die benötigten Teile rausgefiltert und der Rest (inklusive rote Blutkörperchen und Flüssigkeit) wieder deinem Körper zugeführt. Und es dauert nur ein paar Tage bis der Körper die Plasmateile regeneriert hat, somit ist dann häufigeres Spenden möglich.
    • Gunius
      Gunius
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2009 Beiträge: 13.296
      Nächste Woche geh ich mal hin, wo die nächste Stelle bei euch in der Nähe ist einfach mal googlen. Bei mir ists ein Plasmaspendezentrum hier umme Ecke
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      War eine Zeitlang sehr oft spenden (26x innerhalb von etwas mehr als 5 Monaten), da es recht verlockende Bonusangebote gab: 20 € pro Spende, im Sommer für die 4. Spende im Monat 10€ extra und für die fünfte 20€ extra und für jede 5. Spende allgemein auch ein paar Extra-Euros (je mehr desto größer der Extrabetrag nach 5 Spenden)

      Als ich immer müder wurde, beim Sport deutlich weniger leistete und in der Uni Konzentrationsschwierigkeiten hatte, hörte ich auf. Wenn man genau hinschaut, kann man an meinen Armen immer noch die Einstichlöcher erkennen...


      Fazit: Es hilft anderen Menschen definitiv. Wenn du selbst nicht übertreibst und nicht auf die Bonusangebote "reinfällst" dürftest du auch kaum Auswirkungen spüren. Zu oft spenden ist aber sicher nicht gut für den Körper. Wie oft, wird wohl nur ein (nicht "befangener") Arzt sagen können - ich persönlich würde nur noch 1x im Monat gehen, falls ich wieder mal spenden wollen sollte.
    • Tarkon72
      Tarkon72
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14.675
      Habe auch noch einen Blutspendeausweiß erhalten.

      War bei meinem Fahrradunfall praktisch. Habe einfach und schnell das richtige Blut erhalten.

      In Berlin gab es damals beim DRK 20€ einige andere private Organisation zahlen mehr.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Original von Tarkon72
      In Berlin gab es damals beim DRK 20€ einige andere private Organisation zahlen mehr.
      Welche sind das? Gibt es Internetseiten dazu?
    • Tarkon72
      Tarkon72
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14.675
      Original von DerExec
      Original von Tarkon72
      In Berlin gab es damals beim DRK 20€ einige andere private Organisation zahlen mehr.
      Welche sind das? Gibt es Internetseiten dazu?
      Aktuelle Infos Kann ich leider nicht geben, da es bei mir schon einige Jahre her ist. Im Ullsteinhaus gab es eine Station, die hatte für Stammkunden 25€ gezahlt.

      Habe selbst eine seltene Blutgruppe. Wahrscheinlich ging es darum. Wurde einige Mal von Krankenhäusern angerufen und Blut- Thrombozytenspenden gebeten. Da habe ich bis zu 200€ erhalten.

      Bei einem Notfall wurde ich nachts von der Polizei mit Blaulicht abgeholt. :f_cool:
    • Brieftraeger
      Brieftraeger
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2006 Beiträge: 25.628
      kurzes crossposting, da ich selbst gerne mal plasmaspenden gehen möchte. wie sieht es aus, wie geht es einen dannach körperlich? wie lange ist man schlapp? sind 2 stunden laufen am gleichen tag noch möglich?
    • Tarkon72
      Tarkon72
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14.675
      Ich bin danach noch immer 20km Fahrrad gefahren.
      Laufen sollte gehen, erwarte nur keine Höchstleistungen. Ein Gang zurückschalten und alles ist Ok.

      Wenn Du allerdings alle Tage spenden willst, wird sich die Sache irgendwann ändern ;)
    • rampe0815
      rampe0815
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2007 Beiträge: 3.596
      man muss seinen körper nicht unnötig quälen, klar gehen wirds sicher mit dem laufen am gleichen tag. aber 2 stunden müssen nicht sein, da würde ich einen tag pause machen.

      wenn du soviel läufst und ambitioniert bist würde ich sowieso sehr wenig oder gar nicht spenden.
    • sportsgeist
      sportsgeist
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 2.214
      Original von DerExec
      Original von Tarkon72
      In Berlin gab es damals beim DRK 20€ einige andere private Organisation zahlen mehr.
      Welche sind das? Gibt es Internetseiten dazu?
      leute, hier geht es doch nicht um das große Geld, sondern um das Gefühl, eine gute Tat gemacht zu haben :facepalm:
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Original von sportsgeist
      Original von DerExec
      Original von Tarkon72
      In Berlin gab es damals beim DRK 20€ einige andere private Organisation zahlen mehr.
      Welche sind das? Gibt es Internetseiten dazu?
      leute, hier geht es doch nicht um das große Geld, sondern um das Gefühl, eine gute Tat gemacht zu haben :facepalm:
      Nein. Das war vllt. mal und das wissen die Unternehmen auch.

      Das sind einfach wirtschaftlich denkende Unternehmen die richtig viel Geld umsetzen. Wieso sollte man dann nicht einen Bruchteil davon bekommen? Immerhin tut man sich einen körperlichen Stress an und Zeit kostet es auch.
    • 1
    • 2