300 € Inkasso

    • schicholo
      schicholo
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 113
      hi,

      hab heute post von ner inkassofirma bekommen.
      die wollen knapp 300 € von mir ,ohne dass ich jemals ne mahnung oder ähnliches bekommen habe.
      ich weiß nicht mal wegen was die überhaupt geld fordern.

      auftraggeber ist ne videothek bei der ich ca vor einem jahr das letzte mal war.

      bin sehr verwirrt. schon mal jemand was ähnliches erlebt? irgendwelche tips?

      grüße
  • 19 Antworten
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Videothek anrufen und fragen wie die auf die Summe kommen?
    • schicholo
      schicholo
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 113
      ja ich fahr da jetzt auch erstmal hin, und bring in erfahrung was die wollen.

      mir gehts eher darum wie und ob man gegen diese inkassofirmen vorgeht.

      gleich nen anwalt einschalten?
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      wie schon geschrieben: schau erstmal, wo die forderung herkommt.

      die inkassofirma hat einfach nur den auftrag der videothek bekommen, denen ist das relativ egal, ob die forderung berechtigt ist. das kannst du nur mit der videothek direkt klären.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von schicholo
      mir gehts eher darum wie und ob man gegen diese inkassofirmen vorgeht.
      wieso gegen die vorgehen?
      wenn die ne berechtigte forderung haben, ist das so als ob du einer anderen firma geld schuldest
    • donnicone
      donnicone
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2011 Beiträge: 685
      inkassofirmen kaufen forderungen, das bedeutet, dass die videothek wahrscheinlich nichts mehr von dir fordert, sondern lediglich die inkasso firma. ich hab mal iwas gelsesen, dass man die inkassogebühr nicht zahlen muss, weil das nicht rechtens ist oder so..
    • sashman85
      sashman85
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2007 Beiträge: 2.198
      Bring den Porno zurück und mach ne Ratenzahlung aus.
    • rogeralexmueller
      rogeralexmueller
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 9.087
      Anrufen, schildern, klären
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von donnicone
      inkassofirmen kaufen forderungen,
      nicht unbedingt, es gibt verschiedene inkassos

      Üblicherweise wird zwischen verschiedenen Formen der Tätigkeit von Inkassounternehmen unterschieden:
      1. Einziehung im Auftrag (Inkassounternehmen wird namens und im Auftrag des Auftraggebers tätig)
      2. Einziehungsermächtigung (wie bei 1.; das Inkassounternehmen ist bevollmächtigt, im eigenen Namen die Zahlung zu verlangen)
      3. Inkassozession (Abtretung der Forderung - § 398 BGB - zum Zwecke der Einziehung)
      4. Vollabtretung (Forderungskauf - Abtretung an Inkassounternehmen ohne Zweckbindung).

      http://de.wikipedia.org/wiki/Inkasso
    • HansMaul
      HansMaul
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 1.341
      Original von sashman85
      Bring den Porno zurück und mach ne Ratenzahlung aus.
      =) =) =)
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      update?
    • diecast111
      diecast111
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2009 Beiträge: 398
      Wenn man vergisst was zurückzubringen, dürfen die dann überhaupt mehr an Ausleihgebühren verlangen als das Teil wert ist?
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von diecast111
      Wenn man vergisst was zurückzubringen, dürfen die dann überhaupt mehr an Ausleihgebühren verlangen als das Teil wert ist?
      da musste aber schon sehr lange vergessen es wegzubringen wenn du mehr gebühren bezahlst als das teil kostet.
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.002
      Imo muss erst einmal gemahnt werden, bevor du irgendwelche zusatzkosten (wie zb inkassogebühren) zahlen musst.
    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      Nicht unbedingt! Siehe § 286 BGB
    • ElPokerin0
      ElPokerin0
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2011 Beiträge: 518
      Gegenfrage: Was kostet denn eine DVD + Rechte sie zu verleihen? Ist ja nicht so, dass die random alle filme für 10€ kaufen und dann munter drauf los verleihen.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von ElPokerin0
      Gegenfrage: Was kostet denn eine DVD + Rechte sie zu verleihen? Ist ja nicht so, dass die random alle filme für 10€ kaufen und dann munter drauf los verleihen.
      habe mal nen bisschen gesucht
      ca. 50.-
    • Mandos
      Mandos
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 263
      Also bei Inkasso < €500, besonders wenn die Forderung auch nur irgendwie fragwürdig ist, hilft oftmals auch hartnäckiges ignorieren. Dass die bei solchen Beträge tatsächlich irgendwann zum Gericht gehen ist äußerst selten. Sozusagen einfach calldown solange die immer nur halbe Potsize setzen. Sollten sie unerwarterweise doch All-In gehen, Anwalt nehmen.
    • asdfg
      asdfg
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 1.824
      Is das zufallig EOS oder EOS ID? Hab auch letzte woche so eine mahnung von EOS bekommen das ich dem Baur Versand 300€ zahlen soll. Hab ich beim Baur Versand angerufen und die wussten von nichst und ich hatte da auch nie was bestellt.
      2 Tage später kommt der selbe schrieb von EOS ID, aber diesmal für Otto Versand. Auch da hab ich nie was bestellt.
    • Scheubi
      Scheubi
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 1.841
      Original von donnicone
      ich hab mal iwas gelsesen, dass man die inkassogebühr nicht zahlen muss, weil das nicht rechtens ist oder so..
      Ausgangspunkt: Kosten für Inkasso sind Rechtsverfolgungskosten als Teil des Verzugsschadens.
      Man muss unterscheiden:
      1)Muss der Schuldner überhaupt die Rechtsverfolgungskosten tragen? Das bestimmt sich nach §§ 280 I, II, 286 BGB oder uU auch nach Vereinbarung zwischen Schuldner und Gläubiger.
      2)Welche Höhe an Kosten muss der Schuldner bezahlen? Der Gläubiger hat hier eine Schadensminderungsobliegenheit (§ 254 II BGB), muss die Kosten also so niedrig wie möglich halten. An sich darf er aber auch ein Inkassounternehmen beauftragen (Ausnahme: erkennbare Zahlungsunfähigkeit). Wieviel er jetzt dem Schuldner dafür in Rechnung stellen (lassen) darf, hängt vom Gerichtsbezirk ab, in dem man sich befindet...Leitlinie sind die Kosten, die bei Beauftragung eines Rechtsanwalts entstünden.

      @Ignorieren: Wenn die Forderung am Ende doch besteht, wird es dadurch halt immer teurer. Unabhängig davon muss man auf jeden Fall reagieren, wenn ein (gerichtlicher) Mahnbescheid ins Haus kommt.