AhKs vs. 6d6c - Theoretisches Szenario

    • viktoalia
      viktoalia
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2009 Beiträge: 3.290
      SB 0.50$ BB 1$ NLH

      Spieler 1: AhKs Stack 100$
      Spieler 2: 6d6c Stack 40$

      Spieler 1 raised BU 1.25$ und Spieler 2 SB allinn...alle anderen fold

      Durch einen dummen zufall habt ihr die karten eures gegner gesehen.

      Wie sieht nun der optimale move deinerseits aus und warum?

      Gruß viki


      das ist kein abfragen sonderen ich suche die mathematische antwort auf ein intuitiven call meinerseits.
  • 11 Antworten
    • everyoneissolid
      everyoneissolid
      Silber
      Dabei seit: 13.03.2011 Beiträge: 2.652
      du bekommst odds von 38,75/81 = 0,478

      d.h. du brauchst 47,8% equity zum callen

      nun gibts du AK vs 66 im equilab ein und guckst ob du die benötige equity bekommst und callst dann


             Equity     Win     Tie
      MP2    44.61%  44.46%   0.16% { AhKs }
      MP3    55.39%  55.23%   0.16% { 6d6c }


      in diesem fall hättest du dann kein call aber in der praxis hast du mit AK in solch einer situation immer einen call
    • viktoalia
      viktoalia
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2009 Beiträge: 3.290
      ein knapper fold...wer hätte das gedacht...danke

      AKs würde gehen...47,89
    • cLarityyy
      cLarityyy
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2010 Beiträge: 504
      wie kann man auf NL100 pre-flop auf 1,25$ raisen? :rolleyes:
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 13.935
      Original von cLarityyy
      wie kann man auf NL100 pre-flop auf 1,25$ raisen? :rolleyes:
      Theoretisch geht alles...
    • Valyrian
      Valyrian
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 24.187
      Original von everyoneissolid
      du bekommst odds von 38,75/81 = 0,478

      d.h. du brauchst 47,8% equity zum callen

      nun gibts du AK vs 66 im equilab ein und guckst ob du die benötige equity bekommst und callst dann


             Equity     Win     Tie
      MP2    44.61%  44.46%   0.16% { AhKs }
      MP3    55.39%  55.23%   0.16% { 6d6c }


      in diesem fall hättest du dann kein call aber in der praxis hast du mit AK in solch einer situation immer einen call
      erst ausrechnen dass es ein klarer fold ist und dann aber sagen in der Praxis ist es immer(!) ein call... ?(

      math is idiotic?! :D
    • nurscheisskarten
      nurscheisskarten
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2011 Beiträge: 1.054
      in so einem fall würde ich meinem gegner sagen ich habe seine karten gesehen und dann nach einem 2ten deal gegen seine mir nun unbekannten karten snapcallen
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.740
      Im Grunde eine triviale Situation. Interessant wird es erst, wenn man Spieler 3 ist und auch einen 100 BB Stack hat. Da man die Karten der Gegner gesehen hat, kann man davon ausgehen, dass die das wissen. Kann man diese Info nutzen und wie?
    • Penishaubize
      Penishaubize
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 5.606
      Original von nurscheisskarten
      in so einem fall würde ich meinem gegner sagen ich habe seine karten gesehen und dann nach einem 2ten deal gegen seine mir nun unbekannten karten snapcallen

      Ya weil er in dem Spot dann sicher sein 66 gegen 2 random Karten tauschen möchte.
    • everyoneissolid
      everyoneissolid
      Silber
      Dabei seit: 13.03.2011 Beiträge: 2.652
      Original von Scooop
      Original von everyoneissolid
      du bekommst odds von 38,75/81 = 0,478

      d.h. du brauchst 47,8% equity zum callen

      nun gibts du AK vs 66 im equilab ein und guckst ob du die benötige equity bekommst und callst dann


             Equity     Win     Tie
      MP2    44.61%  44.46%   0.16% { AhKs }
      MP3    55.39%  55.23%   0.16% { 6d6c }


      in diesem fall hättest du dann kein call aber in der praxis hast du mit AK in solch einer situation immer einen call
      erst ausrechnen dass es ein klarer fold ist und dann aber sagen in der Praxis ist es immer(!) ein call... ?(

      math is idiotic?! :D
      meinte wenn man nicht villains karten sieht, dann hat man gegen die meisten reasonable ranges ingame einen call
    • lichtwicht69
      lichtwicht69
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 1.030
      Original von cjheigl
      Im Grunde eine triviale Situation. Interessant wird es erst, wenn man Spieler 3 ist und auch einen 100 BB Stack hat. Da man die Karten der Gegner gesehen hat, kann man davon ausgehen, dass die das wissen. Kann man diese Info nutzen und wie?
      also erstmal kann man's nutzen indem man perfekt gegen die holdings der villains spielt.

      wie noch ?(
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.740
      Es geht dabei um Call vs all-in. Man kann hier definitiv nicht any 2 callen, weil 66 schon eine made Hand ist und es daher nichts bringt, mit any 2 zu callen und nach dem Flop AK aus der Hand zu bluffen. Man muss gegen 66 ja immer noch gewinnen. Daher ist die Frage: mit welchen Händen callen wir und mit welchen gehen wir gleich all-in? Ich habe es nicht durchgerechnet, aber ich glaube, man kann eine grosse Menge von Händen callen. Die müssen lediglich eine gute Equity gegen 66 haben, aber gegen AK können sie beliebig schlecht sein, weil wir AK nach dem Flop aus der Hand bekommen können, wenn AK nichts getroffen hat. Ein Call mit A7, das von AK stark dominiert ist, wird also wohl gehen. Der Plan ist dann, nach dem Flop all-in zu gehen, wenn AK nichts getroffen hat. Der wesentliche Punkt dabei ist, dass wir nicht gegen beide Hände eine gute Equity brauchen, um sie spielen zu können. Es kann alerdings sein, dass der Pot auf dem Flop schon so gross ist, dass man AK nicht mehr aus dem Pot bluffen kann. Auf dem Flop sind 120 bb im Pot und man hat nur noch 60 bb Reststack. AK wird also immer 4:1 Odds bekommen und braucht dafür nur 20% Equity. Soviel hat AK immer, wenn keine 6 auf dem Board ist und nicht reverse dominiert ist. AK ist nach einem Call comittet. Interessanter wäre es, wenn der 66 Spieler nur 20 bb gehabt hätte. Dann hat AK auf dem Flop nicht mehr genug Equity gegen die Odds.

      Andererseits: ein preflop all-in lohnt sich eigentlich nur mit Händen, die AK dominieren (KK+). Alle anderen haben keinen grossen Vorteil gegen AK. Mit denen wird man besser bedient sein, wenn man sich erst den Flop ansieht und danach entscheidet, wie man weiterspielt. Wenn das auch der AK Spieler weiss, ergibt sich daraus eine Squeeze Möglichkeit?